Singapore
Sungai Ayer Gemuruh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

103 travelers at this place

  • Day26

    Robert's Round Up

    February 15 in Singapore ⋅ ☀️ 31 °C

    After a smooth 10 hour flight from Auckland we have arrived in Singapore, only to find our next plane - the 14 hour flight to London has been delayed by two hours due to the bad weather (Storm Dennis) in the UK. While we are waiting I thought I would reflect on our holiday experience over the past 4 weeks.

    In terms of the flights, Singapore Airlines was excellent, with good meals and refreshments on demand. On check-in at Auckland today, a very helpful SA staff member assisted us, and changed our allocated seats to give us extra legroom seats for the first leg of our journey. Great!

    The hotels booked on our behalf by Cruise Nation were all of a very good standard. We were pleasantly surprised at how much we liked both Australia and New Zealand - everywhere was so clean, and the people were exceptionally helpful and friendly. A great sense of humour was evident throughout. The smaller places we visited all seem to have utilised local volunteers (often retirees), who gave us a beaming smile and warm welcome, along with free maps of the area and helpful suggestions about local attractions. We were surprised to discover that tipping is not expected (compared with USA where it is virtually compulsory). The standard of living seems high, and workers seem to earn a good wage, without needing to depend on tips. We also loved the beautiful plants and vegetation, as well as the huge variety of colourful birds.

    Another interesting thing we noted in Australia was the extensive referencing to the country’s Aboriginal past - statements were read out before the opera, museum tours, TV programmes etc to the effect that it was important to recognise Australia’s indigenous people and culture. Australia Day coverage on TV highlighted the division in the country in as much as many people do not share the celebration of the arrival of British sovereignty with the first British ships on 26 January 1788. They instead refer to it as Invasion Day, mourning what is seen as the invasion of the land by the British and the start of colonisation. In New Zealand the indigenous Maori culture now seems to be part of everyday life for most New Zealanders, with the Maori language being taught in schools and spoken in the country’s parliament.

    In terms of the cruise, we were very impressed with our first experience of the Holland America Line. The food and service were excellent and all the staff and crew (mostly Indonesian) were cheery, well mannered and helpful. The entertainment was perhaps more sedate than that on some of the larger Royal Caribbean ships we have been on, but the production shows were very good and the ship did have franchises with the Lincoln Center Stage and BB Kings Blues Club. As we have cruised with a variety of different lines, we noticed a number of ‘extras’ not normally included unless an upgraded stateroom is purchased eg we had included: bathrobes, Elemis toiletries; daily fresh fruit in the cabin; complimentary room service 24 hours a day (no cover charge); good quality real napkins at all meals (including at the Lido buffet); real hand towels in all the bathrooms on the ship; free ice cream; and delicious free Five Guys-type burgers, hot dogs and tacos. Our cruise was the last for our Captain John Scott, and there was an emotional ceremony on deck as he rang the bell before entering his home port of Auckland for the last time.

    We picked up a few useful local words and phrases in Australia - Bonzer (good), Bogan (ned), Strewth! (It’s the truth) Yabber (to talk a lot).
    And in New Zealand - The Dairy (convenience store), Kia Ora (hello), Yeah-nah (yes, but I don’t agree with you), Sweet As (wonderful).

    All in all a wonderful holiday with many happy memories to treasure.
    Read more

  • Day28

    Singapur. Letzter Stop.

    January 24, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 26 °C

    Bin sehr müde. Ortszeit Donnerstag 22.17. NZ Zeit Freitag 3.17 morgens. Zuhause Donnerstag 15.17 mittags. Eine nette Nebensitzerin im Flugzeug, süße 82 Jahre jung, aus Wales. Wenn man den NZ Dialekt gewohnt ist und jetzt dann den Scotland Accent. Das ist schon krass. Noch eben umgezogen. Raus aus den Sommerklamotten. Rein in was langes.Read more

  • Day52

    In the air tonight

    September 11, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 32 °C

    No, nothing to do with Phil Collins, everything to do with a night on an A380 in Premium Economy class.

