Singapore
People’s Park

Here you’ll find travel reports about People’s Park. Discover travel destinations in Singapore of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

142 travelers at this place:

  • Day168

    Auf Entdeckungstour in Singapur

    August 30 in Singapore

    Auf unserer Weltreise ist Singapur - neben Tokyo und Bangkok - eine weitere moderne Metropole, die es in sich hat. Fünf volle Tage verbrachten wir hier und kamen aus dem Staunen kaum raus. Maggi war vor ca. 6 Jahren schon mal hier und war positiv überrascht zu sehen, wie enorm die Stadt in dieser Zeit weitergewachsen war. Die Straßen sind hier blitzeblank, jedes Gebäude scheint restauriert, die Wolkenkratzer sind architektonische Meisterleistungen und man findet kulinarische Abwechslung für jeden Geschmack. Trotz der dichten Bebauung und der vielen Hochhäuser findet man hier keine Beton-Hölle vor, sondern unzählige Parks und grün bewachsene Gebäude. Es ist schwer zu übersehen, dass es diesem kleinen Land wirtschaftlich sehr gut geht. Wir haben gelesen, dass es auch als das (nörgelnde) Deutschland Asiens bezeichnet wird. 🙈

    Mit großer Neugier studierten wir den Reiseführer über Singapurs Politik und Ökonomie, Regeln und Verbote, Land und Leute, und seinen multikulturellen Charme. Man folgt bunten hinduistischen Tempeln durch „Little India“, eine Seitenstrasse weiter befindet sich das muslimische Viertel, ein anderer Stadtteil ist chinesisch geprägt (wir wohnten auch im wunderschönen Chinatown), die imposanten Wolkenkratzer des Finanzdistrikts funkeln im Hintergrund, und nur einen Katzensprung entfernt ist die glitzernde Welt der „Marina Bay“ mit ihrer schillernden Uferpromenade. Bei einem Ausländeranteil von 40% wird hier Multikulti ganz groß geschrieben. Das spiegelt sich auch kulinarisch in den Food Courts („Hawker Center“) wider. Wir liebten es uns hier jeden Tag durch die verschiedenen Küchen zu probieren. Am gestrigen Abend, nachdem wir gelandet waren, gab es aber erstmal Bratwürste mit Kartoffelpüree und Pilzsauce für Séb. 😋 Nach der Reisdiät in Indonesien war das mal wieder dringend nötig! Und nach der Alkohol Abstinenz im muslimischen Red Island hauten uns schon ein paar kleine Drinks während des Pit Stops beim Shopping auf der Orchard Road von den Socken. 🥂🤪

    Séb hatte keine Vorstellung, was ihn hier erwarten würde und freute sich letztendlich sehr, dass wir hier nicht nur einen kurzen Stop Over von 2 Tagen einlegten, sondern in Ruhe erkunden konnten. Die Bilder hier zu Singapur transportieren hoffentlich ein wenig unsere ersten faszinierten Eindrücke einer sehr kontrastreichen, farbenfrohen und kulturreichen Metropole.
    Read more

  • Day145

    Last Stop - Singapore

    October 29, 2017 in Singapore

    Only one full day to see Singapore but we gave it a good go. It was a very hot 32 degrees so we took the easy option and did the hop on hop off buses. We were able to cover a lot of the city and surrounds on 4 different routes and then finished the day by going to the Gardens by the Bay and the Marina Bay Sands Hotel observation deck where we got the best view of Singapore. Singapore is such a big city with highrises everywhere but the offset of trees and gardens is impressive. We stayed in Chinatown which was a nice location.Read more

  • Day63

    A quick side trip to Chinatown

    April 7 in Singapore

    The crew needed a cold drink, and we weren’t having much luck in Little India. So we took the MRT a couple stations to Chinatown, and found a great little hawker centre in People’s Park where we could have a cold beer, Snow, it was called which we thought was kinda funny. We also shared a spinach and red bean bun, egg pancake and a spicy potato wrap of some sort.
    And the girls decided that because we had done so much walking in the last couple days they needed a foot massage. And that added enough spring to their step that we were able to take the long way back to the house.Read more

  • Day5

    Mid-Autumn Moon Festivities

    September 24 in Singapore

    Today is our final day in Singapore 😔 After a lie in, we decided to get a bit more organised and start looking into our next destination as we are flying out tomorrow! After a few hours of chilling we decided to go for a swim and instead of a having a leisurely swim we've both decided we want to learn how to swim properly (Will has even been watching YouTube videos!).

