South Africa
Sundays River Valley

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day13

    GRT - Day 4 to Addo

    October 31, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute früh ging es von unserer schönen Unterkunft in Sedgefield weiter auf der Garden Route in Richtung Addo Elephant Park.
    Unser erster Halt war im Tsitsikamma National Park. Hier machten wir eine kleine Wanderung zu zwei Hängebrücken über den indischen Ozean. Ein tolle Aussicht hatte man dort 😊
    Danach fuhren wir zur Bloukrans Bridge, von der man den weltweit höchsten Bungee Jump von einer Brücke machen kann (216m) 😳 Yasmin begleitete die Tapferen unserer Gruppe, die diesen Sprung wirklich wagten und fieberte von der Mitte der Brücke aus mit! Währenddessen gab es auch die Möglichkeiten Ziplining über die Tsitsikamma Waterfalls zu machen - das war Adventure und Adrenalin genug für mich 😉 - und hat super viel Spaß gemacht! Die beiden Guides nahmen mein Handy und machten tolle Bilder und Videos für uns 😎
    Nachmittags ging es dann im Bus weiter und wir erreichten unseren Zielort: eine Zitrusfarm (inkl. Mini-Burg) umgeben von tausenden von Zitronen- und Orangenbäumen 😊 In dieser tollen Umgebung genossen wir den schönen Sonnenuntergang bevor wir im Farmhaus zum Abendessen mit Sekt empfangen wurden (Dank unserer drei Geburtstagskinder und einem Flitterwochen-Pärchen 😉). Es gab Minced-Beef-Bobotie, ein traditionelles Cape-Area-Essen, mit Kürbis (passend zu Halloween 🎃), Spinat und Reis - mega lecker! Die Geburtstagskinder bekamen noch ein besonderes Geschenk: Happy-Birthday-Song auf Afrikanisch!
    Zum Nachtisch gab es, wie könnte es auf einer Zitrusfarm auch anders sein, Orangenmuffins mit Zitronenpudding, dazu tranken wir einen Vodka-Lemon mit Homemade Lemonade 😊 - mega!! Den Abend ließen wir später auf der Terrasse „unseres Anwesens“ mit Wein ausklingen...
    Read more

