Slovenia
Kranjska Gora

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Kranjska Gora

Show all

143 travelers at this place

  • Day5

    Vršič-Pass

    August 10, 2020 in Slovenia ⋅ ☀️ 18 °C

    Legendäre Passstraße mit wundervollen Ausblicken auf die majestätischen Berge des "Triglavski Narodni Park"

    Eins von vielen Highlights auf dem Weg ist die Russische Kapelle, welche zu Ehren von Lawinenverunglückten russichen Kriegsgefangenen gebaut wurde, welche während des 1. WW die Passstraße bauen mussten.Read more

    Heike Busse

    Die sieht ja wunderschön aus

    8/11/20Reply
     
  • Day18

    Via Verrata

    July 13, 2020 in Slovenia ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute haben wir es tatsächlich geschafft und einen Klettersteig (Ferata Mojstrana) in Slowenien gemacht. Ein kurzer Weg vom Parkplatz zum Einstieg, 1 Stunde klettern und 15 Minuten wieder runter. Eine glatte Sache. Leider habe ich den Cache nicht gefunden, schade aber es gibt schlimmeres.Read more

  • Day2

    Arrival and first night

    August 30, 2020 in Slovenia ⋅ 🌧 20 °C

    🚐We arrived this night at 1am in Slovenia. We found a free parking lot next to a restaurant.
    The night was quiet and very very rainy.
    🌧️The next day started with rain too, but at 9am it cleared up a bit and the view of the mountains was really really good!
    🍽️The restaurant was clean and the stuff friendly. Plus they're selling cedevita naranča, one of my favorite drinks. 🤤
    Read more

  • Day69

    Kranjska Gora

    August 27, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 22 °C

    20 km, 618 ascent, 1187 descent, rating med/difficult
    We had great views from the Rifugio this morning and we took a detour to La Porticina, a narrow rocky pass on the border ridge of Italy and Slovenia with great chunks of rock balanced precariously overhead. We had some short but challenging sections of very narrow paths with cable rails and sheer drops below. Rudi also had the unpleasant experience of walking by a wasp nest and scored a few painful stings. We loved arriving back in Kranjska Gora (as we did last year) and enjoyed a well earned dinner with Thomas and Marion.Read more

    Kaye Lane

    Reminds us of the Lake Cave at Tantanoola.

    8/30/19Reply
     
  • Day63

    Kranjska Gora

    August 12, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 24 °C

    Die nächsten zwei Wochen verbringe ich an einem Ort. Es wird also vermutlich erst mal ruhiger hier. ;)
    Ich bin gestern zurück nach Slowenien gefahren (was für 93 Kilometer Luftlinie über fünf Stunden und 3 verschiedene Transportmittel erfordert hat). Hier ist nun Familientreffen geplant, worauf ich mich schon freue. Zudem muss ich mir allmählich Gedanken machen, was als nächstes kommen soll. Gar nicht so leicht, so eine Alpenüberquerung zu toppen! ;) Tipps und Ratschläge werden immer gerne genommen!
    Heute bin ich dann erst mal gemütlich mit dem Sessellift auf 1100 m gefahren, um von dort zum Ciprnik, 1750 m, und zurück zu laufen. Bisschen im Training bleiben muss man ja. ;) Die Aussicht war phantastisch, aber meine Knie hätten glaube ich ganz gerne mal eine Auszeit vom Abstieg.
    Read more

    Christiane Pennekamp

    Dann gönn deinen Knien und dir doch mal die Auszeit. Du wirst deine Kondition wohl nicht gänzlich verlieren, wenn du mal eine Pause machst. Und mit schmerzenden Knien ist dir zukünftig wenig geholfen.

    8/13/19Reply
    Christiane Pennekamp

    Jakobsweg in Spanien war doch mal angedacht, oder? ;-)

    8/13/19Reply
    Fußnoten

    Sitze gerade im Café und google den Camino del Norte. So viel zu beiden Kommentaren. 😉

    8/13/19Reply
    2 more comments
     
  • Day53

    Baumgartnerhohe to Kranjska Gora

    June 23, 2018 in Slovenia ⋅ ⛅ 17 °C

    24 km/ 1293m ascent/ 1400m descent/ rating: Difficult
    A very spectacular day to finish. We had perfect weather of clear blue skies and great visibility. It was the most challenging day in terms of technical skills required for the climb and the descent. We watched a helicopter perform a mountain rescue from the trail we had passed an hour earlier and we were very aware that even a relatively minor injury would require medi-vac. We were also surprised to see Bear Warning signs - a little more hard core than the Cow Warning signs we were accustomed to! We had the most perfect lunch stop at the top of the mountain looking onto the Julian Alps in Slovenia which will be our playground next year when we return to finish the second half of the trail. As soon as we arrived in Kranjska Gora we stopped at a cafe to celebrate our achievement with G&T, Beer and the luscious Bled Cake (like a vanilla slice on steroids) and shortly after Isabel and Bruce arrived - a lovely way to finish the day.Read more

