Slovenia
Soča

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

30 travelers at this place

  • Day6

    Skocjan Höhle

    September 21 in Slovenia ⋅ ⛅ 15 °C

    Montag ging es von Piran aus wieder Richtung Norden - da unten war es uns einfach zu voll. Auf dem Weg in die westlichen Weinberge des Landes stoppten wir an der Skocjan Höhle - dem größten Canyon Europas 🤩.
    Der Fluss 💦Reka ließ hier vor über 250 Mio Jahren eine gigantische Höhle entstehen, die seit dem frühen 18.Jhd besichtigt werden kann und seit 1986 zum Unesco Weltkulturerbe 🏞 gehört. Der Fluss entspringt am ‚Schneeberg’ ❄️ im Triglav Nationalpark, verläuft bis zur Höhle überirdisch und schlängelt sich dann von dort aus bis nach Italien nur unterirdisch durch Gestein und Boden.
    Unsere Tour startete in dem Abschnitt, in dem Tausende Stalaktiten von der bzw den Decken wuchsen. Der grösste hier ist 15m hoch und die kleinen hängen wie Spagetti 🍝von der Decke - sehr beeindruckend und hübsch anzusehen 😊.
    Danach ging es in die riesige Kammer , deren Höhe bis zu 100m ausgespült wurde. So verrückt der Blick zur hohem Decke auch war, so sehr viel verrückter war der Blick zu unseren Füßen und dem, was da noch auf uns zu kam. Der Weg war komplett beleuchtet 💡 und als wir von oben in die Höhle traten, fühlten wir uns wie in einem Science fiction Film (Jule) ⚔️oder wie ein Krieger, der zusammen mit Mulan durch chinesisches Gebirge 🔭⛰zieht (Chrissi). Unter uns rauschte der zur Zeit eher niedrige Reka vorbei und an dem wänden und unter uns könnte man noch die Reste des alten Touristenpfades sehen. Da der Fluss jedoch stark ansteigen kann, wurde ein neuer Pfad errichtet, der sich an der niedrigsten stelle in ca 50m Höhe befindet. An den oberen Wänden könnte man noch Spuren der ersten Entdecker🧗🏻‍♂️ sehen: an in den Stein gehauene Eisendrähten quälten sie sich in schwindelerregender Höhe durch den Canyon.
    Das war wohl der größte Canyon, den wir bisher gesehen haben und wir waren äußerst begeistert - sehr zu empfehlen 👍 (wenn man bereit ist sich am Ende die Schlucht mit fast 800 Stufen wieder hinauf zu quälen 😬).
    Als letzter Stopp vor unserem Ziel ,Campingplatz im Weinberg‘ fuhren wir noch zur in einen Fels gehauenen Burg 🏰 Predjama. Da wir uns ein bisschen mehr versprochen hatten, entschieden wir uns nur ein paar schnelle Fotos zu machen und weiter zu fahren.
    Nach Ankunft im Weinberg 🍇 genossen wir die Abendsonne, eine geile heiße Dusche 🚿 und Jules leckeres Dinner 😊.
    Fotos dürften wir in der Höhle leider nicht machen, deshalb haben wir ein paar von deren Website für euch (und uns 😉).
    Read more

