South Africa
Kwa Sani

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
33 travelers at this place
  • Day13

    Sani Mountain Lodge

    December 26, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 21 °C

    Endlich angekommen trinken wir erstmal einen "Ankerschluck". Beim Abendessen gibt es ein sehr leckeres Buffet bei atemberaubenden Ausblick und Sonnenuntergang.
    Im Bett finden wir 2 warme Wärmflaschen vor da die Nächte auf dem Berg stürmisch sind und kühl werden können. Auch ein Gaslüfter ist vorhanden.
    Am nächsten Morgen befinden wir uns über den Wolken. Sie kommen auf den Berg zu und wabern hier und da bis an die Spitze hoch aber kommen doch nicht drüber.
    Aufgrund der Beschaffenheit des Sani Passes und der Tatsache dass wir jetzt keinen Ersatzreifen mehr haben beschließen wir nicht wie ursprünglich geplant den Pass wieder nach unten zu fahren, sondern eine Route durch Lesotho zu nehmen, die über geteerte Straßen wieder aus dem Land rausführt.
    Read more

    Michael Felsmann

    Das sind ja Wahnsinns-Farben, und Euer Quartier fast in Zugspitzhöhe. Merkt man das nicht beim Atmen, dass die Luft dünner ist dort oben ?

    12/31/19Reply
    Dorothea Conrad-Felsmann

    Außerdem habt ihr sehr liebe volle Gastgeber die euch das Bett vorwärmen.

    12/31/19Reply
    Dorothea Conrad-Felsmann

    Super Bilder von euch und sehr tolle Farben.

    12/31/19Reply
    5 more comments
     
  • Day6

    Of scorpions, snakes and Schleiereulchen

    December 23, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 22 °C

    While watching a beautiful snake from a safe, elevated distance we are in turn being watched by a white bird of prey: the common barn owl (Tyto alba), also inhabiting European realms.
    Later I will contact the African Snakebite Institute on identification of this snake and it turns out to be a Rinkhals (Hemachatus haemachatus). Mostly it comes plain blackish but in the region of KwaZulu-Natal it indeed comes fully banded with thick orange stripes. They can spit venom directly into your eyes, give birth to live young and fake death in the same way you would do it. Awesomeness to the max!
    Check this out: https://www.africansnakebiteinstitute.com/snake/rinkhals/ and this: https://en.wikipedia.org/wiki/Rinkhals
    Read more

  • Day4

    In search of the Giant Cup

    December 21, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 30 °C

    Our first action item leads us deep into the Drakensberg mountains where we escape civilization from December 21st to 25th and stroll around deserted paths, basically following the Giant Cup Trail. Forming a wall of inaccessibility, the border to Lesotho as a monumental ridge with constantly over 3000 m of elevation becomes our best friend. The trail takes us from Sani Lodge over Garden Castle to Bushman's Nek. We die in 35+ °C with stiff air but the second day brings misty in-cloud-walking with cooling moisture. Warm and cosy days follow, with regular thunderstorms in the afternoon where we catch up with another couple - the only other hikers on the whole track. The trail is well cared of and each stage awaits us with lovely, clean shelter huts, mostly equipped with simple, stacked beds and lousy mattresses. We battle snakes, lizards, scorpions, elands, baboons, lammergeier, barn owls, sunbirds and even fancily striped mice. Nobody stands our Knoblauchfahne.Read more

    Michi, der

    At the foot of Garden Castle you see a handful of free-standing oaks. This is where the Winterhoek huts are waiting for us =)

    1/19/20Reply
    Michi, der

    Activate the standard map with relief for better impression of the topography.

    1/19/20Reply
    Michi, der

    At Swiman Hut we are surprised by a South African family coming here for a 5-day stay over Christmas. They are super-friendly and enrich our simple pasta dinner with ciders and precious other deliciousnesses =)

