South Africa
Ramotshere Moiloa

Here you’ll find travel reports about Ramotshere Moiloa. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day10

    Grenzübergang Kopfontein

    July 26, 2011 in South Africa

    Von Gaborone aus gehts mit dem Bus weiter in Richtung Südafrika. Und jetzt müssen wir etwas tun, was wir die ganze Reise bisher nicht gebraucht haben: Wir müssen persönlich durch die Grenzkontrolle.
    In Sambia, Simbabwe und Botswana sind wir eingereist, ohne daß wir etwas davon mitbekommen haben. Hilfreiche Geister haben uns in diesen Ländern die Grenzkontrollen abgenommen.
    In Südafrika ist das anders.
    Natürlich können wir ohne Probleme einreisen. Trotzdem ist das ziemlich aufregend... :-)
    Read more

  • Day10

    Tau Game Lodge

    July 26, 2011 in South Africa

    Der Bus fährt uns weiter bis zum Eingang des Madikwe Reservats. Das Madikwe Reservat ist ein privat geführtes Naturschutzgebiet. Dort steigen wir in Landcruiser um, die uns zu unserem Quartier für die nächsten 2 Tage bringen: Die Tau Game Lodge!
    Malerisch inmitten des Wildreservats an einem Wasserloch gelegen.
    Nach dem Mittagessen beziehen wir unsere Blockhütten, die sich rund um das Wasserloch ziehen.

    Schon unser Zimmer ist ein Traum: Liebevoll eingerichtet und herrlich groß (die Nachteile von herrlich groß haben wir dann erst später herausgefunden).
    Die Terrasse ist an einem Nebenarm des Wasserlochs gelegen.
    Und die Außendusche ist was für echte Männer... :-)
    Read more

  • Day10

    Tau Game Lodge

    July 26, 2011 in South Africa

    Kaum angekommen genießen wir bereits die eigene Terrasse mit Blick auf das Wasserloch.
    Es ist übrigens Winter in Südafrika, und letzte Nacht war es so kalt im Zug, dass uns das Wasser in der Minibar eingefroren ist...
    Die ersten Zaungäste lassen nicht lange auf sich warten... :-)

    Zu diesem Zeitpunkt kommt uns der Stromzaun, der unseren "Garten" von der Wildnis trennt noch übertrieben vor...

  • Day10

    Tau Game Lodge

    July 26, 2011 in South Africa

    Während wir uns noch schnell fertigmachen, um am Nachmittag zum ersten Game Drive im Madikwe Reservat aufzubrechen, bekommt der Elektrozaun aber plötzlich eine ganz andere Bedeutung...
    Wir kriegen Besuch...
    Direkt gegenüber von unserer Terrasse stehen wie aus dem Nichts plötzlich 4 Elefanten und genießen in aller Seelenruhe ihren Drink.

    Wir sind begeistert. Dass wir so nahe an wildlebende Tiere herankommen, hatten wir ganz sicher nicht erwartet. Und so nutzen wir die Chance, um uns diesen ungewöhnlichen Besuch ganz in Ruhe und aus der Nähe anzusehen.Read more

  • Day10

    Madikwe Game Reserve

    July 26, 2011 in South Africa

    Dann gehts los...
    Alle zusammen in den Landcruiser und raus in den Madikwe Park. Unser Guide für die nächsten 2 Tage ist Gerard.

    Und kaum haben wir das Tor der Tau Game Lodge hinter uns gelassen laufen uns auch schon die ersten Tiere über den Weg: Erst ein paar Hühnervögel, dann ein paar Zebras und Antilopen, deren Kreise wir offensichtlich gestört haben...

    Und dann posiert diese Gruppe Zebras für uns, als hätte man sie nur zu diesem Zweck und nur für uns dahingestellt...

    Wir hatten bis dato immer gedacht, Safari wäre eine Horde Zebras irgendwo am Horizont. Dass man die Tiere tatsächlich so aus der Nähe zu sehen bekommt, damit hatten wir nicht im entferntesten gerechnet.
    Read more

  • Day10

    Madikwe Game Reserve

    July 26, 2011 in South Africa

    Und dann begegnen uns 4 "alte" Bekannte wieder... Die 4 Elefantenbullen, die eben noch in unserem Garten "Hallo" gesagt haben, sind jetzt satt getrunken und auf dem Rückweg.

    Und kaum sind die Elefanten verschwunden, treffen wir schon wieder auf neue Zebras, die mindestens genauso fotogen sind, wie ihre Kollegen...

    Und dann der Höhepunkt des Tages: Die Löwen!

    Der König der Savanne hat eine ganze Menge mit seinen kleineren Brüdern gemein: Er pennt die meiste Zeit. Und zwar direkt neben seinem Lunchpaket, in diesem Fall ein toter Elefant, der hier seit 2 Wochen liegt, und durch die kalten Nächte in Südafrika regelmäßig eingefroren wird, und dadurch schön frisch bleibt...Read more

  • Day10

    Madikwe Game Reserve

    July 26, 2011 in South Africa

    Als nächstes begegnen wir den Gnus oder auch Welde Beester, wie die Gnus in Südafrika heißen, und noch mehr Zebras. Und der Grundstock von einer Serie über äußerst aparte Zebrahintern...