  • Day8

    Rafting

    September 23 in Slovenia ⋅ 🌧 15 °C

    Heute war es soweit: unser Rafting-Ausflug 🚣🏻‍♀️ auf der Soca 💦 stand an.
    Nach einem vielversprechenden, dann aber eher enttäuschendem Bauernhof-Frühstück 🍞🧀🥩☕️machten wir uns alle eher müde und ein wenig träge auf den Weg.
    Zwei Ungarn empfingen uns - der Chef völlig aufgedreht und unser Guide Anakin. Nachdem wir uns in sexy Neopren geworfen hatten, fuhren wir zur Einstiegsstelle und starteten mit einer Einführung und einem kurzen und kalten Bad in der Soca. Dann ging’s in Boot 🚣🏼‍♂️ und wir folgten Anakins Anweisungen. Der erste Teil der Strecke war eher zum eingrooven gedacht und daher etwas ruhiger (trotzdem aber nicht weniger anstrengend). Hier hatte Martin Zeit zu lernen, dass er und Chrissi auf der linken Seite saßen und daher die ‚links zurück‘-Anweisungen auch for ihn galten 😜. Dann kamen wir in schnelleres Gewässer und wir mussten paddeln wie die verrückten, um nicht von den Stromschnellen hin-und hergeworfen zu werden. 🥵 Riesige Gesteinsbrocken lagen vor uns und manchmal fragte ich mich wie wir durch die kleine Lücke dazwischen hindurch passen sollten. Aber unser Guide führte uns sicher hindurch und wir gaben wirklich alles - auch als es hieß ‚Jump‘ und entweder rechts oder links oder beide Seiten ins Boot springen mussten - was ein Spaß 😂. Vor allem als chrissi am Ende wie ein Käfer 🐞 auf dem Rücken lag und nicht hoch kam - die Füße waren einfach zu weit vom Hintern weg und dort - wie angeordnet - im Gummi verhakt 😂.
    Am Ende sprangen Uti und Jule noch todesmutig in das eisige Wasser 🏊🏻‍♀️🏊🏻‍♀️und unsere schöne Fahrt war leider vorbei.
    Hungrig und ziemlich ko gab es lecker Pizza 🍕 und zurück auf dem Bauernhof machten wir ein schönes Feuer 🔥 und genossen den Abend...
    Unsere Klamotten sind übrigens immer noch ziemlich nass...
    Read more

  • Day7

    Tolmin Gorge

    September 22 in Slovenia ⋅ 🌧 20 °C

    Heute trafen wir uns mit den Utis an der Tolmin Gorge, einer bekannten Klamm durch die die türkise Soca 💦 fließt und schießt. Schon die Fahrt dorthin hielt tolle Blicke auf den wunderschönen Fluss bereit. Nach Ankunft hieß es also 2,5km entlang der Soca bergauf und bergab, über Brücken und schmale Wege. Es regnete immer mal wieder aber der große Regen 🌧begann dann im hinteren Ende des Pfades. Wir harrten zunächst unter einem Felsvorsprung aus, doch als der Himmel keine Verbesserung versprach, machten wir uns im strömenden Regen auf den Rückweg. Das letzte Shuttle 🚕 zurück zum Parkplatz fuhr um 4... wir waren 3 nach 4 da und durften zurück laufen 😬👍 also erstmal alle umziehen (zum Glück haben wir ja immer alles dabei) und dann ging’s zum Bauernhof-Campingplatz 🐏🐂🐖 🐓. Dort warteten (normales und vegetarisches) Gulasch, Fleisch- und Käseplatte, heißer Tee und selbstgemachter Apfelsaft 🍏 auf uns.
    Unsere nassen Klamotten 👚👖🧥hingen wir unter einem Unterstand auf... mal sehen wie lange es dauert bis die wieder trocken sind... es regnet natürlich immer noch...
    Read more

  • Day2

    Soča-Tal Tag 1

    September 20 in Slovenia ⋅ ⛅ 20 °C

    Vor dem Grenzübergang mussten noch Vignetten besorgt und einmal voll getankt werden. Teil 1 war schnell erledigt, bei Teil 2 stießen wir am Tankdeckel auf die erste Hürde. Der wollte einfach nicht aufgehen... Nach zwei kurzen Telefonaten mit Flori waren wir dann schlauer! Der Tankdeckel ist nach links zu drehen und wenn er abgeschlossen ist, dreht man ins Leere🙈
    Danach konnte es dann aber wirklich losgehen. Die Fahrt entpuppte sich dann doch etwas länger als Google Maps vorher angezeigt hatte, nicht zuletzt, weil ich im letzten Stück eher durch die Serpentinen schlich 😅 Bei einem kleinen Zwischenstopp konnte ich nochmal kurz durch atmen und der tolle Ausblick bei der Fahrt entschädigte für die Anspannung.
    Gegen halb 4 erreichten wir das wirklich sehr süß angelegte Camp Korita direkt an der Soča gelegen. Eingecheckt war schnell, ebenso auch ein passender Platz für den Bus gefunden. Die Sonne lachte noch, sodass wir uns auf einen kleinen Spaziergang durch das Soča-Tal hin zu den sogenannten Soča-Trögen machten. Das türkise Wasser und die tiefen Schluchten waren sehr bezaubernd und beeindruckend.😊
    Der sich angestaute Hunger wurde mit Pasta gestillt, dazu gab es noch leckeren Federweißer. Anschließend spielten wir noch Kniffel und ließen dann entspannt den Abend im Campingstuhl mit Blick in den Sternenhimmel ausklingen 🤩
    Read more

