Romania
Judeţul Caraş-Severin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

19 travelers at this place

  • Day22

    Feindkontakt auf bergiger Abkürzung

    July 22, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 28 °C

    Der letzte Teil Serbiens erinnerte an eine trockene Mondlandschaft im Vergleich zu den satten grünen Feldern vorher..vom letzten serbischen Hügel hatten wir einen traumzauberhaften Blick auf die Karpaten in Rumänien..wir waren seit dem ersten Moment verzaubert..so verzaubert, dass ich mich nach 100km willentlich habe überreden lassen den 400m hohen Karpatenausläufer zu überqueren, anstatt die flache Donauschleife zu nehmen..der Blick auf die Donau beim bergab fahren war unbeschreiblich schön..so ganz genießen konnten wir den kurvigen Weg runter jedoch leider nicht..Wir mussten bergauf unglücklicherweise die Bekanntschaft mit drei wilden Hunden machen und vermuteten danach bei jeder Kurve wieder feindlichen Kontakt..
    Ich konnte zu meiner eigenen Überraschung lauter brüllen als die Hunde bellten und mir so Respekt verschaffen..Maria blieb jedoch der Atem stehen, als sie ungefähr fünf Minuten vor mir die Bekanntschaft mit den drei Wilden machte..einer stellte sich ihr kleffend in den Weg und jagdte sie dann noch ein Stück..sie kam glücklicherweise zitternd mit einem Schrecken davon..
    Wir haben ca 1000km in Rumänien vor uns und vor den vielen herrenlosen Hunden wurden wir ausgiebig gewarnt..Für die nächste Woche ist also Daumen drücken angesagt..
    Da es in dem Nationalpark bis zum eisernen Tor auch einige Wölfe gibt und wir für einen Tag genug wilde Tiere hatten, schlafen wir heute Nacht behütet in einer Unterkunft..
    Read more

  • Day3

    3. Stopp (Rumänien)

    August 3, 2019 in Romania ⋅ 🌧 17 °C

    So, heute halten wir in Rumänien, irgendwo auf dem Land. Wir hatten den Stellplatz über eine App gefunden. Wir waren uns nicht so sicher, ob es uns „gut“ erscheint. Wir hatten beschlossen, dass wenn es uns „komisch“ vorkommt, fahren wir weiter, auch wenn es eine Nachtfahrt bedeutet.
    Angekommen, kam ein ältere Herr aus dem Restaurant und sprach uns auf deutsch an. Gutes Deutsch! Er war so nett und aufgeschlossen und hat sich über unsere beiden Mädels gefreut, wir hatten sofort ein gutes Gefühl und sind geblieben. Die Fahrt bis hierher war anstrengend: 3 Staus, einer davon 40 min Verzögerung. Die Hinde gewöhnen sich immer mehr an den Trubel im Wohnmobil zu fahren. Bella schläft zwar immer noch nicht, aber sie hechelt nicht mehr ununterbrochen. Yuki schläft mittlerweile tief und fest während der Fahrt. In Rumänien angekommen, haben wir direkt Straßenhunde gesehen. Robert hatte Mitleid und wollte direkt einen mitnehmen, weil „er an der Straße lief“. Ich war hart und habe es verboten. Den Stellplatz können wir übrigens empfehlen. Es ist zwar nicht der Luxus, aber es ist sauber, man kann duschen, die Hunde dürfen auf einer eingezäunten Wiese laufen. Wir haben heute das erste mal richtig gekocht mit Hubert, war super. Roberts Kommentar: „Jetzt sind wir richtige Camper!“ Morgen geht es weiter und diesmal bis zur Grenze nach Griechenland.....
    Read more

  • Day21

    Etapa a 21-a (2/2): Herkulesbad

    September 21, 2018 in Romania ⋅ 🌙 19 °C

    Auf dem Rückweg fragte der Zollbeamte, ob das in unserem 15 Liter Wasserkanister Alkohol sei. Wir lachten und boten ihm eine Kostprobe an. Er lachte auch etwas und wünschte uns eine schöne Weiterreise.
    Auf dem Weg zu unserem Nachtlager fuhren wir an sehr bekannten Schwefelquellen vorbei, an denen die Leute ihren Körpern vor dem Schlaf noch etwas Gutes taten. Obwohl es stockdunkel war, tümmelten sich noch viele Menschen in Badebekleidung auf der Straße. Wir ließen den Trubel hinter uns zurück und verbrachten unsere Nacht auf einem Picknickparkplatz direkt an der Straße. Eine sehr ruhige Nacht oberhalb eines Stausees erwartete uns.Read more

