South Africa
Cape Town Clock Tower

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
667 travelers at this place
  • Day86

    Kapstadt

    October 23 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    🇩🇪
    Zu viele Eindrücke um sie in einem Footprint wiederzugeben🙈🙊🙉
    🇵🇱
    Zbyt wiele wrażeń, aby odzwierciedlić je w jednym śladzie🙈🙊🙉
    🇬🇧
    Too many impressions to reflect in one footprint🙈🙊🙉

    Ilona Łukasik

    Ale kolorowo ☺️

     
  • Day96

    Signal Hill

    November 2 in South Africa ⋅ ⛅ 16 °C

    🇩🇪
    Familie Steen hebt ab.
    🇵🇱
    Rodzina Steenów startuje.
    🇬🇧
    The Steen family takes off.

    Wir empfehlen/Polecamy/we recommend:
    Winelands Tandem Paragliding Experience

    https://winelandsparagliding.activitar.com/services/11009
    Read more

    Patryk Kaak

    cool

    Monika Steen

    Danke schön😘

    Awesome! [Miaa]

    Monika Steen

    🤩👍

    3 more comments
     
  • Day87

    Sea Point- in Cape Town

    October 24 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

    🇩🇪
    Mitten in der Stadt, das Meer, die Berge und Sonne pur☀️ Sonnenbrand gratis
    🇵🇱
    W środku miasta morze, góry i czyste słońce☀️wolne oparzenia słoneczne
    🇬🇧
    In the middle of the city, the sea, the mountains and pure sunshine☀️ free sunburnRead more

    Ilona Łukasik

    To już nie wygląda apetycznie 🙈

    Monika Steen

    Nieee🤣

     
  • Day39

    Berge, Meer & Sonnenuntergänge

    October 13 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir sind Samstag gegen 2 Uhr nachmittags gut in Kapstadt gelandet. Erstmal haben wir uns wieder eine neue SIM Karte am Flughafen gekauft und Geld abgehoben. Anstelle von 1 Euro = 4180 Uganda Shilling rechnen wir nun in 1 Euro = 17 Rand um. Zum Glück gibt es in Südafrika Uber und Bolt (private Taxi Services), sodass wir sehr günstig zu unserer ersten Unterkunft gekommen sind. Nachmittags haben wir noch durch einen ersten Spaziergang versucht uns in der Stadt zurecht zu finden. Nach zwanzig Minuten hatten wir es zur V&A Waterfront geschafft. Wunderschöne Häuser, ein riesiges luxuriöses Shoppingcenter, tolle Essenstände und ein beeindruckender Hafen. All das umgeben vom Tafelberg und Lions Head. Vor allem wegen der Kanäle und Wassertaxis erinnert uns die Umgebung an die Niederlande. Aber auch gefühlt mindestens 50% der Einwohner, die man so sieht, sind auf einmal sehr hellhäutig und blond 😳 Wir saßen also erstmal einfach ein bisschen dort und haben der Live Musik zugehört, einen Hundeadoptionsstand beobachtet und waren glücklich angekommen zu sein.

    Unser zweites Airbnb war wirklich ein Traum. Hell, voller Pflanzen und anderer Details und einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Berge, egal aus welchem Fenster man schaut. Wir haben die Zeit dort sehr genossen. (The Lookout- 37 Kloof Nek Road)

    Am Mittwoch haben wir vormittags das District Six Museum besucht. Dort wurde die Geschichte des Bezirks ab 1966 unter dem Einfluss der Apartheid dargestellt. Wir haben eine private Führung von Noor Ebrahim bekommen, der selber aus seinem Haus vertrieben wurde, in dem er in der vierten Generation lebte. Er hat uns davon erzählt wie es war als die Menschen in white, coloured und black unterteilt wurden und sie auf einmal nicht mehr gemeinsam leben und arbeiten durfte. Sein Heimatbezirk wurde 1966 als „weißer Bezirk“ deklariert und alle farbigen Menschen wurden gezwungen wegzuziehen. Fast alle Gebäude wurden zerstört. Erst 1994 wurde durch Nelson Mandela, den ersten demokratisch gewählten Präsidenten von Südafrika, die Apartheid hier offiziell beendet. Eine Konsequenz aus der Zeit sind die nach wie vor bestehenden „Townships“ - Wohnsiedlungen mit sehr schlechten hygienischen Lebensbedingungen abseits der vielen europäischen Einwanderer.

