Slovenia
Blaž

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day21

    Waterfall walks on the Soca River

    April 21, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 17 °C

    Now we have to make the trip to the other side of this mountain to get to the Soca. After checking the route, and especially after meeting that other Moho on the mountain side last night, we decide that a quick dash into Italy is more sensible than the Vrsic mountain pass...we get the feeling that some roads are made for small cars rather than big Mohos!! A quick stop at Kranjska Gora (on Easter Sunday) confirms that not much is open, so we grab some food and head off, and although this route avoids the Vrsic, it still has some beautiful and also stomach-lurching bends and narrow winding roads to contend with.

    We met some Californians earlier who told us about an amazing waterfall walk, so we head to the spot (after another hairy meeting with a big van on the side of a very small road!!), and jump out to see what we can find.

    Nic is desperate for a swim in a waterfall so packs a towel, Coen is excited to go in the back carrier again and we find the first dodgy bridge and beautiful part of the river pretty quickly. This is really a very beautiful walk, lined with waterfalls, turquoise river pools and lush green trees. Amelia takes a few tumbles, but soldiers on, and we eventually find a pool that Nic can take a dip in. Obviously, I would have joined him but someone had to look after the children. And the water was glacial..so absolutely freezing. The walk is really stunning, showing off the best of this turquoise river’s tumbling falls, again the pictures don’t do it justice.

    We find yet another stunning campsite, right on the river, and with a delish restaurant menu and another park to keep the kids entertained, and set off in the morning to find some more gorges and riverside stops along the soca...
    Read more

  • Day4

    Von Sonne, Olivenöl und Hunderunde

    September 12, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute machen wir nix. Bei angenehmen 30 Grad beten wir die Sonne an und relaxen vor dem WoMo. Is ja ungesund sich bei so hohen Temperaturen körperlich zu betätigen.

    Bei einem kleinen Händler der seine Runde auf dem Platz macht hat Helly gute Öle und slowenischen Grappa gekauft.

    Am Nachmittag ging die Hunderunde wieder an den Fluss. Die Klamm und die Farbe des Wassers sind schon beeindruckend schön. Im Wald konnten wir noch wilde Alpenveilchen (denken wir).Read more

  • Day3

    Kamp Soča

    September 11, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

    Mit Proviant versorgt fahren wir ins Trenta Tal zum Kamp Soča, direkt im Triglav Nationalpark. Der Campingplatz liegt malerisch im engen Tal direkt am Fluss und es gibt auch noch Platz für uns.

    Mit ACSI Card kommt man hier für 20 Euro unter. Man kann sich hinstellen wie und wo man möchte. Die Waschhäuser werden sehr oft gereinigt und man hört überall das Rauschen des Wassers. Und es ist richtig schön warm.

    Der Platz war unsere erste Wahl, weil er direkt am Ende der ersten Klamm der Soča liegt und über eine Hängebrücke der Wanderweg entlang des Flusses schnell zu erreichen ist.
    Read more

  • Day18

    Slowenien - Soca-Tal

    June 11, 2019 in Slovenia ⋅ 🌧 25 °C

    Heute sind wir zeitig in Rovinj gestartet - Ziel war das Socatal im Norden von Slowenien. Wir waren ca. 5 Stunden unterwegs inkl. einem Zwischenstop bei Aldi, um den Kühlschrank erneut aufzufüllen. Endlich auf dem ausgesuchten Camping angekommen, teilte man uns mit, dass sie vollends ausgebucht sind. Somit fuhren wir auf den nächsten Camping gegenüber, auf der anderen Seite des Flusses, wo wir dann auch ein passables Plätzchnen gefunden haben. Unser Abensspaziergang haben wir dann zum 1. Camping gemacht und wir mussten feststellen, dass wir mit Camping 2 doch gut bedient sind, denn auf C1 war der Teufel los ;-)Read more

  • Day3

    Ein fantastischer Tag...

    April 20, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 17 °C

    ... geht zu Ende.
    Heute haben wir eine kleine Motorradtour nach Tolmin gemacht und dort eingekauft. Danach haben wir ein wenig regeneriert um dann noch eine kleine Radtour zu machen. Abends wurde der Wok und der Grill angeschmissen um dann den Abend am Lagerfeuer ausklingen zu lassen.

  • Day3

    Soča river adventures

    July 19, 2018 in Slovenia ⋅ ⛅ 28 °C

    The Soča river is one of the most famous rivers in Slovenia. It thanks its beauty to its blueish green water which is flowing fast through the deep canyons. Due to its nature as a wild mountain river it is famous for kayaking, rafting and canyoning.

