Romania
Maramureş

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Maramureş
Show all
38 travelers at this place
  • Day3

    Erkundung im Skigebiet

    June 5 in Romania ⋅ 🌧 14 °C

    Heute ging es das erste Mal auf Erkundung in Rumänien.
    Die Wanderung führte durch ein Skigebiet zu einem See.

    Das Grün ist überwältigend hier.
    Die Lifte würden so in Deutschland oder Österreich wohl eher nicht mehr laufen (dürfen).

    Danach hieß es erstmal einkaufen gehen.
    Ein bisschen Essen und lokales Kaltgetränk sollte Einzug in den Wagen halten.
    Bei Dauerregen und sehr abenteuerlichen Straßen fuhren wir einen Campingplatz an, welcher uns mehrmals empfohlen wurde.
    Edith: heute Abend haben wir uns richtig gegönnt 2 Weine 2 Bier 2 Hauptgerichte 2 Kuchen für umgerechnet 13€ pro Person 😂
    Read more

    Niklas B.

    Hab ich richtig gelesen? Campingplatz?😜😅

    6/5/21Reply
    Pia Seitz

    ja tatsächlich unser aller erster Campingplatz seit wir unterwegs sind 😂😂 damit Taddel sowas auch Mal kennen lernt 😂

    6/5/21Reply
    Julia Rogosch

    Das dachte ich auch gerade: Campingplatz????😂

    6/5/21Reply
    Pia Seitz

    Das Problem ist man kommt hier nicht in alle Seitenstraßen so einfach rein das ist hier alles bisschen kleiner und enger und deshalb haben wir uns entschlossen ab und zu auf einen Campingplatz zu gehen 😂 Vorallem ist es auch ziemlich günstig wir bezahlen 6 € pro Person das hält sich in Grenzen 😂

    6/5/21Reply
    17 more comments
     
  • Day44

    It sometimes rains in Transilvania

    July 12, 2020 in Romania ⋅ 🌧 15 °C

    What a temperature drop! After over 35°C yesterday, we woke up with about 15°C. And it didn't take long until we had to put on our rain gear in front of a typical coffee shop/bar. In order to warm up, we had a coffee when the shop opened at 9:30am. The locals, however, were eagerly waiting to get their first beer... Unfortunately, it didn't stop raining all day, so our lunch stop was in a bus stop, as it had a bench under a roof.
    The landscape looked pretty grey in general today, so it wasn't picturesque at all. We passed uncountable churches, so very bright, so you could see them in a distance, some of an old wooden architecture.
    There's also lots of stray dogs in Romania, similar to Central America. A couple of them chased us. One overestimated himself and jumped straight into Herbert's rear panniers when going for his leg. When I passed shortly after he was totally scared of the bicycle and didn't even dare to bark 😂
    We found a really cute campground for the night. Our neighbour seems to be a good guitar player, so we can relax and listen to some music.
    Read more

    Johann Kuhlmann

    I like These small bridges.

    7/14/20Reply
     
  • Day106

    Les maisons neuves roumaines

    September 30, 2020 in Romania ⋅ 🌧 12 °C

    Cela mérite bien d'être mis au pluriel car chaque maison en Roumanie est unique ! Et chaque Roumain est l'architecte de sa maison...et c'est là qu'on voit que l'architecture est un vrai métier 😁. Beaucoup de maisons sont inachevées, notamment les plus grandes destinées à épater la galerie : dans certains villages, c'est clairement une course à celui qui aura la maison la plus ...

    On fait pas mal de route (d'ailleurs on vient de passer les 10 000 kms) mais on ne se lasse pas : comme il n'y a pratiquement pas d'autoroutes, on traverse tous les villages et ces maisons dégagent toujours quelque chose, nos yeux sont attirés de tous les côtés.

