Réunion
Réunion

Here you’ll find travel reports about Réunion. Discover travel destinations in Réunion of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

25 travelers at this place:

  • Day174

    St. Leu, Reunion Island

    October 27, 2017 in Réunion

    We only had a few days on this beautiful tropical island, which is a French department so technically we cannot count it as a new country visited. We experienced minor culture shock on arrival because the island is incredibly modern and well developed. Our first stop after picking up a rental car was a supermarket because we were staying in a small cottage with a kitchen and looking forward to cooking for ourselves for a few days. It was hard not to go crazy given all the wine, cheese and wonderful food options on offer, but we resisted since we planned to visit a farmers market the next day.
    While we managed to visit the wonderful (very French) outdoor market and to stock up on fresh vegetables and fruit, that’s about as much as we saw of the island. Unfortunately, Christy came down with a fever and we mostly stayed around our cottage and pool area, constantly monitoring symptoms – something about coming from a plague zone made us paranoid. The fever broke before our flight to Mauritius, so we were relieved to be able to fly out without getting quarantined.
    Read more

  • Day95

    Auf die letzte ....

    November 23, 2017 in Réunion

    ... Sekunde kamen wir am Hafen an. Die Schlepper warteten schon, nach uns wurde die Gangway hochgeklappt.

    Ausdünsten, aufhübschen ... Galadinner zum Abschied. Ist das ein Stress. 😁😁😁

    Die Motoren dröhnen, bis zum nächsten Internet, vielleicht Samstag auf Mauritius.

  • Day95

    Piton de la Fournaise

    November 23, 2017 in Réunion

    Heute ging es quer über die Insel zum noch aktiven Vulkan De la Fournaise.

    Es ging hoch in die Berge, vorbei an kleinen Ortschaften mit netten Häuschen, bis wir irgendwann dachten, in der Schweiz angekommen zu sein. Überall Wiesen mit Kühen. Das nennt sich La Grande Ferme, die große Farm.

    Aber wir waren noch lange nicht oben. Nach einigen Fotostops mit tollen Ausblicken meinte unser Guide, wir sollten die Augen schließen und sie erst wieder öffnen, wenn er es sagt.

    Und tatsächlich waren wir in einer völlig anderen Landschaft angekommen. So stelle ich es mir auf dem Mond vor. 🌩

    Weiter ging es. Das letzte Stück bis zum Krater mussten wir zu Fuß gehen, auch auf Vulkanen gibt es eine Rushhour.

    Und dann waren wir endlich da, auf 2354 m, am Rand des Kraters. 🌋

    Waren es unten noch 27°, so waren es hier oben nur noch 13°C. Und immer geht einen leichter Niesel, weil die Wolken dicht über die Berge zogen.

    Und wie wir nun bei der Rückfahrt merken, hat es im Tal geregnet. 🌂

    Nach Mittagessen und Kaffee geht's im Galopp zum Schiff. Wir müssen bis 18 Uhr auslaufen, bevor der alte Käfer wieder aktiv wird. 🐞

    Morgen werden wir in Mauritius wach, und Samstag wechseln wir vom Schiff zum Hotel. Eigentlich schade ... 😢
    Read more

  • Day94

    Verdunklung

    November 22, 2017 in Réunion

    Heute Morgen um 7 Uhr kamen wir in Le Port auf La Reunion an. Das Erste, was man merkte, war die hohe Luftfeuchtigkeit.

    Da ich in der Nacht noch viel husten musste, hatte ich ein bisschen Bedenken, mit Susanne und Klaus zum Strand zu fahren. Hätten wir aber ruhig machen können, mit den neuen Medikamenten vom Doc ging es mir heute viel besser.