    Time for lunch and where better to go than to a Michelin Star Restaurant, Hawker Chan. It did not disappoint and as it was about 3pm by the time we got there we didn't have to queue! We had scrumptious Char Suey, Soy Chicken, Rice and Pak Choi and for only £6.85 and I'm not even joking! Super full and slightly sleepy from the swim, we wandered around China Town, picked up a 75p coffee and milo, Will tried his first salted double yolk moon cake, popped into Will's office for a quick hello and had a quick pint with Wing.

    Before heading home we decided to wander back to China Town to see the festivities, which were actually a lot tamer than expected. Finally we went to Little India for the super tasty biryani before heading back to the flat to pack and clean the flat.
    Read more

  • Day111

    Thank you !

    April 23 in Singapore

    A journey of thousand miles begins with a single step ! 👣

    Voller Wehmut schreibe ich heute meinen letzten Print der Reise. 4 Monate leben aus dem Rucksack, immer in Bewegung, mal schneller, mal langsamer gehen zu Ende.
    Voller Eindrücke, mit höhen und tiefen gehts zurück nach Deutschland.
    Über 47 000 km liegen dann hinter mir, 9 Länder, insgesamt 13 Flüge, etliche Boot und Fährtrips und 6150 km Linksverkehr.
    4 Monate, zuerst mal ein leerer Zeitraum, den man dan selbst mit Destinationen, Aufgaben und Aktivitäten füllen muss. Eine Zeit, die lange nicht reicht um alles zu entdecken!
    Könnte wirklich noch ein jahr so weiter Reisen, wie meine Follower 489 days um die Welt. 😊✌
    Das schlimmste nach einer langzeitreise ist die Rückkehr.
    Wollte das nicht glauben, ist aber so 🙄
    Man muss nicht alle sprachen der Welt können, um in dessen Länder zu reisen, aber man sollte zumindest Danke sagen können!

    Saum arkoun - khmer
    Khap khun kap - thai
    Vinaka - fidschi
    Kyajuu tangya - burmesisch
    Cam ta - vietnam
    Termina kasih - malayisch
    Whakawhetai - Maori
    Singapor - thank you

    Danke, an meine Chefs vom Zf, die mir das ganze erstmal ermöglicht haben.👌👌👌
    Danke für alle die Hintergrund von Deutschland aus für mich tätig waren 👌👌👌
    Und danke für alle die mich ein teil auf meiner Reise begleitet haben. 👌👌👌

    Euer Alex
    Read more

  • Day56

    Von Indien nach China

    February 26 in Singapore

    Wir waren in der Chinatown. Und was macht man da als erstes? 🤔 Na klar, einen Hindu-Tempel anschauen 🤪 Wir so oft gibt es auch hier alle möglichen Tempel quasi direkt nebeneinander. Der 4-stöckige Tempel, der extra für einen angeblichen Zahn 😬 von Buddha gebaut wurde, durfte natürlich auch nicht fehlen. In der Singapur City Gallery haben wir die Stadtentwicklung am Model gesehen und konnten die Touren der letzten Tage nochmal „von oben“ nachvollziehen. Abends gab es endlich DAS typische singapurische Essen: Chili Crab 🌶🦀 – lecker, scharf, relativ teuer und vor allem eine riesen Sauerei.Read more

  • Day55

    Mehrfamilienhaus

    February 25 in Singapore

    Wir wollten die Stadt im Sonnenuntergang von oben sehen. Darum sind wir zum größten Wohnkomplex Singapurs gefahren. 1848 Wohnungen in 7 miteinander verbundenen Türmen 🏢🏢🏢🏢🏢🏢🏢 Ganz oben im 50. Stock ist der Dachgarten, der alles überspannt. In 156 m Höhe war der Blick auf die Stadt und den Hafen einfach unglaublich.

