Russia
Komsomolskaja place

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
225 travelers at this place
  • Day7

    Moscow Station

    September 1, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 24 °C

    So just to close on Moscow we had a great time there, but it is quite different from St Petersburg, mainly because as the Capital of the Country with a population of 15 million Moscow feels so much busier and ‘in your face’ than the latter.

    Moscow certainly has a lot of money around. The sheer volume of designer shops, top end cars, expensive restaurants etc gives an indication of the wealth that now exists here. It looks like the younger set are now really enjoying the benefits of the new open Russia, as we saw how busy bars and restaurants were on the weekend evenings in the beautifully lit streets around our hotel. The pavements, buildings and public areas are all spotlessly clean and well looked after. No wonder the President is so popular.

    So we checked out of the Budapest Hotel (a plaque by the entrance commemorates the fact that Lenin stayed there twice...) having left our luggage earlier in the day with the worlds most miserable hotel doorman, a ranking that he is unlikely to lose whilst he is in employment!

    On arrival at the Moscow Station concourse we awaited the call to board our first journey on an official Trans Mongolian train, 26 hours to Yekaterinburg.
    Read more

    John East

    Great selfie. Where did you get the concierge uniform ?

    9/2/19Reply

    I know I'm a bit behind keep up with progress (excuse = on a strimmer handling course on Mon!) but have you got your first pot noodle rations standing by??? Djxx

    9/3/19Reply

    Tommy B. I'd be well screwed there.

    9/3/19Reply
     
  • Day34

    Am Roten Platz bei Tag und Nacht

    September 19, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 10 °C

    Am Abend kommen wir in unserer Unterkunft, einer kleinen Wohnung ganz in der Nähe des Roten Platzes an.
    Auf dem Weg vom Bahnhof lernen wir die Metro Moskaus kennen. Die Stationen sind kunstvoll gestaltet und komplett ohne Werbeplakate.
    Es strömen Unmengen von Menschen durch die Gänge und wir finden uns anfangs nicht zurecht und stellen dadurch ein Hindernis für die Menschenströme da.
    In der Wohnung angekommen, machen wir noch einen Spaziergang zum Roten Platz und bewundern die verspielten, bunten Gebäude, die wirkungsvoll angestrahlt werden. Sie wirken wie Filmkulissen aber alles ist echter Stein.
    Am nächsten Tag wandern wir durch den Gorki-Park, der mit einem riesigen sehr schönen Spielplatz ausgestattet ist. Weiter geht es entlang der Moskva bei wechselhaftem Wetter.
    Wir passieren eine riesige, moderne Statue und gelangen erneut zum Roten Platz - diesmal bei Tageslicht. Die Kinder gehen noch in die orientalisch anmutende Kirche an einer Seite des Platzes, die mit ihren zahlreichen bunten Türmen ein besonderer Blickfang ist.
    Am Abend steigen wir in den Zug Richtung Osten.
    Read more

  • Day5

    Moscou, la ville européenne la + à l'est

    January 14, 2020 in Russia ⋅ ☁️ 0 °C

    On a passé qu'une matinée à Moscou (pour l'instant) mais on a quand-même vu quelques trucs :
    - Ce bon Karl Marx, tout de pierres vêtues.
    - Le Bolchoï, mythique lieu du ballet.
    - La place rouge sous un ciel gris et bien décorée pour Noël.
    - La cathédrale St Basile (un homonyme)
    - Un bâtiment que j'avais vu dans beaucoup de films d'espionnage mais jamais en vrai : le Kremlin.
    - L'arrêt de métro le plus stylé qu'on ai vu à ce jour.

    Il est déjà 13h ? Transsibérien nous voilà !
    Read more

    Dom HERVE

    Cette photo était obligatoire 😉

    1/19/20Reply

    La cathédrale est très belle. Pourquoi les bâtiment sont rouges ?

    1/23/20Reply
    classe de david

    On trouve que votre voyage est très écologique ! bravo !

    1/24/20Reply
    2 more comments
     
  • Day10

    Lenin-Mausoleum und mehr...

