Singapore
Marina Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day278

    Gardens by the Bay - Singapore

    February 7 in Singapore ⋅ 🌧 27 °C

    Singapore itself is for sure the most green city I visited so far. Every skyscraper has different balconies with huge gardens or facades covered with plants and flowers. But one place is for sure the green eye catcher: Gardens by the Bay. A huge area with beautiful flower fields and parks. Besides you can find the famous Supertrees and glasshouses with special exhibitions. A 100% must see ending with the light show after sunset.Read more

    Daniel Stooß

    Enjoy the city 🤩 seeing the pictures bring back great memories. Definitely check out china town 😀

    2/11/22Reply
     
  • Day275

    Singapore - multicultural melting pot

    February 4 in Singapore ⋅ ⛅ 27 °C

    Singapore: A complete contrast to Cambodia. A absolutely fascinating and diverse city. Chinatown, Little India, the Arabic Quartar or the futuristic buildings in downtown - everyone can find something he likes here.Read more

  • Day86

    Typisch Deutsch

    November 29, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Unser Tag startete etwas später, da wir auf unser Gepäck warteten. Nachdem sich bis um 12 Uhr nichts getan hat, gingen wir los und kauften uns eine SIM Karte. Wir riefen im Stundentackt beim Lost&Found in Singapur an. Als erstes hieß es, das Gepäck wäre verloren gegangen, als zweites hieß es das Gepäck wäre aktuell auf dem Weg von Canberra nach Sydney. Beim 7 mal wurden wir gebeten nicht mehr anzurufen und beim darauffolgenden mal wurde uns unfreundlich mitgeteilt wir würden die Mitarbeiter von ihrer Arbeit aufhalten und sollten uns morgen wieder melden. Da wir uns nicht so einfach abspeisen lassen wollten, schrieben wir SilkAir und Singapur Airline über Facebook und Instagram an. Außerdem fanden wir noch weitere Telefonnummern die wir ebenfalls kontaktieren. Die letzte Information lautete das unser Gepäck gegen 19 Uhr landet und es somit ab 22 Uhr zu uns gebracht wird. Demnach stand wieder einmal warten auf dem Programm und unsere eigentliche weiter Reise sagten wir somit vorerst einmal ab.
    Unsere Tagestour setzten wir aber trotzdem fort und so schlenderten wir als erstes durch Little India bevor wir Richtung Sentosa Island fuhren. Im größten Regen erkundeten wir die Insel und ihre unzähligen Erlebnisssangebote bevor wir durch die ein oder anderen Läden schlenderten und rechtzeitig in Richtung Hotel gingen. Tatsächlich um 22.07 Uhr klingelte das Telefon und unser Gepäck kam endlich an. Wie wir feststellen sogar bereits am 28.11, fraglich warum sie uns das nicht schon früher sagen konnten.
    Read more

  • Day3

    Sentosa Island

    September 22, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    After a good nights sleep, we checked out of our motel, who stored our luggage for the day, and ventured to Sentosa Island.

    Very hot at 37° today, so very tiring out in the elements. Sentosa has the only maintained WW2 Fort in Singapore so was quite interesting to see. Apart from that, it's really a family fun park with most activities too expensive for our tastes.

    Midnight flight tonight to Budapest via Munich so hopefully will get some sleep in our exit row seats.
    Read more

  • Day6

    Letzer Tag in Singapur - Sentosa Island

    October 13, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Für meinen letzten ganzen Tag in Singapur, wollte ich unbedingt noch nach Sentosa Island fahren. Diese Insel liegt südlich von Singapur und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

    Sie ist hauptsächlich auf Spaß und Entspannung ausgerichtet. Dort befinden sich zum Beispiel auch die Universal Studios (die ich sehr gerne besucht hätte, doch es war mir viel zu teuer und hätte mit Sicherheit einen ganzen Tag in Anspruch genommen). Es gibt mehrere Strandabschnitte und viele Aktivitäten die man dort machen kann.

