Satellite
Show on map
  • Day342

    Queenstown

    February 26 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Wir kamen am Spätnachmittag in Queenstown an. Die Stadt liegt am See Wakatipu und man hat spektakuläre Blicke auf die südlichen Alpen. Man kann dort viele Abenteuersportarten treiben und dementsprechend jung ist das Publikum. Zudem ist die Stadt belebt, eine Ausnahme im sonst eher ruhigen Neuseeland. Wir zogen abends dann auch nochmal los in die Stadt. Unser Hostel lag fußläufig vom Zentrum entfernt. Nach dem Abendessen bei einem Inder, das uns sehr gut geschmeckt hat, gingen wir noch in einen Irish Pub.

    Am nächsten Morgen ging ich (Michael) erstmal am Seeufer entlang joggen. Ein herrlicher Anblick wenn die Sonne hinter den Bergen hochsteigt und die Strahlen in das glasklare Wasser fallen. Dann planten wir ein wenig die nächsten Tage und aßen zu Mittag. Sophia hatte sich für den Nachmittag zu einem Bungee-Sprung angemeldet. Hier in Queenstown, einem riesengroßen Abenteuerspielplatz mit der sagenhaften Natur außen rum, die perfekte location für den ersten Sprung.🙂 Und so fuhren wir dann auch mit der Seilbahn hoch auf den Berg Bob's Peak, wo neben dem Bungee auch Sommerrodeln und Paragliding usw. angeboten waren. Bereits die Aussicht 450 Meter über dem See war wunderschön. Die Seilbahn ist zudem die steilste auf der südlichen Halbkugel. Sophia war leicht nervös, ich nicht weniger. Dann war es auch soweit und mit Anlauf stürzte sie sich in Tiefe. Der perfekte erste Sprung.👍Danach gingen wir noch an die Promenade, dort gibt es sogar einen Strand. Die Menschen flanierten rum, saßen in Cafés und die Stimmung war angenehm entspannt. Am Abend planten wir dann wieder die weitere Reise und gingen früh schlafen. Am nächsten Tag stand die Besteigung des Roys Peak auf dem Programm.
    Read more