South Africa
Chapman’s Peak

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day16

    Cape Town | Week 2

    March 15 in South Africa ⋅ ☀️ 20 °C

    Dass die Welt bekanntlich ein Dorf ist, hat sich wieder einmal bestätigt. Zeitgleich mit mir ist eine alte Schulfreundin hier in Kapstadt, die im gleichen Ort wie ich aufgewachsen ist. Fast 14 Jahre haben wir uns seit dem Abi auf dem gleichen Gymnasium nicht gesehen - dank Instagram habe ich aber mitbekommen, dass sie hier ist! Richtig toller Zufall!
    Sie ist Fotografin in Hamburg und da sie bereits Musikschaffende portraitiert hatte, habe ich sie gleich mal mit dem Musiker connected, der bei uns in der Villa gespielt hatte. Wir waren am Donnerstagnachmittag dann im Bo-Kaap shooten, bin sehr gespannt auf die Ergebnisse - ein paar „Behind The Scenes“-Momente habe ich geknipst. In der Villa bin ich bereits fleißig am Werbung machen für sie und bin sozusagen „Connection Creator“, also schaut gerne mal auf ihrem Profil vorbei:

    https://instagram.com/lauranenzcom?utm_medium=c…https://www.lauranenz.com/

    Dienstagmorgen (oder eher -nacht?!) bin ich zu einer Zeit aufgestanden, zu der ich mir üblicherweise noch einen (zugegebenen unnötigen) 5. Cuba Libre bestelle, oder mich auch evtl. bereits auf dem Nachhauseweg befinde: 4:45 Uhr. Ein Hike zum Lion’s Head stand auf dem Plan, Sonnenaufgang beobachten. Hat sich definitiv gelohnt! 🌄
    Leider hat sich der Tag dann extrem gezogen, sodass ich am liebsten 20 Uhr bereits ins Bett gegangen wäre - dank Zeitverschiebung stand aber ab 22 Uhr noch ein wichtiges Champions League Rückspiel auf dem Plan. Das Ausharren hat sich aber dann doch sehr gelohnt! ⚽️

    Am Freitagnachmittag wurde auch bei bewölktem Himmel am Clifton 4th Strand gechillt, ehe am Abend wieder gut was weggegrillt wurde. Und dann ist die Villa Viva Crew auch noch in den Athletic Club abgestiegen. Seit 2,5 Jahren für mich glaube das erste mal Club-Feeling wieder. Leider geht dann hier aber auch mitunter 2 Uhr morgens bereits das Licht an. Ough. Vielleicht aber auch gar nicht sooo schlecht, da am Samstag ein ganz besonderes Highlight anstand.

    Neben Braai, Clubbing, Foodmarket und Shooten war das Schnorcheln mit Robben 🦭 das Highlight schlechthin. Mit Zach und Ray aus der Villa sind wir nach Hout Bay und dann von dort aus Richtung Duiker Island per Speedboot, wo ca. 5.000 Robben leben. Nach < 4 Jahren nicht mehr im Wasser schnorchelnd oder tauchend, war das schon ein unfassbar schönes Erlebnis. Die 11-13 Grad 🥶 im Wasser während der mind. 50 Minuten waren dann auch vollkommen egal. 🦭 🧡

    Nach dem ganzen Trubel in dieser Woche wurde Samstagabend und Sonntag auch mal zum chillen und Serien gucken genutzt, Wetter war zum Glück so semi ausnahmsweise.

    Zum Ende kommt noch ein Video für einen kleinen Einblick aus dem ganz „normalen“ Villa Viva-Hostel-Alltags-Wahnsinn. Viel Spaß!

