South Africa
City of Johannesburg Metropolitan Municipality

Here you’ll find travel reports about City of Johannesburg Metropolitan Municipality. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

111 travelers at this place:

  • Day17

    Nelson Mandela Square

    September 12 in South Africa

    Sooooo, das war es mit dem Trip in wilden Osten Südafrikas. Alles ist gut gegangen, keine wirklich gefährliche Situation. Die Malarone (Malaria Prophylaxe) haben Heike und ich gut vertragen. Selbst der Ford SUV hat es überstanden. Unser letztes Guesthouse war das Ikhamanzi von Almut. Heute früh hatten wir mit der Chefin beim Frühstück noch eine gute Unterhaltung. Nach dem Frühstück war dann Koffer packen angesagt, wir sind mit zwei Koffer gekommen und verlassen das Land noch zusätzlich mit einem weiteren Gepäckstück. Seltsame Vermehrung.
    Um die letzten paar Rand loszuwerden sind wir nach Sandton und zum Mandela Square in Johannesburg gefahren. Die Sandton Mall ist schon richtig groß - man, oder wir - kann sich darin schon verlaufen. Vll vervollständige ich morgen daheim noch den Blog mit meinen Gedanken zu Südafrika. Bis dahin, vielen Dank für's lesen. Mit der "Schüssel" (A380, Air France) auf dem letzten Bild geht's in die Heimat zurück.
    Read more

  • Day36

    Destination #6, Johannesburg

    August 4 in South Africa

    Reunion #1 with Verity. After meeting us at the airport we made our way back to her house for a catch-up over a cup of coffee and tea. Wasting no time in South Africa we headed back out for some breakfast at De Molen Restaurant (the Dutch Windmill). Enjoyed some savoury (cheese and tomato) and sweet (cinnamon and apple, cinnamon and lemon and chocolate and ice cream) pancakes. Afterwards we picked up some treats at the bakery downstairs.
    After a rest and freshen-up back at Verity's we headed over to the Hildebrand's for Reunion #2. We enjoyed a great visit, bar-b-q and introduction of all our kids. We were all in a bit of amazement considering our friendships began over 18 years ago in Taiwan, and now we are all sitting here.
    Full first day in South Africa.
    Read more

  • Day41

    Dae in Suid Afrika (Afrikaans)

    August 9 in South Africa

    Days in South Africa (English)

    South Africa is amazing us in so many ways. We have spent time with friends, introduced children to children, seen lots of sights, got up close with some animals and tried some local beer. This visit has quickly become much more than just a place to visit but rather a home away from home. AMAZING!

  • Day46

    Let’s go on the train!

    August 14 in South Africa

    Today’s adventure had us ride the Gautrain to Sandton. Did some shopping, tried some virtual reality racing in Hamley’s Toy Store, walked through Nelson Mandela Square and enjoyed lunch at Hard Rock Café. Another day of seeing Johannesburg.

  • Day3

    Johannesburg

    August 17, 2017 in South Africa

    Nach einem etwas nervenaufreibenden Flug mit vielen Turbulenzen sind wir um ca 4:30 Uhr in Johannesburg gelandet. Jetzt heisst es erstmal sich einen Überblick zu verschaffen: Wo finde ich eine SIM Karte, wo ist der nächste ATM am besten ohne Gebühren und wie kommen wir zu unserem Mietwagen?
    Auf dem Weg zur Unterkunft haben wir die hässlichen Seiten von Johannesburg kennengelernt: viel Müll; jedes Haus wird mit einer Mauer, Stacheldraht, elektrozaun und Alarmanlage gesichert und wer es sich leisten kann lebt in Gated communities; die Menschen laufen auf den Straßen rum in der Hoffnung Zwiebeln oder eine Zeitung verkaufen zu können. Kulturschock pur!
    In der Unterkunft angekommen wurden wir ausgiebig von den Hunden und Wölfen vom Gareth, unserem Host, begrüßt.
    Read more

  • Day19

    14.02.2017 township of Soweto

    February 12, 2017 in South Africa

    Ein Königreich für ein Baumhaus! Warum nicht mal zwei Nächte in 4m Höhe in dem bekanntesten aller townships verbringen?

