South Africa
City of Tshwane Metropolitan Municipality

Here you’ll find travel reports about City of Tshwane Metropolitan Municipality. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day22

    Party house

    July 15 in South Africa

    Wow, hosting 2 parties in someone else's house is hard work.

    Yesterday we had some of Natasha school friends for a braai (I thought it was lunch but we did not start cooking until after 4pm.....). It was great to meet Natasha's school friends may of which she had not seen in over 5 years. We ended up staying up very late sitting around the fire chatting.

    This morning Natasha was up early cooking for today's lunch with some more family. We had a wonderful afternoon meeting family eating and drinking.Read more

  • Day25

    Exploring Pretoria

    July 18 in South Africa

    This week Charl had to return to work meanwhile we were given the keys to Ariza's old car to go exploring.

    After sleeping in on Monday we went to a local gun accessory shop to find a holster for one of my guns. They did not have any in stock but had some on order arriving today. We then headed off to visit one of Natasha's old teachers which she was very close to, Ouma Tinnie. Natasha had a great catch up with her over coffee and many photo albums. By 4pm we were getting very hungry as we had not had lunch yet so we detoured to a large shopping center called Kolonnade where we had fish and chips for lunch before walking around all the shops. On the way home we drove past Natasha old house and where she used to work. Unfortunately it was dark now so it was hard to see everything.

    Tuesday we were up early as we had booked into a safari tour and close encounter with cub lions and a Cheetah. We also got to feed giraffes which was cool.
    After the safari we drove a short way to visit Natasha's step sister Nadia who had a stone factory and she showed us all around and explained the making process. Tuesday night we met with Nadia and her brother William for dinner at a great Italian restaurant near home.

    Today Natasha took one of the dogs to the vet as she had a wound on her back leg that was infected. While I was sleeping and doing some washing.
    When they returned we went to get lunch at a near by tea garden before heading to pick up my new holster.
    Read more

  • Day20

    Arrived in Pretoria

    July 13 in South Africa

    After an early start andlong drive from the farm on Wednesday we arrived to Charl's place in Pretoria around 4:30pm and quickly unpacked the car before heading to Aunty Suzette's daughters 30th birthday (no time for a shower or change of clothes mind you). Natasha and I were both tired after the long day so we did not stay long.

    Thursday we we finished unpacking stuff from the car and then Charl took us out to show us around Pretoria. We visited Hartbeestoop and went up the cable car to the top which showed great views over the Dam and surrounding suburbs. We then went to Jasmyn to the big markets and book shop which are in inside an old Dutch windmill. It was much like Fremantle markets but much cheaper.

    Today we are doing a big clean up for the weekend when we are hosting many friends and family for lunch for Natasha to see and catch up.
    Read more

  • Day1

    Homecoming

    March 20, 2017 in South Africa

    Without a doubt one of the best feelings ever to arrive at the airport with an entourage of family with banners and presents waiting for us.

    To put the icing on the cake we headed straight home to meet the rest of the family for a proper braai (BBQ).

    Truly blessed to be with all our loved ones.

    {Roedolf}

  • Day5

    angekommen in RSA

    August 26, 2017 in South Africa

    Bin verdächtig pünktlich angekommen; sehr komfortabel geflogen;4er Reihe zu zweit; die Bilder sind von Heiner Haus auf der Farm die für die nächste Woche mein zuHause ist; Das Safari Zelt unter dem Hochsitz ist meine Bleibe; sehr komfortabel; letztes Bild Abendstimmung bei Lagerfeuer der Mond hängt hier ganz schön in den Seilen. Sind beschäftigt mit den Tripvorbereitungen. Ende nächster Woche gehts nach Süden Richtung Durban um das Motorrad abzuholen. Auf dem Weg wollen wir noch mit Mountainbikes den Sanipass meistern Immerhin 3000 Höhenmeter. Für 2 alte Knochen eine echte Herausforderung . Die nächsten Bilder von dort. Ciao bis dann GütziRead more