    Wir sind zu Fuß zuerst zum Siloso-Beach gelaufen, der als Sportstrand bezeichnet wird. Dort bin ich das erste Mal in Singapur schwimmen gegangen ! (Natürlich mit meiner UV-Kleidung, weil die Sonne nachmittags am stärksten ist und das Wasser den Effekt verstärkt)

    Am Anfang war es auch eine nette Erfrischung, doch nach einer gewissen Zeit im Wasser fühlt es sich eher so an, als würde man in warmen Badewannenwasser schwimmen. Nachdem wir im Schatten ein bissche Paus gemacht haben und einfach den Moment voll und ganz genossen haben, ging es zu Fuß zu dem Treewalk. Mit dem Fahrstuhl fuhren wir 34 Meter nach oben zu einem Weg, der zwischen den Bäumen entlang ging und uns eine tolle Aussicht über einen Teil der Insel bot.

    Von dort aus, wurde uns nochmal der krasse Kontrast der in Singapur herrscht deutlich. Denn Singapur ist nicht nur eine schöne saubere Metropole, sonder auch eine große Industriestadt, die immer noch mit Überbevölkerung zu kämpfen hat.

    Die Strände sind mit dem feinen Sand, den Palmen und dem klaren türkisen Wasser wirklich wunderschön. Doch nur ein paar hundert Meter entfernt liegen unzählige Frachtschiffe im Wasser, die das schöne Bild der Insel stören. Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn der Hafen liegt quasi direkt neben der Insel Sentosa und Singapur ist hinter Shanghai der zweitgrößte Frachthafen der Welt....

    Mit dem Strand-Shuttle haben wir uns dann auf den Weg zum nächsten Strand gemacht. Der sogenannte Palawan-Beach ist der Familienstrand. Hier konnten wir über eine Hängebrücke zur der Palawan Insel gehen, wo sich der südlichste Punkt Kontinental Asien befindet. Auch hier haben wir uns wieder hingesetzt und einfach entspannt.

    Für mich ging es im Anschluss daran wieder zu meinem Hostel zurück. Dort habe ich Wäsche gewaschen und schon mal meine Sachen fertig gepackt, um am nächsten Tag zügig auszuchecken und abzureisen.
    Read more

  • Day84

    La ville du futur

    December 30, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 29 °C

    Après avoir visité l'aéroport, qui a déjà tenu ses promesses avec la cascade et les décos de noël, les étapes incontournables de Singapour sont la Marina Bay, et les Gardens by the Bay. La Marina est assez joli, mais nous allons en profitez pleinement pour le feu d'artifice du 31 décembre. En attendant, c'est avec 31°C (ressenti trèèès lourd) que nous allons visiter les Garden by the Bay.

    Les dômes permettent la reconstruction de différents climats du monde, et sont donc remplis de fleurs et de plantes de partout. Période oblige, ils sont aussi rempli de décoration de noël (pour mon plus grand bonheur !!)

    Mais la partie la plus connue des jardins reste les sortes d'immenses fleurs artificielles !
    Read more

  • Day85

    HAPPY NEW YEAR !

    December 31, 2019 in Singapore ⋅ ☁️ 26 °C

    Cette année pour nous, le décompte du nouvel an se fait en tong, short et robe, avec une température de 31°C ressenti 35°C ! 🌡️☀️
    C'est donc après quelques heures d'attente (6h !!) que nous avons le droit à un feu d'artifice magique de plus d'une heure sur la Marina Bay. Le spectacle est grandiose, et l'attente valait le coup !🎇🎆

    Et puis, histoire de se rafraîchir et de bien commencer l'année, un petit bain dans la piscine de l'hôtel au retour du feu d'artifice !

    Bonne année 2020 à tous !🎉
    Plein de bonnes choses, de bonheur, de joie, de découverte du monde ou d'autres accomplissements :)
    Read more

    Olivier Maryse Levillain

    Happy New Year!