    De toutes les couleurs, de toutes les formes, il y en a pour tous les goûts ! Voici un petit florilège de photos prises derrière le pare-brise de la voiture...
    Read more

  • Day47

    Too lazy for biking, let's go hiking

    July 15, 2020 in Romania ⋅ ⛅ 16 °C

    We had some big plans for today: Climb a lot, see a waterfall, cycle some more... But then, things changed. We climbed a bit and looked for a place to lock the bikes while hiking to the waterfall. While considering if the place was safe enough, we decided, we may as well book a guesthouse, leave the bikes there and go for a longer hike.
    We found a nice one right behind us and went for a hike. First, we walked to the waterfall which is the biggest in Romania with 90m. From here, we climbed higher to have a nice view over the valley and the Capartian mountains. At the top, we saw lots of horses. Maybe that's why the waterfall is called "Horses Waterfall"?!
    We hiked back into the valley, stopped at a café, went grocery shopping, did a short yoga session outdoors and cooked a nice potato dish for dinner which we enjoyed on the swing with mountain view.
    Read more

    Anne-Kathrin Ernst

    Wunderschöne Aussicht 😊

    7/16/20Reply
    Anne-Kathrin Ernst

    Sieht fast aus wie gemalt !

    7/16/20Reply
    Jim Cochran

    Looks like you are having a great time! 😉

    7/18/20Reply
     
  • Day4

    Rund um Breb

    June 6 in Romania ⋅ ☀️ 20 °C

    Nachdem es gestern Abend noch aufgehört hat zu regnen, wachten wir bei blauem Himmel auf.
    Schnell war klar daß der Tag schön werden würde.
    In etwa 8km Entfernung soll in einem anderen Dorf ein Geldautomat stehen.
    Den bräuchten wir, denn im Gegensatz zu Skandinavien kann man hier zwar auch viel mit Karte bezahlen aber auch vielen es nicht.
    Vorallem nicht wenn man am Straßenrand bei den Einheimischen Obst und selbergemachte Lebensmittel kaufen möchte.
    Auf dem Weg dorthin konnten wir die Landschaft bestaunen und auch einen Storch beobachten der in einer Wiese umher stolzierte.
    Nachdem der Bankautomat gefunden und Bargeld abgehoben war gab es im Supermarkt daneben für umgerechnet 1€ für jeden noch ein Eis und dann ging es wieder zurück.
    Es war mittlerweile deutlich heiß geworden.
    Wir entdeckten noch einen Einheimischen welcher uns gerne Erdbeeren verkaufte.
    Mindestabnahmemenge 1KG. Bei 2€ aber auch kein Problem.
    So waren wir direkt froh um das Bargeld.

    Zurück am Womo also aufgrund der Temperaturen erstmal Bedienungsanleitung lesen und dann Mal unsere Markise ausfahren.
    Eine Premiere jagt hier also die Nächste.
    Der Stoff ist übrigens ganz schön 😂

    So liegen wir jetzt unter der Markise und essen Erdbeeren 🍓
    Read more

    Detlef Radke

    So soll Urlaub sein

    6/6/21Reply
    Pia Seitz

    richtig Camping-Feeling 😜

    6/6/21Reply
    Susanne Radke

    Und den Bauch voll mit leckeren Erdbeeren im Schatten liegen.👍😋

    6/6/21Reply
    11 more comments
     
  • Day9

    Station #4: Sighetu Marmatiei, Rumänien

    March 11, 2020 in Romania ⋅ 🌧 4 °C

    Buna ziua und ein kräftiges Salut euch allen! Der ukrainische Hogwarts Express brachte uns bis nach Solotvyno, die ukrainisch-rumänische Grenze überschritten wir zu Fuß. Angekommen in Sighet (so sagen die Kenner zu Sighetu Marmatiei) wird uns umgehend die rumänische Gastfreundlichkeit im Casa Nely zu Teil. Es begann mit hausgemachten Pálinka und feinem Gebäck. Am ersten Abend wurden wir zu köstlicher Suppe und noch mehr Pálinka eingeladen. Auch an den folgenden zwei Tagen umsorgten uns die Gastgeber mit verschiedenen Leckereien.
    Dieser Teil von Rumänien heißt Maramures. Er ist bekannt für sein Holzhandwerk, welches sich unter anderem in beeindruckenden Kirchen und geschnitzten Toren manifestiert. Aus Sicht der verwöhnten Mitteleuropäer, die wir nunmal sind, scheinen sich die Uhren hier deutlich langsamer zu drehen. Pferdebespannte Karren rollen durch die Dörfer, die sich oft entlang einer einzigen Straße erstrecken.
    Um die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen, werden nun leider teilweise Museen und Restaurants geschlossen. Laut unserem Gastgeber müssen wir jedoch nur genug Pálinka trinken, dann kann uns nichts passieren.
    Mit diesem Tipp gebe ich zurück ins Studio, La revedere!
    Read more

