South Africa
Table View

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
68 travelers at this place
  • Day39

    Snow White the blue

    October 22, 2018 in South Africa ⋅ 🌙 22 °C

    Snow White ist hat inzwischen fast alle seine Federn, die er als Chick hatte verloren und ist auch um einiges gewachsen. Sein Schnabel ist mehr als doppelt so groß jetzt. 😅 Da er jetzt auch stärker ist, ist er nicht länger ein "Chick", sondern ist nun zum "Blue" aufgestiegen. 😊Read more

    Bernd Niemann

    Cool guy, egal wie er heißt🐧

    10/22/18Reply
    Andreas Nitzsche

    Ist jedenfalls prächtig

    10/22/18Reply
    Christine Nitzsche

    Hat aber etwas arrogantes🤗

    10/22/18Reply
    8 more comments
     
  • Day24

    Gelassenheit

    March 5, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    Mittlerweile sind wir so geerdet, das wir ruhig in den Tag starten, ohne zu wissen wo wir am Abend schlafen. Wir verabschieden uns von den Delphinen und es geht zurück Richtung Kapstadt. Das nächste Ziel ist Bloubergstrand, der Postkartenblick zum Tafelberg und gleichzeitig der Hotspot für Surfer in Südafrika. Dort mischen wir uns unter das junge Volk und schauen den Kitesurfern zu, die zum Teil spektakulär durch die Luft fliegen. Nicht nur junge Leute sind unterwegs, auch „Opa John“ hängt sich ins Kite.
    Ich habe eine Startzeit auf dem Millerton Golfcourse gebucht. Ein Linkskurs mit viel Wind. Das braucht Bälle!😜
    Ach ja, eine Unterkunft haben wir auch gefunden.
    Read more

  • Day8

    General

    September 21, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 15 °C

    Da bin ich gerade dabei ein Stück tiefgefrorenes Hähnchen zu raspeln. Das ist für die Pinguine die gerade erst geschlüpft sind und am Ende bekommen sie dann einen Mix aus Hähnchen, Meeresfrüchten, Hundefutter und Ei damit sie groß und stark werden 😉Read more

    Christine Nitzsche

    Lecker, das würde Quidditch bestimmt auch gut schmecken 😋

    9/21/18Reply
    Bernd Niemann

    Die Köchin.und das Produkt sehen beide sehr proressionell aus! 🇿🇦🇿🇦

    9/21/18Reply
    Peter Pittermann

    Oh,lecker! Ich esse gerade sowas ähnliches. Lasagne.

    9/21/18Reply
    3 more comments
     
  • Day19

    Kunst zur Rettung der Nashörner

    October 2, 2018 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

    In Kapstadt stehen ca. 100 lebensgroße Nashörner die von bekannten Künstlern von Südafrika bemalt wurden. Ende Dezember werden sie versteigert und der Erlös wird genutzt um die Jagt das Aussterben der Nashörner zu verringern. Richtig gute Idee 👍👏Read more

    Christine Nitzsche

    Ja die machen richtig viel für die bedrohten Tiere, finde ich klasse 👍👍👍

    10/2/18Reply
    Andreas Nitzsche

    Nashorn mit Pinguin, finde ich super 🐧🦏

    10/2/18Reply
    Bernd Niemann

    Ich würde mich sehr über das türkise Nashorn freuen - wieviel Freigepäck hast du noch für den Rückflug? Ist ne gute Idee, hoffentlich kommt damit viel Geld rein!

    10/2/18Reply
     
  • Day41

    Kap der guten Hoffnung: Leuchtturm

    October 24, 2018 in South Africa ⋅ ⛅ 21 °C

    Am Kap der guten Hoffnung fließen der Indische Ozean und der Atlantische Ozean zusammen, es ist einer der berühmtesten Orte der Welt.
    Vom Leuchtturm aus hat man einen sehr guten Blick auf das Kap 😍

    Christine Nitzsche

    Es ist wunderschön, es freut mich so sehr, dass du das alles erleben kannst 😍

    10/24/18Reply
    Andreas Nitzsche

    Sicherlich ein Höhepunkt deiner Reise 😀

    10/24/18Reply
    Katharina Attenberger

    😅👏

    10/24/18Reply
    Katharina Attenberger

    Ja ich fand es sehr schön dort :)

    10/24/18Reply
     
  • Day9

    Mandela's Dinner

    September 22, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 12 °C

    Gestern waren Lena, Ana und ich im einem klassischen südafrikanischen Restaurant, dass sich in einem der Townships befindet essen. Es war extrem lecker und zum Essen wurde südafrikanische Musik gespielt.Read more

