South Africa
Knysna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

120 travelers at this place:

  • Day81

    15.-16.04.2019 - Knysna

    April 16, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 19 °C

    Unser dritter Stopp auf der Garden Route war Knysna. Dort sind wir am späten Nachmittag angekommen und erstmal einfach ein bißchen durch den Ort gelaufen. Knysna liegt an einer riesigen Lagune, gar nicht direkt am Meer und hat eine kleine Waterfront, wo wir bei unserer kurzen Tour geendet sind und etwas zu Abend gegessen haben. Am nächsten Morgen haben wir uns dann Fahrräder ausgeliehen und sind zu den "Knysna Heads" gefahren, wo die Lagune ins Meer mündet. Weil es nur noch Herren-Mountainbikes gab, war die Fahrt leider nicht so angenehm aber dafür war die Aussicht umso schöner. Wir sind von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt gelaufen und konnten uns gar nicht satt sehen. Nur das Wetter hätte besser sein können, dann wäre alles perfekt gewesen. Nach langem Bewundern der Aussicht und einer kurzen Stärkung im Café, ging es auch schon wieder zurück zum Hostel und ab in den Bus nach Plettenberg Bay.Read more

  • Day9

    Zurück in der Zivilisation

    March 7, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    Ja, es ist uns wirklich schwergefallen, Indalu zu verlassen. 😫Das Linksfahren war nach zwei autofreien Tagen ebenfalls wieder eine Herausforderung, zum Glück waren es aber nur 150 km zu unserem nächsten Stopp Knysna. In Mosselbay gab’s Frühstück und wir haben uns beim Spar mit Reiseproviant versorgt. U. a. mit Biltong, getrockneten Fleischstreifen, die hier überall gekaut werden. Mir schmecken sie sehr! Da meine Männer sie nicht mögen, werde ich sicher auch länger etwas davon haben. 😋
    Wein gibts hier übrigens überall, auch in jedem Spar. Vor allem der Merlot ist echt empfehlenswert! 😋
    Bier gibt allerdings nur im Liquoer-Shop, zusammen mit Schnaps & Co.
    Seit gestern sind wir nun hier in einem ziemlich luxuriösen Hotel, Premier The Moorings, vermissen aber die Tiere und den Ausblick. Da das Hotel so hellhörig ist, habe ich schlechter geschlafen als in der Wildnis. Aber wir wollen nicht jammern. Frühstücksbüffet und WLAN sind ja auch was Tolles. 😉

    Abends sind wir an die Waterfront von Knysna gefahren und haben uns wieder mal sehr leckeres Seafood gegönnt. Knysna ist die Austern-Hochburg in S.A. Eine zu probieren, war also Pflicht!! Meine war total lecker 😂 umhüllt von Tempora-Teig und frittiert! 😉
    Jetzt sitzen wir hier in einem tollen gepflegten Garten und genießen die Sonne und das schnelle WLAN. Bei der Gelegenheit haben wir unser Radisson Blue Hotel in Port Elizabeth storniert und lieber noch eine Nacht Addo drangehängt. Zwar ist für das Wochenende jede Menge Regen ☔️ und Gewitter ⛈ vorhergesagt, aber wir freuen uns trotzdem schon sehr auf den nächsten Nationalpark.😊
    Read more

  • Day10

    Knysna-Urlaub-lecker Dinner

    October 6, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 14 °C

    Abschied von Wilderness,hier wäre ich gerne noch geblieben,sehr sympathische Besitzer,stylische Unterkunft und diese Lage,grandios.
    Wir fahren heute nicht weit,nach Knysna,eine Dreiviertel Stunde weg. Die Landschaft ist jetzt hügelig mit vielen Bäumen.
    Wir wohnen dieses mal hoch oben am Berg in einem sehr schönen altem viktorianischem Haus,grosse Veranda davor mit Blick über Knysna,die Lagune und zum Ocean.Da wir recht früh da sind,können wir noch nicht in unser Zimmer. So wandern wir hinunter in die Stadt zur Waterfront. Dort sitzen wir am Hafen und ich probiere Knysna-Austern zusammen mit einem Glas Champagner 🤔 Sieht toll aus auf dem Teller,schmeckt auch,aber wird nicht mein Lieblingsessen. Dann langsam zurück,wir sitzen auf der Veranda,beziehen unser schönes Zimmer mit Schiebefenstern,wie früher bei LASSIE😊
    Und gehen in den Garten. Nach der großen Tour gestern machen wir heute mal ein bischen Urlaub. 😉Wir haben uns zum Dinner hier im Haus angemeldet und das war großartig!!!Perfekt. Morgen wieder Programm.
    Read more