    1/2/20Reply
     
  • Day85

    Bye 2019, Hello 2020

    December 31, 2019 in Singapore ⋅ ☁️ 31 °C

    Bye bye 2️⃣0️⃣1️⃣9️⃣ 🤗
    Ein Jahr welches in Erinnerung bleibt.
    Ein Jahr der Veränderungen, ein Jahr der Freundschaften , ein Jahr voller Liebe ❤️ und Abenteuer 😊

    Hello 2️⃣0️⃣2️⃣0️⃣ 🤗
    Auf das Du genau so aufregend wirst wie das letzte Jahr. 🎉

    Am Sonntag bin ich mit dem Bus von Georgtown nach Singapur zurück gefahren. Über Nacht war diese Fahrt allerdings sehr angenehm. Nach zwei Stunden in der Schlange stehen an der Immigration in Singapur, war dann auch noch mein Bus weg, sodass ich auf den nächsten Bus warten musste (weitere zwei Stunden 🤣) um in die Stadt zukommen. Nach 15 Stunden bin ich dann auch endlich angekommen. 🤷‍♀️
    Die nächsten Tage komme ich bei jemanden unter, den ich bei meinem ersten Singapur Aufenthalt mit ein paar andern Kennengelernt habe. Hochhaus mit Pool - kann man mal machen 😊
    Den Silvesterabend verbrachten wir mit fast 40 Leuten am Marina Bay Sans und schauten uns das Feuerwerk und die Drohnenshow an. Wahnsinn!
    Read more

    Stefanie Lahr

    Wow! Das war bestimmt toll!

    1/1/20Reply
     
  • Day2

    Weisheiten des Tages

    February 10, 2020 in Singapore ⋅ 🌧 28 °C

    Nach 10'500km berrührt ,,unser" Flugzeug endlich die Landebahn von Singapur.
    Bis auf das mein Sitznachbar (nicht Thierry, Gerüchte gleich im Keim ersticken 😂) etwas unangenehm gerochen hat , war es ein angenehmer Flug.
    Thierry hat sich vier Filme reingezogen. 🤪 Ich hab nur die Neuverfilmung vom Lion King geschafft. Aber die Devise von Timo und Pumba wird gleich zu meinem Motto für die nächste Zeit. Hakuna Matata. Means; No worries.
    Nach 12 Stunden Flug sind wir um 5 uhr morgens endlich gelandet.
    Mental vorbereitet auf den grossen Kulturschock, verlassen wir den Flughafen Richtung Metro.
    Singapur, eine asiatische Grossstadt. Laut und lärmig, viele Leute, eine riesen Hektik. Das haben wir erwartet. Aber was für ein Irrtum.
    Bereits in der Metro herscht eine seelenruhe und es sind wenig Leute unterwegs. Hmmm vielleicht ist die Rush Hour schon durch oder kommt erst noch. Dabei hab ich mir doch schon vorgestellt, dass wir gleich, wie in China vom Zugpersonal in die überfüllten Metros gestossen werden. Neee, Platz zum vergeuden.
    Das Singapur sauber sein soll, habe ich vom hören sagen gewusst. Aber das die Stadt sauberer ist als manch einers Wohnung überascht dann doch sehr.
    Unser Airbnb Zimmer ist leider erst um 3 Uhr zum Check-In bereit. Doch unser Gepäck dürfen wir bereits um 9:30 abgeben.
    Die Unterkunft ist schnell gefunden und so machen wir uns auf die Suche für eine Sitzmöglichkeit in der Nähe, um die Zeit bis dahin zu überbrücken. Ein kleiner Park ist schnell gefunden. Sogar ein kleines Häuschen mit Tischen an welchem Einheimische sitzen und essen gibt es dort. Super denken wir, genau unser Ding. Uns unter die Locals mischen und lokales Frühstück.
    Als wir dann aber den Mönch sehen und all die in weiss gekleideten Leute haben wir uns nicht mehr dafür uns dazu zu setzen. Wahrscheinlich doch kein Restaurant. Meine Aussicht auf ein Frühstück schwindet. Also setzen wir uns auf eine Parkbank neben dem Häuschen und beobachten das ganze treiben. Was machen die den dann dort?🤔 Essen und plaudern. Daneben das Toi Toi welches rege genutzt wird. Neue Leute kommen und gehen. Der Mönch der halb schläft....oder meditiert. 😅
    Vielleicht lags am Schlafentzug oder der aufkommenden Hitze.
    Den trotz intensivem beobachten und diskutieren, wird uns leider erst beim Sargabtransport bewusst, dass wir die ganze Zeit neben einer Beerdigungszeremonie gesessen und noch wie dumm geglotzt haben. 🙈
    Haben wir doch erst gerade vor ein paar Tagen den Film, die Hochzeitscrasher mit Owen Wilson geschaut, so wurden wir gerade selber zu Crashern. Nur blöderweise eben nicht von einer Hochzeit. 🙈 aber hey: Hakuna Matata 😄
    Endlich können wir unser Gepäck abgeben und treffen unsere Vermieterin. Sie erklärt uns einige Dinge und gibt uns Tipps.
    Also nehm ich mal an 😅 denn die Hälfte von ihrem Englisch versteh ich nicht. Ein Blick zu Thierry rüber, sagt mir, dass es ihm gleich geht. 😂 einfach schön lächeln und nicken. Sind ja schliesslich in Asien.
    Und dann mach ich den Fehler des Tages. Ich behalte meine lange Hose an, wegen Aklimatiserung und so....
    Keine 10 Minuten Fussmarsch später sind wir bereits nass und unsere Kleider kleben am Rucksack besser als jeder Sekundenkleber. Der eine oder ander fragt sich jetzt sicher: Warum ist sie nicht einfach zurück und hat was anderes angezogen? Glaub mir, diese Frage hab ich mir heute auch mehrmals gestellt 😉🙉
    Auch mein Haar ist sich die Feuchtigkeit nicht gewöhnt und gleicht nach kurzer Zeit mehr einem Wischmop 😂
    Singapur gefällt uns sehr gut. Viel erinnert uns lustigerweise an London. Überaschenderweise gab es einfach wenig Touristen. Könnte aber vielleicht am Coronavirus liegen.
    Wir essen später noch etwas in einer Garküche bevor wir uns dann müde aber zufrieden Richtung Unterkunft machen.
    Weisheiten des Tages;
    1. Crashe keine Beerdigungen
    2. 25 Grad können sich schnell wie 32 Grad anfühlen (Luftfeuchtigkeit).
    Vorteil kurze Kleidung.
    3. Wenn du keine leuchtende Nase willst, Sonnencreme nicht vergessen.
    4. Auch wenn denkst du weisst die oben genannten Punkte und bist nicht das erste Mal am reisen....sie können trotzdem vergessen gehen. 😂
    Read more