  • Day3

    Soča-Tal Tag 2

    September 21 in Slovenia ⋅ ☀️ 22 °C

    Tag 2 in Slowenien starten wir mit einem entspannten Frühstück. Die Nacht war etwas kühl, aber sehr ruhig. Heute wollen wir wandern gehen, also suchen wir uns auf Empfehlung unseres Campingplatzes eine Tour zum See "Krnsko jezero" aus. Es geht erstmal relativ lang bergan und wir kommen ganz schön ins Schwitzen. Insgesamt sind wir etwa 5 Stunden inklusive Pause unterwegs. Danach machen wir noch einen kleinen Abstecher nach Bovec, um einen Kaffee zu trinken und einkaufen zu gehen. Kurz vor 19 Uhr sind wir zurück im Camp - pünktlich, um in den Hot Tub zu springen. 😉 Da uns gesagt wird, dass wir eigentlich die ganze Nacht darin verbringen können, bleiben wir am Ende auch wirklich 3 Stunden. Wir lassen es uns einfach gut gehen, besonders dann, als sich sogar noch der Sternenhimmel über uns zeigt.Read more

  • Day11

    Triglav Nationalpark

    July 24 in Slovenia ⋅ ☁️ 19 °C

    Als ich heute aufgewacht bin habe ich vor meinem Fenster einen Zwetschgenbaum gesehen (der ist mir gestern gar nicht aufgefallen). Außerdem habe ich in ein Dolomiten-Panorama geschaut. irgendwann sind wir dann Richtung Badesee losgefahren. Als wir da waren hat die Sonne geschienen. Als wir fertig mit Baden waren sind wir weiter gefahren. Irgendwann sind wir dann an die Slowenische Grenze gekommen. Als wir die hinter uns gelassen hatten sind wir zum Triglav Nationalpark gefahren. Noch vor dem Park war ein richtig Toller Fluss, leider war dessen Temperatur bei ungefähr 8°C und deshalb zum baden völlig ungeeignet. Trotzdem haben wir ihn genutzt um Unterhosen zu waschen. Dann sind wir weiter in den Nationalpark rein gefahren. Auf dem Weg durch den Park sind wir in Serpentinen einen Berg mit toller Aussicht rauf, zum Pass und wieder runter. Unten angekommen war wieder ein toller Fluss. Als wir abends an einem neuen Campingplatz angekommen sind, sind wir nach dem Einchecken in das Campingplatz-Restaurant gegangen. Ich habe mich nach langem überlegen dazu entschieden mal was neues auszuprobieren. Ich wollte mal ein 3 Gänge Menü probieren. Es bestand aus

