South Africa
Leroro

Here you’ll find travel reports about Leroro. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

29 travelers at this place:

  • Day5

    Tree Rondavels

    August 31 in South Africa

    Oh-ha, die zwei Stunden Fahrt von Phalaborwa hierher nach Graskop vergingen sehr schnell dank der abwechslungsreichen Landschaft. Unterwegs, da direkt an der Strecke liegend haben wir kurz am View Point zu den Tree Rondavels, Rundhütten, gehalten. Da entstanden auch die zwei Bilder. Da die Stimmung in der Abendsonne besser ist werden wir da einfach nochmal hinfahren in einem der folgenden beiden Tage.
    Die Abbruchkante zwischen Highveld (Höhe 1350-1800m) und Lowveld (150-900m) ist beachtlich und man sieht während der Anfahrt von weitem die Verwerfungen im Gestein. Einmal oben angekommen ändert sich die Landschaft abrupt, man ist auf einmal im Gebirge und auf einem Hochplateau.
    Kurz zum Blyde River Canyon, er zählt zu den größten Canyons überhaupt, ist bis zu 800m tief und 26km lang. .... Es verschlägt einem die Sprache.... Mehr dann wenn wir zu meiner Lieblingstageszeit dort waren. Jetzt nur die beiden Bilder.
    Read more

  • Day13

    Three Rondavels Lookout

    November 12, 2017 in South Africa

    Nachdem wir bei unserem letzten Südafrikaurlaub Pech mit dem Wetter hatten, haben wir es diesmal noch ein mal Probiert die drei runden Felsen zu sehen, die aussehen sollen, wie drei typisch Südafrikanische Rundhütten. Leider haben wir sie auch dieses mal nicht gesehen.

  • Day8

    Blyde River Canyon

    November 11, 2014 in South Africa

    Schön ist es hier...auch wenn man kaum etwas sehen kann B-)
    Morgens ziehen nämlich ganz gerne Nebelschwaden durch die Landschaft. Sommer heißt hier, dass der lang ersehnte Regen fällt. Und es ist Sommer...
    Gegen Mittag können wir dann aber doch die Panoramaroute befahren, eine wunderschöne Strecke durch die Wälder, bergauf, bergab und entlang des Blyde River Canyon.
    Wir haben Glück, dass der große Touristenansturm noch ausbleibt, so dass die Aussichtspunkte nur bedingt besucht werden.
    Je nördlicher man kommt, umso weiter hat sich der Fluss eingegraben und bizarre Feldformationen geschaffen...auch bei Wolken und Nebel ein toller Ausblick!

    Foto 1: Blyde River Canyon-Top-Aussichtspunkt
    Foto 2: Restaurant mit Fluss ohne Touristen
    Foto 3: Sepp legt Hand an...
    Read more

  • Day7

    Blyde River Canyon

    April 23, 2017 in South Africa

    Nun, mittlerweile sind wir wieder in Qatar um genauer zu sein in Doha angekommen, hier geht die Zeit eine Stunde vor. Vitje trinkt ein türkischen Kaffee dessen dickflüssiger Kaffeesatz uns sehr irritiert 😅 ich trinke ein Chai Latte und warten auf unseren Weiterflug nach Peking.
    Ich habe das Gefühl das diese Strümpfe gar nichts bringen 🤔 muss das aber noch beobachten.. hab dafür ja noch einige Gelegenheiten 😅

    Heute morgen hatten wir unser absolutes Highlight hier in Süd Africa.. es war wirklich so wunderschön.. das wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus kamen. Leider war dieser Aufenthalt an diesem wunderschönen Blyde River Canyon viel zu kurz, wir hätte dort den ganzen Tag verbringen können. Man schaut sich diese atemberaubende Schönheit der Natur an und ist einfach sprachlos und wir waren so dankbar, das uns die Möglichkeit bereitsteht, diesen schönen Ort zu bewundern.. allein deswegen wollen wir Süd Africa noch einmal bereisen.
    Aber seht selbst 👇🏼
    Read more

  • Day22

    Blyde River Canyon

    January 15, 2016 in South Africa

    Vom Krüger Nationalpark bis zu unserer nächsten und leider auch letzten Unterkunft, der Marepe Country Lodge in Hoedspruit, nahe des Blyde River Canyon, waren es nur ca. 75 km.