  • Day11

    Wale,Delphine und ordentlich Welle

    October 7, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 21 °C

    Darauf hatten wir uns schon die ganze Zeit gefreut,draußen zu frühstücken. In unserer very British Unterkunft waren draußen die Tische großartig gedeckt und luden zum Frühstück ein. Aber: es regnet heute morgen 😩Auch wenn die Tische unter einer Pergola stehen,es ist zu ungemütlich.
    Der Plan heute,in Knysna gibt es auch Wale!!!
    Nochmal ein Anlauf und 15.00 Uhr soll’s losgehen.
    Bis dahin wollen wir noch ein bischen die Umgebung erkunden,fahren Richtung Plettenberg Bay und wollen nach Robberg,wo’s toll sein soll. Los gehts. Zuerst diese tolle N2 entlang,dann sagt Navi,rechts abbiegen,die Strasse wird nach kurzer Zeit unbefestigt,danach schlecht. Noch immer 4 km zu fahren durch Niemandsland. Dann eine riesige Pfütze,4,5 Meter lang und so breit wie die Straße. . Bin jetzt noch froh,an dieser Stelle aufgegeben zu haben. Da würden wir bestimmt jetzt noch stecken. Und wären jetzt vielleicht schon verhungert.
    Das Wetter inzwischen ganz sonnig und warm.
    In Plettenberg dann ein bischen rumspaziert und am Strand was getrunken. Dort WLAN bekommen und was erfahre ich: meine Neffe hat eine kleine Tochter bekommen:Pauline. Da wir was in den Gläsern hatten,konnten wir anstoßen.
    Dann zurück zum Wal-whatching. Das war ne Tour. Berg-und Talfahrt ist nichts dagegen,was haben wir rumgequickst,alle!
    Und dann waren sie da,ganz viele. Immer die Fontänen oder Köpfe oder Buckel. Schon beeindruckend. Ganz viele Robben. Und am Ende Delphine,20/30 Stück um das Boot herum.Einfach schön. Ein tolles Erlebnis heute.
    Und dazu dann wieder das tolle Dinner.
    Nun nur noch müde.
    Read more

  • Day13

    Willkommen am Meer ❤️

    December 2, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir sind vor zwei Tagen gut in Knysna (stummes K 😁) angekommen. Unsere Unterkunft, Cliffhanger Cottages war der absolute Hammer, wieder mal das nächste Highlight. Mitten in den Bergen an einem Abhang gelegen und doch in der Nähe vom indischen Ozean. Hier hat man sich richtig wohl gefühlt. Wir haben das Wetter genossen und die Zeit am Meer ausgenutzt. Sind ein wenig rumgefahren und haben uns die Gegend angeschaut. Abends gab's dann Barbecue, das bietet sich bei Selbstverpflegung immer sehr gut an.

    Unser nächstes Ziel ist der nächste Ort, somit ist die nächste Fahrt nicht allzu lange nach Plettenberg Bay.
    Read more

  • Day5

    Fietsdag 3: stormriver - knysna

    January 1, 2019 in South Africa ⋅ 🌧 19 °C

    Afgelegde weg: 107.4 km
    Aantal hoogte meters: 922m

    De rit was groten deels over de autosnelweg N2.
    Met 2 detours over 2 passen bloukrans en grootrivier pas . De bloukrans pas was gesloten maar de grootrivier pass hadden we wel gedaan. De rit was zwaar omwille van de plaatselijke zeer zware wind tegen (5% afdaling en nog hard moeten duwen om vooruit te geraken)
    Bungy jumping onderweg (met elastiek weliswaar) hadden we niet gedaan (ben mijn leven nog niet moe ook na deze zware rit) Wat we ook geleerd hebben is dat de tol op de snelwegen niet voor fietsers zijn, ze wilde zelfs ons geld niet.
    Read more

  • Day8

    Knysna und Bloukrans Bridge

    December 21, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach einem leckeren Frühstück in unserem Farmhotel machen wir uns auf den Weg nach Knysna, bekannt für seine Austern. Bei etwas kühlem und bewölcktem Wetter unternehmen wir eine kurze Kanutour. Wegen des starken Windes dürfen wir nicht raus in die Bucht fahren sondern schippern durch die Kanäle von Knysna mit den schicken Häuschen.
    Im Anschluss stärken wir uns mit ein paar wunderbaren frischen Austern.
    Nun geht es weiter Richtung Bloukrans bridge, der weltweit höchsten kommerziellen Bungy Anlage mit 216m Höhe. Dort wagt Matthias bei inzwischen regnerischem Wetter den Absprung... Ich darf live auf dem Bildschirm mitschauen.
    Read more

  • Day7

    Pelzrobben, die Haustiere des Meeres

    December 14, 2018 in South Africa ⋅ 🌙 18 °C

    Nach einem tollen Frühstück auf der Farm mussten wir unsere Koffer bereits wieder packen. Bevor es aber Richtung Knysna, der heimlichen Hauptstadt der Garden Route ging, stand noch unser erster Schnorchel-Ausflug mit Robben an.

