Uwe Adler

Wir reisen meistens mit dem Motorrad. Dieses Jahr geht's ans Nordkap. Ganz selten mal ne Flugreise. Motorradfahrer durch und durch...
Living in: Burglengenfeld, Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Ankunft in Dänemark

    August 3 in Denmark

    Nach der Fahrt mit der Super Speed 1 von Kristiansand nach Hirtshals sind wir noch knapp 100 km gefahren und sind nun in unserer letzten Unterkunft angekommen.
    Noch 2 Kaffee, duschen, schlafen.
    Morgen um 7 Uhr frühstücken,
    dann die letzten 419 km bis zu Holger.

  • Day17

    Ein Land zum Niederknien!

    August 1 in Norway

    Nachdem der Tag gestern uns ein bißchen Zeit ließ zum luftholen, war heute wieder ganz schnell Schluß mit lustig. Eigentlich wollten wir ja nur voran kommen, aber es kam ganz anders. Es hatte ja gestern ab nachmittags geregnet. Das ging dann wohl die ganze Nacht, bis in den frühen Morgen. Als ich um 6.30 Uhr wach wurde, kündigte sich jedoch bereits ein grandioser Sonnenaufgang an. Wir frühstückten erstmal und fuhren dann los. Eigentlich wollten wir nur vom Sognefjord zum Preikestolen fahren. Ca. 430 km, ohne große Planung was anzuschauen, bei Kaiserwetter und Temperaturen von 20 - 22 °. Wir hatten 3 Fähren und sind heute durch gefühlt 100 Tunnel gefahren. Von unbeleuchteten 200 m langen, bis zum längsten Strassentunnel der Welt,
    dem Laerdalstunnel mit 24,51 km Länge.
    Der Tunnel hat insgesamt 3 Hallen, die völlig irre beleuchtet sind. Ich habe in 2 davon gehalten und fotografiert 🙈😱.
    Auf unserem Weg fuhren wir noch die Stalheimskleiva, eine der steilsten Straßen Nordeuropas. Da macht das Fahren Spaß 😜.

    https://www.visitnorway.de/listings/stalheimskleiva/175383/

    Es folgten noch etliche Fjorde, Gletscher und Wasserfälle. Hier ist vor allem der Latefossen spektakulär. Ein Zwillingswasserfall mit einer Fallhöhe von 165 m. Direkt darunter führt die Straße vorbei. Was passiert dürfte klar sein...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Låtefossen

    Das Land hat uns förmlich erschlagen, mit allem was es aufzubieten hat.

    Morgen bleibt das Bike stehen und wir wandern auf den Preikestolen hoch. Das wird nochmal ein Highlight werden, bevor sich dann am Freitag das Ende ankündigt und wir uns Richtung Heimat begeben werden.
    Read more

  • Day16

    Der gestrige Tag war zweifellos der optische Höhepunkt der gesamten Reise. Als wir in der Overvoll Farm angekommen sind, erst mal aufs Zimmer, duschen, umziehen und dann gab's das vorbestellte 3-Gänge Menü. Lachs, Salate, lecker Dessert. Nach einer ruhigen und durgeschlafenen Nacht gab's dann noch ein hammermäßiges Frühstück 😍.
    Heute stand nicht viel auf dem Programm, nur der Brigsdalsbreen und ein paar km Fahrt. Der Gletscher war aber schon mächtig imposant...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Briksdalsbreen

    Kurz nachdem wir dort losgefahren sind, begann es leicht zu regnen.
    Nichts weltbewegendes, mit den richtigen Klamotten stört es nicht. Ist mir jedenfalls lieber als bei 35 ° im eigenen Saft zu schmoren... 😂.
    Also gemütlich weiter bis Sogndal, einchecken.
    Umziehen, zu Fuß in die Stadt rein, na viel is ja nicht los... 😂. Bißchen einkaufen, zurück zur Unterkunft. Den Tag in Ruhe ausklingen lassen.
    Morgen geht's zum Preikestolen, dort haben wir dann 2 Nächte. Das Wetter am Preikestolen wird der Brüller werden, Sonne satt, 22 - 24 °.
    Read more