    This has been my best long haul flight ever. We left Zurich at about noon, on a 12 hour flight to Singapore. With 6hrs time zone shift, we arrive about 6am. Two thirds of the trip is in darkness.

    It's been several years since I've been on an A380 and the first time in Premium Economy. Why premium? For some unknown reason, when I was booking, premium economy was cheaper than standard economy.

    Premium economy on the Singapore Airlines A380 is at the pointy end of the lower deck, well before the noisy bit. With noise reducing headphones issued, wider seats and oodles of leg and knee room, this was a very smooth and comfortable ride. You almost forget you're on a plane except for some turbulence off the east coast of India that almost spilled my drink. There's also priority check in, more choice of meals and your luggage gets out quicker at the other end.

    Of course, business class or first class would be better but that will have to wait until I win lotto.
    Read more

  • Day2

    Layover at Changi International Airport

    November 30, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 25 °C

    After a painful 12.5 hour flight, we finally landed in Changi International Airport, Singapore for a short layover before our flight to Koh Samui, Thailand! We both definitely needed a shot of espresso to keep us awake and definitely a good couple of hours to walk and stretch! Paras was literally sleep walking through the airport!

    Changi Airport is absolutely stunning, with beautiful gardens & waterfalls within the airport! An absolute state of art! The airport was huge and super clean!

    With paras absolutely detesting coffee but requiring some form of energy boost, we found a cute little juice bar close to our gate. There, I got him a large energising juice full of B vitamins and C vitamins.

    After out 3 hour layover in Singapore, we headed to the gate to catch our flight to Koh Samui, Thailand via Silk Air.
    Read more

  • Day103

    Verplant

    November 22, 2019 in Singapore ⋅ ☁️ 30 °C

    Weil der Flughafen Changi in Singapur als einer der schönsten und besten Flughäfen der Welt gilt, haben wir uns nach einem ausgiebigen „Zmorge“ auf den Weg gemacht. Wir waren zwar ein paar Stunden zu früh dort, aber als wir das Chaos an den „ScootNok“ Schaltern sahen, waren wir gleich doppelt froh darüber. Die Billig Airline hatte ohne System mehrere verschieden Stationen/Schalter geöffnet. Nach dem wir uns an einem Schalter selbst ein-checken mussten, mussten wir uns trotzdem noch an drei weiteren Schaltern anstellen für die restlichen Schritte. Ein wahnsinniges Chaos, viele Passagiere beschwerten sich, da sie trotz genügend eingeplanter Zeit, 15 Minuten vor Boarding noch immer in der Schlange für den Dokumenten Check standen.

    Uns blieb zum Glück noch genügend Zeit um „JEWEL“, den berühmten Indoor-Wasserfall, dessen Bau rund 1.9 Billionen Singapur Dollar gekostet hat, anzuschauen. Das Kunstprojekt besteht nicht nur aus dem wirklich faszinierenden, trichterförmigen Wasserfall der in der Mitte der Halle vom „Himmel“ zu strömen scheint, sondern auch aus einer kompletten Dschungel Anlage. Es ist eine perfekte Möglichkeit, sich bei Tageslicht umgeben von echten Pflanzen, Bäume und Blumen auf einem der vielen Sitzgelegenheiten vor dem nächsten Flug zu entspannen. Wenn wir gewusst hätten, wie schön die Halle ist, wären wir definitiv nicht in „the cloud“ (siehe Blogeintrag: ein Wiedersehn mit Freunden) gegangen. Einzig um die Weihnachtsdeko kamen wir auch im JEWEL nicht herum.