    September 10, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 23 °C

    Für die Besichtigung des mumifizierten Herrn Lenin im Mausoleum auf dem roten Platz sind wir heute extra früher aufgestanden...
    Der seit kurz nach seinem Tod 1924 (gegen seinen letzten Willen) ausgestellte Lenin liegt in einem gläsernen Sarg, um welchen man herumlaufen kann nachdem man die Stufen in das sehr dunkle und mystisch anmutende, steinerne Mausoleum heruntergestiegen ist. An jeder Ecke stehen Soldaten und achten darauf, dass man ja nicht stehen bleibt oder auf die Idee kommt Fotos zu machen. Lenin, dessen Leiche aufgrund der Konservierungsmaßnahmen schon fast unecht aussieht, liegt mit der rechten Hand geballt da und wird mit der einzig künstlichen Lichtquelle angestrahlt. Ein sehr interessantes Erlebnis...
    Danach hatten wir dann jedoch Hunger und haben uns bei Teremok (russische Fastfood Kette) Blini (Pfannkuchen) in herzhaft und süß gegönnt.
    Danach sind wir dann nach Kolomenskoje gefahren, um dem dortigen schönen Park und die Christi-Himmelfahrts-Kirche anzusehen, die zum UNESCO- Welterbe gehört.
    Aufgrund des Songs „Wind of Change“ von den Scorpions sind wir dann auch zum Gorky Park gefahren. Das hat sich allerdings nicht wirklich gelohnt, der Park war leider nicht so schön.
    Zum Abschluss des Tages haben wir dann noch in der Stolowaja Nr. 57 im GUM sowjetische Küche genossen und im Anschluss Nachtaufnahmen vom Roten Platz und an Fluss gemacht.
    Read more

    Laura Molz

    Seid froh, dass ihr Gorky-Park überhaupt anschauen könnte 😉 der war total herunter gekommen und erst ein Oligarch hat dort Geld rein gesteckt, damit er nicht mehr wie der Görlitzer Park in Berlin aussieht 😉

    9/13/19Reply
    Dominik Horvat

    Na dann, das eröffnet einen ganz anderen Blickwinkel auf das ganze ;)

    9/14/19Reply
     
  • Day6

    Must Go Moscow

    August 31, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 23 °C

    Following our earlier blog here’s a Moscow pictorial bonus as we prepare to leave in a few hours time. Still sunny and 24C here but apparently raining and 9C on arrival on Monday evening in Yekaterinburg.Read more

    John East

    Couldn’t you have left the selfie-stick in Moscow !

    9/1/19Reply

    Surprise package Moscow. Got a lot to offer. Very impressed. Tommy B.

    9/2/19Reply

    DP - Looks like change of clothing will be required then??

    9/2/19Reply
     
  • Day1

    Hallo Moskau

    October 8, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 3 °C

    Endlich angekommen, endlich in Moskau!
    Nachdem wir mit einer Stunde Verspätung Moskau erreichten nahmen wir uns noch direkt den Moskauer U-Bahn Berufsverkehr vor, um zu unserem Hostel zu gelangen. 🙈
    Nach Pelminis und weiteren Leckereien machten wir uns einen ersten Eindruck von Moskau bei Nacht. 😊
    Read more

    Sophie96

    Sehr cool!

    10/8/19Reply
    Matthias Lahr

    Sieht kalt aus 🥶

    10/9/19Reply
    Jerry Esters

    Cooles Licht

    10/9/19Reply
    Jerry Esters

    Euch beiden viel Spaß und 1000000000 Eindrücke auf eurer Reise👍🏽😎

    10/9/19Reply
     
  • Day8

    Do svidaniya Moskau

    October 15, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 9 °C

    Gestern verbrachten wir unseren letzten gemeinsamen Tag damit noch ein paar Sehenswürdigkeiten genauer anzuschauen oder uns ganz gemütlich zum Abendessen in ein kleines russisches Restaurant zu setzten.
    Zum Abschluss liefen wir zum Sarjadje-Park und machten ein paar Fotos auf einer Aussichtsplattform welche über die Moskwa ragt.