    Christine Nitzsche

    Das Essen sieht wirklich gut aus und gar nicht so fleischlastig wie ich dachte😊

    9/22/18Reply
    Andreas Nitzsche

    Du siehst auf dem Foto wirklich Happy aus 🤩

    9/22/18Reply
    Eich Marion

    👍

    9/22/18Reply
    3 more comments
     
  • Day6

    Tag 5

    January 21, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 19 °C

    Gestern stand der Tagelberg auf dem Programm. Da Lions Head geschlossen ist, blib uns nicht anders überig als den Tafelberg zu besteigen. Markus und ein Freund von ihm waren mit von der Partie. Und ich war so froh. Wir haben den anstrengendsten Weg genommen. Es ging zum Teil Senkrecht die Felsen hoch. Man musste richtig klettern können und Höhenangst durfte man keine haben. War dann oben schon ziemlich erleichtert und stolz zu gleich, dass ich mit den Jungs mithalten konnte.
    Abends haben wir dann bei Thorsten zu Hause den Sonnenuntergang genossen.
    Read more

    Judith Gehrig

    Tolle Fotos....

    1/21/19Reply
     
  • Day64

    30.03.2019 - Bloubergbeach

    March 30, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir haben den Tag am Bloubergbeach verbracht. Der ist ungefähr eine halbe Stunde von Kapstadt entfernt und man hat einen wunderschönen Blick auf die Skyline Kapstadts mit Lions Head und Tafelberg. Als wir ankamen konnten wir davon allerdings noch garnichts sehen. Die Wolken hingen so tief, dass alles um uns herum nur nebelig war.
    Nachdem der Himmel dann aber aufgezogen ist hatten wir einen entspannten Strand-Tag mit mega Aussicht.
    Wir haben uns dann auch spontan dazu entschieden noch bis zum Sonnenuntergang zu bleiben. Der war leider durch die Wolken wieder etwas verdeckt aber dadurch irgendwie ganz besonders und super super schön!
    Read more

  • Day39

    Wine Tasting & Kirstenbosch Garden

    January 8, 2019 in South Africa ⋅ 🌬 25 °C

    Hallo Ihr Lieben,

    am letzten Mittwoch haben Alexandra und ich eine Weinverkostung auf dem Constantia „Eagle‘s Nest“ Weingut gemacht. Inmitten der Weinberge Kapstadts gab es eine leckere Käseplatte und fünf verschieden Weine - war alles super lecker und wir fahren da bestimmt nochmal hin 😊

    Im Anschluss besuchten wir den Kirstenbosch Botanical Garden. Dieser befindet sich direkt unterhalb des Tafelbergs, allerdings auf der Rückseite und ist riiiesen groß. Es gibt verschiedene Themenbereiche, so liefen wir zum Beispiel über einen Baumwipfelpfad und entlang der Protea-Beete. Mitten in dem Garten finden im Sommer wöchentliche Konzerte statt. Eine tolle Kulisse mit dem Tafelberg im Hintergrund.

    Da ich hier wieder nur 10 Bilder hochladen kann, geht es im nächsten Beitrag weiter 😉
    Read more

    Uuuuund...Hast du eine King Protea gefunden? :)

    1/9/19Reply
    Stefanie Müller

    Ja, aber die ganzen Proteas sind verblüht zur Zeit :-/

    1/9/19Reply
     
  • Day6

    Wenn die Katzen aus dem Haus sind...

    December 6, 2018 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

    Gestern war mein zweiter Tag bei SANCCOB. Die anderen beiden aus meinem Haus hatten frei, also musste ich den Weg alleine zur Station finden. Glücklicherweise traf ich direkt an der ersten Ampel eine Dame mit SANCCOB T-Shirt, die ich ansprach. Sie kommt aus Schottland und ist schon eine Ecke älter. Wir kamen ins Gespräch und verquatschten uns so sehr, dass wir uns erstmal verlaufen haben 🙈 Wie sollte das auch anders sein, wenn ich dabei bin...

    Um Punkt 8 kamen wir dann in der Station an - pünktlich zum Morgen Briefing, in dem wir erfuhren, dass die festen Mitarbeiter alle ab 9 Uhr für den Tag außer Haus zur Weihnachtsfeier sein würden. Die Praktikanten und wir Freiwillige waren also den ganzen Tag auf uns alleine gestellt. Auf dem Einsatzplan las ich, dass ich als einzige in der Station „Aviary“ (Voliere, also Vogelkäfig auf Deutsch) eingesetzt sein sollte. Das musste ganz klar ein Fehler sein. Am zweiten Tag sollte ich mich ganz alleine um Möwen, Tölpel und Kormorane kümmern?! Ich hatte doch bisher nur Wäsche gewaschen 😅 Ich suchte nach unserer Volunteer-Betreuerin und sprach sie darauf an. Scheinbar war da wirklich etwas schief gelaufen, aber sie konnte auch nichts mehr umtauschen und suchte mir einen der Festangestellten - Peter - der mir die wichtigsten Dinge erklären sollte. Er zeigte mir, wie ich den Boden und Pool im Käfig reinigen sollte und wie Fischplatten zubereitet werden. Dann zählten wir gemeinsam die Vögel, das wird morgens immer gemacht, um sicher zu gehen, dass noch alle da waren - es waren bestimmt an die 20. Nach der 10minütigen Einführung waren dann alle verschwunden und ich stand da mit Wasserschlauch und Schrubber und über mir kreisten die Kormorane 🙈