    Und dann war es auch schon Zeit „Bye Bye“ Singapur zu sagen, „One Night in Bangkok“ wir kommen. Dachten wir zumindest. Wir waren gerade im Burgerking, ja Fast Food musste einfach mal wieder sein, als mir meine Schwester eine WhatsApp schickte und uns einen guten Heimflug wünschte. Etwas amüsiert antwortete ich ihr, dass wir noch eine Nacht im „Le Meriedien*****“ in Bangkok als krönenden Abschluss vor uns hätten, es aber lieb sei, dass sie an uns dachte.
    Ab dem Moment fingen die Rädchen in meinem Kopf an zu drehen. Was war, wenn sie Recht hatte, konnte es wirklich sein, ich hatte doch so geplant, dass wir auf keinen Fall von Singapur aus nach Hause fliegen mussten, da dies viel zu lange dauern würde. Also kontrollierte ich die Flugtickets und man glaubt es kaum, aber ich hatte mich tatsächlich um einen Tag verplant!!! (Anstatt in der Nacht vom 23. Auf den 24.11. flogen wir bereits in dieser Nacht vom 22. Auf den 23.11.) Alex stand gerade an der Kasse, als ich ihm zurief: „Schatz, Scheisse wir fliegen heute schon nach Hause!!!“ Meiner Schwester sendete ich sofort eine Sprachnachricht voller Fluchworte und dem Zugeständnis, mich verplant zu haben.
    Wer mich kennt, weiss sowas gibt es doch nicht. Ich war so extrem genervt von mir selber und dass unsere Reise nun 30 Stunden dauern würde, wie konnte mir das nur passiert sein und vor allem, wir wollten doch nicht, dass es nun so plötzlich einfach vorbei war mit unserer Reise. Alex nahm das ganze super gelassen und meinte nur, in 3.5 Monaten hätte ich nie etwas falsch geplant, dann dürfe mir so etwas schliesslich auch einmal passieren.
    Zum Glück sollte unser Flieger um 17:00 Uhr in Bangkok landen und der Flug nach Zürich ging erst kurz nach Mitternacht, daher hatten wir wenigstens keine Probleme unseren Anschluss zu schaffen.

    In Bangkok schlugen wir uns dann die Zeit Tod, in dem wir gleich mehrmals „Znacht“ gegessen hatten. Es gab gebratene Nudel, gebratener Reis und zweimal einen Bretzel Hotdog (die sind einfach der Burner). Da wir schon das Spa im „Le Meridien“ nicht hatten, gönnten wir uns wenigstens ein Flughafen Thai Massage bevor wir in den Flieger stiegen. Nun ging es mit einem weinenden und einem lächelnden Auge zurück nach Hause.
    Read more

  • Day25

    Zwischenziel Singapur

    March 23 in Singapore ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach einigen Zwischenfällen sieht es jetzt so aus, dass wir Tatsache weiterkommen. Allerdings anders als geplant, halben Nervenzusammenbrüchen, geleerten Kreditkarten und mit etlichen grauen Haaren mehr (zum Glück sind meine aktuell blond - da sieht man das nicht so schnell 😁). In ca. 30 min geht's jetzt via Zürich nach Frankfurt. Wenn endlich mal was klappt, sind wir morgen wieder in Deutschland.Read more

  • Day1

    Ankunft in Singapur

    July 15, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 26 °C

    Unsere Reise startet sehr früh am Montagmorgen: 4:00 Uhr klingelte der Wecker, dann wurden die letzten Sachen eingepackt und nach einem kleinen Frühstück ging es los zum Flughafen Berlin Tegel. Emma hatten wir bereits am vergangenen Freitag bei Stephans Eltern abgegeben und war schon in deren Urlaubsort an der polnischen Ostsee angekommen. Uns standen nun 2 Wochen kinderfreien Urlaubs bevor, das erste mal seit 2,5 Jahren.

    Die Fahrt nach Berlin verlief staufrei und unspektakulär, sodass wir pünktlich 7:40 Uhr am Flughafen ankamen und unser Mietauto zurückgaben. Am Check-in mogelten wir uns an der ewig langen Schlange wartender Passagiere vorbei, da am Web-Check-in-Schalter nix los war. Bis zum Boarding hatten wir dadurch entspannt Zeit und suchten uns noch etwas zu Essen und einen Kaffee.

