Slovenia
Podkoren

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day6

      Kranjska Gora

      September 29, 2021 in Slovenia ⋅ 🌧 18 °C

      Am Vortag hatten wir ganz zufällig einen Übernachtungsplatz entdeckt, an dem wir vor 10 Jahren schon mal waren. Damit war das Nachtlager schon gefunden 😉.
      Heute organisierten wir dann unseren 6-Tages-Marsch am Alpe-Adria-Trail entlang und ruhten unsere Knochen ein wenig aus.
      Unterbrochen von einem kurzen Regenschauer war es ein ganz schöner Tag.
      Als Abendspaziergang besuchten wir noch die Sava Dolinka, wo die Sava enspringt und hier türkis-blaues Wasser aus dem Boden drückt..
      Read more

      Judith Lietzmann

      macht der Strom😂

      10/2/21Reply
      Traveler

      Ebike halt

      10/2/21Reply
      Judith Lietzmann

      da sind bestimmt ein paar Elfen versteckt😄

      10/2/21Reply
      4 more comments
       
    • Day7

      Auf den Alpe-Adria-Trail

      September 30, 2021 in Slovenia ⋅ ☁️ 10 °C

      Das Auto hatten wir für die nächsten Tage relativ sicher an der Tourist-Info in Kranjska Gora geparkt.
      Der Himmel war wolkenverhangen aber es war trocken. Die erste Station bildete in Jasna der türkis-blaue Badesee, bevor es dann Richtung Pass stetig bergauf ging.
      Unterwegs gelangten wir durch einen bezaubernden "Hexenwald", der für Schulklassen als Ausflugsziel und Lehrmaterial benutzt wird.
      Read more

      Peter Hübner

      rein ins Wasser🏊

      10/2/21Reply
      Traveler

      nicht bei 8°😬

      10/3/21Reply
      Judith Lietzmann

      ...wie schön 👏

      10/3/21Reply
       
    • Day24

      Slowenien!!!

      June 28 in Slovenia ⋅ 🌧 20 °C

      Nach dem langen Abend gestern fiel uns das Aufstehen heute wieder schwer. Die Ponys sind zum Glück noch da und wir motivieren uns für das leckere Frühstück.
      Es ist schon wieder brütend heiß, aber früh aufstehen war keine Option.
      Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und nutzen nochmal ausgiebig den Pool. Danach Ponys packen und noch ein Gruppenbild. 13.00Uhr marschieren wir endlich los. Wir müssen ja "nur" über den Berg.
      Bei 33°C sind 700hm doch recht anstrengend und wir halten an jeder Wasserquelle um die Ponys zu tränken und uns selbst zu erfrischen. Etwas sitzt uns die Zeit im Nacken, denn es soll mal wieder gewittern und wie wir bei Sieglinde gelernt haben sind Gewitter nach der Hitze gefährliche Gewitter.
      Es kühlt tatsächlich schon etwas ab, sodass es angenehmer zu laufen ist. Wir erreichen den Kamm und damit die Grenze zwischen Österreich und Slowenien. Nochmal 1km weiter wäre dann Italien gewesen, aber das heben wir uns noch auf.
      Oben angekommen trinken wir noch einen Holler, doch die Hüttenwirte sind schon in Aufbruchstimmung und auch sonst scheinen alle etwas zögerlich wegen des angesagten Gewitters zu sein. Aber sie geben uns noch den Tipp, dass es zwei Gasthöfe im Dorf gibt und einer davon Pferde hat.
      Wir machen uns also auch schnell auf den Weg ins slowenische Tal und es fängt tatsächlich an zu grummeln. Ein paar Serpentinen später setzt der erste Regen ein und wir beeilen uns. Wir werden einmal komplett nass und der Weg verwandelt sich halb in einen Bach. Mal wieder funktioniert die Navigation nicht und wir hoffen, dass wir trotzdem auf dem einfachen Weg ins Tal sind.
      Weiter unten wird das Wetter schon besser, aber es ist trotzdem schon recht spät. Wir kommen in Radece an und sind plötzlich in einer anderen Welt. Es ist so verrückt, dass auf der anderen Seite des Berges gleich eine andere Sprache gesprochen wird und man dem Ort auch eine andere Kultur ansieht.
      Wir fragen uns durch und werden von einer Frau die Straße runter links geschickt. Auf dem Weg werden wir oben auf der Wiese von 2 Islandpferden begrüßt. Allerdings sieht es nicht nach Gasthof aus und wir fragen 2 Männer auf einem Hofänlichen Grundstück. Sie erzählen uns, dass es in diesem Ort heute keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt.
      Wir sind verwundert und vermuten, dass in der Wegbeschreibung rechts und links vertauscht waren also versuchen wir es nochmal in die andere Richtung. Hier kommt eine Frau gerade aus dem Hühnerstall über die Straße und freut sich ein bisschen über die Pferde. Ihr Sohn ruft sofort die Tochter aus dem Haus und während wir noch überlegen wie wir es am Besten machen, wird auf der Wiese schon ein Zaun aufgebaut. Zelt halten die Leute für keine gute Idee und mitten auf der Straße werden erstmal alle Bekannten durchtelefoniert. Sie selbst haben zwar auch Appartements doch die sind schon ausgebucht. Ein Mann hält und übersetzt etwas deutsch-slowenisch. Irgendwann steht fest, dass wir im Gasthof nebenan schlafen dürfen. Die haben zwar morgen eigentlich geschlossen, aber das passt schon. Es ist so schön auch hier in Slowenien zu merken, dass sich immer eine Lösung findet.
      Read more

