South Africa
Franschhoekvallei

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
65 travelers at this place
  • Day232

    4 Pässe Tour

    February 25, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 37 °C

    Den heißesten Tag der Woche nutzen wir für einen entspannten Ausflug im klimatisierten Ranger. Es geht auf eine Rundtour über die 4 Pässe dieser Wein- und Obstanbauregion und natürlich der Städte Stellenbosch, Sommerset und Franschhoek.Read more

    Nicole Walter

    Sieht mega schön aus 👍

    2/25/20Reply
    Jutta Stejskal

    Berge , Wasser und viel Grün.Ein tolle Landschaft.

    2/26/20Reply
     
  • Day27

    Genusszeit

    March 8, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir haben uns in Franschhoek einquartiert und genießen die kulinarischen Highlights der Weinlands. Trotz der in diesem Jahr extrem hohen Temperaturen um die 40 Grad hat man den Eindruck, der Wein wird hier auch um die Mittagszeit eher als Erfrischungsgetränk getrunken. Nicht nur der Wein macht das Besondere der Region aus, auch was in den Küchen der Restaurants gezaubert wird ist spektakulär.
    In Paarl haben wir noch einmal die Wanderschuhe geschnürt und uns auf den dortigen Aussichtspunkt gequält. Wegen der Hitze haben wir den Entschluss gefasst, den Nationalpark bei unserer nächsten Tour, dann im Frühjahr, ausgiebiger zu erkunden.
    Natürlich sind wir auch in diesem Jahr auf einer Tour mit der Weintram unterwegs. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren so gewachsen, dass viele neue Routen mit anderen Weingütern angeboten werden. Unser erster Stop ist das Weingut Haute Cabriere, oberhalb von Franschhoek gelegen, mit einem traumhaften Blick und Sparkling Wine zum zweiten Frühstück.
    Read more

    Anica Mathieu

    So schöne Erinnerungen! 😍

    3/9/20Reply
    Karin Schaffer

    Das ist ja wieder wunderschön und weckt Erinnerungen, aber auch Sehnsüchte. Sammelt weiter schöne Stunden.

    3/11/20Reply
     
  • Day61

    Franschhoek

    December 29, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute sind wir nach Franschhoek weitergefahren, wo wir bis nach Silvester bleiben werden. Wir werden es die Tage gemütlich nehmen und in einer Woche sind dann auch die Ferien der Südafrikaner vorbei und es wir wieder etwas ruhiger.
    Wine-Tastings finden jetzt halt ausschliesslich in den eigenen vier Wänden statt (solange Vorrat 😜)
    Read more

  • Day150

    Franschhoek - Wineland

    January 28, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 29 °C

    Wenn man so lange unterwegs ist, musste es ja mal noch passieren 🙈. Weit und breit niemand aber unsere Freunde im Land waren sofort zur Stelle und halfen uns 💵💵💵💵.....

    Dafür wurden wir im Hotel und Weingut Mont Rochelle von Sir Richard Branson mehr als entschädigt. Sowieso die Weingebiete von Franschhoek, Stellenbosch und Paarl waren grossartig für Wein 🍷, Essen 🥩 und Landschaft ⛰🎍...Read more

    Gabi Brülisauer

    Hallo Marcel. Das isch eus tatsächlich au passiert🙈🤣. Aber gseh scho, d‘Heinzelmännli sind au bi eu parat gsii. Gnüss no din Finish und welcome back home. Freued eus, wenn wieder bi eus bisch. Liebs Gruessli Gabi und Willy

    1/28/19Reply
    travelmemo.com

    Wagenheber auf Südafrikanisch?

    1/29/19Reply
    Marcel Schneider

    Danke Gabi - freue mich auch .....

    1/29/19Reply
    2 more comments
     
  • Day17

    Weingüter in Franschhoek

    March 7, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 34 °C

    Heute ging unsere Reise Richtung Franschhoek, zuerst machten wir Halt am letzten Gefängnisaufenthalt von Nelson Mandela, auch heute befinden sich dort noch Gefangene. Eine Führung wäre möglich gewesen, jedoch nur mit Anmeldung. Dann halt weiter ins nächste Weingut La Motte, sehr schön gelegen mit Museum vom Erstbesitzer Anton Rupert. Dort wird die Geschichte seiner Familie und des Weingutes dargestellt und einige seiner vielen Gemälden. In Franschhoek waren wir dann auf dem Samstagsmarkt mit vielen schönen Ständen, Bildern, Schmuck, Taschen, Hüten, Kleidern, Kunst und Essen. Nach einem Bummel durch die Stadt mit vielen Galerien und Restaurants , besuchten wir das Hugenottendenkmal, beeindruckend. Zu Mittag ging es dann zum Restaurant Roca auf dem Weingut Dieu Dinne. Einige Hektar groß und mit irren Blick ins Tal. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang fuhren wir dann zum Sundowner auf den Golfplatz des Pearl Valley.Read more

