South Africa
Leroro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 30

      Panoramatour im Blyde River Canyon

      January 28, 2020 in South Africa ⋅ ☁️ 23 °C

      Dieses Mal ging es um 8 Uhr los, wir konnten also etwas länger schlafen 😅 Andy hat uns zu Panoramatour abgeholt. Es ging in den Blyde River Canyon, ein Teil der Drakensberge. Die Aussicht am ersten Aussichtspunkt war unglaublich schön und die Wasserfälle bei den anderen Aussichtspunkten waren auch ganz schön, konnten aber den ersten Ausblick nicht toppen :D
      Um 5 Uhr kamen wir wieder in der Lodge an und sind erst Mal direkt in den Pool gesprungen 😁
      Read more

    • Day 4

      Panorama Route im Nebel

      October 22, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 15 °C

      Heute konnten wir „ausschlafen“ - erst um 7 Uhr wurden wir von unserem Tourguide Sam(son) und seinem Trainee Sakhile (Sein Name bedeutet übersetzt so viel wie „Wir bedanken uns bei Gott, dass er uns geholfen hat ihn zu erschaffen“) abgeholt. Leider hat das Wetter heute überhaupt nicht mitgespielt - über Nacht gab es einen Temperatursturz von 24 Grad und so machten wir uns bei 12 Grad, Nebel und Nieselregen auf den Weg entlang der „Panorama Route“.
      Bei der theoretisch schönen Aussichtsplattform „Graskop Gorge“ standen wir quasi vor einer weißen Wand.
      Immerhin hatten wir bei den Wasserfällen „Lisbon Falls“ und „Berlin Falls“ etwas mehr Glück und Nebel und Regen hatten sich ein wenig verzogen.
      Unser nächster Halt war der Blyde River Canyon - der drittgrößte Canyon der Welt (800m tief)! Hier haben wir die atemberaubende Aussicht über den bunten Canyon mit seinen „Three Rondavels“ genossen! Auf dem Rückweg schmissen wir unsere Münzen in „Bourke‘s Luck Potholes“ in der Hoffnung, dass unsere Wünsche in Erfüllung gehen! Zu Mittag gab es Burger und Sandwiches (sehr afrikanisch 😉).
      Leider haben wir „God‘s Window“ und „The Pinnacle“ auslassen müssen, da es wieder so nebelig wurde, dass man kaum fünf Meter weit schauen konnte.
      Stattdessen sind wir in die kleine Stadt „Sabie“ gefahren und haben die örtliche Bierbrauerei besichtigt - bestehend aus zwei Bierbrauern und einem Bierbrauraum!
      Nach einer privaten Besichtigung, bei der wir in die (afrikanische) Bierbraukunst eingeweiht wurden, machten wir uns auf den Rückweg zu unserem Hotel...
      Beim Abendessen wurden wir von einer riesengroßen Chinesischen Reisegruppe überrascht, die gerade dabei waren das Buffet zu plündern ;) - hoffentlich sind sie bei unserer Sunrise Tour morgen früh nicht dabei... für uns heißt es nämlich wieder früh aufstehen morgen - noch früher 😳 - um 03:45 klingelt der Wecker...
      Mit einem letzten Blick nach draußen auf einen vor unserem Balkon vorbeilaufenden Elefanten gehen wir jetzt schon schlafen - Gute Nacht!!!
      Read more

    • Day 10

      Panoramaroute day 2

      December 2 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

      This morning we left Sabie and drove towards Tzaneen. We still visited several places on the panoramaroute. Our first stop was Gods Window where, after a short walk, we could enjoy a magnificent view from several viewpoints. From there we drove another 10 minutes to the Lisbon falls which also were definitely worth a visit. After those we only still had 2 big highlights on the route to visit, "Bourke's Luck Potholes" (the road to that place didn't even have too many potholes like the name would suggest) and a stop at "three rondavels" from where we had an incredible view over the Blyde River Canyon and also an amazing view on the 3 round mountains to which the name "three rondavels" refers. What incredible views! We arrived in Tzaneen between 15:00 and 16:00, not the nicest town, but atleast the accommodation was lovely. Matthew has seemingly taken on my method of cleaning plates, oops.Read more

    • Day 4–8

      Sabie - Region II

      November 18 in South Africa ⋅ ⛅ 30 °C

      Im Blyde River Canyon wartete ein weiterer atemberaubender Ausblick auf uns! Mit einer Länge von 26 km ist der Canyon der drittgrößte der Welt. Die Three Rondavels waren ebenfalls ein Muss. Die Form der Berge erinnert an die typischen südafrikanischen Rundhütten.
      Weiter ging es auf der Spur des Goldes. In dem kleinen Goldgräberort Pilgrim’s Rest tauchten wir in die vergangenen glorreichen Zeiten ein. Hier wurde 1873 Gold entdeckt In der wieder eröffneten Bar des Royal Hotels genossen wir, der Tradition entsprechend, einen Drink.
      Read more

    • Day 4

      Three Roundavels

      October 28 in South Africa ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach der ersten Nacht in der Wildnis von Südafrika haben wir uns entschieden, spontan entlang der weltbekannten Panoramaroute zu fahren. Hierbei passierten wir viele kleine charmante Dörfchen wie zum Beispiel Sabie, Graskop oder Leroro. Die Einheimischen zeigten sich von der typischen afrikanischen Seite. Es war wiederum eindrücklich das Leben dieser Menschen kennenzulernen.

