South Africa
Bojanala Platinum

Here you’ll find travel reports about Bojanala Platinum. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day17

    Tierisch tierisch!

    November 16, 2016 in South Africa

    Wegen dem nicht ganz so tollen Wetter in der Früh haben wir uns gegen das Valley of the Waves entschieden, und stattdessen den Mini Animal Park im Hotel besucht. Michi war furchtlos bei den Pfauen und dem Schwan, es gab Papageie und Äffchen. Nachdem es doch noch schön geworden ist, haben wir den restlichen Tag am Pool relaxt, bis wir zur Safari (Game Drive) abgeholt wurden (mit über 30 Minuten Verspätung und nach mehreren Anrufen beim Veranstalter). Die Safari war dann super und wir haben einige Tiere entdeckt, der Höhepunkt war der Heimweg der Löwen, den wir hautnah verfolgt haben. Jetzt sitzen wir noch beim Busch Braai Abendessen und fragen uns, wie und wann wir zurück ins Hotel kommen. Weil hier attackieren uns komische Käfer, die echt hartnäckig sind. Brrrrrr!Read more

  • Day1

    Sun City

    February 26, 2016 in South Africa

    Mirelle, Koman, Tom and I drove to Sun City. We had a drink in the Cascades hotel as we waited for my step brother James and his girlfriend, Louise.

    We head into the Lost City and found a adult only pool area. We had a lovely time catching up, eating and drinking.

    We packed up and went to the water slides and acted like kids. Finally we walked up to the Lost City hotel to check that out.

  • Day2

    Pilanesberg Nationalpark

    September 26, 2015 in South Africa

    Wieder stellte sich heraus, in Südafrika lässt es sich etwas weniger einfach spontan eine Bleibe finden als in den bisherigen Ländern. Beim dritten Anlauf fanden wir auf einem völlig überfüllten Campingplatz den wohl letzten freien Platz. So viele - hauptsächlich (weisse) Südafrikaner - Menschen auf einem Fleck waren wir uns schon gar nicht mehr gewohnt! Diese Menschenmege schlich am nächsten Tag in aller Früh autofahrend durch den Park um Tiere zu beobachten. So auch wir und erspähten Elefanten, Zebras, ein Nashorn inkl. Baby, 'die üblichen Antilopenarten', Nilpferde...
    Ein landschaftlich wunderschöner Park und als überschaubare Alternative zum riesigen Krüger Nationalpark schon dadurch empfehlenswert, weil er nur wenige Stunden nordwestlich von Johannesburg und Pretoria entfert liegt (ca. 2.5h)
    Read more

  • Day11

    Safari i Pilanesberg

    March 25, 2017 in South Africa

    Vi startede dagen med at pakke sammen og tjekke ud af vores dejlige mini-lejlighed. Vi skulle køre næsten 200 km til safariparken Pilanesberg med diverse stop undervejs.
    Vi startede turen hos den lokale købmand (Spar) for at skaffe forsyninger. Vi kørte forbi et lokalt marked der solgte alverdens træ- og sten-figurer og efter mange overvejelser fik vi købt nogle skåle, og selv om vi pruttede om prisen, er vi helt sikkert blevet snydt.
    Turen fortsatte forbi Hartbeespoort Dam, hvor der var en kabelbane op til toppen af et bjerg med udsigt over søen, men vi måtte nøjes med udsigten nedefra, da vi ikke var sikre på, at vi havde tid til at tage på toppen.
    Vi fortsatte til Pilanesberg hvor vi havde booket en overnatning i et safari-telt. Vores camp lå i den ene ende af parken og vi ankom ved en af de andre indgange, så vi havde fornøjelsen af at køre igennem parken alene. Vi så ikke andet end en elefant, men vi holdte os også til hovedvejene og havde i øvrigt lidt travlt.
    I teltlejren blev vi modtaget af nogle vældig flinke værter der stod for både lejren, aftensmaden og fungerede som vagter om natten. Vores telt mindede mere om en lille hytte med plads til kun senge og natborde, men der var både elektricitet og lys.
    Efter en lille times afslapning skulle vi på en guidet safari ind i parken i en stor åben jeep med plads til 10 passagerer. Denne safari var lidt mere vellykket end vores egen, da vi både så næsehorn, gnuer, springbukke, en giraf langt ude i horisonten, zebraer, flodheste, en krokodille og 9 løver, der kom gående på vejen. En af løverne gik lige forbi jeepen, så Jesper kunne røre den hvis han ville. Det var en helt vild oplevelse.
    Guiderne, der var et par hvide sydafrikanske kvinder med meget britisk accent var lidt nogle fartbøller, og vi havde da også et mindre sammenstød med en af de andre guider.
    Tilbage i lejren var der forberedt aftensmad. Det var ris og sammenkogt og frugtsalat til dessert. Ikke noget at skrive hjem om, men det gik an. Efter at have hyggesnakket lidt med de andre turister, gik vi i seng. Det var hyggeligt at sove i telt.
    Dagen får 4,5 fantastiske stjerner.
    Road trip: 195 km på dagen - 238 km i alt.
    Read more

  • Day2

    Lions Park

    July 16, 2017 in South Africa

    Nach dem anstrengenden Flug und dem durchwachsenen Wetter hab ich beschlossen mal auf die Pause am Pool zu verzichten. Und nicht nur wie beim letzten Mal den ganzen Sontag mit Business zu verbringen.

    Deshalb hab ich mir einen Ausflug in den Lions Park gegönnt. Mit meinem persönlichen Fahrer. Wie bei der Abholung am Flughafen: da fühlt man sich schon richtig prominent :-) Das braucht man auch, die fahren hier ja alle auf der falschen Seite... Der Guide war gut, kein Schwätzer, aber sehr kompetent, auskunftsfreudig und zuverlässig. Selbst doppeldeutige Kreuzungen ohne Ampel auf der Schnellstraße mit Richtungswechsel, völlig problemlos.

    Erstmal ging's aber quer durch Sandton, das ist schon ein sehr großer Stadtteil von Johannesburg. Teilweise erinnert das an die Suburbs in USA. Dann wieder an die lange Fahrt zum Grand Canyon. Nach 45 Minuten waren wir da. Und das Wetter hat auch mitgemacht. Bei angenehmen 20°irgendwas sind erstmal die Tiere im Eingangsbereich besichtigt worden (Strauß, Gepard, Antilope, Giraffe). Auf die Tierbabys hatte ich keine Lust, da war mir die Schlange zu lang. Hab dann mit einem Bier die Wartezeit bis zur "Animal Tour" überbrückt. Auch wenn die 'Minisafari' in so einem vergitterten Truck stattfindet: das ist mehr ein Freilandzoo a la Serengeti Park. Wobei es gibt drei Löwenrudel, bei einem waren wir bei der Fütterung dabei. Leider ist der Schnappschuss von der Paarung beim zweiten Rudel nix geworden. Und bei den African Wild Dogs war dann die Batterie leer (war halt doch ein langer Flug), daher keine Bilder. Auch nicht von den paar Zebras und der kleinen Antilopenherde.

    War aber froh als ich wieder im Hotel war.... bin auf der Rückfahrt fast eingeschlafen.
    Read more

  • Day33

    Pilanesberg

    January 17, 2016 in South Africa

    Leeuwen check, neushoorns check, nijlpaarden check, giraffen check, en dat allemaal van vlakbij en met een prachtig uitzicht (en om 5.30 uur in de morgen). Wij zijn tevreden!

You might also know this place by the following names:

Bojanala Platinum District Municipality, Bojanala Platinum

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now