  • Day50

    Rifugio Zacchi - Vršič

    July 30, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 16 °C

    Fertig. Mit der Etappe und der Welt. ;)
    Dass gut 11 km so anstrengend sein können, hätte ich nie vermutet. Knapp 7 Stunden habe ich dafür gebraucht. Allerdings waren da auch noch ca 1300 Meter rauf und 1000 runter im Weg.
    Vom Rifugio Zacchi sind wir heute Morgen schon um 7 gestartet. Zunächst ging es eine Stunde und gut 450 Meter stramm hoch zur Scharte Vratica. Von dort begann dann der berüchtigte Abstieg zur Dom v Tamarju. Gute 700 Meter durch relativ wegloses, steiles Gelände. Ich war echt dankbar, dass sich ein eigentlich schnellerer Mitwanderer meiner erbarmt hat und wir zusammen abgestiegen sind. Trotzdem haben wir noch einige Meter umsonst gemacht, da wir den Weg zwischendurch verloren haben. Unten war ich im Prinzip schon durch. Das Laufen durch Latschen- und Geröllfelder ging nicht nur auf Füße und Knie, sondern war auch für den Kopf anstrengend.
    Der folgende Anstieg hat mir dann den Rest gegeben. 700 Meter steil hoch, durchgehend unangenehmer Weg und meist pralle Sonne... 2 Stunden haben sich noch nie so lang angefühlt. Der Abstieg auf den Vršič-Pass ging dann verhältnismäßig leicht. Und ich bin froh, dass die etwas weiter entfernte Hütte keinen Platz mehr hatte. Zumindest eine knappe halbe Stunde gespart. Jetzt zieht es sich allmählich zu, aber das kann mir nun zum Glück egal sein.
    Ansonsten muss ich sagen, dass der Tag heute ein kleiner Kulturschock war. Die Julischen Alpen sind traumhaft schön, aber das hat sich offensichtlich herumgesprochen. Nach Wochen mehr oder weniger einsamen Wanderns haben mich nun die Massen eingeholt. Krass, was hier los ist. Und ein ganz anderer Typ Wanderer. Während man auf vorigen Etappen mit jedem kurz gesprochen hat, grüßen die meisten hier nicht mal. Vielleicht auch, weil keiner weiß, in welcher Sprache. Halb Europa tummelt sich hier. Bin sehr gespannt, wie das morgen aussieht!
    Read more

    Christiane Pennekamp

    Wunderschöne Bilder!

    8/1/19Reply
     
  • Day10

    Vrsic Pass und Regen

    September 25, 2020 in Slovenia ⋅ 🌧 13 °C

    Nach einem kurzen Spaziergang an der Soca ging es Gestern weiter Richtung Norden über den Vrsic Pass bis fast an die österreichische Grenze nach Kranjska Gorica. Es regnete immer noch bzw immer mal wieder und unsere Klamotten waren immer noch nicht richtig trocken 🤷🏼‍♀️. Aber heute saßen wir ja im Auto und stoppten nur hier und da mal für schöne Ausblicke. Als wir über den Pass waren, schien auch einmal die Sonne ☀️ und wir spazierten ein wenig durch den Skiflieger-Ort. Auf dem Campingplatz schafften wir es noch im Trocknen zu kochen und zu essen und es gab Waschmaschine und Trockner.
    In der Nacht brach dann der lange angekündigte Regen 🌧 ein und er sollte noch laaaaange andauern...
    Wir fuhren weiter nach Bled, doch da immer noch regnete, Blitzte und donnerte, entschieden wir auf den Geheimtipp-Campingplatz 🏕 der Utis zu fahren: hier gab es eine geschützte Küche und überdachte Sitzmöglichkeiten und so verbrachten wir den Tag zusammen hier mit einen Escape-Game. Zum Glück hatten wir Tee, heiße Suppe 🍜 und unsere Schlafsäcke- es war kaaaaalt! 🥶 Es regnete den ganzen Tag mit kleinen Unterbrechungen und als wir irgendwann endlich im Bett lagen, dachten wir wir fahren durch eine Waschanlage...
    Heute morgen zweigte sich dann die vor uns liegende aber bisher für uns unsichtbare Bergkuppe mit Schnee 🏔... so kalt war es also...
    Read more

  • Day1

    Soca Quelle

    June 7, 2019 in Slovenia ⋅ 🌙 13 °C

    Was hatte ich gelesen? Bei Kehre 49 abbiegen und dann hoch bis zum Ende des Asphalts. Von dort kommt man in 15 min zur Quelle der Soca. Gelesen und in den Gedanken vernarrt. Da müssen wir hoch. Es war schon 20 Uhr, aber das Wetter passte. Also hoch mit uns so weit es ohne zu große Panik ging. Beim Holzbrückchen war dann Schluss. Der Weg ging in den Felsen und dafür waren wir nicht gerüstet. Ein toller Spaziergang aber allemal.Read more

You might also know this place by the following names:

Kranjska Gora, Kronau