Ziel: Nordkap. Über Travemünde nach S - Stockholm besichtigen. Finnland: Turku, Oulu, Helsinki und das Landesinnere. Nordnorwegen erkunden. Zurück über FIN - S. In Krokom fällt die Entscheidung, entweder über N oder S und dann über DAN nach Hause.
  • Day41

    Ende der Reise

    July 8 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Auf Grund gewisser Umstände beende ich heute meine Tour.
    Morgen fahre ich auf schnellstem, kürzestem Weg nach Hause. Etwa 600 km auf einen Rutsch.
    Da habe ich ja inzwischen auch meine Erfahrungen gesammelt 😔.

    Kilometerstand zu Hause: 16117 km, damit bin ich 11.224 km gefahren. Die Reise dauerte 42 Tage.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day40

    Gütersloh

    July 7 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Bei bewölktem Himmel gestartet. Nach gut einer Stunde die Regenklamotten wieder angezogen.
    Die Wetterserie hat sich, wenn auch nicht mehrmehr so ausgeprägt, weiter fortgesetzt.

  • Day39

    Pausentag, der 2te

    July 6 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Ich wusste gar nicht mehr so recht, dass Nichtstun so schön sein kann ☺️!
    Deshalb genieße ich den heutigen Tag so richtig.
    Bin dabei mein Gepäck nochmals etwas anders zu packen, hab ja die letzten Tage damit viel Erfahrung gesammelt.

    Danach ein Stück laufen. Diesmal die andere Richtung.
    Morgen gehts gemütlich weiter Richtung Gütersloh.
    Read more

  • Day38

    Pause

    July 5 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Nein, kein Ruhetag 😉! Ich will etwas laufen, ein wenig die Umgebung ansehen.

    Zuerst noch um‘s Equipment kümmern. Konnte gestern meine ‚komplette‘ Wäsche waschen. Da fühlt man(n) sich gleich ganz anders 😏!

    Danach in die Heide. Vom Standort aus ca. eine halbe Stunde laufen und schon sei man in der Heide. Ich werd‘s bald wissen.
    Alles sehr trocken, hab keine Fotos gemacht. Heide blüht leider auch nicht, da bin ich wieder einmal zu früh dran.

    Hab sehr gut im Alten Krug zu Schneverdingen zu Mittag gegessen. Danach noch etwas herumgelaufen. Kleiner, netter Ort, seeehr ruhig.

    Zurück in der Pension, werd noch ein wenig der Ruhe pflegen 😊! So wie es aussieht, und wie die Vorhersage ist, könnte es in Kürze regnen. Dann bin ich wenigstens im Trockenen 😎!

    Hab‘s gerade abgeklärt, bleibe noch bis Sonntag. Noch ein fauler Tag, aber das ist schön so! Sonntag könnte auch schöneres Wetter sein.
    Read more

  • Day37

    Schneverdingen

    July 4 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Wieder ein langer Tag vorbei. Teilweise gemütlich gefahren, teilweise das erlaubte ausgenutzt.
    Doch mit langen Strecken und schnellem Fahren ist erst mal Schluss!

    Bin in Schneverdingen in der Pension Blumen-Villa. Hier habe ich mich für zwei Nächte einquartiert, mit der Option für eine dritte.
    Ich muss erst mal wieder auf einen normalen Level runterkommen. Die letzten Tage sind mir gegen den Strich gegangen. Auch der heutige Tag sollte nicht so lange werden. Doch habe ich leider früher kein adäquates Domizil gefunden, schließlich sollte auch der Preis passen.

    Morgen werde ich laufen, die Heide ist schließlich hier drum herum zu finden. Also nichts wie los!
    Muss meine Speicher wieder befüllen. Die Fahrerei die letzten Tage war alles, nur nicht schön.

    Bin über die Öresundbrücke gefahren! Schon ein beeindruckendes Stück Straße 🤔! Hatte zwar ein wenig Sorge wegen des Windes, in Teilen Dänemarks gab/gibt es Sturmwarnung. Da war ich doch ein wenig unsicher. Aber alles gut. Auf jeden Fall ausgesprochen interessant. Das sollte man, denke ich, gesehen haben.
    Die Sturmwarnungen sind auch der Grund, weswegen ich nicht nach Norden, sondern Richtung Süden gefahren bin. Nun werde ich mich ein wenig in der Heide und Umgebung umsehen. Hoffentlich bei besserer Witterung als bisher.

    Ich versuche die Filme über die Fahrt über die Öresundbrücke in die Dropbox zu stellen. Hab drei gemacht, damit ein gutes Stück des Weges dokumentiert.
    Übrigens, bevor die Frage aufkommt, NEIN, das Verwackelte liegt nicht an mir.
    Das liegt an den teilweise recht kräftigen Böen 😏!

    Der Link: https://www.dropbox.com/sh/oztjbqm3c5f3qse/AADG7lPHkMZnX9OPAA1ayff2a?dl=0
    (Kann noch dauern, bis alles hoch geladen ist 😔)
    Read more

  • Day35

    Bommeryd B&B

    July 2 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Noch eine Gewaltetappe. Keine Leistung, auf die ich wirklich stolz bin. Ein Motorrad gehört, in meinen Augen, nur für kurze Strecken auf die Autobahn. Um schnell mal von A nach B zu kommen (ok, das hab ich gerade irgendwie praktiziert), aber nicht um 700+ km am Tag runterzufahren.
    Hatte ja auch durchaus die Idee mit der Fähre zurück in den Süden zu kommen. Ich hab nur Verbindungen gefunden, mit denen ich die komplette Ostsee bereist hätte. Eine Kreuzfahrt war allerdings nicht in meinem Sinne.