    Nachmittags haben wir noch den Lion‘s Head bestiegen. Ca. 700 Höhenmeter, die man aber gut in 1 h schaffen kann (da der Startpunkt bereits bei 150 Metern liegt) und eigentlich wird man oben mit einem schönen Blick über Kapstadt belohnt. Leider war es bei unserer Wanderung sehr wolkig, sodass wir nicht den besten Blick hatten. Die letzten Meter muss man richtig klettern, mit Seilen, Leitern und Griffen in den Felsen 🧗

    Donnerstag sind wir ca. 1 Stunde von Kapstadt Zentrum entfernt, nach Kommetjie gefahren. Hier fühlt man sich noch mehr an die Niederlanden erinnert. Nur die Berge passen nicht so ganz dazu. Der Ort ist unendlich schön, mit einem kleinen Supermarkt, ein paar süßen Restaurants und schönen Häusern direkt am Long Beach. Unser Airbnb hat uns echt umgehauen und es auf Platz 1 der schönsten Unterkünfte geschafft in denen wir bis jetzt geschlafen haben. Vor allem in der Hängematte mit Blick aufs Meer könnten wir für immer liegen bleiben. (24 Duiker Drive Kommetjie Seaview Apartment)
    Read more

    Oma Irene

    Sehr schön was wir wieder zu lesen und gestern zu sehen bekamen.Ihr Lieben weiter eine schöne Zeit und liebe Grüße 🤗

    10/15/21Reply
    Vera R

    Woooow, sieht so toll aus alles! 😍

    10/16/21Reply
     
  • Day85

    V&A Waterfront Cape Town

    October 22 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    🇩🇪
    Die Victoria & Alfred Waterfront ist ein restauriertes Werft- und Hafenviertel rund um die beiden historischen Becken des Hafens von Kapstadt. Es wurde tatsächlich nach der britischen Königin und Prinz Alfred benannt. Heute gibt es dort viel Restaurants, Shops, Künstler, Robben und natürlich eine Mall. Man kann den ganzen Tag hier verbringen. Man kann spazieren, essen, staunen genießen, sich einen Sonnenbrand holen und und und...der Tafelberg steht auch um die Ecke😄
    🇵🇱
    Victoria & Alfred Waterfront to odrestaurowana dzielnica stoczni i portu wokół dwóch historycznych basenów portu w Kapsztadzie. W rzeczywistości nosi nazwę brytyjskiej królowej i nagrody Alfreda. Dziś jest tu dużo restauracji, sklepów, artystów, fok i oczywiście centrum handlowe. Możesz tu spędzić cały dzień. Możesz chodzić, jeść, zachwycać się, opalać się i i i…Góra Stołowa też jest tuż za rogiem😄
    🇬🇧
    The Victoria & Alfred Waterfront is a restored shipyard and harbor district around the two historic basins of the port of Cape Town. It is actually named for the British Queen and Priz Alfred. Today there are a lot of restaurants, shops, artists, seals and of course a mall. You can spend the whole day here. You can walk, eat, be amazed, get sunburned and and and ... Table Mountain is also around the corner😄
    Read more

  • Day21

    Kapstadt

    March 20, 2020 in South Africa ⋅ 🌧 9 °C

    2 Täg lang simer in und um Kapstadt ume ungrwägs gsi. Zämä mit de beste Tourguides ever.😍 Wüu d Karina und dr Zaack sech so guet uskenne, heimr i dere churze Zit mega viu gseh.

    Äs Highlight füre Marco isch sichr dr Blouberg Strand bi Sunneuntergang gsi. So viu Kitesurfer uf eim Huufä. Dr Marco wär am liebste gd no e Wuche blibe zum ga kite.