      Traveler

      Verrückt wie spontan das immer klappt bei euch 😱 Schön, dass alle so hilfsbereit immer sind! 😊

      6/28/22Reply
      Traveler

      Meine lieben Abenteurer,

      6/29/22Reply
      Traveler

      Das klingt nach der kompletten Ausnutzung des Reisesegens. Bleibt behütet ihr Beiden.

      6/29/22Reply

      He Ihr 4.Wenn ihr zurück seid,bitte ausführliche Berichte😉 Lasst es Euch gut gehn und knuddelt mal die Hotties von mir.Viele Grüße KK [Katrin]

      6/30/22Reply
       
    • Day23

      Vom Baumgartnerhof nach Kranjska Gora

      October 3, 2021 in Slovenia ⋅ ⛅ 14 °C

      Ein toller Tag! 😊
      Wir haben heute morgen lecker gefrühstückt und dann ging es los. Heute waren es mal wieder ordentlich Höhenmeter und dieses Mal hoch und runter.
      Am Anfang ging es über Waldwege und dann wurde der Weg aber enger und steiler!
      Recht schnell war man schon über die slowenische Grenze.
      Ich würde sagen vom Weg her waren die vier Stunden hoch heute die herausfordernsten von allen Etappen. Der Weg war heute recht eng / schmal und ging an einer Seite doch recht steil runter. 😄
      Aber der Blick war super schön!! Auf der einen Seite hat man noch die österreichischen Seen und Berge gesehen und auf der anderen Seite die sehr beeindruckenden slowenischen Berge! Richtig toll! 🤩
      Es ging hoch bis auf den Schwarzkogel auf 1842 Meter. Da oben ist man noch etwas auf dem Kamm gelaufen und dann ging es wieder an den Abstieg. An einigen Stellen doch recht steil, aber dann war es eigentlich sehr moderat. Kranjska Gora liegt ähnlich wie Heiligenblut umgeben von Bergen und das ist schon sehr beeindruckend!
      Heute Abend waren wir dann slowenisch Essen. Eine Sache war sehr lecker, die andere Sache muss ich nicht unbedingt noch mal bestellen. 😄
      Read more

      Traveler

      Wahnsinnsbilder!! 😍

      10/3/21Reply
      Traveler

      Ich hab ja die Befürchtung, dass du gar nicht mehr zurückkommen willst 😄

      10/3/21Reply
      Traveler

      Das könnte passieren 😂 aber heute war es auch wirklich wieder sehr schön 🤩😊

      10/3/21Reply
      4 more comments
       
    • Day63

      Kranjska Gora

      August 12, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 24 °C

      Die nächsten zwei Wochen verbringe ich an einem Ort. Es wird also vermutlich erst mal ruhiger hier. ;)
      Ich bin gestern zurück nach Slowenien gefahren (was für 93 Kilometer Luftlinie über fünf Stunden und 3 verschiedene Transportmittel erfordert hat). Hier ist nun Familientreffen geplant, worauf ich mich schon freue. Zudem muss ich mir allmählich Gedanken machen, was als nächstes kommen soll. Gar nicht so leicht, so eine Alpenüberquerung zu toppen! ;) Tipps und Ratschläge werden immer gerne genommen!
      Heute bin ich dann erst mal gemütlich mit dem Sessellift auf 1100 m gefahren, um von dort zum Ciprnik, 1750 m, und zurück zu laufen. Bisschen im Training bleiben muss man ja. ;) Die Aussicht war phantastisch, aber meine Knie hätten glaube ich ganz gerne mal eine Auszeit vom Abstieg.
      Read more

      Traveler

      Dann gönn deinen Knien und dir doch mal die Auszeit. Du wirst deine Kondition wohl nicht gänzlich verlieren, wenn du mal eine Pause machst. Und mit schmerzenden Knien ist dir zukünftig wenig geholfen.

