Slovenia
Blaž

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
66 travelers at this place
  • Day5

    Soca Tal - Campingplatz

    August 10, 2020 in Slovenia ⋅ ☁️ 18 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Wir sind im Soca Tal im Nationalpark angekommen und starten mit dem zweiten Teil des Urlaubes: Camping 🏕

    Aktuell sind wir auf einem sehr schönen Campingplatz in Lepena namens "Kamp Klin" direkt am Fluss untergekommen.
    Hier fließen die Koritnica und die Soca zusammen.

    Nach dem Zeltaufbau und dem notwendigen Einkauf sind wir zu den Soca Pots, das sind tiefe türkise Flussstellen, wo man wunderbar in das eisige Nass springen kann.
    Wir sind einige Male gesprungen - mit Salto!
    Aber Gehirnfrost hatten wir auch und mussten uns erstmal wieder in der Sonne wärme.
    Read more

    Heike Busse

    Brrrrr der sieht ja wirklich eisig aus 🥶

    8/11/20Reply
    Anika Mayer

    Jaaaa es ist ein kleiner Schock beim eintauchen... Aber es macht auch irgendwie süchtig, dieses eiskalte brickeln auf der Haut😋🤭🙃

    8/11/20Reply
    Marena Mayer

    Prooooost🍻

    8/11/20Reply
     
  • Day6

    Alpe Adria Trail Teiletappe Trenta-Bovec

    August 11, 2020 in Slovenia ⋅ ☁️ 22 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Nachdem es heute morgen kräftig geregnet hat und wir "gezwungen" waren, unsere Tagesplanung zu ändern und diese mit einer zweiten Kanne Kaffee ruhiger angehen zu lassen als geplant, beschlossen wir ein Teilstück der Alpe Adria Etappe von Trenta nach Bovec zu wandern.

    Da wir mit dem Camping Platz direkt in der Mitte der Etappe lagen und der Weg praktisch an der Haustüre vorbei lief, war dies perfekt.
    Zudem soll diese Etappe die landschaftlich schönste sein.

    Die Strecke war wunderschön und wandertechnisch moderat, was uns willkommen war, weil es in den Nachmittag richtig unangenehm schwül wurde.

    Mit dem Bus ging es von Bovec dann zurück zum Campingplatz.
    Abends saßen wir mit unseren netten Nachbarn aus Nagold zusammen und haben bei Kerzenschein Bier getrunken, erzählt und den morgigen Tag geplant.
    Read more

    Fiddle

    Das Bild haben wir auch gemacht;-) eine schöne Etappe!

    8/12/20Reply
    Anika Mayer

    Ja das stimmt, wunderschön am Fluss entlang!

    8/12/20Reply
     
  • Day7

    Sôca

    September 11 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute war ein ruhiger Tag…
    Wanderung an der Sôca. Da möchte man einfach Kopf über rein springen.
    Ist allerdings nur so 🤏🏼 warm.

    Das Wetter überrascht einen hier total. Morgens noch gefroren, sitzt man 15 min später im Top am Tisch. Mittags dann Regen und Abends wieder frieren.Read more

    Manfred Weber

    Der kleine Bach (Fluß) gefällt mir.

    Wie Schöön! Siehste, Osteuropa, maßlos unterschätzt! [Leonie]

    Anke Weber

    Ja, total. Wir kommen wieder. Slowenien wollen wir noch mal mit mehr Zeit genießen.

     
  • Day139

    Milch mit Blue Curaçao

    September 7, 2020 in Slovenia ⋅ ☁️ 17 °C

    Das beschreibt die Farbe der Soča, einem Fluss der durch den Nationalpark Triglav fließt. Unfassbar wenn man diese Farbe noch nicht in echt gesehen hat könnte man glauben die Bilder seien bearbeitet. Das Soča Tal ist bekannt für sein breites Angebot von Outdoor Aktivitäten von Rafting und Kanu fahren bis zum Klettern und Wandern (was wir getan haben) dementsprechend ist der Campingplatz voll von jungen (deutschen) Menschen im VW Bus oder Dachzelt. Ein ungewohnter Anblick!
    Glücklichweise bekamen wir noch einen Platz mit herrlicher Aussicht auf das Gebirge.
    Read more