    Eigentlich lief es dann aber ziemlich gut. Zwei der Möwen hatten Eier gelegt, die waren etwas aggressiv und haben dreimal meinen Knöchel angegriffen, aber dank der großartigen Crocs ist nichts weiter passiert. Anschließend ging ich in die Küche, um das Futter zuzubereiten. Bedeutet: mit einer Schere werden die Fische zerschnitten und auf Tellern angerichtet, dann kommen noch ein paar Vitamine darüber und davon bekommen die Vögel zweimal am Tag sechs Stück. Als ich mit den Fischplatten zum Käfig kam herrschte ein wildes Gekreische, offensichtlich hatte man Hunger. Widererwartend waren sie dann aber so nett und warteten bis ich die Teller abgestellt hatte und flogen mich nicht direkt an 😉

    Einer der Kormorane lebt im Home Pen - das ist das Gehege, in dem die Pinguine leben, die aus diversen Gründen nicht mehr in die Freiheit entlassen werden können. Der bekam dann auch so eine Fischplatte von mir und ich durfte zum ersten Mal zu den Pinguinen 😊 Bereits an der Tür begrüßte mich ein Rockhopper Pinguin (die mit den gelben Haaren seitlich am Kopf). Er wollte auch so gar nicht von der Tür verschwinden und irgendwie musste ich da ja rein. Ganz langsam öffnete ich die Tür und versuchte ihn damit nach hinten zu schieben. Aber er war clever und huschte an mir vorbei in den Vorraum. Da saß er nun an der vorderen Tür und da stand ich nun völlig ratlos, wie ich ihn wieder zurück bekommen sollte. Mir blieb nichts anderes übrig, als einen der Praktikanten zur Hilfe zu rufen, denn ich wollte Elfie (so heißt der Rockhopper) nicht einfach anfassen. Der Praktikant zeigte mir dann, dass man die Pinguine einfach leicht am Rücken anstupst, dann laufen sie vor einem her. Ich übergab dem Kormoran sein Futter und alle waren glücklich 😊

    Bis zur Mittagspause hatte ich noch etwas Leerlauf und fragte die beiden, die an dem Tag für das Home Pen Gehege verantwortlich waren, ob sie Hilfe brauchten. So half ich mit, den Pool im Pinguingehege zu putzen. Plötzlich watschelte einer der Afrikanischen Pinguine - Steve - zu mir und legte seinen Kopf auf mein Bein. Offensichtlich wollte er gestreichelt werden. Und er war sooo weich, ein unbeschreibliches Gefühl 😍 Mit seinem Schnabel knabberte er ganz leicht an meiner Hand herum und wollte gar nicht mehr weggehen. Wie mir erklärt wurde, ist Steve eigentlich ein Weibchen, aber das hätte man bei der Namensgebung noch nicht gewusst. Pinguinen sieht man ihr Geschlecht von außen nicht an, dafür braucht man einen Bluttest. Zudem ist Steve viel zu lieb und zutraulich, als dass er in freier Natur überleben würde, deshalb lebt er in SANCCOB.

    Nach der Mittagspause ging es dann wieder in den Vogelkäfig. Erneutes Putzen war angesagt. Anschließend bereitete ich die Fischplatten für die 15 Uhr Fütterung zu. Um 17:30 wurde dann ein letztes Mal für den Tag geputzt und alle Fischreste aus dem Pool beseitigt. Feierabend.

    Am Abend kochten uns die Mexikaner in meiner Unterkunft Mexikanisches Essen - so eine leckere Guacamole hatte ich noch nie 😉 Heute ist mein freier Tag und Alexandra, die Österreicherin, und ich fahren gleich zum ersten Mal nach Kapstadt rein.

    Einen schönen Nikolaustag Euch allen 🎅🏻 und bis bald 👋🏻
    Read more

    Sehr schön angerichtet die Teller 👍🏻😊dann viel Spaß beim Stadtbummel 🛍

    12/6/18Reply

    Viel Spaß in Kapstadt und du erlebst da Was 😗

    12/6/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Table View