      Ein Beispiel war, dass eine ungefähr 5 kilometerlange Strasse einseitig saniert wurde. Es war natürlich kein Ampelsystem vorhanden. Sondern am jeweiligen Ende waren zwei Arbeiter mit einem Woki-Toki welche bestimmt haben, wer berechtigt ist, zu fahren. Bei unserer Hinfahrt mussten wir dann halt mal so ungefähr 30 Minuten warten, ganz normal hier 😀

      Auch ein Erstes mal getankt haben wir. Hier muss man nicht aussteigen. Es ist sozusagen ein allinklusiv Service. Tanken, Scheiben putzen und dazu noch lachen - was will man mehr? Übrigens die Tankpreise wären auch cool so in der Schweiz zu haben.

      Am Ziel angekommen konnten wir die ausdrückliche Weite von dieser Landschaft kaum fassen. Südafrika bietet mehr als gedacht und das schon nach 2 Tagen Reisen. Bei 30 Grad am Schatten haben wir und viele weitere Touristen die besten Fotos von den drei Schwestern (Three Rondavels) und dem Blyde River Canyon geschossen.

      Am Abend steht noch das Abendessen auf dem Programm und dann natürlich das Rugbyfinale zwischen Südafrika & Neuseeland! Man spürt überall die grosse Vorfreude der Einheimischen. Wir & viele Südafrikaner werden mitfiebern! Go Springbocks! 🇿🇦
      Read more

    • Day 6

      Bush Walk & Blyde River

      October 21 in South Africa ⋅ ☀️ 16 °C

      Nach der letzten Nacht im Baumhaus machten wir uns um 5:45 Uhr mit Quentin auf den Weg in den umliegenden Busch.
      Er erklärte uns viel über das Spurenlesen, die einheimische Fauna und wie man diese im schlimmsten Falle für sich nutzen kann. Auch über die spirituelle Bedeutung der einzelnen Bäume konnte er uns viel wissenswertes vermitteln.

      Nach dem Frühstück ging es dann auf die Blyde River Canyon Panorama Tour. Der nach dem Grand Canyon (USA) und dem Fish Canyon (Namibia) drittgrößte Canyon der Welt.

      Und jetzt auf zurück nach JoBerg..
      Read more

    • Day 4

      Lowveld View

      November 1, 2022 in South Africa ⋅ ☁️ 15 °C

      Danach fuhren wir zum Lowveld View. Die Aussicht muss fantastisch sein. Aber nicht heute. Es sollte nicht sein.
      Beschreibung: Der berühmte Lowveld View liegt nicht einmal 5 km nördlich von Bourke's Luck Potholes. Dieser Blick über die Schlucht aus einer Höhe von 1 219 Metern über dem Meeresspiegel, auf den Blyde River, der sich seinen Weg durch die Täler darunter bahnt, und den Blydepoort Dam in der Ferne, ist unbeschreiblich schön.

      Anbei noch ein paar Bilder von der Fahrt.
      Read more

    • Day 8

      Lots of animals!

      May 14 in South Africa ⋅ ⛅ 21 °C

      Between seeing the leopard and arriving at our camp, we saw countless hyena, a family of elephants with their babies, a warthog, a group of baboons, and several kudu.

      René proved to have a wealth of knowledge about all the wildlife we were seeing. It was a great introduction to safari in Kruger National Park and in South Africa in general.Read more

    • Day 8

      Arriving at Kruger National Park

      May 14 in South Africa ⋅ ⛅ 22 °C

      Back on the truck, we drove past mile after mile of orange groves, apple orchards, and banana plantations. We had a couple of stops (for toilets and shopping) before arriving at the gates of Kruger National Park. Luckily, by this point, the clouds had cleared, and the rain had stopped. While René was organising our tickets, we dropped the windows and prepared ourselves for our first game drive in Kruger. We had an 80-kilometre journey to our campsite. With a speed limit of 40 kilometres per hour within the park, it was going to take us a while to get there.

      The excitement was palpable as we all scoured the landscape to the right and left of the truck looking for our first animal sighting of the trip. We didn’t have to wait long! Within five minutes of entering the park, Ernest spotted a group of juvenile hyenas at the side of the road. He stopped the truck and turned it round to give us all a better view. As he did so, we spotted a leopard sprawled across the branch of a tree! How lucky were we? A leopard sighting in the first few minutes of the trip!! We stayed where we were for several minutes watching this magnificent cat and taking photos of it.
      Read more

    • Day 8

      Blyde River Canyon Nature Reserve

      May 14 in South Africa ⋅ ☁️ 19 °C

      We drove along the Panorama Route. The first place of interest on the way was at Three Rondavels. Here, you get a great view of the Blyde River Canyon, which is thought to be the third largest canyon on earth. It is a nature reserve with 1600 flora, 100 mammals, 94 reptiles, and 34 species of amphibians. It was very misty with low cloud hiding the peaks in front of us, but stunning nevertheless.

      There were the usual stalls selling local souvenirs that you find at every beauty spot in Africa. At the start of such a long trip, we weren’t tempted to buy anything. Byrand, one of our group, treated himself to a bush hat suitable for the adventures to come.

      We took our first group photo in front of the truck.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Leroro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android