South Africa
Kou-Kamma

Here you’ll find travel reports about Kou-Kamma. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Kou-Kamma:

All Top Places in Kou-Kamma

112 travelers at this place:

  • Day14

    Tsitsikamma National Park

    December 21, 2018 in South Africa ⋅ 🌙 18 °C

    Sunset at Nature‘s Valley, the waterfall trail hike (3h roundtrip) and the kayaking tour at Storms River (kayak&lino by untouched adventures) the next day - I loved everything in the park of many waters (Tsitsikamma)!

  • Day11

    Blackwater Tubing

    January 13 in South Africa ⋅ ☀️ 22 °C

    Gestern abend bin ich in Stormsriver angekommen.
    Und dieses Hostel ist echt der Hammer. Laura und ich konnten es kaum glauben. Die Bar, das Zimmer, der Essensraum, das Lagerfeuer, der Pool alles einfach wow!
    Die Aktivitätenliste ist hier so lang. Während Laura und ich überlegten was wir machen kam Marius zu uns und zu dritt entschieden wir das Blackwatertubing auszuprobieren.
    Also haben wir es für heute gebucht.

    Um 7 Uhr sind wir dann zum Frühstück. Und da das nächste Highlight. Richtiger frisch gekochter Kaffee! Kein Instantzeug. Es gab gekochte Eier, Schinken, Tomaten, Müsli und auch Bananenkuchen :))

    Um 8 Uhr kamen unsere Guides. Es gab ne kurze Sicherheitseinweisung und danach bekamen wir unsere Wetsuits, Schwimmwesten und Helme.
    Mit einem Jeep sind wir dann in den Nationalpark gefahren. Das letzte kleine Stück zum Fluss mussten wir zu Fuß zurück legen.
    Dann ging es los. Rein in den Ring und ins Wasser. Es hatte eine angenehme Temperatur. Vorher wurden wir noch wegen Schlangen gewarnt, die evtl den Fluss überqueren wollen.
    Wir mussten ständig mit unseren Armen paddeln um nicht hinterher zu hängen oder gegen den Rand zu stoßen. Es gab auch einige Stromschnellen.
    Es war einfach nur schön. Der goldbraune Fluss, die Natur drumrum und die Sonne. Ein kurzes Stück haben wir dann auch mit stand up paddeling zurück gelegt.
    Wir durften dann von einer 8 Meter hohen Klippenwand in den Fluss springen.
    Es war ein mega Gefühl! Auch wenn ich einen Bauchplatscher landete... siehe Video.

    Wo das Wasser nicht so niedrig war, haben uns die Guides dann versucht ins Wasser zu kippen. Was auch immer wieder geklappt hat.
    Nass, abgekämpft aber glücklich wurden wir dann von dem Jeep am Zielpunkt abgeholt und zurück ins Hostel gefahren.

    Jetzt chillen wir am Pool mit anderen Leuten die wir schon aus anderen Hostels kennen. Und lassen den Tag gemeinsam an der Bar ausklingen :D
    Read more

  • Day12

    Tsitsikamma Nationalpark

    January 14 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen sind wir zu fünft los in den Tsitsikamma Nationalpark. Klaus hatte ein Auto, so brauchten wir kein shuttle buchen. Zuerst wollten wir zu dem versteckten Wasserfall mitten im Wald. Das Meer war sehr stürmisch und es gab Meter hohe Wellen.
    Noch bevor wir den Trail starteten, kamen uns zwei entgegen die ziemliche schrammen an den Beine hatten. Sie warnten uns auch vor dem Trail, da es eine Stelle gab an der man an der Felswand entlang muss und die Wellen einen mitziehen könnten.
    Aber bis dorthin würde es ein schöner Wanderweg sein. Also starteten wir den Trail. Und er war wirklich schön. Felsen, Wald das Meer. Wir wurden dann noch zweimal gewarnt.
    Als wir dann an die knifflige stelle kamen sahen wor dass es noch einen anderen Weg oberhalb der Felswand gab. Also probierten wir diesen aus. Und ja es ging weiter. Doch das Meer wurde immer unruhiger und die Wellen, so hatten Laira und ich das Gefühl, wurden immer höher.
    Nach nochmal ca 45 Minuten hatten Laura und ich kein gutes Gefühl mehr und beschlossen zurück zu gehen.
    Uns war unser Leben doch wichtiger als der Wasserfall.
    Die anderen drei liefen weiter. Zurück am Anfang warteten wir auf die anderen.
    Diese kamen unversehrt wieder.

    Nach dem Lunch sind wir dann noch zur Brücke gelaufen. Dieser Weg war eindeutig einfacher. Die Motivation hatte uns ein letztes mal gepackt und wir sind hoch auf den Aussichtspunkt.
    Gegen 18:00 Uhr waren wir dann wieder im Hostel.
    Ich hab mich umgezogen uns den Rest gepackt. Sitze nämlich schon wieder im Bus. Jetzt gehts nach Port Elisabeth. Und ich freu mich schon aufs Bett.
    Read more