    Ich habe lange keinen so ereignislosen Abflug erlebt. Kein verspätet ankommendes Flugzeug, kein verunglückter Rollstuhlfahrer, der das Gate blockiert, kein Sturm, kein Schnee (komisch), kein umgekippter Gepäckwagen, kein was auch immer. Tja, so ging es also pünktlich los und 9:40 hoben wir ab. Für die Unterhaltung auf dem Flug sorgte eine asiatisch-russische Familie mit 3 Kindern, die vor uns saßen, spielten, sangen und auch lautstark heulten. Stephan kennt nun diverse russische Kinderlieder, ich hab es leider großteils verschlafen. Wir selbst schauten ein paar Folgen verschiedener Serien und einen Film und versuchten ein wenig die Augen zuzumachen - leider mit wenig Erfolg.

    So landeten wir nach 12 Stunden Flug um 4:00 morgens in Singapur (22:00 Uhr Dresdner Ortszeit) und waren schon ziemlich müde. Check-in im Hostel war erst 15:00, das versprachen ein paar anstrengende Stunden zu werden. Wir fuhren mit der Bahn in die Stadt und liefen nach Downtown zum Singapore River. Dort machten wir es uns auf ein paar Plattformen am Fluss gemütlich, bewunderten die nächtlich beleuchtete Skyline und warteten auf den den Sonnenaufgang...
    Read more

  • Day55

    Goodby New Zealand

    March 27, 2018 in Singapore ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute heißt es Abschied nehmen. Nach 55 Tagen trete ich heute meine Heimreise nach good old Germany 🇩🇪 an.
    Nach dem Check-out im Hostel ging's mit dem Skybus ab zum Flughafen. Insgesamt werde ich etwa 25 Stunden im Flieger sitzen und nochmal 8 Stunden zum umsteigen und Aufenthalt in Singapore und Frankfurt haben. Macht in Summe also 33 Stunden Reisezeit! Dank der Zeitverschiebung brauche ich effektiv aber nur 21 Stunden 😉.

    Der Abflug 🛫 in Auckland hat sich gleich mal um eine halbe Stunde verzögert ☹️. Keine Ahnung wie das ging, aber wir kammen dafür eine halbe Stunde früher in Singapore an!? Vielleicht lag es an dem leckeren Singapore Sling 🍹, den es auf dem Flug zu genüge gab.
    Der hiesigen Changi Airport in Singapore ist wirklich eine Klasse für sich 👍. Neben einem Schmetterlingshaus gibt es auch noch einen Pool auf dem Flughafen Dach. Als Reisende, mit Singapore Airlines, bekommt man einen Gutschein über 20S$, welcher zum shoppen, essen oder eben für den Pool genutzt werden kann. Ich hatte mich für den Pool entschieden, da ich jetzt bereits 15 Stunden unterwegs war und mir eine Erfrischung gerade recht kam. Und ja, die Entscheidung war richtig!!! Da um diese Uhrzeit nicht mehr viel los war, hatte ich den Pool und Whirlpool zum Schluss ganz für mich alleine 😁.
    Vom vielen planschen 🏊 war ich erst mal hungrig und genehmigte mir noch eine Nudelsuppe. Wenn die Asiaten spicy (scharf) hinschreiben, meinen die erst auch so! Meine Lippen und der gesamte Mund haben es gespürt 🔥🤣.
    Gegen Mitternacht Ortszeit, ging es weiter in Richtung Frankfurt...
    Read more

  • Day2

    Early morning at Singapore Airport.

    August 9, 2018 in Singapore ⋅ 🌧 27 °C

    We were all very tired when we got to Singapore, it was so hard to sleep on the plane. We liked the screens in every seat with movies and games though. Our second airport of the day was pretty nice. Everything was very organised and asked for a review, including the toilets and even a garden! Sam was quite obsessed with the moving walkways and tried to moonwalk and go in the opposite direction to the movement. Ruby thought the leg massager was funny, look at the sign above it! We only spent a couple of hours there but we will be back to stay in Singapore next week.Read more

You might also know this place by the following names:

Sungai Ayer Gemuruh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now