    So haben wir eine Weile im Liegestuhl an Deck gelegen und Musik gehört oder gelesen. Klaus schickte sonnige Strandbilder per WhatsApp. Bei uns hat's leider immer mal wieder geregnet. Ich mogel einfach mal Strandbilder hier rein. 🙈

    Heute Abend wird das Schiff verdunkelt, da es auf Reunion den Blatthornkäfer gibt, auf Mauritius jedoch nicht. Der wird vom Licht angezogen. 🐞

    Wenn wir von den Behörden kein Zertifikat bekommen, dürfen wir nicht nach Mauritius einreisen. Die sind sehr streng, und die Polizei 👮 ist schon am Schiff entlang gefahren und hat Fotos 📷 gemacht. Vielleicht aber auch nur, weil wir schöner sind, als die Costa Riviera nebenan. 😁
    Read more

  • Day6

    Unter dem Sternenhimmel!

    April 11 in Réunion

    Wir verlassen St. Paul und fahren an der Küste weiter.

    Auf dem Weg schauen wir uns noch den Cimetière Marin an, wo einige berühmt-berüchtigte Piraten begraben sind.

    Weiter geht es an den Strand von L‘Hermitage-les-Bains und La Saline-les-Bains.
    Die Strände hier sind nett, aber nichts wofür man nach Réunion kommen sollte.
    Immerhin kann man hier baden, da es eine Lagune mit vorgelagertem Riff gibt, das die Haie abhält. Ansonsten ist auf fast ganz Réunion wegen der vielen Haiangriffe baden verboten.

    Highlight des Tages ist aber die Übernachtung im Kaz Insolite, weit oben in den Bergen.
    Man schläft in einer durchsichtigen Kugel, hat dadurch das Gefühl direkt im Wald zu liegen und kann die Sterne beobachten.
    Genau das machen wir dann auch nach einem sehr leckeren Abendessen.
    Wir können den großen Hund, den Raben, die Wasserschlange sehen (wir hatten uns zur Erkennung eine App runtergeladen!!) und der Ausblick ist einfach einmalig!!

    Auch am nächsten Morgen ist traumhaft gefühlt direkt im Wald aufzuwachen!!
    Read more

  • Day19

    Nach Regen kommt Sonne

    April 24 in Réunion

    Aufgrund des Zyklons konnten wir leider nicht in den Talkessel von Salazie fahren, da die Straße gesperrt ist.

    Deshalb haben wir uns entschlossen für die letzten Tage doch nochmal entspannt zu machen und an die Westküste in die Sonne zu fahren.

    Unser Tagesablauf im Hotel Dina Morgabine sieht wie folgt aus:
    Aufstehen - Frühstück - Pool - Lesen - Schwimmen - Lesen - Wein - Lesen - MASSAGE - Schwimmen - Lesen - Abendessen - Wein - und wieder von vorne 😎Read more

  • Day5

    Um 04.30 Uhr klingelt der Wecker und wir machen uns auf zu unserer ersten großen Wanderung.

    Wie immer müssen wir erstmal im Dunklen über unzähligen Serpentinen zum Maïdo hochfahren - unserem Ausgangspunkt.

    Um 06.00 Uhr starten wir pünktlich zum Sonnenaufgang die Wanderung zum Grand Bénare - immer direkt an der Abbruchkante entlang. Der Ausblick in den Talkessel von Mafate ist daher unbeschreiblich!

    Es geht über Stock und Stein und in knapp 4 Stunden überwinden wir die 700 Höhenmeter und kommen am Grand Bénare an. Die Belohnung: ein großartiger Blick in die Talkessel von Mafate und Cilaos - ohne Wolken!!! Denn das ist bei dieser Wanderung die Herausforderung. Ab spätestens 10.00 Uhr ziehen jeden Tag die Wolken auf und man kann nichts mehr sehen.

    Das merken wir dann auch bei unserem Rückweg.
    Wir machen noch einen kurzen Abstecher zum La Glacier (= ehemaliger Wasser- und Eisspeicher) und kommen beim Rückweg in dichten Nebel, Regen und Wolken.