    Für Jacqui ging es heute morgen Richtung Flughafen und somit Richtung Heimat. 😔
    Ich stehe nun am Bahnhof und warte auf den Zug, welcher mich dann in ca. 29 Stunden zu meinem nächsten Stopp Jekaterinburg bringt. 🙂
    Ich bin gespannt was mich erwartet 😏
    Read more

    Markus Dung

    Dann geniesse dein abenteuer und pass auf dich auf 😘😘

    10/15/19Reply
    Beate Nolden

    So schön

    10/16/19Reply
     
  • Day24

    Sergiev Possad nach Suzdal

    August 13, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 23 °C

    Ein wirklich sehr schöner Campingplatz sind wir hier angefahren und die Lage am Fluss ist richtig schön.
    Juhui.......es gibt Wsschmaschienen, gleich mal ausnützen.
    Bin als dritte von unserer Gruppe hier angekommen und es heisst, wir dürfen uns auf dem bisher leeren Platz nur auf einer bestimmten Seite hinstellen, denn es kommen noch g a n z viele Italiener , die bräuchten auch noch Platz.
    Ich habe mir aber noch ein schönes Plätzchen aus suchen können, schön unter ein paar Birken, wo ich Romeo gut an einen Baum festmachen kann.
    Nach der grossen Erkundungs- Gassi -Tour erstmal mit waschen beginnen.
    Abends um 19.00 Uhr ist Meeting wo wir die Infos für die nächsten 2 Tage bekommen. Dann bekommen wir alle einen grossen Becher Kwas, ein russisches , leicht gegärtes Getränk, und ein Stück Lebkuchen , der eine Füllung in der Mitte hatte, was ich nicht so genau zu ordnen könnte . Irgend was russischen hald, aber die Appenzeller Biberli schmecken mir besser!
    An dem Abend haben Dyma und Sascha und einiges über Russland erzählt, politische, geografische Dinge aber auch wie sie hier in diesem Land mit ihren Familien leben. Was die Menschen verdienen und das ist nicht viel , wieviel Rente sie ca. bekommen. Wie die Wohnsituationen , Schulen, Kindergärten ect. sind. Nicht die Besten Aussichten für das Volk ....... !?!
    Am nächsten Morgen Stadtrundfahrt duch dieses alte und sehr malerische Städtchen, das viele alte Häuser in ihrer früheren Bauweise erhalten hat . Es dürfen hier auch keine neue Häuser in einem anderen Baustiel oder höher als 2 Stockwerke hoch gebaut werden. Das Holzhaus soll auch zur Strassenseite hin, die Fensterumrahmungen mit geschnitzten Ornamenten verzieren und sich klar an die Bauvorschriften halten, sonst gibt es keine Baugenehmigung.

    In dem kleinen Städtchen leben gerade mal 8000 Personen , aber es stehen 30 Kirchen im ganzen Stadtbereich. Meist gleich 2 Kirchen neben einander, die Sommer - und die Winterkirche. In der Winterkirche wird geheizt und ist meist etwas kleiner.

    Danach sind wir zum Marktplatz gefahren und haben uns da etwas umgesehen und vor allem was gegessen, den ab 14.00 Uhr wollten wir uns alle wieder treffen und eine Honigwein Verköstigung gönnen.

    Ich wollte mich da auf alle Fälle etwas zurück halten, aber als wir in das bemalte Kellergewölbe geführt wurden, stand schon alles bereit. Grosse dunkle, derbe Holztische und Bänke und für jeden von uns ein Tablett mit 12 Tontassen gefüllt mit einer Flüssigkeit.
    Von links nach rechts wird alles , ein Tonbecher nach dem anderen, zu jedem gab es eine kleine Anekdote oder eine kleine Geschichte dazu und jeder hatte eine andere Geschmacksrichtung.
    Der erste ein ganz normaler Honigwein, dann kamen die gemischten, mit Zimt, Kardamon und Ingwer, mit Minze, mit Meerrettich, mit Bier, mit..... ich weiss nicht mehr alle, obwohl ich überall nur ein , zwei Schlücke nahm...... ich war fertig mit der Welt. Raus in die frische Luft..... aber mir ging es nicht mehr gut😣🥺

    Eigentlich wollte ich nur noch auf den Liegestuhl und mich erholen, aber nie netten Herren aus der Gruppe wollten die Zeit nutzen und nochmal nach meiner Heizung schauen. Auch bei meiner Toilettenkassette stimmte was nicht und musste repariert werden. So gab sich das eine mit dem anderen..... und mein Liegestuhl blieb unbenutzt stehen.