      8/13/19Reply
      Traveler

      Jakobsweg in Spanien war doch mal angedacht, oder? ;-)

      8/13/19Reply
      Traveler

      Sitze gerade im Café und google den Camino del Norte. So viel zu beiden Kommentaren. 😉

      8/13/19Reply
      2 more comments
       
    • Day69

      Kranjska Gora

      August 27, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 22 °C

      20 km, 618 ascent, 1187 descent, rating med/difficult
      We had great views from the Rifugio this morning and we took a detour to La Porticina, a narrow rocky pass on the border ridge of Italy and Slovenia with great chunks of rock balanced precariously overhead. We had some short but challenging sections of very narrow paths with cable rails and sheer drops below. Rudi also had the unpleasant experience of walking by a wasp nest and scored a few painful stings. We loved arriving back in Kranjska Gora (as we did last year) and enjoyed a well earned dinner with Thomas and Marion.Read more

      Traveler

      Reminds us of the Lake Cave at Tantanoola.

      8/30/19Reply
       
    • Day68

      Refugio Zacchi

      August 26, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      22km, 1259 ascent, 607m descent, rating moderate
      We met a lovely couple (Thomas and Marion from Germany) at the beginning of the trail today and walked together for the rest of the day. The lake areas were beautiful and we had perfect clear weather and sunshine to enjoy the reflection of the surrounding alps in the water. The climb up to the Rifugio was quite brutal (at one stage it was difficult just to put one foot in front of the other) but we were well rewarded with the views from this beautiful cosy rifugio perched on the mountain.Read more

      Traveler

      Dad said you look stuffed!

      8/30/19Reply
       
    • Day1

      Kranjska Gora

      August 16 in Slovenia ⋅ ☀️ 23 °C

      Anreise war eh schon abenteuerlich. Morgen früh gehts dann richtig los.

      Das „Natura Eco Kamp“ (https://www.naturaecocamp.si) ist putzig. Das ist so hippiemässig, das es schon (fast) wieder spiessig ist 😂

      Ich mag ja Campingplätze eh nicht so, so Zelt an an Zelt und soooo viele „Vanlife“ Karren mitsamt Insassen mit Dosenbier in der Hand, Hund und Kind und Kegel. Aber naja passt schon. Dafür hab ich Brennstoff gespart und den angefeuerten Grill genutzt.
      Read more

      Traveler

      Dann wünsche ich dir n leckeres Abendessen und eine angenehme, erholsame Nacht 💫✨

      8/16/22Reply
       
    • Day2

      Angekommen in Slowenien

      July 23 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach einem langen Tag, viel Fahren mit viel Stau in Österreich sind wir über den Wurzenpass( 18%Steigerung) in Slowenien angekommen. Hier haben wir einen wunderschönen Schlafplatz im Flussbett gefunden.
      Böses Erwachen am nächsten Morgen: wir wurden von der örtlichen Polizei geweckt. Wildcamping ist in Slowenien verboten. Gut, dass wir nicht im Nationalpark waren, dann wären es 500€ gewesen, so sind wir mit 100,-€ davongekommen und haben unsere Pässe zurück bekommen.
      Read more

      Traveler

      Sehr schön 🤩

      7/23/22Reply
      Traveler

      😅😂

      7/23/22Reply
       
    • Day12

      Kranjska Gora

      September 14 in Slovenia ⋅ ⛅ 20 °C

      Auf dem Weg in den Nationalpark Triglav in den Julischen Alpen komme ich durch Kranjska Gora. Mit bekannt als Skiort mit FIS-Skirennen. Naja, einfach schon öfter im Fernsehen gehört.

      Viele Pisten sehe ich nicht, aber das Örtchen mit dem Jasna-See ist echt nett. Der See scheint mit künstlich zu sein, aber mit gefällt es. Typischer Skiort eben.

      Das der Gipfel bzw. Vršič-Pass offensichtlich in den Wolken hängt und dies auch die Webcams bestätigt haben lasse ich mir noch etwas Zeit am See.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Podkoren

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android