South Africa
Camps Bay

Here you’ll find travel reports about Camps Bay. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day24

    Ein ruhiger Tag in Camps Bay

    September 7, 2017 in South Africa

    Als wir heute morgen aufstanden und aus dem Fenster sahen, war da nichts als Wolken und Regen. Man konnte noch nicht einmal den Tafelberg sehen so nebelig war es!!
    Der Tafelberg und der Lionshead waren somit für heute gestrichen. Vom Blouberg Beach aus den Tafelberg bestaunen ist somit auch weggefallen. Dann blieb noch Sonnenuntergang vom Signall Hill beobachten und den Botanischen Garten erkunden. Die Sonne konnten wir mittags schon nicht sehen...im Regen durch den Botanischen Garten laufen? Nee...
    Dann blieb nur noch sich in ein Café setzen und weitere Videos schneiden.
    Wir fuhren nach Camps Bay an die Victoria Road, dahin wo wir gestern unseren Trip beendet hatten, denn da hatten wir ein nettes Café gesehen, in das wir unbedingt noch rein wollten. Wir packten unsere Sachen aus, bestellten etwas warmes zu trinken und dann...wir hatten das Kabel zum überspielen der Videos vergessen!!!!!! Sollten wir also nochmal eine halbe Stunde durch den schrecklichen Stadtverkehr zurück fahren??...
    Wir haben es gelassen und stattdessen nach einer Unterkunft für unsere letzte Nacht in Kapstadt gesucht und uns schonmal ein paar Infos für Thailand eingeholt.
    Achso und Bilder haben wir auch noch bearbeitet.:)
    Auf dem Weg nach Hause wollten wir eigentlich am Supermarkt anhalten und noch ein wenig einkaufen, wir entschieden uns allerdings spontan das Auto zu Hause abzustellen und zu Fuß zum nahegelegenen Supermarkt zu laufen. Wir hatten uns heute schließlich noch gar nicht bewegt!
    Jetzt wird nur noch gegessen.
    Read more

  • Day15

    Camps Bay

    November 12, 2017 in South Africa

    Weißer Sandstrand, himmlisch eingebettet ist die Bucht zwischen großen rundgeschliffen Steinen und als Schutz ins Landesinnere stehen die 12 Apostel, Richtung Kapstadt streckt der Lions Head sich in den Himmel. Es gibt Musik, Straßenkaffees, Unterhaltung - ich frag mich, welcher Großstadt Vorort kann es mit Camps Bay aufnehmen....?!
    Fazit: genieße das Leben

  • Day3

    Camps Bay Beach

    April 27, 2017 in South Africa

    Nach einem üppigen Frühstück ging es heute ab an den Strand von Camps Bay. Wenig los bei strahlend blauem Himmel kann man es sich gut gehen lassen. Blick auf Tafelberg und Lion's Head 🦁 inklusive✌🏼 Die Stadt ist wie ein westlicheres Rio🇿🇦🇧🇷. Am "Hotspot" des Stadtteils dann noch einen Mojito genehmigt und ab per Uber in den Supermarkt fürs abendliche Angrillen einkaufen.

  • Day8

    Sundowner @ Café Caprice

    May 2, 2017 in South Africa

    Nach kurzem Stop im Boo-Kap-Viertel am Mittag ging es heute mal wieder an den Strand - dieses mal an den Clifton Beach.✌🏼 Nach obligatorischer Starre und Krissy's Fotoshooting wurde zurückgewandert zum Strand in Camps Bay 🌊. Der Sundowner im Café Caprice ist laut Touri-Führern ein Geheimtipp, da hier die High-Society von was auch immer abhängt - also genau das Richtige für uns.😅

  • Day12

    24.10. Rückweg über Camps Bay

    October 24, 2017 in South Africa

    Nun war es Zeit, den Rückweg anzutreten - außerdem fingen unsere Mägen langsam an zu knurren. Wir wollten nun den Chapmens Peak Drive noch einmal fahren - dieses Mal auf der dem Meer zugewandten Seite. Die Fahrt war toll, wobei die Beifahrerin natürlich mehr Augen für die Aussichten hatte, als der Fahrer - besser is.... Wegen Bauarbeiten, von denen auf dem Hinweg noch nichts zu sehen war, standen wir eine ganze Weile im Stau während die Sonne unbarmherzig ins Auto schien - es wurden immer nur in eine Richtung Fahrzeuge durchgelassen. In Camps Bay endlich, dem Ort der Schönen und Reichen, dem Strand an dem sich Promis und Models sonnen (haben keine entdeckt, wohl aber gleich mehrere Foto-Shooting-Versammlungen), fanden wir gleich einen Parkplatz und gingen im Oceam Blue Restaurant essen. Heute gab es Kudu und Springbock - schließlich sind wir ja in Afrika. Das Essen war ausgezeichnet. Anschließend machten wir noch einen Mini-Strandausflug und fuhren dann endlich zum Hotel zurück.Read more

  • Day2

    Camps Bay

    January 9 in South Africa

    Moin Moin,
    2. Tag
    Heute standen diverse Besichtigungen auf dem Plan. Los gings in Camps Bay, einem mondänen Badeort auf der Ostseite des Tafelbergs. Weißer, feiner Sandstrand, nette Boutiquen und tolle Restaurants. Nächster Stopp war dann Sea Point. Angeblich der europäischste Ort in Afrika. Na gut!? Da waren wir dann ein bisschen Shoppen und sind im Anschluss noch ein wenig die Strandpromenade entlang flaniert. Danach fuhren wir zurück nach Cape Town, um uns den Waterfront- Bezirk anzusehen. Die Wharf ist denen in Sidney und San Francisco nachempfunden und steht beiden in nichts nach. Abschluss des heutigen Tages war Picknick auf unserer Terrasse mit Blick über die Bucht von Cape Town.
    Morgen mehr.
    Read more