    Auch wenn wir nicht auf dem "Birdie"-Landcruiser saßen, ein paar sehr hübsche Vögel sind auch uns vor die Kamera geflogen.

    Nach dieser ganzen Aufregung haben wir uns eine Pause echt verdient. Mitten in der Savanne wird das Picknick ausgepackt: Es gibt südafrikanische Snacks und ein kaltes Bier, und die deutsche Minderheit hat sich auch hier mal wieder zusammengerottet.

    Nach der Rast gehts dann weiter mit dem Landcruiser in die schon langsam beginnende Abenddämmerung. Und schon wieder werden wir Zeuge eines besonderen Schauspiels: Vor uns kreuzt eine Elefantenherde die Straße, und Gerard mahnt uns mit gutem Grund, leise zu sein, können doch wütende Elefantendamen verdammt ungemütlich werden.

    Den krönenden Abschluss unseres ersten Game Drives im Madikwe Reservat bildet dann noch eine Nashorn-Mama mit ihrem schon halbwüchsigen Kleinen, die wir aus der Ferne am Wasserloch sehen.

    Und dieser traumhafte Sonnenuntergang...
    Read more

  • Day11

    Madikwe Game Reserve

    July 27, 2011 in South Africa

    Die letzte Nacht war sehr kalt, Hase und Ritter haben es nur ziemlich kurze Zeit im Freien ausgehalten, um den afrikanischen Sternenhimmel mit einem kalten Drink in der Hand zu genießen (und einen Elefanten im Dunkeln am Wasserloch zu erleben). So haben wir uns dann doch recht früh in unser vorgewärmtes Heizbett gekuschelt. Und daher macht es nix, dass der nächste Morgen früh um 6 Uhr beginnt. Um nichts in der Welt hätten wir den frühen Game drive verpassen mögen, der uns als erstes zu den Gnus, den Welde Beestern führt.

    Als nächstes bekommen wir eine Ahnung davon, was off-road wirklich bedeutet (in der Dornstrauchsavanne), auf der Jagd einen Blick auf einen der Big Five zu erhaschen. Uns lässt es zumindest den Hintern eines Büffels erahnen (könnte aber auch ein verschrecktes Gnu gewesen sein)... :-)

    Nach dem Büffelexkurs läuft uns noch dieser wunderschöne Giraffenbulle über den Weg...

    Auf diesem frühen Ausflug sehen wir auch zum ersten Mal Impalas. Von diesen kleinen grazilen Antilopen gibt es im Madikwe Reservat mindestens genauso viele wie Zebras... :-)

    Und auch dieser prächtige gelbe Hornschnabel posiert lange genug für uns, um ihn optimal zu fotografieren.
    Read more

  • Day11

    Madikwe Game Reserve

    July 27, 2011 in South Africa

    Nachdem wir schon wieder gut 1 1/2 Stunden unterwegs sind, ist es Zeit für eine gute Pause. Langsam kommt die Sonne raus und es wird etwas wärmer. Trotzdem täuscht der strahlend blaue Himmel. Es ist kalt, und wir haben alles übereinander angezogen, was wir dabei haben.
    Auf dieser Rast lernen wir aber auch, was der Begriff Dornstrauchsavanne bedeutet: Die Bäume haben so lange und spitze Dornen, dass man mit ihnen keine nähere Bekanntschaft machen möchte.
    Mit heißem Kaffee gut gestärkt gehts dann weiter und wir begegnen noch ein paar schönen Exemplaren ihrer Art: einem wunderschönen Straußenhahn, einem erschöpften Gnu und ein paar Warzenschweinen. Warzenschweine sind übrigens das, was man in Südafrika bekommt, wenn man Pork, also Schwein, bestellt.

    Noch ein besonders hübsches Impala und schon endet unser erster Game Drive für heute.
    Immerhin haben wir schon 3 1/2 der Big Five gesehen: Elefanten, Löwen, Nashörner und einen halben Büffel...
    Read more

  • Day11

    Tau Game Lodge

    July 27, 2011 in South Africa

    Den frühen Nachmittag verbringen wir in der herrlichen Lodge am Wasserloch. Mittlerweile ist es warm in der Mittagssonne und jede Menge tierische Besucher kommen vorbei.
    Der Ritter wagt es in der Mittagssonne sogar, die Außendusche auszuprobieren (der Hase nicht, der Hase geht lieber in die Badewanne... :-)).

    In der Mittagszeit kann man auch jede Menge fremde Vögel sehen, die sich am Wasserloch rumtreiben. Einheimische Gänse, Reiher, ein paar Hühnervögel und etwas, was an unsere Bachstelzen erinnert.Read more

You might also know this place by the following names:

Ramotshere Moiloa

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now