    1/19/20Reply
     
  • Day40

    Underberg_Drakensberge vom feinsten

    December 8, 2020 in South Africa ⋅ ☁️ 5 °C

    Mit den Tipps unserer Hosts haben wir uns heute auf den Weg in die Hügel gemacht. Auch wenn die nördlichen Drakensberge etwas imposanter sein sollen, wurden wir mit einem atemberaubenden Panorama und wunderbaren Blumenteppichen belohnt. Obwohl wir auf den letzten Metern noch etwas verregnet wurden, war diese keine Wanderung ein Highlight!
    Am Abend gab es dann ein super Braai (BBQ) bei unseren ausserordentlich tollen Hosts Sandy und Louis.
    Damit wir auch noch das Beste von unserer Reise wieder an die Küsten mitbekommen, organisieren uns Sandy und Louis gleich die nächsten Unterkünfte und statten uns mit den GoogleMap-Prints der nächsten Streckenabschnitte aus. Grossartig, für einmal müssen wir uns um nichts kümmern :)
    Read more

  • Day39

    Underberg_Südliche Drakensberge

    December 7, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute sind wir ein rechtes Stück Richtung Westen gefahren. Über Durban sind wir an das südliche Ende der Drakensberge gereist. Die Drakensberge waren ein absolutes Muss auf unserer Reise. Leider war eher bescheidenes Wetter vorhergesagt und wir waren nicht sicher, ob wir überhaupt etwas wie Wandern machen können. Wie in dieser Jahreszeit offenbar in dieser Region üblich, ist für den Vormittag recht gutes Wetter angesagt, für den Nachmittag dann wieder Regen und Gewitter.
    Für morgen planen wir also eine Wanderung am Vormittag und chillen am Nachmittag. Auch hier haben wir wieder ganz grossartige Hosts!
    Tag 39: den zweiten internationalen Touristen angetroffen - Henri, ein Schweizer Abenteurer mit vielen interessanten Geschichten auf Lager.
    Read more

  • Day13

    Sani Pass

    December 26, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

    Den Fuss des Sani Passes erreichen wir gegen 17 Uhr. Ein Schild weist darauf hin, dass nur Fahrzeuge mit Allrad Antrieb und ausreichend Bodenfreiheit ab hier weiterfahren dürfen. Der erste Teil der Strecke ist sandig und planiert, hier wird bereits auf den Bau einer Asphaltstraße vorbereitet. Nach diesem ersten Abschnitt wird der Weg immer steiniger und steiler. Wir bewegen uns trotz Vollgas und Allradantrieb nur langsam voran. Plötzlich fängt es an seltsam zu riechen und unser Auto gibt Alarm wegen Motorüberhitzung. Wir halten an und schalten den Motor ab. Beim Aussteigen stellen wir fest, dass aus einem Hinterreifen Luft austritt. Da wir das Ziel schon um die nächste Kurve erspäht haben steigen wir schnell wieder ein und schaffen es noch bis zur Zollkontrolle am Grenzübergang. Jetzt befinden wir uns im Königreich Lesotho. Unsere Unterkunft ist nurnoch wenige hundert Meter entfernt, aber wir beschließen erst den Reifen zu wechseln, bevor wir die Felge ruinieren. Zum Glück haben wir einen Ersatzreifen im Kofferraum. Wir fangen also an bei starkem Wind oben auf dem Berg unsere Koffer auszuladen und auf die Rückbank zu packen und ernten dabei schon seltsame Blicke. Als wir den Ersatzreifen ausladen kommen uns zwei Einheimische zur Hilfe und beschleunigen den Vorgang.
    Endlich in der Unterkunft angekommen erzählt uns die Dame an der Rezeption dass sie unser Zimmer fast an jemand anders vergeben hätte aber dass wir ja jetzt zum Glück da seien.
    Read more

    Michael Felsmann

    Echtes Abenteuer, da seid ihr bestimmt ganz schön ins schwitzen gekommen, aber ihr habt es ja toll gemeistert. 👍

    12/31/19Reply
     
  • Day11

    Drakensberg park

    August 18, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 21 °C

    We hebben vandaag lekker ontbeten in ons houten huis.
    We hebben broodjes gesmeerd, fruit en water mee en op naar Drakensbergen om te gaan wandelen, Het liep alleen iets anders als gevolg van kapotte schoenen, zere voeten en de verkeerde route hebben we niet gezien wat er tijdens de route te zien zou zijn! Dat alles kon de pret niet drukken! Het weer en de omgeving maakte veel goed.
    Weer lekker vlees gehaald om zelf te braaien, weer heerlijk buiten gegeten! Vandaag konden we iets langer buiten zitten dan gisteren tot kwart voor 7, het word hier namelijk om 6 uur al donker en zakt de temperatuur gelijk.
    Read more

    Rob Peters

    Ik zie eerst een aap dan een foto van een stuk vlees op de BBQ..........wat zegt dat ? Fantastische foto's met een leuk verhaal.