    Vorspeise: Rinder Suppe mit Spätzle oder sowas

    Hauptgang; Spagetti Bolognese

    Dessert: Topfen-Strudel (den habe ich noch nicht geschafft).
    Read more

  • Day12

    Rafting

    July 25 in Slovenia ⋅ 🌙 14 °C

    Heute sind wir nach dem Frühstück ein bisschen durch den Park gefahren. Irgendwann sind wir auch in die nächste Stadt 🌃 gefahren 🚘 ( es war natürlich nur ein kleines Dörfchen am Park) von da sind wir in ein Restaurant gegangen (ich muss ja sagen die SLOWENEN machen gute Pizza 🍕). Dann sind wir zu einer der vielen Rafting-Stationen gegangen - der ganze Marktplatz war damit überfüllt - wo wir am Vortag für circa 3 h. reserviert hatten. Als wir rein gegangen sind waren wir erst die einzigen. Dann sind irgendwann unsere Mitfahrer (der guide auch) angekommen. Der guide hat erst ganz viel erklärt (auf englisch) dann haben wir unser Neopren Sachen bekommen inklusive Helme ⛑. Dann sind wir zu einem der Vans gelaufen. Kurz nachdem wir eingestiegen waren ging es auch schon los. Unser guide (Tomaš) hat irgendwas erklärt. Als wir irgendwann am Flussufer der Soča angelangt waren haben wir uns das Neopren Zeug angezogen (das war ganz schön schwer). Der guide und der Driver haben das Boot 🚤🚤 vom Hänger geholt. An der Flussufer stelle waren wir nicht die einzigen, es waren Leute aus mehreren Vereinen dort (unabhängig von einander). Dann sind wir losgefahren. Schon bald kamen wir an die ersten Stromschnellen 💦. Der guide hat uns dazu dann alles mögliche erklärt. Es gab die verschiedensten Kommandos.
    z.b.

    Down: die Paddel nach oben und alle ins Boot ducken.

    Als die 2-3 h. zu ende waren haben wir das Boot auf den Helmen nach oben zum Driver getragen der schon mit dem van auf uns gewartet hat. Dann haben wir uns umgezogen und abgetrocknet hatten haben wir uns in den van gesetzt. Als wir zurück an der
    Rafting-Station waren, von da zum WoMo gelaufen sind, damit weiter gefahren sind und schließlich weiter oben (oder unten) zu einer Badestelle gelaufen sind, sind wir noch ins eiskalte ❄️ Wasser 💦 gesprungen. Zurück am Campingplatz 🏕 haben wir bemerkt das in der Zwischenzeit hunderte von Autos 🚙🚗 den gesamten Platz zugeparkt haben. Und damit noch nicht genug. Einige der Autos standen so das es unmöglich schien unser 235cm breites mobil an seinen Platz zu manövrieren. Irgendwie haben wir es doch geschafft und konnten so noch einen kurzen aber schönen Abend 🌇🌆 genießen 😊.

    Gute Nacht 💤🌙😴

    Fotos im Anschluss!!!
    Read more

  • Day17

    Und täglich grüßt das Murmeltier

    August 13 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

    Ich hatte ursprünglich vor das Soca Tal in Slovenien mit dem Rad halb zu durchqueren - eine Nacht hier zu Zelten - und am nächsten morgen früh weiter nach Ljubljana zu fahren.

    2 Tage später bin ich immernoch hier 😄

    Zuerst hab ich mich dazu hinreißen lassen, hier Canyoning auszuprobieren, was ich dann gemeinsam mit einer Gruppe Österreicher gemacht hab, und auf jeden Fall auch in Zukuft mal wieder machen möchte - das war richtig gut, wenn ich auch immer wieder die Hosen gestrichen voll hatte 😅

    Nachdem mir unser Guide vom Canyoning dann noch angeboten hatte, mir Wanderschuhe auszuleihen, wollte ich die Gipfel hier im Triglav Nationalpark auch nochmal zu Fuß kennenlernen - und bin dabei sogar einen Haufen wilder Steinböcke und Murmeltiere begegnet ☺️
    Read more

  • Day22

    Rolê com o Sogrão - Sočatal

    August 5, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 25 °C

    Depois de chegar do trabalho, Heimo me deu um capacete, calça, jaqueta e tênis reserva, subimos na moto dele e tocamos para Soča, uma região da Eslovênia que é sensacional!
    Só de pegar a Autobahn de moto já foi irado kkkkkk ao chegar lá então, mais ainda! A vista é simplesmente sensacional!Read more

You might also know this place by the following names:

Soča, Soca

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now