    Nach einer kurzen Einweisung und Einkleidung ging es mit dem Speedboot auch direkt vor die Küste von Plettenberg Bay. Und da waren sie, knapp 4.000 Pelzrobben warteten auf uns und tobten im Meer herum. Knapp eine Stunde hatten wir dann im Wasser mit der Pelzrobben-Kolonie unseren Spaß und konnten den Robben bei ihrem Alltag zusehen. Ein wirklich tolles Erlebnis!

    Nachdem wir dann zurück an Land waren, ging es auch direkt nach Knysna. Gegen Mittag angekommen, bezogen wir unser Zimmer in der Lodge und erkundeten zu Fuß die Küstenstadt.

    Ein Besuch der Brauerei war natürlich Pflicht. Im Anschluss ging es dann zu einem leckeren Abendessen im Freshline Fisheries. Wirklich tolles Essen. 🤤

    Morgen geht es dann zu den Knysna Heads und auf eine Bootstour in der Lagune. Wir werden natürlich berichten.
    Read more

  • Day7

    Caves and Ostriches

    September 29, 2019 in South Africa ⋅ 🌧 19 °C

    Left Cape Town heading for the town of Oudtshoorn which used to be the ostrich capital of the world. The country changed from rather dramatic very rocky mountains, to very dry areas. However, when we arrived we were staying at a boutique resort...our suite actually had 2 bedrooms, a foyer, huge bathroom.. very, very nice.

    Dinner was included and ostrich was on the menu. Looks like steak and it was very tender. Tastes more like a red meat than poultry. Breakfast the next morning was excellent too.

    Left Oudtshoorn to visit the Congo Caves which was ok but not really any different to any other caves, and headed to an ostrich farm to learn about these creatures. Just as we arrived a sudden dust storm engulfed us and the temperature dropped dramatically and started to shower. Anyway, we were able to fit in the tour without getting too wet.

    Interesting facts about ostriches.
    Their eyes are bigger than their brain
    They have been known to eat the entire washing off the line
    Males have the black feathers, females are more grey
    One hundred years ago, 1 ounce of ostrich feathers was equal to 1 ounce of gold.
    The leather is very durable, 2nd to kangaroo would you believe. It is rather unusual with the little bumps where the feathers were and is also very expensive - an ostrich leather belt would set you back over $100.

    Rained most of the way down to Knysna which is a pity as there would have been some nice views coming through the mountain passes. Staying at a nice hotel right on the waterfront.
    Read more

  • Day10

    04.02.2017 beautiful Knysna

    February 3, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 25 °C

    Raus aus Kapstadt und ab auf die Garden Route!

    Auf ca. 300km erstreckt sich dieses Küstengebiet im Südosten Afrikas. Wunderschöne Strände gehen in hügelige Urwälder über, die wiederum an die Halbwüsten, die Karoos, im Norden grenzen. Ebenso facettenreich wie die Pflanzenwelt zeigt sich das Tierreich: Vom großen Elefanten bis zum kleinen Federhelmturakos gibt es viel zu entdecken. Der letzte ist übrigens ein schillernder Singvogel, welcher ausschließlich in der Region von Knysna vorkommt (deshalb auch Knysna Lourie genannt wird) und welchen ich dort auch beim Spazieren beobachten (aber nicht fotografisch einfangen) konnte. Und zwei wilde Elefanten begrüßten und bei der Einfahrt in die Stadt - es scheint, als müsste ich mit meiner Kamera in der Hand sogar schlafen gehen, um stets bereit zu sein.

    Das ist es auch, was all die Touristen in diesen Bereich Südafrikas zieht: viele Spaziergänge und andere Unternehmungen in der Natur. Ich habe mich auf zwei Tage Entspannung gefreut und diese auch bekommen. Knysna ist ein wunderbar aufgeräumtes Städtchen mit einer vor allem bei Seglern beliebten Marina. Viele "europäische" Geschäfte laden zum Bummeln und Kaffee trinken ein.

    Mit dem Briten und den beiden Schweizerinnen, mit denen ich mir das Zimmer teilte, ging ich wandern. Es ist schon lustig, wer sich hier nicht sucht und trotzdem findet... Und im Hostel waren natürlich die buntesten Vögel zu beobachten u.a. der israelische Shabat-Greifling!

    Nun mache ich mich auf den Weg weiter Richtung Norden zur Ostkap-Region. 600km in 10h Busfahrt mit Übernachtung in Port Elisabeth. Dort erwarten mich mehr Kultur, dafür weniger Infrastruktur... Ich bin gespannt!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Knysna, كنيسنا, Knajsno, Найсна, Книсна, 克尼斯納

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now