  • Day5

    Tsitsikamma Nationalpark

    January 3 in South Africa ⋅ ☀️ 25 °C

    Den heutigen Tag haben wir sehr sportlich verbracht.
    Tagsüber haben wir den Tsitsikamma Nationalpark besucht. Dieser am Meer gelegene Nationalpark ist Teil des Garden Routes Nationalparks und hat jede Menge schöner Wanderwege zu bieten.
    Zunächst haben wir den Mouth Trail gemacht, der uns entlang des Meeres bis zur Tsitsikamma Hängebrücke geführt hat.
    Dort angekommen haben wir den Lookout Trail gemacht. Dieser deutlich anstrengendere Wanderweg hat uns einen Berg hinauf bis zu einem Lookout über die Berge, die Küste und die Buchten des Tsitsikamma Nationalparks geführt.
    Sehr beeindruckend! 😊🏝🇿🇦
    Zurück am Hotel, welches ein Golf Club mit Ausblick aufs Meer ist, haben wir die Gelegenheit genutzt und uns am Golfspielen probiert.
    Gar nicht so leicht, aber nach anfänglichen Schwierigkeiten hat es doch sehr Spaß gemacht! 😊
    Read more

  • Day14

    Wanderung im Tsitsikamma Park

    August 28, 2017 in South Africa ⋅ 🌙 16 °C

    Heute morgen mussten wir das wunderschöne St. Francis Bay verlassen denn es ging weiter zum Tsitsikamma National Park. Den Abend vorher hatten wir uns über Wandermöglichkeiten informiert und uns vorgenommen zur Suspension Bridge und zum Tsitsikamma Waterfall zu wandern. Um 10 Uhr kamen wir an und starteten in Richtung Brücke. Der Weg dauerte circa eine Stunde und war als einfach ausgeschrieben. Wirkliche Schwierigkeiten den Weg zu laufen hatten wir auch nicht aber es ging ganz schön viel bergauf:D!! Doch der Blick von oben runter auf die Brücke und den Storms Rivers Mouth war grandios! Wir hatten zum Glück noch eine Packung Dextro Energy.
    Wieder am Auto angekommen machten wir eine kurze Pause und starteten dann auf die 4 stündige Wanderung zum Wasserfall. Am Eingang hatten wir gelesen das der Weg nichts für unerfahrene Wanderer (wie paloma :D) ist. Aaron hat mich dann aber mit den Worten getröstet das die das wahrscheinlich nur dahin schreiben damit man sich selbst nicht überschätzt.
    Naja dann ging es aufjedenfall auf den Weg, voll mit Wurzeln, Ästen und Steinen. Das sollte dann wahrscheinlich der schwierige Part sein, denn man musste schon aufpassen nicht hinzufallen. Circa nach dem Viertel des Weges erreichten wir dann die Steinküste. Vergeblich suchten wir nach dem Weg durch den Wald. Dann sahen wir plötzlich aufgemalte gelbe Pfeile auf einer der großen Steine...
    Ja das war dann der Weg: die Steine und die schmalen Felsvorsprünge entlang des steilen Abhangs!! Wir kletterten also über die Steine bis wir irgendwann ein paar Leute sahen und fragten wie weit es noch wäre. Sie konnten uns den Wasserfall schon zeigen!! Ein Schritt weiter passierte das was natürlich noch passieren musste: Paloma rutschte kurz vorm Ziel auf den Steinen aus.... Ist aber nichts weiter passiert :D.
    Am Wasserfall angekommen hat sich der Weg aufjedenfall gelohnt und eigentlich hat er auch ziemlich Spaß gemacht. Wir haben gelernt, dass wenn Südafrikaner schreiben der Weg ist schwer, dann IST er das auch!!!
    Als wir dann später wieder am Auto waren ging es verkratzt und dreckig auf in Richtung Hostel auf das wir uns den ganzen Tag schon freuten denn wir schlafen im einem Zelt!!
    Read more

  • Day4

    Middagmaal

    December 31, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 31 °C

    Zelfde als deze ochtend brood met kaas en boter (gratis aangeboden) van de winkel. Rest van het brood hadden we terug gegoven. Mijn moeder zij vroeger dat je alles moet opeten, de kleine kindertjes in Afrika moeten het met minder doen. Dus gaven we de restjes aan de kinderen in Afrika.

  • Day4

    Fietsdag 2: Route Humandorp - Stormriver

    December 31, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    Aantal kilometers: 92.4 km
    Aantal hoogtemeters: 907m

    De rit was groten deels 1 lange weg door de natuur lamgs de bergen. In het begin waren het zware beklimmingen maar later was het licht glooiend met amper wind ging het vlot. De grootste vijand van de rit was de broeide warmte en weinig schaduw onderweg.
    Niet vergeten ons offroad avontuurtje op het laatste kruipt ook in de benen.
    Read more

  • Day9

    Waterfall Trail

    February 20 in South Africa ⋅ ☁️ 23 °C

    Wir haben uns für den Waterfall Trail entschieden.
    Dieser führt direkt entlang der Küste des Indischen Ozeans über viele Klippen und Steine bis hin zu einem Wasserfall. Der 7km Trail ist nichts für Anfänger. Wir müssen viel klettern. Am Wasserfall angekommen machen wir erst mal eine lange Pause bevor wir den Rückweg antreten. Wir kühlen unsere Füße im kalten Wasser. Die Landschaft ist überagend.Read more

  • Day9

    Abendessen

    February 20 in South Africa ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach mehr als 27Tausend Schritten sind wir völlig K.O.
    Wir schaffen es grade noch zum Tsitrus Cafe um eine Pizza zu essen. Zu Hause werden wir wie immer herzallerliebst von Peri und Cheeky empfangen. Und dann fallen wir total erschöpft und müde ins Bett.

You might also know this place by the following names:

Kou-Kamma

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now