  • Day13

    Büffel und Elefantenbaby-Zwillinge

    October 9, 2019 in South Africa ⋅ 🌧 13 °C

    Wieder zeitig ausgeschlafen,ein wunderbares Frühstück draußen auf der Terasse am SundaysRiver-was für ein schöner Name- und dann soll’s losgehen mit dem Game Drive zum Nationalpark. Das Wetter ist nicht so toll angesagt,auch ein bischen Regen,noch ist’s nur bedeckt.Gestern hatten wir Sonne bis zum Dunkelwerden.
    Edda,die Besitzerin der Lodge,fährt persönlich,nachdem sie mitbekommen hat,dass Gerald Probleme mit dem Sehen hat.
    Dann gehts hinein,zuerst Pflanzenkunde👏👏👏 ,dann Stop am ersten dampfenden Elephantenkack,sie steigt aus und bringt einen Dungbeetle(der Name der Lodge)mit. Den heiligen Pillendreher. Sie erklärt soviel dazu und man spürt so dermaßen ihre Liebe zu diesen Käfern.
    Es ist toll,die ersten Zebras,Kudus,Antilopen,dicke Perlhühner,schöne Vögel und dann,sie kann’s nicht glauben,eine große Herde Büffel. Sie sind ein ganzes Stück von uns weg,mit den Ferngläsern gut zu sehen.
    Die Elefanten lassen auf sich warten,Edda meint,wenn es kühl ist,bleiben sie lieber im Busch,da ist wärmer. Und dann sehen wir eine Gruppe,Mama mit kleinen Baby,wohl einige Monate alt und ein Baby,wo die Beinchen immer wegknicken,ganz,ganz Mini,wohl erst ein,zwei Tage alt. Jede Mama mit Baby wird von einer Nany begleitet,die der Mutter hilft. Wie toll. Die Tiere haben den Menschen manches voraus.
    Irgendwo wurden Löwen gesichtet,wir fahren weiter durch diese eindrucksvolle grüne Landschaft,viel Buschwerk,auch ausgedehnte Wiesen. Es geht auf und ab. Es regnet ganz leicht immer wieder,für die Löwen ein guter Tag zum jagen,nicht zum faul rumliegen. Edda fährt aufmerksam und langsam und schaut immer wieder nach rechts und links. Ich auch,aber sie entdeckt alles zuerst. 😊Dann Stop,Fernglas,zeigt auf eine Wiese ziemlich weit weg und sagt,schau mit dem Fernglas,da liegen drei Löwen. Tatsächlich,ich entdecke sie auch,aber sie sind wirklich weit weg.
    Es beginnt mehr zu regnen und da wir viel gesehen haben und bestimmt auch schon 6,7 Stunden unterwegs sind,schlägt sie vor,langsam aus dem Park heraus und an die Mündung des SundaysRiver zu fahren.
    Und plötzlich,überall Elefanten und dann, Edda ist außer sich vor Freude,eine Mama mit ihren Elefantenzwillingen. Etwas ganz seltenes und die Rancher haben schon mit Videos davon berichtet. Und da stehen sie neben uns. Sowas Süßes. Und für jedes Baby eine Nany dabei. Immer hintereinander. Sie bleiben oft stehen und fressen,aber sie sind so still und ruhig,diese großen Tiere in ihrer Freiheit,ganz beieindruckend,wirklich.
    Noch viele Zebras,ein Vogel-Strauß Paar,eine Ladung Warzenschweine und immer wieder Elefanten.
    Was für ein toller Tag. AFRIKA!
    Wir sind froh,unsere Tour in diese Richtung gemacht zu haben,das beste am Schluß. Dabei haben wir noch fast drei Tage.
    Morgen früh werden wir von einem Boot am Haussteg abgeholt. Mal sehen,was der Tag dann so bringt.
    Read more

    Jutta Urlau

    Ich will wieder zurück😉

    10/9/19Reply
    Sylvia Seidler

    Totale Begeisterung bei mir!!

    10/9/19Reply
    Elke Hohmann

    Tolle Fotos, atemberaubend. Wie du das so schreibst, man denkt, man liest ein Buch. Danke für die gute Beschreibung, so ist man ein Stückchen mit dabei , in Afrika 😊😊👍

    10/9/19Reply
    8 more comments
     
  • Day27

    Addo-Elephant-Park

    January 25, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 31 °C

    Morgens ging die Tagestour im Addo-Elephantpark los. Wir haben viele von den Antilopen Red Hartebeest gesehen und Zebras. Und natürlich ultra viele Elefanten 😊 Mistkäfer haben ständig unseren Weg gekreuzt, ein Pärchen sogar mit Misthaufen :D Richtig majestätisch fand ich das Kudu-Männchen mit seinem schön geschwungenem Geweih. Büffel, Warzenschweine mit süßen kleinen Kiddis und Schildkröten haben wir auch gesehen. Ein großes Hilight war das schwarze Nashorn, dass wir (von weitem) in freiem Gelände gesehen haben, und es ist ne Seltenheit, das mal zu sehen. Richtiger Schockmoment war, als ein weiblicher Elefant die Straße vor unserem Auto überqueren wollte und von der anderen Seite ein männlicher Elefant kam und sie den mega angeblöfft hat. Wir haben uns voll erschrocken 😅 Aber dafür wurden wir nachher mit tollen Elefantenfamilien belohnt 😊 So süß die kleinen Elefantenkiddis 😍 Unsere Safariführerin Siyambuka ist total verliebt in die Tiere und in den Park, richtig süß. Sie ist von dem Xhosa Stamm aus dem Eastern Cape, die diese Isixhosa Sprache mit den Klicks haben. Wir hatten wirklich einen sehr schönen Tag 😊

    Es folgen Beiträge nur mit Bildern ;)
    Read more

  • Day363

    Addo Elephant Nationalpark

    November 10, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 21 °C

    Unsere erste Safari in Südafrika haben wir im Addo Nationalpark verbracht. Die atemberaubende Tierwelt hat uns einmal mehr zum Staunen gebracht.

