South Africa
City of Johannesburg

Here you’ll find travel reports about City of Johannesburg. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

117 travelers at this place:

  • Day32

    Von Nelspruit nach Johannesburg

    November 2 in South Africa

    Ausschlafen und mit unserem Host in einen Gewürzeladen in dem man so in etwa alles finden kann, was das Herz begehrt. Dann geht es mal wieder ins Auto um nach Johannesburg zu fahren. Auf dem Weg stoppen wir für einen Kaffee in einem kleinen Cafe, welches uns wärmstens von unserem Host Dries empfohlen wurde.
    Weiter geht's ins wirklich nicht schöne Johannesburg mitten in den Feierabendverkehr... eine ganze Stunde irren wir durch die große und (laut Aussagen) gefährlichste Stadt Südafrikas.
    Endlich kommen wir in unserem neuen Zuhause an und werden von zwei Hunden und unserem neuen Gastgeber Benjamin empfangen. Ein großes Haus, ein eigenes süßes Zimmer, Pool und ein schöner Garten und das alles mitten in der Stadt.
    Um uns zu bedanken und unsere erworbenen Gewürze vom morgen auszuprobieren, kochen wir ein Thaicurry.
    Read more

  • Day34

    Johannesburg

    November 4 in South Africa

    Kaffee ans Bett, traditionelles afrikanisches Frühstück (Millypop) und eine Wanderung durch ein Naturereserve mit Zebras, Antilopen, Straußen und Schildkröten in Pretoria.
    Danach geht es auf den Market on Main in Johannesburg, wo es neben gutem Essen auch viel Kunst gibt. Wir lassen das bunte Treiben auf uns wirken und fahren nachmittags zu unserer ersten weiblichen Gastgeberin Jojo. Wieder erwartet uns ein eigenes Zimmer, ein leckeres Essen und ein Pool, den wir benutzen dürfen. :)
    Wir sind froh, dass wir der Innenstadt entflohen sind und lassen die Seele am Pool baumeln.
    Read more

  • Day35

    Soweto

    November 5 in South Africa

    Yoga am Pool, mit anschließendem Sprung ins kalte Nass, Frühstück in der Sonne und dann ins wohl berühmteste Township Südafrikas. Ohne Vorahrnung was genau uns erwartet, sind überall Touristen und unsere Vorstellung von einer bunten und ärmlichen Gegend wird nicht wirklich bestätigt. Wir sparen uns das Museum und das Nelson Mandela Haus und fahren weiter in ein kleines süßes Cafe. Umgeben von Gärten liegt es absolut im Grünen...Stadtfeeling: Fehlanzeige!
    Wir werden von einem Gewitter überrascht und fahren nach Hause. Erneut werden wir bekocht und lassen unseren letzten Abend in Südafrika mit reichlich Wein ausklingen.
    Read more

  • Day3

    Johannesburg

    August 17, 2017 in South Africa

    Nach einem etwas nervenaufreibenden Flug mit vielen Turbulenzen sind wir um ca 4:30 Uhr in Johannesburg gelandet. Jetzt heisst es erstmal sich einen Überblick zu verschaffen: Wo finde ich eine SIM Karte, wo ist der nächste ATM am besten ohne Gebühren und wie kommen wir zu unserem Mietwagen?
    Auf dem Weg zur Unterkunft haben wir die hässlichen Seiten von Johannesburg kennengelernt: viel Müll; jedes Haus wird mit einer Mauer, Stacheldraht, elektrozaun und Alarmanlage gesichert und wer es sich leisten kann lebt in Gated communities; die Menschen laufen auf den Straßen rum in der Hoffnung Zwiebeln oder eine Zeitung verkaufen zu können. Kulturschock pur!
    In der Unterkunft angekommen wurden wir ausgiebig von den Hunden und Wölfen vom Gareth, unserem Host, begrüßt.
    Read more

  • Day19

    14.02.2017 township of Soweto

    February 12, 2017 in South Africa

    Ein Königreich für ein Baumhaus! Warum nicht mal zwei Nächte in 4m Höhe in dem bekanntesten aller townships verbringen?

    Soweto stand eigentlich nicht auf der Liste meiner Reiseziele, aber nun war ich hier - und bereue es nicht! Und da ich gleich vom Taxi abgeholt und nach Johannesburg gefahren werde, kann ich ja auch verraten, dass ich hier war: Es muss sich keiner mehr Sorgen machen, Mama!! 😉

    Gestern unternahm ich mit einer Gruppe und dem Guide aus Soweto eine Radtour. Vier Stunden ging es durch die gut und auch nicht so gut organisierten Teile dieses Townships. Soweto ist Heimat für über 3,5 Millionen Menschen aus aller Herren Länder und dementsprechend vielseitig präsentiert es sich auch. Geordnete Häuschen mit Mercedes davor wechseln sich mit den Wellblechverschlägen ab, wie ich sie schon oft in anderen südafrikanischen Städte von der Straße aus gesehen habe.