    Als die Toilette wieder funktionierte, die Heizung leider immer noch nicht, ging es mir immer schlechter.
    Wollte eigentlich noch eine Maschiene Wäsche machen, aber die Italiener, die mittlerweile mit fast 30 Wohnmobilen den ganzen Campingplatz zugeparkt hatten, belagerten regelrecht die zwei Maschinen. Also konnte ich das vergessen, ausser ich hätte mich direkt davor gesetzt .... dafür ging es mir aber zu mies.
    Ich sagte somit auch die Abendveranstaltung ab, Einladung vom Reiseveranstalter zum Russischen Abendessen mit Folkloregruppe.

    Ich wollte nur noch liegen und schlafen.
    Da wir am nächsten morgen früh losfahren wollen, es geht in die Innenstadt von Moskau ...... und je früher , umso eher schaffen wir es , die Zeit wo es am wenigsten Stau hat, zwischen 11.00 - 15.00 Uhr als Einfahrt zu nutzen.
    Um 21.00 Uhr lag ich im Bett und schlief mich gesund !
    Read more

    Conny Seiler

    Wenn die Leber am nächsten Tag leise flüstert:“... mach das nie wieder...“😂🙈😂

    8/15/19Reply

    liebe Brigitte, hab mich grad ein bisschen amüsiert über Deinen Abend mit diesen vielen Töpfchen. aber anscheinend hats ja auch geschmeckt. ja, auch sowas gehört mal zu einer Reise. man kann nicht immer nur brav und seriös sein, smile. Ich wünsche Dir weiterhin nur schöne und gute Erfahrungen. Gib auf Dich acht und Danke für all Deine tollen Berichte. Herzlichst Ikara

    8/16/19Reply

    hat Jemand etwas von Brigitte gehört seit 13. August?

    8/22/19Reply
     
  • Day7

    Ankunft in Moskau

    September 7, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 22 °C

    Morgens sind wir mit dem russischen Schnellzug Sapsan (Baugleich mit dem ICE, aber sonst eher wie ein Flugzeug mit Durchsagen zu Essen und Kaufangeboten und Unmengen an Personal) von St. Petersburg nach Moskau gefahren. In knapp 4 Stunden für ca. 700 km Strecke und auf die Minute pünktlich.
    In Moskau angekommen sind wir zunächst zum Hotel und dann haben wir uns einen ersten Eindruck von der Stadt gemacht. Wie wir feststellen mussten, ist der 872. Stadtgeburtstag und die halbe Stadt wurde abgeriegelt. Nach ca. 10 Personenkontrollen, weil wir immer wieder die Veranstaltungszone aufs Neue betreten mussten, da nie klar wohin man gehen musste. Das haben die Russen noch nicht so raus mit richtigen Wegweisern... Dafür gab es zum Abschluss des Tages ein gratis Feuerwerk ;)
    Read more

  • Day8

    Stadtführung und Ausflug ins Grüne

    September 8, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 21 °C

    Den Tag haben wir mit einer Free Walking Tour gestartet. Es hat sich wirklich sehr gelohnt, wir haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt besucht und interessante Fakten zu Russland und dessen Geschichte erfahren.
    Danach sind wir zur Lomonossow Universität gefahren und haben uns neben dem imposanten Gebäude auch die angrenzenden „Sperlingsberge“ mit Aussichtsplattform angeschaut.
    Nach einer kleinen Verschnaufpause haben wir dann noch eine Metro Tour gemacht, da es in Moskau ebenfalls sehr schöne Haltestellen gibt.
    Read more

    Bettina Horvat

    Der Domi hat die Augen zu 😂

    9/12/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Komsomolskaja-Platz, Komsomolskaja place