  • Day6

    Wine Country

    June 28, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 14 °C

    We left the house at 11 and drove first to Stellenbosch (about 45 minutes away). Stellenbosch is the oldest city in South Africa - founded by the Dutch in 1670. The streets are beautiful with all white washed buildings and oak tree lined streets. It is now a university town.
    Next we drove to Franschhoek (French Corner) town in the midst of wine country. We had a delicious lunch at Cafe Bon Bon in the La Petite Dauphin. (I had a pumpkin and sage pasta). We were honored by the presence of the resident rooster, Hendrik. What a treat! Beautiful wine farm, even in 'winter'.
    We stopped at another winery - Mont Rochelle (owned by Richard Branson). Ken got a red wine sampling.
    And then we went to one more winery known as Spice Root for chocolate tasting. We tasted about 12 different types of chocolate. Now that's my kind of tasting!
    We drove an hour home. It is interesting that nearly 90% of the vehicles here are white given the high summer heat.
    We had a light dinner of cold cuts, cheese, and breads and, of course, more chocolate (purchased earlier in the day) for dessert. Watched some tv and then to bed. 😊 Nice day!
    Read more

    G O

    Stellenbosch is so beautiful! So glad you got to see it. Keep up that intake of wine, cheese and chocolate. Millions of French people can't be wrong! 🤣

    6/30/17Reply
     
  • Day7

    Franschhoek

    January 6, 2018 in South Africa ⋅ ⛅ 19 °C

    Das bei französischen Touristen beliebte Franschhoek erinnert mehr ans Loiretal als an Südafrika. Man sieht Weinberge, Weinhandlungen, Galerien, eine große Gedenkstätte für die Hugenotten und eine ev.-ref. Kirche. Schwarze Afrikaner(innen) tauchen bislang nur zur Bespaßung der Tourist(inn)en oder als Personal auf.Read more

    Detlef

    Sieht toll süß. Wir sind übrigens wieder gut zu Hause angekommen. LG Detlef & Annette

    1/7/18Reply
    Dagmar u. Manfred

    Liebe Annette, lieber Detlef, wir wünschen Euch nach der tollen Mauritius-Reise ein sanftes Wieder-Einleben in Deutschland. Wir haben heute einen deutschen Tour-Guide getroffen, der nach Cape Town ausgewandert ist, weil die Menschen in Deutschland immer so schlechte Laune hätten. Also haltet die Ohren steif und lasst Euch vom Alltag nicht so schnell einholen. Schöne Grüße. Manfred und Dagmar

    1/7/18Reply
     
  • Day2

    Hello South Africa

    October 20, 2017 in South Africa ⋅ 🌙 11 °C

    Wir sind gelandet, nach einem ziemlich ruhigen Nachtflug. Geschlafen wurde aber natürlich nur so gut wie man halt in der Holzklasse schläft. Alles ging reibungslos, das Gepäck mussten wir in JNB in Empfang nehmen und nach 5 Minuten selber schleppen wieder am nächsten Check-In abgeben. Der Aufenthalt war sehr kurzweilig, da die meiste Zeit beim Warten an der Passkontrolle aufgebraucht wurde. Und schwups gings wieder in die Lüfte, CapeTown ist zum Greifen nah. Auch dieser Flug war kurzweilig, denn wir haben ihn mit Kreuzworträtsel (machen wir ja NIE) lösen verbracht. Haha und ich wurde auch noch angesprochen ob ich direkt von Berlin komme, dabei hatte ich nur mein Ampelmännchen T-Shirt an. In CPT angekommen wurden wir von unserem Chauffeur in Empfang genommen der uns durch die „rush hour“ in Cape Town heil nach Franschhoek brachte (in einem neuen Landy). Unser Hotelzimmer bezogen „wooow“ und gleich OMG die Zähne geputzt und ab unter die Dusche. Ohne gross Zeit zu verlieren gings dann schon weiter, zu Fuss haben wir das kleine Franschhoek begutachtet. Denn schliesslich wollen wir heute Abend hier irgendwo essen. Das kleine Städtli ist sehr touristisch und hat viele kleine Shops - zum Glück waren die schon alle geschlossen, sonst hätte ich glaub meine Rand alle ausgegeben.
    Aber das Beste habe ich noch verschwiegen, wir hatten einen richtig guten Riecher bei unserer Wahl vom Restaurant. Oh ja. OMG - Geschmacks Explosionen bei jedem Biss! Der erste Springbock war auch dabei, Hammer! Sagen wir mal so .... 7 Gänge mit einer sehr ausführlichen Erklärung was wir auf dem Teller haben, dann bei jedem Gang ein anderer Wein und auch hier wurde ausführlich erzählt woher er kommt und wie es schmeckt (für 1 Person) genau und für DAS alles zusammen haben wir 107.- CHF bezahlt. Wahnsinn! Und das Dessert... unteranderem mit einem Soufflé. Ich konnte mich nicht mehr erholen - so lecker wars!
    Ich freu mich auf morgen: 9:00 Uhr (mal gucken wann genau die kommen TIA) wird unser Auto gebracht. So können wir dann schon üben auf der falschen Seite zu fahren.
    Gute Nacht 🌙
    Read more