    Soweto stand eigentlich nicht auf der Liste meiner Reiseziele, aber nun war ich hier - und bereue es nicht! Und da ich gleich vom Taxi abgeholt und nach Johannesburg gefahren werde, kann ich ja auch verraten, dass ich hier war: Es muss sich keiner mehr Sorgen machen, Mama!! 😉

    Gestern unternahm ich mit einer Gruppe und dem Guide aus Soweto eine Radtour. Vier Stunden ging es durch die gut und auch nicht so gut organisierten Teile dieses Townships. Soweto ist Heimat für über 3,5 Millionen Menschen aus aller Herren Länder und dementsprechend vielseitig präsentiert es sich auch. Geordnete Häuschen mit Mercedes davor wechseln sich mit den Wellblechverschlägen ab, wie ich sie schon oft in anderen südafrikanischen Städte von der Straße aus gesehen habe.

    Viel Geschichte wurde in diesen Straßen geschrieben und die Sowetaner erzählen mir Stolz, dass von hier aus der landesweite Kampf gegen das Apartheid-Regime begann. Am Anfang stand der Schülerprotest 1976 in Soweto, welcher brutalst niedergeschlagen wurde. Einem der Schüler, welche damals starben, Hector Pieterson, wurde stellvertretend ein Museum gewidmet. Genau wie das Haus von Nelson Mandela und von Desmond Tutu besuchten wir auch dieses Museum und die Straßen, durch welche der Marsch ging.

    Die beiden letzten Tage waren sicherlich mit die beeindruckendsten meines Aufenthaltes hier. Wenn Kinder extra über die Straße rennen, um Dir einmal die Hand zu geben, wird mir schon bewusst, wie exotisch ein Besuch hier ist!

    Im Hostel genoss ich die Privatsphäre in meinem Baumhaus und das leckere Essen. Endlich durfte ich auch "bunny chow" probieren: eine ursprünglich indische Spezialität, welche aus Durban bekannt ist, welche ich dort aber nicht fand. Es handelt sich dabei um ein ausgehöhlt, halbes Brotlaib, das mit verschiedenen Strews gefüllt und auf der Hand gegessen wird.

    Nun geht's gleich nach Johannesburg in den wohlhabenden (weißen) Vorort Northcliff zu Bekannten meiner Mutter. 18km verbinden diese beiden Welten...
    Read more

  • Day4

    Joburg

    September 8 in South Africa

    Johannesburg hat einen Ruf und dem wird die größte Stadt Südafrikas wohl manchmal auch gerecht. Direkt nach Ankunft in unserem Hostel wurde uns gesagt, dass wir die anliegende Straße besser nicht verlassen sollten, da nur dieser Bereich bewacht sei. Und so war es auch: auf 300 Metern standen an allen vier Kreuzungen jeweils ein Security. Noch am selben Tag berichteten uns zwei neue Hostelbekanntschaften davon, in den Nachbarstraßen überfallen worden zu sein. Also siegte die Vernunft und wir entschlossen uns die Stadt nicht auf eigene Faust zu erkunden. Stattdessen knüpften wir schnell Kontakt zu Einheimischen und Backpackern aus aller Herren Länder - was in einem Hostel wirklich nicht so schwer ist. Schnell fand sich eine nette Gruppe zusammen mit der wir andere Stadtbezirke erkundeten, lokal gebrautes Bier verköstigten, diverse Restaurants als auch die Hostelküche ausprobieren und zu guter Letzt auf einer privaten Hausparty landeten. Als wir heute Morgen Abschied nahmen, konnten wir kaum glauben, dass wir nur zwei Tage dort gewesen waren. Es war eine fantastische Zeit mit euch - Andrea, Eduardo, Abir, Liana, Daniel, Ariana, Kabello, Zabo, Paul und co!Read more

You might also know this place by the following names:

City of Johannesburg Metropolitan Municipality, Stad Johannesburg Metropolitaanse Munisipaliteit, Йоханесбург, Municipalità metropolitana di Johannesburg, Йоханнесбург

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now