    Mir hett dr Foodmarket ar Waterfront mega passt, dert chönnti mi äuä satt schnouse. 😝😅

    Apropos...mir hei dänkt äs würd üs sichr nid schade, üs mau widr chlei ds bewege. Dr Plan wär gsi ufe Lion's Head ds wandere, wüus aber es paar Täg vorher dert hett brönnt gha, heimer nid ufe dörfe.

    Mir si ja bekanntlech flexibu, aso simer witer nach Kalksbaai. Äs härzigs Fischerdörfli südlech vo Kapstadt. Dert am Hafä hani no es paar Selfies mit Seelöie chönne mache, wo uf dr Hafämuur hei gsünnelet.🤩

    Dr Marco hett när no uf maps.me e churzi Wanderig ufe Kalksbaai Hügu gfunge. Äs sigi e 45 mimütigi Wanderig, vou locker u so, hettr gmeint. Öppe nach 20 Minute isch nümm klar gsi wo dr Wäg isch und mir si regurächt dür ds Gstrüpp gstoglet. Iz gsehni us aus hätt öpper mini Bei uspeitscht, bi dene risige Strieme u Chratzer woni aktuell ha.😂 Für ganz ufe simer no es paar Feuse ufeklätteret, d Ussicht isch uf jedefau super gsi und wisechs ghört heimr dobä äs Bünzlischwizer-Picknick gmacht mit Brot und Biltong (Trochefleisch). Gipfuwy odr -bier heimr leider nid drbi gha. Skandalös, i weiss.🙈
    Nachdäm mir nach öppe 3 Versüech ändlech irgendwie widr die Feuse abe cho si, ohni dasses 10 Meter grad ds Loch abegeit, heimr dä mitm Gipfubier natüerlech dringend müesse ga nachehole.😅🍺 Vorher heimr abr no hurti ä Abstächer uf Simon's Town gmacht zum ga Pinguine luege.

    Dr Marco hettsech no gwünscht gha, am letschte Abä im Hard Rock Cafe ga Znacht ässe. So heimr no e letschte kitschige Sunneungergang am Strand chönne erläbä. Bi Dunkuheit ufe Signalhill ga d Liechter vodr Stadt luege, isch fasch obligatorisch. Dr Wahnsinn.👌

    Üse Abschied heimr de när leidr mit Tee und Softgetränk müesse begiesse. Wägem Coronavirus hett Südafrika äs Aukohou-Usschankverbot ab de 6i verhänkt. Weiss zwar nid wases gnau söu bringe abr okay...

    Üses Apartment zmitts ir Stadt mit Blick ufe Tafubärg und Lion's Head isch übrigens super gsi. Was sehr idrücklech isch gsi, si die 100erte vo Obdachlose wo Schuutere a Schuutere ufem Trottoir rund um üses Apartment hei müesse schlafe. Ds fahrt ächt ih und zeigt nomau wie schön mirs ir Schwiz hei. Mir chöis üs nämlech ussueche, die meischte vo dene Obdachlose Lüt dert, nid.

    Nomau äs grosses Merci für die wunderbare Täg in Kapstadt ad Karina und a Zaack.😘
    Read more

  • Day28

    Unpacking the treasure from Germany ...

    January 14, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 27 °C

    Sitting, waiting (and sleeping) inside SACD's huge cargo hall while my car is beeing administratively processed by local customs. The container arrived in 11th but my carnet de passages arrived just yesterday via UPS courier with a huge delay, because, after the German customs completed their paperwork, they sent it back to my German home address instead directly to Kaapstad. In between came Christmas and "stuff" ...
    So, today, just now, after validating the vehicle identification number on my carnet the container is again closed for several hours and I am dropped at home (what I call The Buddha Garden by now). In the afternoon I get picked up again for the final arrangements and car release. While on the way back to the customs I get a call that unfortunately it'll not work out any more today because container unloading was scheduled too spontaneously (due to carnet delay) and has to be postponed for tomorrow. Damn! Haha! "Pläne und so ..."
    Read more

    Michi, der

    Tyre deflation in order to fit the fully packed J12 with its 2.26 m into a 20" container of 2.30 m inner height :D

    1/19/20Reply
     
  • Oct17

    Fahrradtour und Lions Head

    October 17, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    Hallo, heute haben wir uns mal ein bisschen sportlich betätigt. Wir sind mit dem Fahrrad entlang der Waterfront, nach Bo Kap, von da aus nach Green Point und zum WM 2010 Stadion geradelt. Während der Tour wurde uns ein bisschen Geschichte rund um Mandela und Co vermittelt.