  • Day5

    Kapstadt - Geschichte und Romantik

    April 9, 2017 in South Africa

    Nachdem unsere Walking Tour in Bo Kaap so gut war und wir ja so wissbegierig sind ;-) , wollten wir heute mal was über die Geschichte der Stadt lernen. Für Interessierte hier die Highlights:

    - Anti- Apartheid Protestanten suchten sich den Greenmarket Square als Ort aus, da es hier 8 Fluchtwege vor der Polizei gab. Eines Tages kam die Polizei mit einem Wasserwerfer und mischte lila Farbe bei, um die Protestanten zu "markieren" (die Farbe hielt 3 Tage). Diese schnappten sich jedoch den Wasserwerfer und spritzten damit alle Menschen am Platz an. Somit musste die Polizei alle "lilalen" wieder frei lassen.
    - Während der Apartheid gab es die Rasseneinteilung. Es gab Bantu (Schwarz), Weiss und Farbig (alles was nicht schwarz und weiss war). Am Schluss gab es unter Farbig 7 Unterteilungen. Wenn man nicht klar eingeteilt werden konnte, musste man zum High Court und sich Fragen und Tests unterziehen, wie z.b. spricht man Afrikaans, hat man Tischmanieren, und, wenn man sich einen Stift in das Haar steckt, bleibt er drin, oder fliegt er runter. Das zeigt ziemlich deutlich die Absurdität des Ganzen.
    - St. Georges Church galt in Kapstadt als Zufluchtsstätte für Protestierende, die in der "weissen" Gegend sich sonst nirgends verstecken konnten. Desmond Tutu, früherer Erzbischof und Friedensnobelpreisträger, teilte die Meinung, dass alle Menschen gleich sind und vertrat diese auch. Er führte viele friedliche Proteste in Kapstadt an. Diese friedliche Art zu demonstrieren scheint anscheinend auch noch heute abgefärbt zu haben, was wir aktuell gesehen haben.
    - Auf dem Balkon vor dem Rathaus gab Nelson Mandela seine erste Rede nach 27 Jahren Gefängnis. 220´000 kamen um zuzuhören und viele Menschen hatten Angst davor, was nun passieren würde. In der Rede ging es um Vergebung. Nelson Mandela sagte, dass man den Menschen vergeben müsse, wenn er das nach 27 Jahren Gefängnis könne, könnten das andere auch. Und wenn sie noch nicht so weit wären, müssten sie es lernen. Man kann nicht erwarten, dass sich alles von einem Tag auf den anderen ändert. Die Apartheit endete 1994 und natürlich sieht man heute noch die Ergebnisse davon. Es wird noch einige Generationen brauchen, bis all dies komplett vergessen ist.

    Den weiteren Tag verbrachten wir nach so viel Input mit Spazieren am Strand von Camp´s Bay nach Queens Beach und auf einer Sunset Champagner Cruise (Merci Lisbeth und Bastl!)
    Read more

  • Day6

    Hermanus, Kapstadt

    May 25 in South Africa

    Leider war das Wetter heut nicht so toll, trotzdem haben wir unser Glück in Hermanus versucht um nach Walen Ausschau zu halten... Die See war leider zu rau und kein Wal wollte sich zeigen:( Daher haben wir beschlossen schon früher als geplant nach Kapstadt weiterzufahren wo wir erstmal unser Zimmer mit Meerblick aufgesucht haben. Dann noch kurz in die Mall und anschliessend in ein afrikanisches Restaurant mit Live Musik.Read more

  • Day4

    Camps Bay, Südafrika

    September 25, 2016 in South Africa

    Heute haben wir nochmal den Tafelberg erkundet.
    Das Wetter spielte mit und so nutzten wir die Gelegenheit zur wolkenfreien Auffahrt. Die Gondel dreht sich während der gesamten Fahrt, so hat jeder die Möglichkeit die Aussicht aus jeder Richtung zu genießen. Der Ausblick ist unbeschreiblich. Hier empfangen uns Eidechsen, Schmetterlinge und freche Klippdachse, die unsympathisch fauchen. Man hat die Auswahl zwischen verschiedenen Spazier- und Wanderwegen, man kann runterklettern, runterfliegen, abseilen oder einfach abwärts wandern. Der Fantasie sind 1070 Meter lang fast keine Grenzen gesetzt. Nach ca. 2 Stunden sind wir wieder abgefahren. Tolle Eindrücke und super Ortganisation da oben an der Nr. 7 der Naturweltwunder.
    Am Nachmittag sind wir während unserer weiteren Rundfahrt am Strand von Camps Bay hängen geblieben. Die Sonne schien schon sehr heiß und nach leckerem indischem Essen haben wir uns einfach der Reihe der Strandpromenadenflanierer angeschlossen.
    Sonne tanken satt, Eisessen, Käffchen usw.😝
    Zum Tagesabschluss noch ein Weinchen an der Waterfront und der Urlaub war geritzt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Camps Bay

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now