    Nach 7h15 erreichen wir nach 19km wieder unser Auto und freuen uns unendlich wieder sitzen zu können!!

    Abends essen wir in unserer Unterkunft.
    Marie-Claude und ihr Mann Manu haben für uns und 4 weitere Gäste ein kreolisches Abendessen gekocht, was wir alle zusammen einnehmen. Es gibt Samoussas, ein Carri und dann Gateau Patate. Eigens angesetzter Rum wird natürlich auch verkostet!
    Der Abend ist richtig nett und eben genau so, wie man auf La Réunion mit Freunden abends isst!
    Read more

  • Day7

    La Fenêtre

    April 12 in Réunion

    Bevor wir unsere tolle Unterkunft verlassen, laufen wir noch kurz zum Aussichtspunkt La Fenêtre.

    Von hier aus hat man einen tollen Blick in den Talkessel von Cilaos. Ganz anders als Mafate, aber gleichermaßen beeindruckend!

    Anschließend machen wir uns auf in Richtung St. Pierre und besichtigen auf dem Weg noch die Saga du Rhum.
    Hier wird einem alles zum Zuckerrohranbau auf Réunion erklärt und wie daraus der Rum entsteht.
    Die Besonderheit hier ist, dass es ein Volkssport ist, Rum mit was auch immer geschmacklich zu verfeinern, z.B. mit Bananen, Litschis, Vanille etc. Das macht jeder zu Hause und ist stolz auf die eigenen Ergebnisse. Die ein oder andere Kostprobe hatten wir auch schon...😋

    Bevor wir zur Unterkunft fahren, hängen wir noch ein bisschen in einer Strandbude am Strand von St. Pierre rum. Hier probieren wir die landestypischen Bouchons (ähnlich wie Dumplings) und stellen fest, dass man auf Réunion tatsächlich auch sehr günstig (und gut!) essen kann!

    Danach geht’s zu unserer Unterkunft „Hotel Lindsey“, mitten in St. Pierre.
    Super Lage, netter Besitzer...weil er kürzlich in Hamburg war, bekommen wir ein Upgrade😎...bisschen wie im Puff eingerichtet😆

    Abends gehen wir in die empfohlene Pizzeria „Gadiamb“. Richtig netter Gastgeber und super Pizza!
    Read more

  • Day11

    Piton des Neiges

    April 16 in Réunion

    Den Wecker um 03.00 Uhr hätten wir nicht gebraucht, denn mit 15 Personen in einem kleinen Zimmer ohne Fenster war nur bedingt an Schlaf zu denken😆

    Um kurz nach 03.00 Uhr starten wir dann mit den anderen zusammen im Dunkeln mit Stirnlampen bewaffnet den Aufstieg zum Piton des Neiges...nochmal 600 Höhenmeter über Lavageröll.

    Ziemlich anstrengend und unangenehm, aber eine tolle Erfahrung!

    Um 05.30 Uhr kommen wir auf 3.071m an (der Piton des Neiges ist der höchste Berg im indischen Ozean und ein erloschener Vulkan auf La Réunion), gerade richtig, denn die ersten Farben am Himmel kündigen die Sonne an!

    Eine gute Stunde stehen wir oben auf der Spitze im bitterkalten Wind und schauen uns den Sonnenaufgang an.
    Der Ausblick ist großartig und es ist total beeindruckend wie sich die Wolken und die Farben des Vulkans verändern. Einfach wunderschön!
    Read more

  • Day15

    Saint-Rose

    April 20 in Réunion

    Die Nacht verbringen wir in Saint-Rose im „La Fournaise Hotel und Restaurant“.
    Weder der Ort noch das Hotel sind besonders nennenswert. Deshalb gibt es davon auch keine Fotos...aber welche von dem Chamäleon, das wir unterwegs auf der Straße gesehen haben😍 Die Farben sind nicht nachbearbeitet!!

You might also know this place by the following names:

Réunion, Reunion, Reunión, Riunione, Reunião

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now