Portugal
Santiago do Cacém

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day24

    Koa's Meilensteine

    October 21, 2020 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Nicht nur wir erkunden Meile um Meile auf unserer Reise, sondern auch Koa hat einen neuen Meilenstein erreicht. Das macht einen als Mama und Papa natürlich unglaublich stolz.
    Ich hatte die Tage schon geschrieben, dass Koa bestimmt bald los krabbelt und heute war es so weit... Koa krabbelt!!!
    Ich kann mich bis jetzt sehr gut an seine Meilensteine erinnern, der erste war am 20.Juli, da hatte er sich das erste Mal von Rücken- auf Bauchlage gedreht. Am 2. September kamen seine beiden unteren Zähne und nun kann er sich schon vorwärts bewegen.
    Dabei kommt es mir vor, als ob er erst vor ein paar Wochen zur Welt kam... Wie die Zeit fliegt...
    Mein kleiner Schatz, ich freue mich, dich auf deiner Reise, beim groß werden zu begleiten und bin so überglücklich das du uns begleitest und unser Reiseabenteuer so unglaublich bereicherst.
    Read more

  • Day24

    Abenteuer zum höchsten Berg der Algarve

    October 21, 2020 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Nach unserer Nacht am Straßenrand wurden wir heute morgen mit Sonnenschein überrascht. Das nahmen wir zum Anlass, um zum höchsten Punkt der Algarve zu fahren. Dieser liegt 6km Luftlinie von unserem Standort entfernt und bietet mit seinen 900m einen Ausblick über die Atlantikküste bis zum westlichsten Punkt Europas.
    Und wo wir schon so Nahe sind und auch das Wetter mitspielt, dachten wir uns, das ist eine gute Gelegenheit.
    Gesagt getan... Aus den 6km wurden dann 20km... Auch das ist keine Entfernung, allerdings war die Straße, in die wir abbiegen sollten um auf den Berg zukommen, ziemlich schmal und vor allem steil! Also lieber weiter auf der Landstraße... 3-4 Mal wollte Google Maps und solche Auffahrten hochschicken. Allerdings musste es auch noch etwas anderes geben, da der Aussichtspunkt, laut Fotos, sehr touristisch und mit großem Parkplatz ausgebaut wurde. Also fuhren wir noch weiter und auch die Landstraße auf der wir uns befinden, war nicht ohne. Steile Abhänge und viele Serpentinen, die teilweise sehr eng für 2 Autos (zum Glück kam nichts großes entgegen) waren und das alles ohne Leitplanke.
    Eigentlich überhaupt nicht meins, da bevorzuge ich lieber Rushhour in der Großstadt aber nun waren wir schon mittendrin, also weiter geht's. Nach 40 min Fahrzeit sind wir dann endlich auf eine nicht ganz so abenteuerliche Auffahrt gestoßen, auf denen die Überreste des gestrigen Unwetters noch ziemliche Spuren hinterlassen hatte. Die Straßenarbeiter schauten uns skeptisch hinterher und fragten sich sicherlich, was diese verrückten Touristen da oben wollen, denn mit jedem Höhenmetern, kamen wir den Wolken näher und endlich oben angekommen war die Weitsicht gleich null.
    Bestimmt auch selten, dass man den Aussichtspunkt so vorfindet ...
    Im Anschluss ging es weiter über die Berge, allerdings nicht mehr so abenteuerlich wie der erste Teil und diesmal wieder Richtung Norden. Wer unsere Route verfolgt, wundert sich sicher über die Zickzack Route. Das spiegelt bestens unsere Planung wider... Die aufgrund des Unwetters gleich 0 ist.
    Das Wetter heute ist aber 100mal besser als angekündigt. Und hier im Landesinneren ist es auch wieder viel einfacher zu übernachten. Diesmal haben wir einen tollen Platz neben einer großen Wiese gefunden. Diese Gegend erinnert eher an Nordeuropa und bietet einen guten Kontrast zu den anderen Stops hier in Portugal.
    Zum krönenden Abschluss des Tages gab es selbstgemachte Pizza in unserem Omnia Ofen (ja wir können sogar backen im Van)
    - da ich heute aber schon so viel geschrieben habe, erzähle ich darüber ein anderes Mal
    Read more

  • Day17

    Eigentlich

    March 17, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Eigentlich wollten wir noch zur Algarve, merkten aber so langsam, dass die Zeit knapp wird. Die verfügbaren Stellplätze am Meer waren wenig einladend. So bogen wir ins Landesinnere ab, besuchten ein verschlossenes Castell und bewegten uns wieder Richtung Norden.Read more

You might also know this place by the following names:

Santiago do Cacém, Santiago do Cacem