  • Day15

    Feuerwerk der Highlights

    July 30 in Norway

    Der heutige Tag war eine einzige Superlative! Nichts, rein gar nichts kann beschreiben was wir heute sehen durften. Es fing schon mit dem Frühstück bei Anna an... Anna, eine ältere Dame, die uns auf Empfehlung unseres Wirts das Frühstück machte. Da war fast alles selbstgemacht. Hausgemachte Hirschsalami, Lachs aus dem Fjord, frische Eier etc. Ok, der O-Saft war ausm Tetra-Pak. Was solls...😍
    Dann fuhren wir also los, es standen heute zwar ''nur'' 200 km auf dem Programm, dafür aber etliches zum anschauen. Wir wussten da noch nicht was uns erwarten würde. Das Land gab alles. Angefangen vom Wetter - Sonne und Wolken im fröhlichen Wechsel, bei Temperaturen von 18 ° - 25 °.
    Die erste Fähre, 25 min, ein paar Euro.
    Los gings mit dem Trollstigen, das war ein Vorgeschmack auf das was noch kommen sollte. Kurven und Serpentinen vom allerfeinsten. 😍😂💪❤️😍.
    Darauf folgte Brandsjuvet, ne Schlucht mit phantastischem Wasserfall. Nachdem ich das einigermaßen verdaut hatte, musste ich die Adlerstrasse fahren...😂 Ja, die heißt so, ich habe damit nix zu tun.
    Dann kam was kommen musste :
    Der Geirangerfjord - Es ist unbeschreiblich, man muss es sehen.
    Eine grandiose Landschaft, absoluter Wahnsinn. Wir sind hochgefahren bis Dalsnibba, Europas höchster Punkt mit Blick auf einen Fjord. Kostet zwar umgerechnet 14 € Maut für die letzten 5 Kilometer, ist aber jeden Euro wert 😍❤️
    Du fährst dich schwindlig, der Wind bläst mächtig im norwegischen Hochgebirge.
    Keinerlei Vegetation mehr, nur nackter Fels - und Wind... und Sonne...😍💪❤️.
    Und zufriedene und glückliche Menschen, einschließlich uns. Man sieht es an unserem dämlichen Grinsen 🤣😂🤣.
    Wieder runter nach Geiranger, 2 x Kaffee und 2 x 0,33er Coke für insg. 16 € 😱😱
    Das ging aber noch krasser 😂 :
    Dann kam die Fährfahrt von Geiranger nach Hellesylt. 1 Std und 5 min, 2 Personen, 1 Bike
    = knapp 78 € 😱😱.
    Aber auch das war es wert, die Fahrt mit dem Schiff durch den Fjord war spektakulär!
    Der ganze Tag war eine einzige Überdosis von krassen und spektakulären Eindrücken. Das Wetter tat sein übriges dazu. Danke Norwegen 😍😍😍😍😍
    Read more

  • Day14

    Vielseitiges Norwegen

    July 29 in Norway

    Einer dieser Tage mit WOW - Effekt.
    Heute hatten wir nen richtig stressigen Tag 😂
    Fjord-Hopping per Fähren, Regen,
    Seegang in nem Fjord, die Atlantikstrasse
    und ne Wahnsinns-Unterkunft...
    Nachdem es gestern Abend noch nach Weltuntergang aussah, hatte es über Nacht geregnet. Also erst mal gemütlich frühstücken, uns pressiert ja nix.
    Es tröpfelte nur noch leicht als wir losfahren und hörte dann ganz auf.
    Sogar die Sonne zeigte sich - kurz 😂😍.
    Ganz entspannt fuhren wir dahin, Richtung der ersten kleinen Fähre. Davon hatten wir heute zwei, 20, bzw. 25 min Fahrzeit. Von Halsa setzten wir also über, Richtung Kristiansund. Preis für 2 Personen und 1 Motorrad : 108 NOK, ca. 11 €. Ist ja schon fast billig für Norge 😂😂
    In Kristiansund begann es dann zu regnen.
    Scheiße dachte ich mir, die Atlantikstrasse im Regen, das kann doch nicht wahr sein.
    Ok, sollte es auch nicht. Ca. 10 km vor der Traumstrasse, (die in Norwegen als Bauwerk des Jahrhunderts zählt, siehe Link!), hörte es schlagartig auf zu regnen, die Sonne kam raus und trocknete unglaublich schnell den Asphalt!

    https://www.visitnorway.de/reiseziele/fjord-norwegen/nordwesten/listings-northwest/norwegische-landschaftsrouten-die-atlantikstraße/39684/

    Kurz darauf war sie da, die Atlantikstrasse 😍
    Unbeschreiblich, mehr kann man dazu nicht nicht sagen. Und das bei diesem Wetter! 😍💪
    Als wir gefühlt Stunden später weiterfuhren, blickte ich nochmal zurück und dachte : Wer weiß ob, und vor allem wann wir nochmal hierher kommen werden... ❤️😢😍😘❤️

    Es ging also weiter zur zweiten Fähre, rauf mit dem Bike, 108 NOK zahlen, keine Sicherung (Spanngurt) 😱. Plötzlich wurde ziemlich windy, besser gesagt schon stormy 😱. Und nebenbei krachte der gelbe Planet noch vom Himmel, genial. Wenn nur der Pott nur nicht so wackeln würde. Aber nix passiert, 25 min später gingen, bzw fuhren alle von Bord.
    Dann hatten wir nur noch 15 min Fahrzeit bis zu unserer Unterkunft, die alles bisher dagewesene topt : Ein kleines, aber feines Häuschen, mit Küche für uns ganz alleine! Und die Lage - unbezahlbar!!! Der Blick von der Terrasse auf den Fjord ist der Wahnsinn ❤️😍😘💪❤️
    Read more

Never miss updates of Uwe Adler with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android