    Zebras, Elefanten und Warzenschweine haben wir einige gesehen. Der Löwe hat etwas auf sich warten lassen und so haben wir ihn erst bei seinem abendlichen Spaziergang angetroffen.Read more

  • Day18

    ... it really started to rain

    December 23, 2021 in South Africa ⋅ 🌧 14 °C

    Cycling up the Zuurbergpas it really started to rain, so we went for a a bit of a shelter under roof of the Lodge.

    https://zuurbergmountainvillage.co.za/

    Since it did not stop raining, we decided to stay for the night. So we seeped in great rooms and had a extensive dinner 🙃 ... the stomach nearly exploded 😳🤢Read more

  • Day29

    GR4: Wandern im Tsitsikamma NP

    July 29, 2021 in South Africa ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach einem leckeren Frühstück am nächsten morgen geht es weiter in Richtung Tsitsikamma Nationalpark. Auf dem Weg dorthin legen wir einen Stopp bei der Bloukraans Brücke ein - der höchsten Bungee Jumping Brücke. Ich habe spontan richtig Lust zu springen - von der höchsten Brücke ist doch sicher ein mega Erlebnis! Ich überlege lange hin und her und entscheide mit dann dagegen bzw. entscheide mich für die Wanderung im Tsitsikamma NP. Beides ist leider nicht möglich.

    Im Tsitsikamma Nationalpark angekommen, brechen wir auf zu einer super schönen Wanderung entlang der Küste. Dabei entdecken wir viele Paviane und genießen die Sicht. Ohne Covid ist der NP anscheinend oft sehr überlaufen, heute sind nur eine Handvoll Menschen außer uns unterwegs auf den gut ausgebauten Pfaden. Die 3 Hängebrücken gelten als die Wanderhighlights auf der Strecke, mein persönliches Highlight ist allerdings der Viewpoint mit Aussicht auf die Hängebrücken, den Fluss und den Ozean. Ein super Ort für eine kleine Pause. Wir entdecken noch einen kleinen Naturbelassenen Strand und legen dort eine weitere Pause ein. Perfekt für eine kleine Yoga- und Meditationseinheit. Bevor wir aufbrechen, sammle ich noch ein paar Napfschnecken und Muscheln. Es gibt einfach so viele davon, in allen Farben und Formen.

    Auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt entdecken wir Dassies, Seehunde und Stachelrochen Eier am Strand. Super cool! Eines der Highlights erwartet uns dann beim Restaurant zum Lunch. Neben uns entdecken wir nämlich eine Otter-Dame (Clawless Otter). Sichtungen sind extrem selten, die Betreiber haben in mehreren Jahren nur 2x einen Otter gesehen. Was für ein Zufall, dass wir dieses schöne Tier entdecken. Echt mega!

    Immer noch geflasht von dem Sighting machen wir uns dann auf den Weg zur nächsten Unterkunft, in der Nähe von Addo. Wir nächtigen auf einer Citrusfarm und haben dort wieder ein eigenes Cottage für uns. Die Farm ist ein Traum, eine Hochzeitslocation wie aus dem Bilderbuch.it den Unterkünften auf der Tour bin ich super happy - jede ist etwas ganz besonderes und alle sehr verschieden. Zur Feier des Tages sponsore ich meine Weinkäufe und wir genießen den Elfen Tropfen zum Sonnenuntergang auf unserer Terrasse. Das Licht und die Citrusfelder zaubern eine wundervolle Stimmung mit Toskana-Vibes.
    Zum Abendessen werden wir lecker bekocht mit einer Südafrikanischen Spezialität. Zu unserer Überraschung gibt es dazu noch einen super leckeren Nachtisch mit Maracuja. Ein weiterer wundervoller Tag an dem ich super froh bin, die Tour gebucht zu haben. Alleine hätte ich bei weitem nicht so viel Spaß.
    Read more

  • Day13

    Addo African Home

    February 2, 2020 in South Africa ⋅ ☁️ 34 °C

    Vanmiddag na inchecken bij de B&B nog even het Addo Wild Park in geweest. In de kleine 2 uur dat we daar waren al meerdere schildpadden, heel veel olifanten en 2 leeuwen gespot. Verheugen ons al op morgen als we de hele dag in het park zijn.Read more