    Musik💧: Crosby Bolani - „Villa Viva“
    Read more

    😍 [BestHousemate]

    3/18/22Reply
    Sabine Pötzsch

    voller Körpereinsatz

    3/19/22Reply
    Sarah mit H

    😂🤣

    3/19/22Reply
     
  • Oct15

    Cap Island and the Cape of Good Hope

    October 15, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ging es die Westliche Küste runter zum Kap der Guten Hoffnung! Es war sehr beeindruckend und wunderschön ❤️ Wir haben keine Lust mehr Riesentexte zu schreiben. BILDER SAGEN MEHR ALS 1000 WORTE

    Gabriela Langhein

    Schön, da will ich auch hin😍

    10/15/19Reply

    Richtisch, Bilder reichen völlig aus, habt ja Urlaub ☺️

    10/15/19Reply

    Ach ich will auch dahin

    10/15/19Reply
    Günter Fischer

    Wo sind die schönen blonden sieht aber auch toll aus super sehr hübsch.

    10/15/19Reply
     
  • Day92

    Chapmans Peak

    October 29, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    🇩🇪
    Irgendwo in Südafrika. Zwischen Cape Point, Kapstadt und Hermanus😜
    🇵🇱
    Gdzieś w Południowej Afryce. Między Cape Point, Kapsztadem i Hermanus😜
    🇬🇧
    Somewhere in South Africa. Between Cape Point, Cape Town and HermanusRead more

  • Day13

    Massentourismus? Nicht mit uns.

    September 11, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    Eigentlich stand nun "das Highlight" Südafrikas auf unserem Programm. Das Kap der Guten Hoffnung. Leider hatten diesen Plan scheinbar sehr sehr sehr viele Leute und diese sammelten sich in Scharen mit ihren Autos, Bussen und sonstigen Fortbewegungsmitteln vorm Eingang. Wir mitten drin oder eher am Ende bzw. nach wenigen Minuten auch mittendrin in der Schlange. Vorwärts ging es wirklich nur sehr schleppend und die meiste Zeit bewegte sich rein gar nichts. Wir beide schauten uns an und überlegten eine Weile, bis wir dann doch beschlossen, nein das tun wir uns nicht an. Wir waren ja gestern schon beim Kap Agulhas von den paar Leuten total genervt gewesen, weil man selbst diese touristisch überlaufenden Orte nicht genießen kann, denn alle paar Minuten kommen neue Leute und machen es einfach nur nervig und stressig. Also Lenkrad rumgerissen und raus aus der endlosen Schlange. Klar sicherlich haben wir dadurch ein Highlight verpasst, doch haben uns dadurch auch jede Menge schlechte Laune und Nervereien erspart. Und wer weiß, vielleicht kommen wir tatsächlich irgendwann nochmal hierher und dann haben wir wenigstens noch etwas, worauf wir uns freuen können. Wir haben in den 2 Wochen so viel erlebt, da ist es nicht schlimm, eine Sache mal auszulassen. Es ist immer noch Urlaub und kein herumgehetze, nur um zu sagen, da war ich mal. Also suchten wir uns kurzerhand neue Ziele auf der Kap Halbinsel aus und besuchten dadurch endlose Strände mit fast keinen Menschen und unberührter Natur. Ein tausendmal schöneres Erlebnis, als dieser übertriebene Massentourismus. Letztendlich stoppten wir bei einem richtig guten Weingut. Dort genossen wir ein Galamenü der Oberklasse. Eric und ich waren hier vollkommen fehl am Platz, aber sowas stört uns ja nicht. Einziger Nachteil an solchen Schicki-Micki Dingern, die Portionen sind extrem klein und mit etwas Pech (hatte Eric in diesem Fall) bekommt man eine "Köstlichkeit" serviert, die wahrscheinlich nur sehr gehobene Menschen mit Genuss essen. Wir probierten zwar mutig, doch nach einem Bissen hatten wir dann auch schon genug davon. Es stellte sich heraus, dass es das Knochenmark eines Tieres war. Sicherlich für einige Leute extrem lecker, für unsere Geschmacksnerven ein Totalausfall. Der Rest war aber so fantastisch, dass man sich wie auf einem anderen Planeten fühlte. Zum Schluss gönnten wir uns noch 3 Flaschen des sehr guten Weines für zu Hause in Deutschland. Mal etwas anderes als immer diese 2€ Weine... :D Zum Abschluss des Tages genossen wir noch einen letzten romantischen Sonnenuntergang von unserem Hotel eigenen Strand mit Blick auf den Tafelberg, der sich leider immer noch vor uns versteckte. Das Wetter Glück hat uns leider ein wenig verlassen, aber wir meckern mal nicht, die anderen Tage war ja immer alles mehr als perfekt. Und so neigt sich unsere Abenteuerreise leider auch so langsam dem Ende zu. Echt traurig, dass es dann immer alles so schnell vorbei ist. Doch wir hoffen, noch viele andere tolle Länder kennen lernen zu können.Read more