    Lena Busson

    Das sieht echt super toll aus! Auf jeden Fall zu merken für künftige Urlaube :-)

    9/7/20Reply
    Melanie Marx

    Mal wieder traumhaft schön 😍

    9/7/20Reply
    Doriana Hug

    Grandiose Beschreibung der Wasserfarbe 😂

    9/7/20Reply
    2 more comments
     
  • Day6

    Slowenien Nationalpark

    September 10 in Slovenia ⋅ 🌙 15 °C

    Wir sind in Slowenien angekommen.
    Die Tagestemperaturen waren richtig schön. Nicht zu kalt, nicht zu heiß… jetzt am Abend bin ich froh mich mit meinen zwei Decken und der Wärmflasche durchgesetzt zu haben 😅.
    Wir campen im Nationalpark Triglav neben dem Fluss Soca. Rings herum Berge und der Himmel voller Sterne.
    Auf den Bildern: planen wo wir am besten schlafen… Blick vom Campingplatz😍, Martin hält die Stellung am Herd (unsere Nachbarn sind auch Deutsche), leckere glutenfreie Nudeln aus Italien und Zucchini noch aus unserem Garten. (Irgendwann esse ich mich mal durch Italien. Für Zölis ein Traum).
    Read more

    Bendix Landmann

    ...waou, schöne Aussicht 👍

    Anke Weber

    Ja, davon bekomme ich nie genug.

     
  • Day4

    Von Sonne, Olivenöl und Hunderunde

    September 12, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute machen wir nix. Bei angenehmen 30 Grad beten wir die Sonne an und relaxen vor dem WoMo. Is ja ungesund sich bei so hohen Temperaturen körperlich zu betätigen.

    Bei einem kleinen Händler der seine Runde auf dem Platz macht hat Helly gute Öle und slowenischen Grappa gekauft.

    Am Nachmittag ging die Hunderunde wieder an den Fluss. Die Klamm und die Farbe des Wassers sind schon beeindruckend schön. Im Wald konnten wir noch wilde Alpenveilchen (denken wir).
    Read more

    Karin Gigerl

    Wozu, 30°.... da hätten wir gerne ein paar Grad von ab...😉🤗

    9/12/19Reply
    Helly und Jürgen

    Machen wir gerne. 10 Grad sind unterwegs nach SH 😀

    9/12/19Reply
    Karin Gigerl

    Perfekt👍☀️🏖

    9/12/19Reply
     
  • Day6

    Frischer Fisch!

    July 22, 2020 in Slovenia ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach einer ganz entspannten Paddelrunde bei ausnahmsweise mal nicht 30 ° und knallender Sonne, ging es wie jeden Tag noch einmal schwimmen zur Abkühlung 🚣🏽‍♀️

    Abends gab es dann Forelle.
    Wie ich im Nachhinein herausgefunden habe, kann man den Fisch bei dem Campingplatzwart abends vorbestellen. Man kann ihn sich ganz gut als einen sehr sehr alten Opi vorstellen...gefühlte 90 Jahre alt und auch nur knappe 1,50m groß. Nachmittags sieht man den dann immer mit seiner Angel und Kühlbox über den Platz laufen, wir vermuten also der Fisch ist selbst gefangen. Abends kann man dann eine Tüte mit dem ganzen Fisch abholen. Mit einem "Guten Hunger und viel Spaß" (hier sprechen viele ältere sehr gut deutsch) bekam man dann von ihm 8 ganze Fische. -Gott sei dank schon ausgenommen!

    In einem netten Gespräch später mit dem netten Herrn hab ich herausgefunden dass das wohl eine ganz spezielle Forellen-Art ist, die es angeblicherweise nur an der Soča gibt!! - was das für eine genau ist kann ich allerdings nicht mehr genau sagen...der nette Herr hat so viel erzählt 😂

    Mit ein bisschen Butter und Zitrone und Salz und Pfeffer im inneren kamen unsere Fischies dann in Alufolie auf das offene Feuer. Vom Nachbarn gab es netterweise noch ein Grillrost😉

    Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten war der Fisch dann doch sehr lecker! -der Kopf blieb trotzdem bedeckt beim essen😁

    🌍🇸🇮
    Read more

    Ludger Rüth

    Tolle Fotos; man bekommt gleich Lust,mit zuwandern.