    Nachdem wir eingescheckt und uns am Pool ein bisschen erholt hatten, wollten wir noch ein Stück der Panoramaroute erkunden. Wir sind bis zu dem Aussichtspunkt gefahren, an dem man einen tollen Blick auf die sogenannten Three Rondavels hat. Die Felsformation heißt so, da sie an die runden Hütten der Einheimischen erinnert. Leider war die Zeit zu knapp um die komplette Panoramaroute entlang zu fahren.

    Zurück in unserer netten Lodge haben wir dann alles gepackt und für den Rückflug vorbereitet. Danach haben wir nochmal richtig lecker gegessen. Es gab Springbock Carpaccio als Vorspeise und als Hauptspeise ein leckeres Rinderfiletsteak (ca. 350 g). Dazu gab es natürlich das obligatorische Glas Wein oder zwei und natürlich, nicht zu vergessen, Amarula. Wir haben dafür umgerechnet inkl. Dessert und diverse Getränke nur 17,50 € p. P. bezahlt. Solche Preise werden wir zurück in Deutschland vermissen!

    PS: im Garten der Lodge standen einige Marulabäume und die Frucht eignet sich nicht nur für Amarula, sondern schmeckt auch pur ganz gut.
    Read more

  • Day399

    De panorama route

    September 19, 2016 in South Africa

    Nog nagenietend van de geweldige dagen in het Krugerpark rijden we richting Graskop. Onderweg laden we ons bakkie vol met eten voor de komende dagen, blij dat we eindelijk weer een grote supermarkt zien.

    We vinden een mooi kampeerplekje bij Panorama Restcamp. Er is een prachtig uitzicht vanuit onze tent én vanuit het zwembad. Of tenminste dat vermoeden we, want door de laaghangende wolken en het koude, grijze, natte weer is er weinig van de omgeving te zien. De afgelopen dagen hadden we fantastisch zomerweer maar toen we het Krugerpark uit reden draaide het weer ineens om..

    De braai (barbecue op z'n Zuid-Afrikaans) waarvoor we al enthousiast inkopen hadden gedaan toen de zon nog scheen besluiten we maar te laten zitten wanneer de eerste regendruppels op onze boerewors vallen. Snel onze fleecevesten en lange broeken aan en wachten op betere tijden. Fijn ook dat de campingbeheerder ons nog even vertelt het dat het een dag eerder nog heerlijk zonnig weer was. Hmpf.

    Helaas is het weer de volgende dag nog slechter, het regent de hele dag. We besluiten daarom maar een dagje in te lassen om te relaxen en wat aan planning te doen voor de komende weken. Ook wel eens fijn. De volgende ochtend gaan we alsnog op pad. Het weer is nog steeds prut maar we moeten wel.

    De panorama route is prachtig.. Ondanks de grijze hemel zien we hoe mooi de vergezichten zijn, met bochtige wegen door groene naaldbossen en imponerende rotsen. We stoppen bij god's window en genieten van het uitzicht. Onderweg kom je verschillende uitzichtpunten en watervallen tegen maar we stoppen niet iedere keer omdat we nog een lange weg te gaan hebben. Dan komen we aan bij de blyde river canyon, de canyon die is uitgesleten door een rivier die ooit de 'blijde rivier' heette. Met een Nederlands tintje dus. Het uitzicht op de drie rondavels is absoluut het hoogtepunt van de dag. Deze iconische bergtoppen werden ooit 'the chief and his three wives' genoemd, als verwijzing naar een legendarisch stamhoofd.

    Dan is het tijd om flink wat kilometers te maken. Flink wat kilometers over de slechtste wegen tot nu toe hier in Afrika, vol met potholes en happen uit de weg. Goed uitkijken dus. Maar we hebben een doel want vandaag nog steken we de grens over met.. Botswana!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Leroro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now