  • Day35

    Tag 3 Addo Elephant Park

    January 23 in South Africa ⋅ ☀️ 35 °C

    Wir brechen um 5:30 zur Selbstfahrer Safari auf, weil man da wohl die meisten Tiere sieht. Anfangs lässt sich wenig blicken- aber bald sehen wir Zebras und Elefanten auf die Ferne. Schließlich kommen wir zu einem Wasserloch - Elephanten ohne Ende! Sehr cool, die so zu beobachten!
    Nach einem Mittagsschlaf gehts Noch mal auf Safari - und diesmal müssen wir nicht weit fahren für eine krasse Elephanten Erfahrung: wir biegen um die Kurve zu einem Wasserloch: und auf einmal sind wir auf dem Elefphanten Highway!!! Mit einem etwas mulmigen Gefühl parken wir auf der dafür vorgesehen Fläche - Bea lässt erstmal den Motor laufen. Ständig kommen und gehen Elefanten - wir halten mehrmals den Atem an, als sie nur einen (!!!) Meter an unserem Mini Auto vorbeigehen. Es ist wirklich eine unglaubliche Erfahrung, die Tiere so nah zu sehen: sie spielen im Wasser, es gibt jede Menge Baby Elefanten, einmal vertreibt ein Kleiner eine Herde Zebras. Aber uns stockt mehrmals der Atem, weil die Tiere wirklich schnurstracks Richtung Auto gehen und dann seelenruhig daran vorbei schlendern. Die meiste Zeit sind wir das einzige Auto.
    Besser geht es nicht!
    Wir essen früh zu Abend und genießen dann Weiß-Wein auf unserer Terrasse - es war den ganzen Tag bullenheiß.
    Leider entdecken wir irgendwann eine riesige Spinne an der Wand und müssen den Ranger rufen- der sie allerdings nur hoch in die Decke jagt.
    Dann töten wir noch todesmutig einen Skorpion- aufregender Tag!
    Read more

  • Day17

    Schotia Game Reserve

    February 26, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

    Einfach toll! Um 15 Uhr beginnt unser Game Drive im Schotia Game Reserve. Das ist ein privater Anbieter, der seine Farm ganz auf Tierbeobachtungen ausgerichtet hat. Das Gebiet ist nicht so gross wie der Addo Park. Aber das Gelände ist offener und die Tierdichte sehr hoch. Da es vor zwei Wochen kräftig geregnet hat, ist es sehr grün.
    Zu Beginn sehen wir verschiedene Antilopenarten, Giraffen, Warzenschweine, Elefanten und Büffel. Heute erhalten wir dazu die fachkundigen Erklärungen unserer Guidin Nicole.
    Nach einem Picknickhalt fahren wir in den zweiten Teil des Parkes. Und nach ein paar Funksprüchen von Nicole ist es soweit. Wir sehen die Löwenfamilie (Grossvater, Vater, Mutter und drei Junge) friedlich an einem Wasserloch liegen. Aus gut 10 Meter können wir unsere Fotos machen.
    Zum Abschluss treffen wir auch noch das Nashornpaar. Auch hier haben wir das Glück, dass sie uns aus nächster Nähe zusehen lassen, wie sie ihr Nachtessen einnehmen.
    Anschliessend erfolgt auch unser Dinner, Braai mit verschiedenen Beilagen. Im Dunkeln fahren wir dann, begleitet von den Blicken der Büffel, zum Startpunkt zurück.
    Somit haben wir vier der "Big Five" live und hautnah erlebt. Einfach toll!
    Read more

    Ursula Schaerer

    Tolle Fotos! Wo geht es heute hin?

    2/27/20Reply
     
  • Day9

    Wieder im Busch Camp

    January 2, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 29 °C

    Wieder mal selbst was auf den Grill geschmissen, auch wenn es ein wenig Bedenken aufgrund der trockenen Büsche um den Griller gab. Aber wir hatten keinen Buschbrand ausgelöst und die Hütte steht auch noch.Read more

You might also know this place by the following names:

Sundays River Valley

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now