South Africa
An-de-Waterkant

Here you’ll find travel reports about An-de-Waterkant. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

52 travelers at this place:

  • Day29

    22.02.2019 - Hout Bay

    February 23 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute waren wir in Hout Bay. Die Bucht ist für die vielen Seelöwen, die dort leben und für den Hout Bay Market bekannt.
    Wir haben dann auch direkt am Anfang zwei Seelöwen im Wasser hinter einem Restaurant gesehen, die dort wohl immer die Fischreste bekommen.
    Deutlich krasser wurde es dann aber als wir eine Speedboat-Tour zur Seal-Island gemacht haben. Allein das Speedboat fahren hat schon total Spaß gemacht. Als wir dann an der Insel angekommen sind, waren wir total geflasht wie viele hunderte Seelöwen dort waren. Der Ort war absolut unbeschreiblich und die Tiere waren super süß.
    Danach sind wir noch auf den Markt gegangen, bei dem es echt viele schöne Stände und eine Food-Market Ecke gab. Dort haben wir dann auch Abend gegessen und noch ein bisschen Wein getrunken :)
    Read more

  • Oct15

    Cap Island and the Cape of Good Hope

    October 15 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ging es die Westliche Küste runter zum Kap der Guten Hoffnung! Es war sehr beeindruckend und wunderschön ❤️ Wir haben keine Lust mehr Riesentexte zu schreiben. BILDER SAGEN MEHR ALS 1000 WORTE

  • Day8

    31.01.2017 down under

    February 1, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 20 °C

    Am nächsten Tag ging es dann down under. Und zwar mit Sauerstoffflasche und bei 11°C Wassertemperatur mit doppeltem Neoprenanzug in zwei tollen dive sites in der Hout Bay südlich von Kapstadt. Zuerst besuchten wir eines der zahlreichen Vor der Küste havarierten Schiffe und tauchten durch das Wrack, zusammen mit kleinen (winzigkleinen, liebe Mama!) Haiarten und einigen Quallen, denen aus dem Weg zu gehen war. Leider war die Sicht aufgrund der starken Strömung nicht besonders. Beim zweiten Tauchgang besuchten wir die Seehunde, die immer ganz aus dem Häuschen sind, wenn ein paar Taucher vorbeischauen. 30 Minuten steckten wir in einem turbulenten Gewirr von diesen äußerst agilen Schwimmern und wurden "bespielt". Ganz beliebt war das Spiel "Ich-schwimme-mit-offenem-Maul-und-hoher-Geschwindigkeit-auf-Dich-zu-und-drehe-ca-25cm-vor-Deinem-Gesicht-ab". Gut, dass sich Schall nur schlecht unter Wasser überträgt... 😨
    Ungünstigerweise war mein Neo ein wenig knapp und konnte mein Haar nur halb bedecken. Die freiliegenden Haare wurden auch gerne bespielt. Nachdem ich das zweite Mal Haare lassen musste, entschied ich mich fürs Auftauchen... Ich werde diese Tiere nach dieser Erfahrung nicht mehr mit den gleichen Augen sehen. Sie können definitiv mehr, als nur faul in der Sonne auf Sandbänken herumgammeln! So kenne ich sie aus meiner Heimat. Jedoch bevorzuge ich es, sie demnächst wieder dort zu sehen... 😉
    Mein Buddy an diesem Tag war Jeremy aus Australien mit seiner Unterwasser-Kamera. Wir haben lustige Aufnahmen gemacht, die er mir anschließend schicken wollte. Leider hat er sie letztendlich in dem Trubel für immer verloren... Also gibt es nur die Fotos vom Tauchlehrer.

    Da Jeremy und ich uns gut verstanden, verabredeten wir uns abends fürs Essen und ein paar Drinks zusammen mit seinem Freund Azmeer aus Malasia. Es gab leckere Tapas, Wein aus Stellenbosch (wo ich am Tag zuvor war) und noch Cocktails. Schade, dass die Jungs am nächsten Tag schon abreisen mussten. Der Abend war sehr unterhaltsam. Jedoch haben Daniel und ich nun eine Einladung nach Dubai, wo die beiden leben (als Emirates Crew).
    Read more

  • Day4

    Houtbaai, Simon's Town

    August 11 in South Africa ⋅ ⛅ 13 °C

    Vandaag naar houtbaai gereden, richting Kaap de goede Hoop, om de Chapman's Peak te rijden. Dit is een tolweg van 9 km lang, hoog langs de kust. Echt een prachtige weg. Er naar toe rijden was touwens ook al erg mooi. Van daaruit de punt overgestoken naar de andere kant om naar Simon's town te gaan om op Boulders Beach naar de pinguïns te gaan kijken. Er leeft een kolonie van zwartvoet pinguïns. Daarna terug naar Kaapstad naar Waterfront, de haven, om de boottocht naar Robben Eiland te gaan doen. Helaas werd deze gecanceld ivm een te ruige zee. Dat was een terleurstelling. In plaats daarvan met de auto naar de Tafelberg gereden. Als het weer het morgen toe laat gaat de lift weer open, nu vooral hopen dat het morgen helder is zodat we als nog naar boven kunnen voordat we verder rijden naar Hermanus.. Vanmiddag weer gezellig op een terras een biertje gedronken, daarna heerlijk in een visrestaurant gegeten.Read more