  • Day14

    Mit Nina und Ethan im Farm Inn

    November 13, 2016 in South Africa

    Heute haben wir unser selbstgemachtes Frühstück hier in der Villa Klipklop genossen, obwohl der Toast etwas schwarz und die Eier etwas hart geworden sind. Der gefüllte Kühlschrank mit Produkten von der Farm hier war ja garnicht Teil des Angebots, sondern eine freundliche Überraschung. Wären wir länger geblieben, hätte Julian auch den Pizzaofen für uns und seine Familie angeheizt. Um halb 11 hat uns Nina abgeholt und wir haben einen kleinen Safari Game Drive ganz in der Nähe gemacht, mit anschließendem Buffet Lunch. Später haben wir noch die Umgebung des Quartiers erkundet und eine kleine Wanderung zur Spitze des Bergs gemacht, und die Aussicht genossen. Morgen gehts schon weiter nach Sun City, dem letzten Teil der Reise. Die Zeit vergeht viel zu schnell, vor allem, weil es endlich mal sonnig und warm war.Read more

  • Day13

    Pretoria mit Nina und Ethan

    November 12, 2016 in South Africa

    Nach einem entspannten Flug sind wir gut in Johannesburg angekommen. Die unfreundliche Tante vom Autoverleih hat uns zwar den letzten Nerv geraubt, aber dann doch einen relativ neuen Kia Rio rausgerückt, der sich als lahme Ente entpuppt hat. Dabei hatten wir es eilig noch einen offenen Supermarkt zu finden, um Wasser, Wein und Bier zu kaufen. Nina und Ethan haben uns abgeholt und wir waren gemeinsam Essen und Bier probieren - leider hat und nix geschmeckt - Ingwerbier, Caramell Bier und die anderen beiden Sorten waren alle bäääääh. Morgen posten wir dann Bilder von dem winzigen Zimmer aber dem riesigen Anwesen hier. Fürs Frühstück haben wir Eier von den eigenen Henderln, Toast, selbstgemachte Butter und Joghurt bekommen. Mal schauen morgen!Read more

  • Day1

    Pretoria

    September 25, 2015 in South Africa

    Aus allem Schlechten, wird etwas Gutes - so doof dieser Spruch auch ist, er bewahrheitet sich immer wieder.
    Die Grenzüberquerung verlief problemlos. Unser Ziel war nun ein unbedingt empfohlener Campingplatz in der Nähe von Pretoria. Dort angekommen, wurde uns verkündet, es sei alles restlos ausgebucht. Wir hätten reservieren sollen, da ein verlängertes Wochenende bevorstand, und wahrscheinlich sei bereits überall alles voll. Schon etwas verzweifelt fuhren wir die vom GPS vorgeschlagenen Lodges an. Auch die nächsten Lodgebetreiber prophezeiten uns volle Unterkünfte, doch sie hatten Mitleid mit uns und richteten uns ihr privates Gästezimmer ein. Marcel zeigte uns noch kurz die überraschend grosse und schöne Stadt Pretoria. Mit ihm und Mercia verbrachten wir dann einen netten und sehr interessanten Abend in ihrem Wohnzimmer. Die Liebristo Farm Lodge (eigentlich auf Hochzeits- und andere Feiern spezialisiert) war eine wunderschöne Unterkunft mit liebenswürdigen Gastgebern, mit welchen wir noch immer in Kontakt stehen! Thank you so much Mercia and Marcel!Read more

  • Day13

    Pretoria West

    July 29, 2011 in South Africa

    Und wie es sich gehört, fährt auch der Pride of Africa ganz besonders stilvoll in seinen Heimatbahnhof ein: Gezogen von einer echten alten Dampflokomotive!
    Kurz vor Pretoria wechseln wir die Lok.
    Und wer hat als einziger das Vergnügen auf der alten Dampflok mitzufahren (natürlich unter den neidischen Blicken all der anderen bahnverrückten Mitreisenden)?
    Richtig: der Ritter!
    Die Dampflok ist übrigens ein deutsches Fabrikat von 1953.

    Die größte Herausforderung besteht übrigens darin, auf dem Führerstand nicht im Weg zu stehen... :-)

    Ansonsten hat er die einmalige Gelegenheit beim Rangieren am Pride of Africa vorbeizufahren, den Lokführern bei der Arbeit zuzugucken, und unseren Zug mal von ganz vorne zu bewundern. Ungefähr eine Stunde dauert das Vergnügen, von einer echten Dampflok gezogen zu werden. Dann erreichen wir den Rovos-Rail-eigenen Bahnhof in Pretoria, Capital Park Station.
    Read more

You might also know this place by the following names:

City of Tshwane Metropolitan Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now