    From the Vrisič pass we made our way to the small city of Soča where we found a beautiful campsite in the middle of the valley. Surrounded by the mountains and underneath some fruit trees we found ourselves a good place for the next few days.

    After exploring the area and admiring the beauty of the Soča river (and going for a quick and ice cold swim) we decide to go for some adventure. Bovec is the epicenter of wild water sports and we decided to book kayaking trip and to go for canyoning. In the early morning we met up for a small trip to the Fratarica canyon. It’s one of the most beautiful canyons in Slovenia with a moderate difficulty. With our wetsuit, harness and helmet on we were ready to go! We were lucky just to be with the two of us together with our private guide. Going down such an beautiful canyon is an amazing feeling. You slide down in blue pools or jump from small waterfalls. Our biggest vertical drop was probably a 50m waterfall where we had to rappel down. It’s a fantastic feeling and together with it you get a stunning view!
    Unfortunately our afternoon kayaking trip was a bit less spectacular. We hit the water shortly after a huge thunderstorm with a guide who was a bit overenthusiastic. It was again just the two of us but we were on an easy part of the river. The trip was nice, but not really challenging. We made it easily with some basic peddling.

    Later on we further explored the area and visited the Slap Virje waterfall (an inside tip from our canyoning guide). It’s a double waterfall with two beautiful green pools. A refreshing jump in the water was more than welcome. That evening we also went for a small hike from our campground to the Lepena valley where we found the another beautiful waterfall well hidden in the forest.
    Read more

  • Day8

    Lost Place ... Befestigungsanlage

    April 23, 2018 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

    Da das Wetter sich heute erneut von seiner besten Seite zeigte .... Sonnenschein ☀️ pur, entschieden wir uns spontan eine weitere Nacht auf diesem herrlichen Campingplatz (Autocamp Soča) zu bleiben. Wirklich ein Traum, 💭 ohne Zeitdruck sich die Welt 🌏 anzuschauen.

    Heute sollte es erneut auf Tour gehen ... der Berg ruft ⛰😆! Ein altes italienisches Befestigungssystem aus den 30-ziger Jahren hatte es uns angetan. Oder sagen wir besser Daniel, ich bin ja eher der Angsthase 🐰 und muss immer mit 🙈.

    Gesagt getan, Wanderschuhe an, Rucksack 🎒gepackt und los. Zuerst ging es fast schon spaziermässig am Ufer der Soča entlang, bis uns unser Trail über eine Hängebrücke und dann rauf in den Berg schickte. Über einen mehr oder weniger zu erahnenden Trampelpfad ging’s stetig hinauf, bis wie aus dem Nichts der Bunker auftauchte. Wir kletterten ein wenig umher, bis wir eine Stahltür ins innere des Bunkers entdeckten ... mit vereinten Kräften rüttelten und drückten wir an der Tür und bekamen sie aufgeschoben. Sollen wir da jetzt reingehen???? 😳

    Daniel war bereits Hellaufbegeistert und setzte die ersten Schritte in die Befestigungsanlage „Maljnk“... ein eiskalter Luftzug 🌬 kam uns entgegen und es war stockfinster. Nur mit unseren Taschenlampen vom Handy 🔦 ausgerüstet marschierten wir Schritt für Schritt 👣 durch diesen „Lost Place“. Irgendwie fand ich es ja ganz schön spuky wie wir so durch das Irrgarten-Labyrinth gingen und die alten Vorrichtungen von Betten und den WC-Anlagen so vorfanden. Richtig gruselig wurde es dann, als wir Knochen von Tieren entdeckten. Jetzt reichte es mir und wir gingen zurück ans Tageslicht.

    Auf unserem Rückweg gab es eine weitere Befestigungsanlage die natürlich auch von uns betrachtet werden musste, also den Wegweisern erneut über Trampelpfaden den Berg hinauf folgen und wir standen für dem nächsten Bunker „Bunkerji“. Dieser Bunker wurde während des Kalten Krieges von der jugoslawischen Armee gesprengt. Wir fanden einen Eingang durch den wir durchklettern konnten und marschierten 👣erneut mit unseren Taschenlampen durch die Anlage. Ganz krass war hier zusehen wie sich die Natur ihren Raum zurückholte und Stalagmiten und Stalaktiten aufgrund der Feuchte und Kälte wuchsen.

    Als letztes kamen wir noch an der Kapelle des „Guten Hirten“ vorbei, bevor wir zurück zum Campingplatz gingen. Ein rundum gelungener Ausflug!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Blaž, Blaz

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now