  • Day58

    Township

    March 3, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute haben wir einen kleinen Ausflug ins nahegelegene Township von Kapstadt gemacht. Wir sind vom unserem Hostel in guter Gegend gestartet und ungefähr 30min gefahren bis in ein ganz anderes Kapstadt gekommen sind. In den Townships Südafrikas herrscht die reinste Armut und Kriminalität. Gerade als "Weißer" sollte man ohne Wertsachen losziehen um keine Verluste verzeichnen zu müssen.
    Wir sind aber in einer geschlossenen Gruppe losgefahren zu einem gesicherten Projekt, sodass ich mir nicht ganz so viele Gednaken um meine Sicherheit machen musste.
    Wir haben mit den Kindern, die uns übrigens total freundlich empfangen haben, gespielt, Musik gemacht und einfach gesprochen. Zwar haben die Kinder uns nur schöne Geschichten erzählt jedoch haben wir durch die Erwachsene erfahren dass mindestens 60% von den Kindern HIV haben, viele von ihnen unter häuslicher Gewalt leiden oder schon in jungen Jahren vergewaltigt wurden. Ich war echt geschockt, was für Schicksale diese Kinder haben und trotzdem noch so herzlich mit uns lachen können!
    Ich würde mir wünschen dass es einige aus dieser Armut rausschaffen
    Read more

  • Day195

    Rond toeren door Kaapstad en omgeving

    May 29, 2018 in South Africa ⋅ 🌙 11 °C

    Vandaag heb ik zo'n typisch hop on hop off bus genomen om Kaapstad en haar omgeving te bekijken. Ben begonnen met de botanische tuinen in Kirstenbosch wat erg mooi was en daar na naar Houtbay gegaan om lekker vis te eten. En vervolgens een mooie rit langs de kust en een korte stop in Camps bay! Heel erg nice en gelukkig was het ook heerlijk weer!

    Het grappige hier is dat er veel straatnamen maar ook plekken Nederlandse namen hebben. Echt heel gek eigenlijk. Voorbeeld van een aantal wegen zijn: buitenkant, strand street, loop street ect.
    Read more

  • Day17

    Hout Bay

    August 2, 2011 in South Africa ⋅ ⛅ 24 °C

    Auch der nächste Tag beginnt früh. Unsere Reiseleiterin für heute, Britta, holt uns früh an unserem Hotel ab. An der Küste entlang gehts in Richtung Kap.
    Der erste Stop auf dem Weg ist Hout Bay.
    In Hout Bay steigen wir auf ein Schiff um. Hier an der Küste gibt es Unmengen an Kormoranen. Das Schiffchen bringt uns (und unendlich viele Asiaten) zu einer Kolonie der hier heimischen Kappelzrobben. Von See aus hat man einen herrlichen Blick auf die schroffe Küste.

    Im Hafen von Hout Bay erwartet uns die südlichste Würstchenbude inklusive German sausages. In Anbetracht von früher Uhrzeit und Hygiene beschränken wir uns hier allerdings auf den Erwerb einer kalten Cola... :-)
    Read more

  • Day7

    Tag der Tiere - Robben und Pferde

    November 6, 2016 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute waren wir beide etwas aufgeregt, was wohl auf uns zu kommen wird. Wir mussten früh los, um pünktlich zu unserer Schnorcheltour im 10 Grad kalten Atlantik zu kommen. Wir wurden mit top Wetter und vielen Robben belohnt, die mit uns um die Wette geschwommen sind. Videos von der Action Cam gibts dann daheim zu sehen, es war wirklich ein Erlebnis die Tiere aus nächster Nähe im Wasser zu sehen. Fucking cold wars auch, deswegen kamen uns die rosa Ganzkörperhandtücher sehr gelegen. Danach haben wir eine schicke Winery besucht, wo es zur Stärkung Tuna Tartar, Kuducanelloni und ein Steak für jeden von uns gab. Die Nachspeise, salted Caramell haben wir geteilt. Gestärkt is es dann weiter gegangen zur Imhoff Farm, wo wir einen ausgiebigen Strand Ausritt gemacht haben. Ich muss Michi wirklich sehr lieben, dass ich das mitgemacht habe, und wenn er mich auch liebt, dann war das hoffentlich das letzte Mal! Mein Pferd Puma war nicht mein Freund und hat glaub ich nicht verstanden, dass ich Anfängerin bin. Michis Pferd war auch eher bockig, aber er hat ihm mit der Gerte gezeigt, wer der Meister ist und konnte über den Strand galoppieren. Ok, kann ich von der Liste, was ich niemals tun wollte streichen.Read more

You might also know this place by the following names:

An-de-Waterkant

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now