Serbia
Novi Sad

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place

  • Day54

    Outside EU: Welcome in Serbia

    June 28, 2018 in Serbia ⋅ 🌧 19 °C

    We crossed the boarder to Serbia! Now, we have to get used to the cyrillic letters to find our way. At least language is almost the same as in Croatia. We ate lunch for ~4€ (~480 Dinar) both and two kids were begging. It felt like another world.

    On the way to Novi Sad, the rain was pooring for ten minutes so we had to make use of or plastic folia, hide and wait. :D it worked out!

    In Novi Sad, we visited a warmshower family who received a package from Germany from us that we could pick up at their place. We had a great chat with them, a juice and they even gave us a prepaid sim card!

    The city Novi Sad was astonishing! Young people everywhere on the streets drinking and chatting and we only made it to drink one wine because we were so tired. But it is an awesome city for all type of activities. Also, it could have been a part of Berlin or some other cool Western city ;) Wi loved the place immediately.

    We realized that we need to cycle ~100km per day for the next days that Jo catches his flight from Sofia. So, we keep going now! (wi)
    Read more

  • Day41

    Landflucht nach Novi Sad

    August 17, 2019 in Serbia ⋅ ⛅ 24 °C

    Vor meiner Abfahrt aus Bač (Batsch ausgesprochen) luden mich die Gastgeber noch auf einen türkischen Kaffee ein. Das alte Paar ist seit 48 Jahren zusammen und sie, die Donauschwabin, feiert morgen ihren 71ten Geburtstag. Die Vorbereitungen waren mir aufgefallen, so kamen wir ins Gespräch. Wie die meisten jungen Leute, sind ihre zwei Söhne in die Großstadt Novi Sad gezogen. Auf dem Land bleiben die Alten zurück. Es gibt aber auch Junge in der Kleinstadt Bač. Eine fröhliche Hochzeit mit Livemusik und Stretchlimousine konnte ich beobachten.
    In einer größeren Nachbarstadt hat auch der Automobilriese Magna ein Werk, das viele aus der Bevölkerung angezogen hat.
    Auf Empfehlung schaue ich mir vor der Abfahrt noch die Festung Bač an, oder besser gesagt, die Ruine. Ich las die Tafel mit all den wechselnden Herren: Römer, Barbaren, Ungarn, Mongolen, Serben, Türken. Hier war viel los. Wenn ich da an die deutsche Burg Eltz denke, die seit 800 Jahren in der Hand einer Familie ist, wird die Unruhe in der Balkanregion deutlich. Ein Franziskanerkloster mit bedeutender Bibliothek und das erste Krankenhaus der Region, gab es auch in dieser dörflich wirkenden, ehemaligen Königsstadt.
    Der Weg nach Novi Sad führt über Palanka (Plankenburg). Hier finde ich ein leichtes Mittagessen mit Salat und Hühnerfilet. Die Stadt ist aufgeräumt und lebhaft. Außerhalb der Stadt- und Dorfzentren werden die Unterschiede zur reichen Mitte Europas deutlich. Bei jedem Ort gibt es ein paar Feldwege, wo der Müll abgeladen wird. Straßenhunde sieht man hier auch öfters. Einige habe ich auch schon überfahren am Straßenrand gesehen. Ich habe sowieso schon einen halben Zoo mit Reifenspuren darauf gesehen: Echsen, Schlangen, Fretchen, Fuchs, Reh, Vögel und mehr.
    Die Etappe führte erst über die üblichen Landstraßen zwischen Feldern parallel zur Donau und dann über eine Straße auf dem Damm. Hier sah ich auch mal wieder den Fluss, der hier schnell und weniger breit fließt. Vor Novi Sad wohnen die Wohlhabenden am Ufer. Villen, Tennisplätze und Yachtclubs ziehen an mir vorbei. Der ein oder andere Bau zerrt am guten Geschmack; eine zusammengeschusterte Rieddach-Villa fängt meinen Blick im Vorbeifahren.
    Nach etwas Suche finde ich mein Apartmentzimmer in Novisad. Die Türbeschriftung nebenan und die Innenausstattung werfen die Frage auf, ob das Gebäude mal ein Puff war. Das Zimmer ist aber ordentlich und günstig. Morgen schaue ich mir die Stadt an.
    Read more

