Saint Vincent and the Grenadines
Clifton

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

11 travelers at this place

  • Day4

    Union Island

    December 26, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir sind nach einer kurzen Überfahrt von unserem Liegeplatz nach Sandy Island gefahren und dort einfach mal schnell rüber zu schwimmen und um uns dort wohl bekömmlich das erste Bier zu gönnen. Danach ging es knapp 2h nach Union Island, angelegt und Einreisekram erledigt und dann ging es schon auf den kleinen Hügel, vorbei an lauter lokalen Geschäften... Auf dem Berg oben angekommen - ich glaube es wird mein neuer BEST PLACE ON THE WORLD - es war einfach ein Wahnsinns Moment dort!!
    Danach ging es wieder runter zum Boot, ein lokaler hat uns auf Happy Island eingeladen. Eine Insel die nur mal ein kleiner Sandhügel war und dann immer größer wurde und mittlerweile eine richtig kleine Party Insel geworden ist. Dort gibts alles mögliche und an jeder Ecke riecht es nach so komischen Gräsern. Wir haben uns 2 Rumpunsch gegönnt und haben den Sonnenuntergang genossen - ein Wahnsinn. Dabei trafen wir auf einen Schausteller vom Oktoberfest welcher in keinem Land der Welt angemeldet ist... Ich glaube bei Fluch der Karibik hätte er als Pirat sehr gut reingepasst - so stellt man sich ein Piraten vor. Danach ging es zum essen zubereiten, Bier und Wein ist natürlich unsere tägliche Getränke Versorgung - bei wärme soll man ja viel trinken (hams gesagt).
    Danach wollten wir in den lokalen Club gehen - wo aber etwas viel Eintritt verlangt wurde, also ging es in die Stadt. Alle leeren Diskotheken wollten Eintritt - also war unsere Wahl eine Bar. Schnell paar Cocktails bestellt und getrunken. Auf einmal kam ein farbiger und wollte uns sagen dass er Deutscher ist (ist ihm nicht wirklich gelungen). Wenig später kam der nächste, ich glaub er hat zuviel von diesen grünen Gräsern geraucht - ja der hat uns auch noch ein wenig bekoffert. Irgendwann gings dann wieder zum Boot - an lauter schaurigen Gestalten vorbei. Auf dem Boot angekommen gab es erstmal ein Bier und wieder interessante Gespräche. Unsere Crew war schon größten Teils am schlafen, aber bei der anderen Crew waren die Augenlider auch sehr schnell zu... Nochmal kurz auf dem Nachbarboot den Abend bzw. Sternenhimmel genossen und schon ging es für mich auch ins Bett... Morgen (also eigentlich heute) haben wir wieder einen sehr sehr tollen Tag vor uns....
    Read more

  • Day23

    Wir segeln nach Union Island

    December 11, 2019 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 28 °C

    Bei 5 Windstärken segeln wir das kurze Stück von Carriacou nach Union Island. Der Wind kommt aus Ost/ Nordost, sodass wir noch einen Schlag gegen den Wind segeln müssen, damit wir in der Bucht bei Clifton ankommen. Langsam bekommen wir die Wenden und die Peilungen ganz gut hin. Vor der Bucht holen wir die Segel ein und sichern uns einen Ankerpkatz. Die Bucht ist sehr voll und man muss auf die Untiefen in der Bucht aufpassen. Da wir mit dem Ankern noch nicht so firm sind, sind wir nach dem 2. Ankerversuch ganz schön fertig. Regina körperlich, weil sie immer den Anker lässt und ihn wieder per Hand hochhieven muss und Jens seelisch, da er bei dem starken Wind das Boot zwischen den anderen Booten manövrieren muss. Wir sind ziemlich geschafft und genervt. Wir tauschen die Rollen. Regina sucht einen Ankerplatz im seichten Wasser. Jens lässt den Anker und es klappt. Wir erholen uns erst einmal von den Strapazen. Regina kocht und Jens meditiert beim Angel aufwickeln. Am Abend schlägt dann unser Echolot Alarm, nur noch 80 cm unterm Kiel. Die Ebbe haben wir nicht bedacht. Hier sind zwar nur 50 cm Tidenhub, aber das kann schon einiges ausmachen. Wir beobachten es weiter, es bleibt aber bei 80 cm. Wir kümmern uns dann um unseren Motor. Hier tropft es aus der Wasserpumpe. Plötzlich merken wir, dass wir Kontakt zum Boden haben. Schnell machen wir die Motoren an. Leider springt einer nicht an. Wir können aber mit einem Motor fahren und suchen uns einen sichereren Ankerplatz. Leider in 9 m Tiefe. Naja, muss man halt genug Kette geben. Alles klappt. Der Anker greift und wir liegen sicher. Puh, was für eine Aufregung! Jetzt kümmern wir uns um den Motor, der nicht anspringt. Und überprüfen die Kabel. Es sind einige korrodiert, die wir mit einer Drahtbürste bearbeiten. Es gelingt, der Motor springt an. Es ist nun 23 Uhr und wir sind total fertig, gute Nacht!Read more

You might also know this place by the following names:

Clifton

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now