    Torsten Plantikow

    Sieht ein bisschen merkwürdig aus😱😬😬

    9/12/19Reply
    Torsten Plantikow

    Ich finde es auch schade, dass es schon vorbei ist 😫

    9/12/19Reply
    Torsten Plantikow

    Sieht aber interessant aus!!!

    9/12/19Reply
    2 more comments
     
  • Day7

    Fish on T

    December 27, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 20 °C

    A long time ago when Taryn and I still lived in Cape Town, ‘he rocks’ blew off from Fish on the Rocks. And so Fish on T is where we went for lunch. Delicious fish, calamari and chips followed by feeding some of the left over chips to the flying rats aka seagulls. Great fun in the wind.Read more

  • Day4

    Houtbaai, Simon's Town

    August 11, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 13 °C

    Vandaag naar houtbaai gereden, richting Kaap de goede Hoop, om de Chapman's Peak te rijden. Dit is een tolweg van 9 km lang, hoog langs de kust. Echt een prachtige weg. Er naar toe rijden was touwens ook al erg mooi. Van daaruit de punt overgestoken naar de andere kant om naar Simon's town te gaan om op Boulders Beach naar de pinguïns te gaan kijken. Er leeft een kolonie van zwartvoet pinguïns. Daarna terug naar Kaapstad naar Waterfront, de haven, om de boottocht naar Robben Eiland te gaan doen. Helaas werd deze gecanceld ivm een te ruige zee. Dat was een terleurstelling. In plaats daarvan met de auto naar de Tafelberg gereden. Als het weer het morgen toe laat gaat de lift weer open, nu vooral hopen dat het morgen helder is zodat we als nog naar boven kunnen voordat we verder rijden naar Hermanus.. Vanmiddag weer gezellig op een terras een biertje gedronken, daarna heerlijk in een visrestaurant gegeten.Read more

  • Day228

    Hout Bay

    February 21, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 20 °C

    Einen spannenden Tag mit Besichtigung von Castle of Good Hope und dem Hafen von Cap Town lassen wir in Hout Bay ausklingen. Wir treffen uns noch einmal mit Claudia & Stefan im Dunes und gehen danach noch auf ein Konzert im Bay Harbour Market.Read more

  • Day3

    Hout Bay - Unterkunft

    November 24, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

    Endlich angekommen! Nach dem ganzen Stress vom Vortag mussten wir uns erst erholen. Vorallem da es schon spät abends war und uns somit ein Tag gestohlen wurde. - Wir haben eine Traumunterkunft bei Airbnb gefunden mit Tollem asblick über Hout Bay! Diese werde ich nich vergessen❤️Read more

  • Day34

    Kirstenbosch und Hout Bay

    August 3, 2021 in South Africa ⋅ ☀️ 16 °C

    Morgens kümmere ich mich um meine Weiterreise und buche eine Camping-Tour in Namibia ab Freitag, Abflug übermorgen. Also super spontan. Ich erwische einen überraschend günstigen Flug nach Walvis Bay und freue mich total, dass eine Gruppentour angeboten wird. Alle während Covid zu Reisen ist echt nicht so toll, da wirklich wenig los ist. Da ist es in der Gruppe wesentlich schöner. Ich reise ja echt gerne alleine, aber Menschen unterwegs zu treffen ist mir dabei dich extrem wichtig.