  • Day10

    Singapore Marina Run...

    June 15 in Singapore

    ...ist fast wie Alsterlauf. Selbe Distanz, um den Teich...gut, die Aussicht ist etwas anderes. Das Gefuehl ist anders und von der Temperatur/Luftfeuchtigkeit rede ich nicht. Erster Lauf seit 7 Wochen, schwere Beine...aber ein bisschen Spaß muss sein. Und die Fortuna muss ja auch hier repräsentiert werden...immer auf der Suche nach Ken Ilsö (spielt der noch hier?)
    Durch die Boxengasse laufen ist auch ein Highlight...gut, dass ich alleine war ;)Read more

  • Day62

    Singapur Chinatown

    January 4 in Singapore

    Am letzten Tag in Singapur ging es nochmal durch Chinatown mit einem Besuch im Tempel Sri Mariamman. Meinen Lunch hab ich mir dann im Michelin-Sterne-Restaurant Liao Fan Hong Kong gegönnt 😁😁😁

  • Day34

    Day #31 off to Singapore

    October 6, 2017 in Singapore

    Früher wurde der Sumatra Tiger von den muslimischen Indonesiern für einen mächtigen Waldgeist gehalten und respektiert. Heute ist das leider nicht mehr so.

    Der Sumatra Tiger ist der Inbegriff dessen, was wir vor unserem geistigen Auge sehen, wenn wir an Tiger denken. Tiefrote, kräftige Fellfarbe, über und über von schwarzen Streifen durchzogen, geschmeidiger Körperbau und typisch, weisser Backenbart.

    Er ist die kleinste noch lebende Unterart, nachdem der Bali und Java Tiger bereits ausgestorben ist.
    Die Tatsache, dass die Sumatra Insel der einzige Lebensraum dieser Geschöpfe ist, macht einem fassungslos und ist nur schwer vorstellbar.

    Lange wird es den Sumatra Tiger nicht mehr geben.

    Das Selbe gilt für den Orang Utan, dessen stetig schrumpfender Lebensraum sich auf die Urwälder Sumatras und Borneos beschränkt.

    Das Dasein der letzten wild lebenden Primaten wurde bereits stark von Menschen beeinflusst und richtig "wilde" Orang Utan, welche sich regelmässige Begegnungen mit Menschen nicht gewöhnt sind, gibt es wohl fast keine mehr.

    Die Waldmenschen mit dem aufälligen, roten Fell sind äusserst friedliche Lebewesen. Sie bewegen sich gemächlich, auch wenn Gefahr droht und haben nur alle 5-8 Jahre Nachwuchs. So kommt es, dass sie sich weniger schnell vermehren können, als sie dezimiert werden.

    Heute flogen wir von Medan nach Jakarta und von dort wieder hoch nach Singapur (macht geografisch gesehen keinen Sinn, aber der Flug von Big J nach Singapur wurde schon vor langer Zeit gebucht).

    In Jakarta genossen wir einen Aufenthalt in der Flugzeuglounge, mit gemütlichen Sesseln, leckerem Essen und Bier.

    In Singapur organisierten wir uns Mehrtageskarten für die U-Bahn und bezogen unser Hostel. Als erstes stürmten wir die nächste Shopping Mall (und diese sind zahlreich in Singapur) und anschliessend war Wäsche waschen bitter nötig.

    Nun stehen uns vier Tage in dieser Weltstadt bevor. Ich habe bereits zahlreiche Stunden meines Lebens am Flughafen Singapurs verbracht, jedoch jabe ich es nie in die Stadt selbst geschafft.
    Ich bin gespannt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

People’s Park, People's Park

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now