Spain
Arca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

55 travelers at this place:

  • Day150

    141. Etappe: Pedrouzo

    November 29, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 10 °C

    Santiago so nah vor Augen hat uns heute einen richtigen Schub gegeben, so dass wir mit 33,1 km noch einmal eine Ü30-Etappe raus gehauen haben. Damit haben wir eine hervorragende Ausgangsposition für die morgige finale Etappe nach Santiago, die wir mit gut 19 km entspannt angehen können, um jeden Schritt der Zielgeraden zu genießen.
    Aber der Reihe nach.
    Die erwartet mollig warme Nacht wurde es leider nicht, da das Vergnügen einer funktionierenden Heizung sehr kurzweilig war. Trotz einer - zumindest für Daniel - kurzen Nacht und sehr regnerischer Vorhersagen starteten wir, wie gewohnt, voll motiviert in den Tag. Die Sonne ließ sich von unserer Motivation anstecken und kämpfte sich zwischendrin immer mal wieder durch die vielen Wolken. So schritt es sich leichter über die sich anfangs konsequent durchziehende Asphaltroute. Nach einem Drittel unserer heutigen Strecke gelangten wir vom Camino del Norte auf den Camino Frances. Auf den folgenden Kilometern stellten sich nun auch immer mehr Wälder und kleine Orte ein. Ziemlich erschöpft (Daniel 😉) beziehen wir unsere heutige sehr schöne Herberge und werden uns später ein verdientes Pilgermahl im Ort schmecken lassen. Und bei mindestens einer Person (Franzi 😊) wird beim bevorstehenden Zieleinlauf heute Nacht sicherlich ein spannendes Duell zwischen Müdigkeit und Aufregung ausgefochten.
    Read more

  • Day147

    Arzua and O Pedrouza - July 25-26

    July 26, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    July 26

    Tomorrow we walk into Santiago! Andy, Paul and Mirabelle are already there, and they are going to meet Alan, Paku, and me at the Cathedral ❤️. Being together with them at the end will be special.

    Someone told me I couldn’t really prepare for what would happen on this journey, and she was right. This whole experience has totally surpassed my expectations. I can’t even put into words how amazing it has been. 💕

    Highlights from this Stretch:

    1. The beautiful farmland with the ridiculously tall corn
    2. Renting a room for $50 and ending up with a whole 3 bedroom apartment! 😳😃
    3. Dinner at Casa Chelo - Food cooked by grandmas 😋😋 and Paku posing with the grandmas. So good!
    4. Dinner with Paku - When Paku gets into a town, he finds out where the best restaurant is and where the best wine is, then he lets us know. Thank you Paku!!!
    5. Paku running into his friend from Luxembourg after not seeing him since early on in France!
    6. Someone painted “I Will Walk 500 Miles” on a cement wall, so I figured that is the song for today’s video. 🙂

    Santiago has been the goal for so long, and tomorrow we will be there. 🙂
    Read more

  • Day27

    Twenty fourth stop - O Pedrouzo

    May 25, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Ribadiso da Baixo -> 24km -> O Pedrouzo
    With the heat down, walking becomes easier. Yesterday's big storm cooled the temperatures so we managed to walk further than planned today. More eucalyptus forests were passed, which seemed to be everywhere in Galicia. Last night before the big arrival tomorrow - fingers crossed all goes wellRead more

  • Day31

    O Pedrouzo

    September 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    In O Pedrouzo angekommen, nehm ich erst einmal meinen kompletten Rucksack auseinander und gebe alles was waschbar ist zum waschen und trocknen, denn ich hab tatsächlich nun auch die ersten Bisse von Bettwanzen. Aber halb so schlimm, es sind nur ein paar an den Händen und ich habe Glück denn sie jucken nicht.