    Heute nehme ich nochmal den HOHO - allerdings mit der blauen statt der roten Linie. Leider funktioniert das gar nicht, da der Bus nicht so fährt wie auf dem Fahrplan. Nachdem ich eine halbe Stunde an der Long Street gewartet habe nehme ich die Uber nach Kirstenbosch um den Botanischen Garten zu erkunden. Der Botanische Garten ist echt toll, im Table Mountain Nationalpark gelegen. Es gibt viele Wanderwege und viele Blumen und Pflanzen zu bestaunen, dazu gibt es unzählig viele verschi Vogelarten. Um weiter nach Hout Bay zu kommen will ich wieder den Bus nehmen und werde erneut enttäuscht. Eine dreiviertel Stunde warten und weit und breit kein Bus in Sicht. Immerhin nutze ich die Wartereise für eine Lunchbreak und einen Eiskaffee.

    Also geht es wieder mit Uber nach Hout Bay. Dort treffe ich mich mit einer Deutschen auf einen Kaffee. Die Gespräche sind sehr einseitig und so mache ich mich wieder aus dem Staub um noch ein wenig den schönen Strand und die Dünen zu erkunden. Beim Warten auf den Bus gibt es dann die nächste Enttäuschung. Wieder weiter und breit kein Bus. Leider habe ich kein Datenvolumen mehr und kein WiFi sodass ich erstmal kein Über buchen kann. Die Wartezeit überbrücke ich mit Postkarten schreiben. Nach fast 1h warten kommen noch eine Familie zur Bushaltestelle. Sie kamen wohl mit dem Bus an und wussten, dass nach weiteren 20 Minuten ein Bus fahren soll (Informationsquelle war der Busfahrer selbst, weil online keine Angabe). Na immerhin komme ich wieder zurück in die Stadt. Außerhalb von Corona fahren die Busse sehr regelmäßig und werden gerne genutzt. Aktuell ohne Touristen im Land läuft das gar nicht gut. Da ist Uber die absolut sicherste Wahl. Immerhin kann ich die Fahrt entlang der Küste zur Waterfront total genießen. Kapstadt ist echt einmalig schön, vor allem zum Sonnenuntergang. Ich bin ein wenig geknickt, da ich über 3h mit Warten verbracht habe heute. Da gibt es dann doch noch einen Lichtblick und ein Südafrikaner transferiert 1 GB Datenvolumen zu mir, damit ich mir ein Uber zurück ins Hostel buchen kann. Wie mega nett einfach. Er besteht darauf, dass ich ihm kein Cash gebe.

    An der Waterfront versuche ich dann 30min lang ein Uber zu bekommen. Erst als ich aufgeben will und mir ein Restaurant aussuche bekomme ich ein Uber und fahre dann schon wieder im Dunkeln ins Hostel. Dort gibt es dann noch Me-Time bei einem leckeren Essen und mit meinem Journal.
    Read more

  • Day64

    Kapstadt- die ersten Tage mit Istvan

    February 21 in South Africa ⋅ 🌙 18 °C

    Trotz guter Vorhersage endet die Woche ohne Wind, dafür mit etwas Wein am Strand.
    Abends treffen wir Istvan in der Kloof Street, der wegen uns eine Kapstadt Reise geplant hat. Es ist die Hölle los! Auch im elgr sind sie überfordert…
    Am nächsten Tag machen wir spontan gemeinsam eine Township Tour in Hout Bay. Interessant, aber nach 2 Stunden reicht es auch. Da wir schon in Hout Bay sind, treffen wir Hendrik & Maren, und auch deren Freund Thommy.
    Sonntag ist Wine Tasting Tag mit Conny, Stelios & Istvan wieder in Franschhoek- herrlicher Tag, leckere Weine, nur Conny geht es leider nicht so gut. Am Abend lädt uns Istvan ins PIER an der Waterfront ein - Wahnsinn! Das ist Gourmet- und Erlebnisküche! Wirklich noch mal ne andere Liga.
    Montag machen wir auf Connys Tipp hin Seal Snorkeling in Hout Bay. Man schnorchelt wirklich mit Hunderten von Seehunden! Eine tolle Erfahrung! Sie kommen ganz nah und spielen mit einem. Da es trotz dickem Neo schnell kalt ist, freuen wir uns danach auf eine heiße pho 🍜 in de Waterkant. Tolles Viertel!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chapman’s Peak, Chapman's Peak

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now