    Viel Geschichte wurde in diesen Straßen geschrieben und die Sowetaner erzählen mir Stolz, dass von hier aus der landesweite Kampf gegen das Apartheid-Regime begann. Am Anfang stand der Schülerprotest 1976 in Soweto, welcher brutalst niedergeschlagen wurde. Einem der Schüler, welche damals starben, Hector Pieterson, wurde stellvertretend ein Museum gewidmet. Genau wie das Haus von Nelson Mandela und von Desmond Tutu besuchten wir auch dieses Museum und die Straßen, durch welche der Marsch ging.

    Die beiden letzten Tage waren sicherlich mit die beeindruckendsten meines Aufenthaltes hier. Wenn Kinder extra über die Straße rennen, um Dir einmal die Hand zu geben, wird mir schon bewusst, wie exotisch ein Besuch hier ist!

    Im Hostel genoss ich die Privatsphäre in meinem Baumhaus und das leckere Essen. Endlich durfte ich auch "bunny chow" probieren: eine ursprünglich indische Spezialität, welche aus Durban bekannt ist, welche ich dort aber nicht fand. Es handelt sich dabei um ein ausgehöhlt, halbes Brotlaib, das mit verschiedenen Strews gefüllt und auf der Hand gegessen wird.

    Nun geht's gleich nach Johannesburg in den wohlhabenden (weißen) Vorort Northcliff zu Bekannten meiner Mutter. 18km verbinden diese beiden Welten...
    Read more

  • Day4

    Joburg

    September 8 in South Africa

    Johannesburg hat einen Ruf und dem wird die größte Stadt Südafrikas wohl manchmal auch gerecht. Direkt nach Ankunft in unserem Hostel wurde uns gesagt, dass wir die anliegende Straße besser nicht verlassen sollten, da nur dieser Bereich bewacht sei. Und so war es auch: auf 300 Metern standen an allen vier Kreuzungen jeweils ein Security. Noch am selben Tag berichteten uns zwei neue Hostelbekanntschaften davon, in den Nachbarstraßen überfallen worden zu sein. Also siegte die Vernunft und wir entschlossen uns die Stadt nicht auf eigene Faust zu erkunden. Stattdessen knüpften wir schnell Kontakt zu Einheimischen und Backpackern aus aller Herren Länder - was in einem Hostel wirklich nicht so schwer ist. Schnell fand sich eine nette Gruppe zusammen mit der wir andere Stadtbezirke erkundeten, lokal gebrautes Bier verköstigten, diverse Restaurants als auch die Hostelküche ausprobieren und zu guter Letzt auf einer privaten Hausparty landeten. Als wir heute Morgen Abschied nahmen, konnten wir kaum glauben, dass wir nur zwei Tage dort gewesen waren. Es war eine fantastische Zeit mit euch - Andrea, Eduardo, Abir, Liana, Daniel, Ariana, Kabello, Zabo, Paul und co!Read more

  • Day36

    Destination #6, Johannesburg

    August 4 in South Africa

    Reunion #1 with Verity. After meeting us at the airport we made our way back to her house for a catch-up over a cup of coffee and tea. Wasting no time in South Africa we headed back out for some breakfast at De Molen Restaurant (the Dutch Windmill). Enjoyed some savoury (cheese and tomato) and sweet (cinnamon and apple, cinnamon and lemon and chocolate and ice cream) pancakes. Afterwards we picked up some treats at the bakery downstairs.
    After a rest and freshen-up back at Verity's we headed over to the Hildebrand's for Reunion #2. We enjoyed a great visit, bar-b-q and introduction of all our kids. We were all in a bit of amazement considering our friendships began over 18 years ago in Taiwan, and now we are all sitting here.
    Full first day in South Africa.
    Read more

  • Day41

    Dae in Suid Afrika (Afrikaans)

    August 9 in South Africa

    Days in South Africa (English)

    South Africa is amazing us in so many ways. We have spent time with friends, introduced children to children, seen lots of sights, got up close with some animals and tried some local beer. This visit has quickly become much more than just a place to visit but rather a home away from home. AMAZING!Read more

  • Day131

    With Lucas @ One Love Central

    February 14, 2017 in South Africa

    A project run by our phantastic driver Charles which is getting Kids in J'burg central envolved in skateboarding. A very peace- and joyful backyard in an extremely tough area ("none of my friends have ever been to J'burg central") - Check it out:
    http://www.olse.co.za/

  • Day131

    Getting ready for Valentines dinner

    February 14, 2017 in South Africa

    Took a drive through the City to Rosebank - Didn't get a table anywhere - ended up waiting for ages for Lebanese chicken in a fast food shop in a shopping centre - to finally have it at our balcony back on the other side of the city - alone (May and Lucas fell asleep in car)

You might also know this place by the following names:

City of Johannesburg

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now