  • Day42

    Novi Sad City

    August 18, 2019 in Serbia ⋅ ⛅ 29 °C

    Die Innenstadt wurde auch in Novi Sad schön hergerichtet. Restaurierte Fassaden, neuer Pflastersteinboden. Viele Restaurants und Cafés mit hochwertigen Sitzgelegenheiten in der Fußgängerzone. In den etwas versteckten Hinterhöfen sind weitere Lokale und Läden.
    Es waren einige Touristen unterwegs, Kleingruppen von Chinesen natürlich auch. Passend dazu, gab es Souvenirläden und -stände.
    In einem Restaurant mit Dachterasse aß ich Cevapi mit Bratkartoffel und Salat. Unten Auf dem Platz spülte ich noch einen Eiskaffee nach.
    Sonst war bei mir nicht viel los in der Stadt. Ich brauchte nur etwas neuen Proviant und nutzte noch den Wäscheservice in der Pension. Von der Idee mit dem Friseur hatte ich mich wieder abgewandt. Die Matte ist ein guter Schutz gegen die Sonne, denn ich will keinen Hut tragen.
    Read more

  • Day14

    Bis zur Nikolaikirche

    October 1, 2019 in Serbia ⋅ ☀️ 21 °C

    An der Zentralkreditanstalt von 1896 mit dem Merkur als Gott des Handels auf dem Dach vorbei lassen wir uns bis zur serbisch-orthodoxen Kirche des heiligen Nikolaus von 1730 treiben, die leider geschlossen hat. Durch kleine Gassen und an hübscher Street-Art vorbei geht es dann wieder zurück zum Hafen.Read more

  • Day14

    Abschied von Novi Sad

    October 1, 2019 in Serbia ⋅ ☀️ 25 °C

    Während wir an Bord der Anesha ein leckeres Barbecue zum Mittagessen genießen, werden im Hintergrund für uns die Ausreiseformalitäten aus Serbien durchgeführt. Nach Abschluss derselben verlässt die Anesha Novi Sad wieder. Dabei passieren wir dann auch linker Hand die Festung Petrovardin. Da wir uns heute morgen für Stadt statt Festung entschieden haben, bleibt uns nur der Blick von der Donau.
    Von den ursprünglich 3 Brücken über die Donau, die 1999 im Jugoslawienkrieg alle zerstört wurden, wurden nur 2 wieder aufgebaut. Die Pfeiler der 3. stehen noch in der Donau und erinnern daran.
    Read more

  • Day14

    Ankunft in Novi Sad

    October 1, 2019 in Serbia ⋅ ⛅ 14 °C

    Pünktlich um 8 Uhr erreichen wir das serbische Novi Sad, nach Belgrad die zweitgrößte Stadt Serbiens. Heute machen wir uns auf das historische Zentrum auf eigene Faust zu erkunden. Novi Sad ist eine recht junge Stadt. Entstanden am Ende des 17. Jhd. wurde die Stadt 1848 fast vollständig zerstört. Durch den anschließenden Wiederaufbau hat man ein schönes architektonisch harmonisches Zentrum. Novi Sad wird Kulturhauptstadt Europas 2021 sein.
    Vom Anleger aus schlendern wir quer durch einen Park bis zum Platz der Freiheit.
    Read more

  • Day14

    Trg Slobode

    October 1, 2019 in Serbia ⋅ ☀️ 20 °C

    Am Platz der Freiheit findet sich neben dem Rathaus die auffällige neugotische Marienkirche mit ihrem 70 Meter hohem Turm. Die römisch-katholische Kirche wurde 1895 fertiggestellt. Vor dem Rathaus findet sich ein Denkmal für Svetozar Miletic, der im 19. Jhd. Bürgermeister von Novi Sad war. Vom Freiheitsplatz aus bummeln wir durch die Fußgängerzone voller Cafés bis zum Bischofspalast.Read more

  • Day14

    Kirche des heiligen Georg

    October 1, 2019 in Serbia ⋅ ☀️ 21 °C

    Unmittelbar hinter dem Bischofshof liegt die serbisch-orthodoxe Kirche des heiligen Georg. Sie ist eine der ältesten Kirchen der Stadt, der Ursprungsbau stammt von 1734 bis 1740, ihr heutiges Aussehen erhielt sie Anfang des 20. Jhd. Normalerweise ist St. Georg nicht zugänglich, wir haben heute aber Glück, die Kirche steht uns offen.Read more

You might also know this place by the following names:

Novi Sad, نوفي ساد, Горад Нові-Сад, Нови Сад, Нови-Сад, Новъ Садъ, Νόβι Σαντ, نووی ساد, נובי סאד, Újvidék, Նովի Սադ, QND, ノヴィ・サド, ნოვი-სადი, 노비사드, Novî Sad, Novi Sadas, Novisada, Нови-Сад хот, नोव्ही साद, Nowy Sad, นอวีซาด, Новий Сад, 诺威萨

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now