    7/24/20Reply
    Marius Amft

    Fische sind Freunde, kein Futter!

    7/24/20Reply
    MagnusundFranzi'sReisen

    In dem Fall ausnahmsweise mal Abendessen😉

    7/24/20Reply
     
  • Day15

    Weiter geht's zum Camp Soça

    July 29, 2020 in Slovenia ⋅ ⛅ 23 °C

    Der frühe Vogel pickt bekanntlich den Wurm. Aber uns kann der mal. Wir stehen auf, wie immer, frühstücken, wie immer und bauen dann langsam alles ab. Noch flugs entsorgt, während die Damen bezahlen, komplett den Müll vergessen, der noch hinten in der Heckgarage liegt, und schon geht's los in Richtung Lesce (da waren wir doch schon mal), um wieder beim Lidl einen Großeinkauf zu tätigen.

    Anschließend fahren wir etwa ein-dreiviertel Stunden zum Campingplatz Camp Soça am Soça-Fluss; den kennen wir schon aus dem letzten Jahr, da sind wir allerdings aus der anderen Richtung gekommen; dieses Mal fahren wir mitten durch die Berge, die julischen Alpen, überholen ständig "Bekloppte", die hier tatsächlich mit dem Fahrrad hochfahren (unübersehbar im ersten Gang, Steigung bis zu 14%. Das ist schon für die Womos kein Zuckerschlecken!!).
    Fast eine Stunde schrauben wir uns in spektakulären Haarnadelkurven bis zum Bovec-Pass in 1611 m Höhe hinauf. Jeder Parkplatz, jede Ausweichbucht scheint voll geparkt! Große Autos kommen uns zum Glück nicht allzu viele entgegen; nur ein THW Truck und ein Reisebus; trotzdem ist das Fahren nicht ohne und den Fahrgästen auf den hinteren Sitzplätzen wird teilweise etwas übel 😬

    Aber irgendwann sind wir endlich da! Camp Soça in Bovec! Wir müssen kurz warten, weil noch Mittagspause ist, aber dann bekommen wir echte Sahne-Plätze! Der Platz ist Terassenförmig angelegt; wir stehen vorne auf einer der oberen Terrassen und haben einen wunderschönen Blick auf die Bergkette um uns herum! Es gibt kurz Pizza-Reste von gestern, dann gehen wir alle runter zur Soça. Die Kinder klettern auf Felsen und springen in das eiskalte Wasser! Brrrrr.....
    Ich schaffe es nur bis zur Hüfte.... und als ich wieder rauskomme habe ich ganz rote Beine (auch OHNE Sonnenbrand). Aber für die Kinder ist's ne Riesengaudi!!
    Weil Ilvy irgendwann fast eine andere Badende anfällt (Keiner weiß, warum), wird sie zum Auto zurück gebracht. Ich gehe mit, um das "Trampolin" zu holen, die Schwimminsel, die uns schon so viele gute Dienste in Schweden und anderswo geleistet hat. Das Aufpumpen bei 30°C stellt sich als sprichwörtlich schweißtreibende Arbeit dar! Ich bin völlig durchgeschwitzt. Als ich endlich fertig bin, bin ich völlig fertig!
    Ich schnappe mir die Badeinsel und gehe wieder runter zum Fluss, als mir Frank entgegen kommt. Er besorgt sich seinerseits seinen aufblasbaren Donut und kommt mit. Wir binden unsere beiden "Wasserfahrzeuge" mit Ilvys Schwimmleine zusammen und waten durchs eisige Wasser etwas stromaufwärts. Dann machen wir es uns beide auf der Insel gemütlich, haben aber den Donut als Beiboot für alle Fälle dabei! Wir lassen uns ein paar Hundert Meter vom Fluss treiben; "Rentner-Rafting" sozusagen! Herrlich! Aber Füße ins Wasser halten ist schwierig; gefühlt hat das Wasser 3°C, wahrscheinlich sind es 12 oder 13... aber gegenüber den heißen 30° an der Luft doch etwas mehr, als nur ne Erfrischung.

    Als wir zurück zu den Womos kommen, laufen schon die Vorbereitungen für das Abendessen. Heute wird (Achtung!!) NICHT gegrillt Es gibt Zwei Sorten Pasta mit zwei Sorten Soßen! ! Auch ganz ohne Omnia!! - Was stimmt nicht mit uns???