  • Day12

    So können rumänische Straßen sein

    July 10, 2018 in Romania ⋅ 23 °C

    Das dies noch als Straße zählt hätten wir nicht gedacht. Beim entgegenkommenden Verkehr wundert man sich meistens, warum sie nicht auf der "richtigen" Straßenseite fahren. Meist liegt es daran, dass auch diese Autos versuchen, den Kratern in der Straße auszuweichen.

  • Day12

    Freilicht-Eisenbahnmuseum

    July 10, 2018 in Romania ⋅ 22 °C

    "In Resita machten wir Rast an einem Park mit vielen Dampflokomotiven. Später zeigte sich, dass in Resita früher Dampflokomotiven hergestellt wurden. Unter anderem die gezeigten Modelle. Deutlich waren auch hier die Spuren der Zeit sichtbar, aber im Moment waren gerade zwei Arbeiter damit beschäftigt, alle Loks neu zu streichen." Für uns eine schöne Abwechslung.Read more

  • Day12

    Endlich an der Donau

    July 10, 2018 in Romania

    Wir hatten gerade ein schönes, vom Reiseführer empfohlenes Plätzchen für uns auserkoren und der Reis für das Abendbrot kochte vor sich hin. Da sprach uns ein Rumäne an und gab uns zu verstehen, dass das sein Grund und Boden sei. Wir einigten uns darauf, dass wir noch essen und dann verschwinden. Wenige Kilometer später wurden wir neben Anglern fündig und gesellten uns dazu. Auch wenn es näher an der Straße war, es gab keinen Verkehr und die Nacht wurde ruhig.Read more

  • Day4

    Natur pur

    September 2, 2018 in Romania ⋅ ☀️ 27 °C

    Weiter geht unsere Reise in das Rumänien welche alle Klischees erfüllt. Extrem schlechte Straßen und abgelegene Bergdörfer. Über Resita, Brebu Nou zu dem abgelegenem Dorf Ilidia. Hier mussten wir, zum Glück, zwangshalten, da die Straße aufhörte zu existieren. Die Dorfbewohner, wie auch alle Rumänen bisher, waren sehr freundlich und erklärten uns wie wir mit unserem Buggy in die Wildnis kommen. Gesagt getan los gehts. Es war fantastisch, wir versuchten zu baden aber der Gebirgsbach war zu kalt. Mein Pfefferspray, da ich Angst vor Bären und wilden Hunden habe fest im Griff, ging es ein paar Schritte zu Fuss. weiter.Bären und Hunde sind uns nicht begegnet. Wir befinden uns hier übrigens im Banat.Wieder zurück am Womo fuhren wir weiter diese chaotischen straßenähnlichen Trassen über Lugoi bis zur Donau Nähe Moldova, wo wir wieder einen sehr schönen Platz zum übernachten an der Donau fanden. 159 km in 6,5Std.Read more

  • Day5

    Einen Tag entlang an der Donau

    September 3, 2018 in Romania ⋅ ☁️ 23 °C

    Am Morgen wurden wir durch starken Wind und Regen geweckt, wie erfrischend. Die Tage zuvor hatten wir über 30 Grad auszuhalten, grins. Wir fuhren entspannt an der Donau entlang. Wir erreichten das kleine Kloster Mraconia und bestaunten das in Stein gehauene Antlitz von König Decelbas, siehe Fotos. Weiter ging es zum ältesten Kurort Rumäniens nach Herculesbad wo wir auf dem Campingplatz Hercules strandeten, welcher von einem Netten Herren aus Köln betrieben wird . Hier genossen wir ein gutes typisch rumänisches Abendessen. Die sanitären Einrichtungen sind ok, allerdings ist es, durch die Nähe zu einer Straße nicht ganz leise. Übrigens achten Sie auf Ihren Tank, da die Tankstellen zum teil sehr weit auseinanderliegen und uns es 2 Mal passiert ist das wir keinen Diesel bekommen haben. Wir durchquerten die kleine Walachei. 115 km in 4,5 Std.Read more

You might also know this place by the following names:

Judeţul Caraş-Severin, Judetul Caras-Severin

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now