    Walter Illing

    Hallo ihr Zwei, vielen herzlichen Dank für den wieder sehr interessanten Beitrag . Es ist sehr schön, dass ihr überall herzlich willkommen seid. Ihr seid eben nette Jungs. Hoffentlich könnt ihr eure Rute noch ein wenig weiter verfolgen. Wir wünschen euch auf jedenfall weiter viel Erfolg und bleibt schön gesund lg von Oma und Opa

    3/14/20Reply
    Tilo Kurth

    Rumänien ist für Europa schon einzigartig. Sieht sehr gastfreundlich aus. Genießt es!

    3/14/20Reply
    Tilo Kurth

    Der Virus soll tatsächlich keinen Alkohol vertragen: also seht Palinka als Medizin!

    3/14/20Reply
    9 more comments
     
  • Day45

    A look over the Ukrainian border

    July 13, 2020 in Romania ⋅ ☀️ 17 °C

    When we got up, it was sunny again. Sweet! First, we cycled to Baia Mare and enjoyed a coffee in the historic center of the town. Then we headed towards the Ukrainian border while struggling with some nasty headwinds. The road was quite busy, so cycling in general wasn't that much fun.
    The villages in Northern Romania are interesting. We expected old little Romanian style houses. Instead, most of the properties were huge, like mansions. The region in general was nice, some mountains, lots of forest and vineyards.
    We reached the river Theiß which forms the border between Romania and Ukraine. As Ukraine is still closed for tourists due to Corona, we won't be able to pass, but we could at least look over to the other side.
    Many people in this region offer there backyards for tourists to camp for a small amount of money. So that's where we are camping tonight.
    Read more

  • Day107

    Le cimetière joyeux !

    October 1, 2020 in Romania ⋅ 🌧 11 °C

    Coucou les copains,

    Dans le Maramures, à Sapanta, alors que l'Ukraine est juste de l'autre côté de la rivière, il existe un endroit très spécial : un cimetière dans lequel toutes les tombes ont été décorées de scènes colorées et très gaies.
    Un artiste local : Stan Ioan Patras sculptait et peignait les croix plantées sur chaque tombe en fonction du métier et des traits de caractère du défunt.

    Berger, boucher, bûcheron, médecin, cueilleur, conducteur de camion, cuisinière, lavandière, tisserande, notaire, etc... tous les métiers sont représentés.

    Mais l'artiste a aussi su se montrer facétieux et a laissé quelques blagues en peignant parfois le verso des croix : un monsieur porté sur la boisson y est représenté au bar alors qu'une femme est montrée au recto en bonne cueuilleuse de pommes et au verso en tentatrice.... juste : on ne sait pas comment les familles des défunts peuvent prendre la chose.

    La tradition est toujours vivante grâce à un apprenti de Patras qui a repris le flambeau.
    Read more

  • Day46

    A cheerful cemetery

    July 14, 2020 in Romania ⋅ ☀️ 17 °C

    Our first attraction today was a visit of the "Cheerful Cemetery". It's basically a cemetery, but a little bit different than others. Every dead person receives a wooden gravestone picturing the reason for the death. There's also a very short funny story under each picture. But as it was in Romanian, we couldn't understand it.
    Afterwards, we first cycled some kilometres on a busy main road passing some communist monuments before we could turn into a smaller valley road. The valley itself was very nice. Beautiful landscape and uncountable churches and monasteries. We stopped at Barsana Monastery, a real gem that reminded us of the monasteries in Nepal. We also had our lunchstop here and tried some Romanian fast food which tasted good.
    Today's ride itself was really slow. We had to go continuously uphill, were confronted with a slight headwind and the road conditions were bad. Overall, no good conditions for a fast day. In the end, Herbert even got a flat rear tyre again (the first on the European part of our trip). The quick fix at the side of the road wasn't too stable, so we had to stop every 20 minutes to pump it up again. However, we made it to another backyard campsite where Herbert could properly repair it.
    Read more

    Anne-Kathrin Ernst

    Danke für die schönen Bilder. "Lustiger Friedhof" eigentlich eine schöne Idee.

    7/14/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Judeţul Maramureş, Judetul Maramures, Maramureş, Máramaros