    Danach waren wir ne Kleinigkeit essen und sind dann am Nachmittag den Lions Head hoch gegangen. Der Ausblick ist wiedermal unbezahlbar. Unfassbar schön und einzigartig.

    Danach sind wir noch zum Signal Hill und haben von dort den Sonnenuntergang 🌇 genossen.

    Rund um perfekt, zum wiederholten Male!!!
    Read more

    LuNa on Tour

    Mega!!

    10/18/19Reply
    LuNa on Tour

    Steffi kannst du mir so ein Hörnchen in deinem Gebäck nach Berlin schmuggeln?

    10/18/19Reply
    Günter Fischer

    Hallo ihr beiden Lieben wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen.

    10/19/19Reply
     
  • Day5

    Acho in Capetown

    December 13, 2020 in South Africa ⋅ 🌙 17 °C

    Nach 11 Stund Maske im Gsicht und zämeglegt uff em Sitz in dr Economy vo dr Edelweiss sin mr in Capetown acho. D Corona Massnahme sin nit so schlimm gsi wie erwartet. Usser Zettelusfülle und Fiebermässe am Handglänk🤔 hän mr schlussendligg dr Südafrikanisch Stämpel in Pass beko.
    Völlig dure hän mr s Hotelzimmer für die nöggschte 11 Dääg an dr Waterfront am Meer bezoge.
    D Waterfront in Südafrika isch nach de Pyramide in Ägypte dr hüfigsti bsuechti Ort in ganz Afrika.

    Durch Walking Toure und Busfahrte hän mr scho e Wenigkeit vo dr Stadt gseh.
    D Gschicht vo dr Apartheit in däm Land het uns sehr beidruckt. Es isch unglaublich, wie 4 Millione wissi Mensche 41 Millione farbigi Mensche durch Macht und Gäld hän könne unterdrucke, usbeute und us em eigene Land/ Quartier vertriebe.
    D Downtown isch voll mit Läbe, Gsang, e huffe kleini Märtständ und vielne kleine Kaffis.
    E Bsuech im Botanische Garte het uns d Vielfalt vo dr Flora ufzeigt. So hän mr au Nationalblueme vo Südafrika , Königsprotea, gfunde.
    Read more

    Jan Delpy

    Das goht jo scho mächtig ab! Wunderbar. Bi uns isch es dütlig chälter😬

    12/13/20Reply
    Jeannette Aebischer

    das isch so schön..das strahlt so viel Freud und Läbenslust us 💖

    12/22/20Reply
     
  • Day247

    Kapstadt 2 - Teil 1

    October 1, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    Bei traumhaftem Wetter haben wir heute Vormittag den Tafelberg, das Wahrzeichen von Kapstadt erklommen. Der Aufstieg hat etwas mehr als zwei Stunden gedauert und war schon ordentlich anstrengend.
    Endlich oben angekommen, haben wir uns viel Zeit gelassen den Ausblick vom Plateau in alle Richtungen zu genießen, denn es ist grandios dort oben zu stehen. 🤩
    Bergab haben wir dann die Seilbahn genommen.
    Read more

    Gertraud M

    Wow 👋💪✌️! Die Sache mit the best view und the hardest climb.... Gratuliere!

    10/2/19Reply
    Maria E.

    Der mühevolle Aufstieg wird mit diesem grandiosen Ausblick belohnt👍😍😅

    10/2/19Reply
    Tanja Mazur

    Oh jaaa 😊

    10/2/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Cape Town Clock Tower