    Marianne Freund

    Einfach supper. Kommt mir vor als wäre ich gestern da gewesen.

    10/21/17Reply
    Peter Spielmann

    Auso mitem Handy isch es no schwierig e kommentar zschriebe... i probieres no einisch. D‘Farbe vor Südafrika Fahne si im Bienenfressee ( Bee-Eater) nache empfunde! Wow des mau hets klappet

    10/24/17Reply
     
  • Day9

    Wein, Wein nur du allein...

    November 8, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    Ich versuche den heutigen Blog-Eintrag noch halbwegs fehlerfrei hin zu bekommen, was nach 3 Wine Tastings heute nicht so leicht ist. Zum Frühstück haben wir uns wieder mit Birgit, Michael und Hans in den Gärten von Babylonstoren getroffen. Anschließend daran haben wir dort das Erste Wine und Olivenöl Tasting absolviert. Danach haben wir uns Franschhoek mit seinen Gallerien und Künstlerläden angeschaut, um danach im Leopards Leap Wein zu probieren und zu kaufen. Nachdem es im Tokara Weingut nichts zu Essen gab, sind wir weiter zu Delaire Graff zum nächsten Tasting mit Snackplatte gefahren. Aussicht Top - Wein und Preise eher Flop. Mal schauen, ob wir noch das Angebot von unseren Hausherren annehmen, mit Ihnen ein Glas Wein zu trinken. Morgen erwartet uns die 5stündige Fahrt nach Knysna, wo wir ein neues Quartier beziehen.Read more

    Ax. aus Wien

    Wer ist den die junge Dame. Gib ihr ein dickes Bussi von mir.

    11/8/16Reply
    msig gang

    😂😂😂

    11/12/16Reply
     
  • Day5

    Franschhoek kulinarisch

    July 28, 2016 in South Africa ⋅ 🌧 13 °C

    Eigentlich wollten wir ja nichts mehr über das Essen hier schreiben. Doch ganz ohne gehts dann auch nicht. Franschhoek ist das Mekka der Gourmets. Es gibt unglaublich gute Restaurants und sehr schöne Weingüter. Der Ort ist nicht groß, aber liebenswert
    Wir haben seit langem nicht mehr so fantastisch gespeist. Wir können auch gar nicht erklären in welche Richtung das ging. Falls irgend jemand mal hier auf Durchreise ist, MUSS er/sie hier essen. Die Fotos geben das leider nicht wieder, was auf dem Teller lag. Norbert hatte zuerst Starter Nr. 4 und als Hauptgang (Main) BBQ Afrikaner Beef, Emilia das Risotto (Main) Nr. 2 ohne Fleisch und Claudia den Snapper (Main) Nr. 3. ...was das alles ist? Na dann holt mal die Wörterbücher raus 😜 Wir mussten uns so einige Sachen auch erklären lassen. Das Restaurant heißt übrigens Foliage.

    Jetzt liegen wir faul vor dem Fernseher auf dem gemütlichen Sofa in der Wohnung für die Reichen und Schönen rum und trinken - natürlich - einen Pinotage. Norbert fühlt sich wie George Clooney. Wenn's nur das ist... Ist die Welt in Ordnung.
    Read more

    Ahem...das sind vielleicht Preise!!!

    7/29/16Reply
     

You might also know this place by the following names:

Franschhoekvallei