    Anja Villiger

    Heit no chli zit um Ferieprofis zwärde 😂

    2/10/20Reply
    Rudolf Villiger

    Spannend, würde am liebsten mitreisen.

    2/10/20Reply
     
  • Day85

    Hop on Hop off

    November 28, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach einer etwas anstrengenden Nacht, starteten wir nach unserem Frühstück im Hotel in den Tag. Um Singapur zu erkunden wählten wir die Hop on Hop off Variante. Und um das ganze im Schwabenstyle zu unternehmen buchten wir natürlich online und Sparten somit ca. 60 SGD. Als erstes Ziel wählten wir Chinatown aus. Wir schlenderten durch die Gassen und erkundeten die vielzähligen Giftshops. Weiter ging es zum Singapur Flyer (Riesenrad), dort machten wir einen kurzen Essen-stop bevor es weiter ging in Richtung Marina Bay. Auf das bekannte Schiffhotel wollten wir heute noch nicht gehen dafür aber besuchten wir LeVeL33. Die höchste Bierbrauereri der Welt. Ein gigantischer Ausblick auf Singapur erwartete uns. Wir genossen ein kühles Getränk und schauten uns die erste Lichtershow von oben an. Die zweite Lichtershow, eine Stunde später genossen wir wieder am Boden bevor wir die 2.5km Richtung Hotel nach Hause liefen.Read more

You might also know this place by the following names:

Marina Bay, Teluk Marina, 마리나베이, Marinos įlanka, मरीना बे, Marina da Baía, อ่าวมารีนา, 濱海灣