    8/18/19Reply
     
  • Day18

    Drakensberg og Road trip

    April 1, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

    Vi stod op til den smukkeste udsigt i Drakensberg bjergene. Vi var ankommet efter mørkets frembrud dagen før, så vi vidste ikke helt, hvordan der så ud.
    Vi havde sovet fint i vores lille runde hytte, og nu var det tid til at få morgenmad og planlægge dagens vandretur. Vi ville gerne have været en tur til Lesotho, da vi var meget tæt på grænsen, men tur-operatøren planlagde kun hele dagsture, og så lang tid havde vi ikke. Det ville være umuligt at køre derop i vores lejebil, da de dårlige og stejle veje krævede en firehjulstrækker.
    Vi valgte i stedet at tage en 10 km vandretur i bjergene. Det er et virkelig smukt område og vi var heldige og se nogle aber i græsset. Tilbage på vandrehjemmet bookede vi næste nat, vi fik os et bad og så skulle vi køre over 500 km for at komme ud til kysten igen. Vi skulle overnatte i en by der hedder East London.
    Køreturen var dræbende lang og flere gange måtte vi stoppe for køer eller geder, selvom vi kørte på en hovedvej. Endelig efter 300 km mødte vi den første Mc Donald's og så havde den ikke engang iskaffe. Det var skuffende. Der var ellers ikke de store stop på turen, målet var bare at nå så langt som muligt.
    Generelt stod der mange blaffere i vejkanten. Udover at det er frarådet at tage dem op, havde vi heller ikke plads på bagsædet for vasketøj, vand, affald mm. Vi var fremme ved vores hotel ved 20-tiden.
    Dagen får 3 stjerner ud af 5.
    Road trip: 536 km på dagen - 2.779 km i alt.
    Read more

    Og turen går stadig godt ( og AGF. fører 3-2 over Viborg så alt er godt både her og der hilsen alex

    4/2/17Reply
     
  • Day30

    Drakensberg, Südafrika

    June 3, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

    Die Drakensberge sind eine Bergkette im Osten Südafrikas und Lesothos, welche wesentlich das Klima auf dem Kap bestimmen. Auf der Ostseite saftig grün regnet sich hier die Feuchtigkeit ab, dahinter erstreckt sich dann die Kalahari Wüste, welche so gut wie nie Regen zu sehen bekommt.
    Hier hatte ich zwei tolle Tage zum Wandern und konnte mich so ein wenig von der ganzen Sitzerei erholen. Bin ja nun schon eine ganze Weile unterwegs und habe schon ordentlich Kilometer zurückgelegt.
    Read more

  • Day19

    Sani Pass

    May 7, 2018 in South Africa ⋅ 🌙 15 °C

    Sehr entspannt simmer hüt Morge uf dr Guest Farm ufgwacht. D Bsitzerin Linky het eus verzellt as vor zwei Wuche en andere Gast über die lang Dirt Road zuechegfahre isch, wohlverstande mimne 4WD, der heig aber ufem Weg en Pneu verlore... euse Corolla isch halt en Survivor mime exzellente Fahrer :)
    Derna simmer scho gli wiiter in Norde gfahre, Richtig Drakensberge. Wieder sehr schöni hügligi Graslandschafte mit gschwungene Strasse und verstreute Dörfer.
    I dr Nöchi vu Underberg lit de Sani Pass wo vu Südafrika uf Lesotho füehrt, leider au nur 4WD tauglich. Trotzdem simmer so wit euse Corolla eus treit het der Pass duruf und sind mit schöne Ussichte uf die Dracheberg belohnt worde. Ufem Weg zrugg is Tal hemmer en schöni Lodge mit Golfplatz entdeckt und sind ga frage öb si nu Platz heiged. Churzerhand het sich die Rezeptionistin uf fascht 50% Discount iglah und so logieremer hüt mit Blick ufd Usläufer vu de Drakensberge mit integriertem 18-Loch Golfplatz.*
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kwa Sani