    Anschließend gehen wir in einem hippen vegetarischen Restaurant essen. Mal wieder eines der besten Essen auf dem Camino... Martin hat einfach ein Talent dafür die besten Restaurants zu finden...
    Read more

  • Day120

    A Portela - Pedrouzo

    October 8, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

    Oje. Die vorletzte Etappe und eine, die einem den Abschied vom Camino deutlich erleichtert. Es sind inzwischen so viele Menschen unterwegs, dass man zwischendurch wie in einer Karawane läuft. Die gesamte Infrastruktur auf dem Weg ist nur noch auf Pilger ausgerichtet. Während auf dem Camino Primitivo zwischendurch über 15 km keine Zivilisation erkennbar war, ist nun an jeder Ecke eine Bar oder ein Souvenirstand. Menschen pilgern in Jeans und Converse, mit Rucksacktransport oder gleich mit dem Taxi. Das Tagesziel ist zugleich die hässlichste Ortschaft der letzten Wochen und lebt nur von Pilgern. Und das Wetter tut sein Übriges, um die Stimmung zu trüben.Read more

  • Day23

    Wet lemmings

    September 27, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

    Today's KMs - 33.3kms
    Total KMs - 542.6kms
    Total blisters - 12 (3 new ones today on the same toe ☹️)

    We left Melide in the rain which didn't ease for the next 7 hours until our arrival into O Pedrouzo. There was a constant stream of coloured ponchos and rain jackets down each path as we all walked the Camino, sliding our way through like wet lemmings. The guide book wasn't kidding, foot traffic has definitely grown exponentially. It was hard walking through the crowds which included more bikes than we've seen since we arrived in Spain. Odd to see riders without helmets speeding pass us on foot. It must be a different experience doing the Camino by bike. We even saw kids walking the Camino today.

    There wasn't much to see today with the scenery blocked by the fog/ rain and photos made impossible without other walkers in the way. It was interesting to see everyone and wonder how different their journeys have been which brought them to the path today. We did notice that we were in the minority with our packs on. Most walkers must have sent their packs on with some walking in jeans and wearing thongs/ flats. We were doing it hard & they must have thought we were stupid.

    Aside from the crowds of lemmings there were so many bars, eateries and camino merchandise stalls along the way. Neither the Norte or the Primitivo had anything like this. The luxury of not having to carry your food and water each day!

    Now, only 19.4kms to Santiago!
    Read more

  • Day34

    O Pedrouzo

    September 24, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Spät ins Bett, wir mussten noch auf Father Steves Geheiß den lokalen Schnaps probieren. Er ist der Initatior der Aktion "Warriors on the Way", die ehemalige US-Soldaten, z B. mit PTSB auf dem Camino begleitet. Der Schnaps ist eine Spezialität der Gegend und jeder braut da seine eigene Mischung.....Gelb- transparenter Kräuterlikör. Nach 2 kleinen war ich bettreif, wen wunderts ;-). Morgens gab's erstmal einiges an Regen, so dass wir etwas später aufgebrochen sind, es war schon fast 8 Uhr und immer noch dunkel.
    Gegen Mittag wird's brechenvoll auf den Wegen, aber das ist schon fast normal. Viele nehmen auch einfach den Bus. Wichtig, dass man dann ein T-Shirt trägt: I did the Camino Frances 😂.
    Man jagt uns mal wieder um die ganze Stadt herum, hätten wir einfach die Straße genommen, wie viele andere, hätte uns das 2 km erspart. So waren es denn nun 30km und zugegeben ein toller alter Eukalyptuswald.
    Dafür haben wir aber schon ein Restaurant gefunden, das Tapas in kleineren Mengen anbietet. Und ich habe ein Geschenk für Julie gefunden, deren Geburtstag wir ja morgen Abend feiern wollen, inkl. Ankunft in Santiago de Compostela.
    Read more

  • Day19

    Final Countdown

    May 27, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Arzua - O Pedrouzo 19,5km

    Heute zeigte Galicien noch einmal seine ganze Schönheit. Durch Eukalyptus-Mischwälder, keltisch anmutenden Feldwegen und Dörfer erreichten wir das vorletzte Etappenziel unserer wunderschönen Reise. Mit einem Restprogramm von 20km werden wir morgen Mittag dann Santiago erreichen.Read more

  • Day27

    The Last Stamp

    October 6, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    When I was a young lad I collected stamps which opened up my world to far off lands and national symbols. Each day on the Way we collect at least one "sello" or stamp for our pilgrim credencial, usually from the Albergue we are staying at.

    The credencial (or passport) is proof of our trip, where we started and stopped along the Way. It is required in Santiago de Compostella if we want to receive an official document written in Latin that says we have completed our Camino.

    Appropriately enough when we reach Santiago de Compostella tomorrow we will be staying at an albergue called The Last Stamp.

    The excitement is building. Only 19.8 km to walk tomorrow morning to reach the Cathedral in Santiago and add some more ink to my credencial.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arca

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now