    Das ist mehr was für die mobilen Tupperdosen, mit allem Komfort ausgestattet. (Uiuiui, jetzt wird tuulikki die Ohren spitzen 😏!)

    Nein im Ernst, ich bin froh, dass ich so weit gekommen bin und wollte auch schnellsten in den Süden. Nur der Traum von Wärme und trockenem Wetter hat sich bisher nicht erfüllt.
    In diesem Fall hoffe ich noch immer auf die nächsten Tage.
    Read more

  • Day35

    Harmånger

    July 2 in Sweden ⋅ ⛅ 13 °C

    Ich wollte heute weit kommen, aber dass ich diese Strecke fahren würde hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorzustellen gewagt.

    750 km an einem Tag! Das bin ich wirklich noch nie gefahren. Das verwunderlichste daran, mein sonst so empfindliches rückwärtiges Gesicht hatte rein gar kein Problem damit 🧐🤔!
    HERVORRAGEND, GROSsARTIG!

    Da sich sonst kaum eine/r so äußert - ich bin STOLZ auf mich 🌞😎😂!
    Read more

  • Day34

    Trotz allem! Oder gerade deshalb?

    July 1 in Sweden ⋅ ⛅ 12 °C

    Auch wenn ich jetzt die Flucht ergreife, vor Kälte und Nässe, mir hat es bisher gefallen.
    Denn am Ende zählt nur das Gute und das Schöne. 😎

    Wäre ich nicht losgefahren, hätte ich Uschi und Nils nicht kennen gelernt. Die Tuulikki-Crew mit ihren vierbeinigen Freunden hat mir manchen Tipp gegeben, leider wurde nichts aus der Umsetzung. Doch dafür können die beiden nichts.

    Oder Simon, der mich am Campingplatz ansprach. Wir wurden schnell Freunde. Ich durfte Juhannus mit seiner Frau Mari-Päivi und ihm in ihrem Häuschen am See verbringen. Außerdem hat er mir viel erzählt und erklärt.
    Speziell seine eindringlichen Hinweise, immer auf Rentiere zu achten und am Besten möglichst auf der Mitte der Straße fahren. Dann hat man etwas mehr Zeit zum reagieren, wenn sich des Weihnachtsmanns Schlittenhunde auf der Straße rumtreiben.
    Vielen Dank an dieser Stelle für deine Warnungen, Simon! Du hast mich sicher vor einem Unfall bewahrt.

    Schon alleine diese Bekanntschaften sind die „Strapazen“ wert.
    Dass ich tolle Landschaften gesehen habe, eine unvergleichliche Natur genießen konnte, diese herrliche Luft, das alles kommt noch oben drauf!
    Auch war mir nicht bewusst, wie viel kalt und nass ich ertragen kann, bevor ich ins nächste Flugzeug steige 😉!
    Irgendwo hab ich mal geschrieben : Mal sehen was ich alles lernen werde!
    Vieles habe ich gelernt. Über Reisevorbereitungen, Ausrüstung, Motorrad und Wandern (passen nicht zusammen) und auch über mich. Beim letzten Punkt möchte ich nicht weiter ins Detail gehen 😏.

    Eines ist auf jeden Fall sicher. Wenn irgend möglich, werde ich wieder im hohen Norden unterwegs sein. Wie, wann und wo genau weiß ich noch nicht, aber ich komme wieder. Es gibt einfach zu viele offene Punkte: Gamvik, Kinnarodden, Knivskjellodden, Ruunaankosket, Sanaa, Halti, Galdhøppingen ...
    Die Liste ist noch ein ganzes Stück länger. 🧐
    Read more

  • Day34

    Mal was anderes

    July 1 in Sweden ⋅ 🌧 9 °C

    Es wird immer erzählt, und ist auch nachzulesen, dass die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Skandinavien sehr hoch sind.
    Das scheint aber nur für innerorts zu gelten. Da sind sich FIN-N-S einig, bei 40 wird max. 35 gefahren. Außerorts holen sie das dann wieder auf, da sind bei erlaubten 90/100 mal locker 20+ mehr drin.

    Da fällt mir noch was zu den „Big Five“ Skandinaviens ein - Bär, Wolf, Elch, Rentier und Mücke.
    Mücken habe ich genug gesehen und auch einige erlegt. Rentiere hab ich auch einige in freier Wildbahn gesehen. Die hab ich zwar nicht selbst erlegt, aber trotzdem genossen.
    Elche hab ich vor Jahren nahe Kiruna selbst gestreichelt (und bei Birgit auch zu Essen bekommen), aber Bär und Wolf bisher nur im Zoo gesehen.
    Gilt das bei Elch, Wolf und Bär trotzdem? 🤔Oder muss man die auch selbst jagen? Also klar, in meinem Fall nur mit dem Foto! ☺️
    Read more