    Nachdem Frank und ich alle Tarps aufgebaut haben (um 20 Uhr soll es regnen????) und versucht haben sein Scharnier vom Bad-Fenster in Ordnung zu bringen, ruhe ich mich ein wenig auf der Trampolin-Insel in der Sonne aus.
    Ben will sich zu mir gesellen und steigt auf den Rand der Insel, die einmal laut "POFFFFFFFF" ruft und binnen Sekunden platt wie eine Flunder auf dem Rasen liegt. Also, sooo schnell haben wir da noch nie die Luft heraus lassen können; allerdings auch noch nie so endgültig: die Flanke ist über die gesamte Höhe gerissen, regelrecht geplatzt - da hilft uns auch der Flicken-Sticker mit 10 cm Durchmesser nichts, der der Insel beigefügt war - DAS Ding ist hin!
    Wir stellen fest: Frank und mich hat die Insel gehalten - Ben und mich nicht!
    Aha!
    Nach dem Essen wird noch ein wenig Fußball-Tennis gespielt, ich mache einen winzigen Flug mit der Drohne (dürfte ich hier nämlich eigentlich nicht) und dann wird wieder gespielt (und genascht - haben wir nicht gerade erst gegessen??)

    Es bleibt super mild, noch 27°. In der Entfernung erhellen schon wieder Blitze den Nachthimmel aber regnen tut es um 20 Uhr und auch um 22 Uhr definitiv nicht.
    Erst, als wir " Schluss machen" und fast alle nochmal Duschen gehen, fängt es ganz leicht an, zu stippern. Und auch jetzt, während ich den Blog schreibe, klopfen leise die Tropfen auf's Dach.
    Morgen soll es zumindest vormittags auch noch heiß und trocken sein... mal sehen...vielleicht geht's nochmal ins Wasser!!
    Read more

  • Day5

    Erster Abend im neuen Land

    July 21, 2020 in Slovenia ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach Paddeln und Schwimmen haben wir dann ganz entspannt mit einem Bier den Abend ausklingen lassen!

    In Slowenien sind alle Menschen super entspannt. Auf dem Campingplatz darf jeder sich einfach da hinstellen wo gerade Platz ist, man checkt ein und bleibt einfach so lange wie man möchte und bezahlt dann einfach wenn man fährt!
    Und es gibt ca. 10.000 Feuerschalen die sich einfach jeder nehmen kann für ein Lagerfeuer abends. Was auch so ziemlich jeder macht!
    Da kommt es dann auch schonmal vor, dass einfach Nachbarn rüber kommen und man dann noch zusammen ein Bier trinkt! Das macht echt Spaß!😊😇

    Sobald es dann ganz dunkel ist, sieht man hier einen Sternenhimmel den ich so noch nie gesehen habe! -klar, hier ist auch quasi nichts drumherum! Wunderschön! Ich hab mal versucht das zu fotografieren🙂

    🌍🇸🇮
    Read more

  • Day8

    Fortschrittliches Slowenien!

    July 24, 2020 in Slovenia ⋅ 🌧 18 °C

    In Slowenien sind die Supermärkte immer erst in der nächst größeren Stadt wie Bovec oder Trenta.
    Von Soča aus (das Dorf wo der Campingplatz ist- heißt gleich wie der Fluss) braucht man ca. so 30-45 min. Mit dem Auto über die Landstraße bis man in Bovec oder Trenta ist. Und Trenta ist noch kleiner als Bovec!.....daher ist es üblich, dass so kleine Sprinter mit Supermärkten durch die Dörfer fahren....ich hab den Kerl gefragt der das gefahren ist, er sagte die machen das, weil auf diesen kleinen Dörfern viele ältere Menschen leben die kein Auto mehr fahren oder es nicht mehr können! Er hat so die verschiedenen Haltestellen wie bei einem Zug (Linienbusse kennen die hier nicht) wo er dann anhält und wo dann alle was einkaufen können😇 der fährt wie so ein Trödelkerl mit slowenischer Musik von Haus zu Haus und über die Campingplätze!😇Read more

You might also know this place by the following names:

Blaž, Blaz