Spain
Arguedas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day405

    Navarra

    October 5, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

    Nach den traumhaften, kilometerlangen Sandstränden der Atlantikküste überqueren wir die Grenze nach Spanien. Nachdem wir eine spanische Gasflasche samt Gasregler erstanden haben😁, gehts weiter nach Pamplona. Die Stadt mit den engen Gassen und den Bodegas mit kulinarisch verschiedensten, feinen Tapas gefällt uns ausnehmend gut. Wenn wir schon hier sind, wollen wir uns auch literarisch weiterbilden und lesen Hemingway's "Fiesta". Aber weder der Stierlauf noch der hochgelobte Roman erschliesst sich uns wirklich. Einzige positive Erkenntnis aus dem Roman: unser Weinkonsum ist im Gegensatz zu den Protagonisten minimalst😂 (Beat)

    Nach der Stadt gehts in die Halbwüste Bardenas Reales - Naturpark und Biosphärenreservat, 415 km2. Ein wirklich riesiges Naturschutzgebiet durch das man auf vorgegebenen Routen fahren darf. Am Informationszentrum eine Karte geholt...und "si, claro" auch mit dem Wohnmobil😁 Auf Schotterpisten sind wir ein Stück der Hauptroute gefahren. Zum Glück hat es schon länger nicht mehr geregnet, sonst wären wir garantiert an ein paar Stellen stecken geblieben. So hat es uns und unseren "Adi" nur tüchtig durchgeschüttelt. Eigentlich fast wie Kopfsteinpflaster in Ostdeutschland🤣 Aber das muss man mal erlebt haben. Am nächsten Tag waren wir mit den E-Bikes unterwegs und am übernächsten ein Stück zu Fuss. Es scheint nicht sehr bekannt zu sein, und es waren nur wenig Touristen unterwegs, wir waren auf weiten Strecken ganz allein. Die Geier kreisten über uns und wir fühlten uns teilweise wie in einem Westernfilm🤠 Eine traumhafte Gegend, die man mit Worten und Bildern kaum beschreiben kann. Die Geier entstammen übrigens nicht meinem überhitzen Hirn😉 Gänsegeier haben hier ihre Kolonien und begleiteten uns auf unserem Weg, ein Geschenk, diesen grossen Vögeln zusehen zu dürfen. Zum Glück hatten wir unser Fernglas mit😊 (Anke)
    Read more

    Jean-Marc Chaton

    In unmittelbarer Nähe kann ich Sie zu mehreren Dingen beraten. Apropos Wein, die Genossenschaft von Véra de Moncayo produziert eine wunderbare hochkonzentrierte Grenache, die von Hand geerntet und mit Füßen getreten wird, auch das Kloster Vera de Moncayo ist einen Besuch wert sowie das einzige verfluchte Dorf Spaniens Trazmos

    10/5/21Reply
    Erika Böni

    meegaschöön

    10/5/21Reply
    Erika Böni

    da wären wir gern hinter euch hergesaust 🌞

    10/5/21Reply
    2 more comments
     
  • Day9

    Geile Gegend

    December 11, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 11 °C

    Unsere Entscheidung, hier einen Stop einzulegen, war gut. Nein, sie war super.

    Heute Vormittag ging's zum Bäcker, denn der Vorrat geht zur Neige. Und unser Gaumen sehnt sich nach was Süßem.

    Kaum sind wir aus dem Womo, begegnet uns auch schon ein netter, älterer Spanier.
    Was heißt "älterer", es stellt sich später heraus, er ist sogar etwas jünger als wir.
    Wegen seinem Gehstock haben wir uns wohl verschätzt.

    Seine Antwort auf unsere Frage, wo wir Pan bekommen, versuchen wir zu verstehen. Denn er redet und redet und redet...
    So begleitet er uns bis kurz vor den Bäckerladen und wir erfahren einiges über das Dörfchen, und dass der Ebro hier schon viel Schaden angerichtet hat.
    Manches verstehen wir, aber einiges ist für uns wie spanische Dörfer...
    Seine Knoblauchfahne war gewaltig und trotz zwei Meter Abstand wurde sie nicht weniger.

    Jeder, der uns begegnete, kannte ihn und begrüßte ihn mit Handzeichen und bla-bla-bla.

    Dass wir aus Alemania sind hat ihm gefallen.

    Am Nachmittag machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Plateau. Einfach mal ein Stück gehen, den Rest machen wir morgen in der Sonne.

    Dann laufen und laufen wir und keiner kann uns aufhalten. Der Ehrgeiz hat uns gepackt.
    So haben wir nach gut 90 Minuten 4 km zurückgelegt, viele Fotos, Videos gemacht und sind happy, den inneren Schweinehund mal wieder überlistet zu haben.

    Jetzt fehlt uns nur noch die Sauna.
    Ach so, wir sind ja gar nicht zu Hause.
    Read more

  • Day8

    Unser Tagesziel Bardenas Reales!!!

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute sind wir von Barcelona in die Wüste Spaniens nach Bardenas Reales gefahren. Da unser Campingplatz in BCN eher nicht so schön war, viel uns der frühe Aufbruch nicht ganz so schwer. Durch Einsatz eines Autobahn Jokers, sind wir recht schnell aus BCN gekommen und Richtung Tarragona gefahren. Eigentlich hätten wir noch bis Peniscola fahren sollen, jedoch hat uns die zugebaute Küstenstraße mit ohne Meerblick und mit alle paar Meters Kreisverkehren nicht gefallen. Jedenfalls haben wir abgekürzt und sind weiter nach Saragossa und von da weiter hierher....
    Jetzt stehen wir hier und haben eine Wahnsinns Aussicht auf eine wirklich schöne Landschaft. Nebenbei schreiben wir das Roadbook und bereiten uns auf Chili con Carne mit Bockwurst vor😄
    Vielen Dank noch an Walter, der uns den Tipp zu diesen tollen Übernachtungsplatz gegeben hat😘
    Read more

    Karin Deeth

    Tolle Eindrücke! Würde mich später über eine Liste der brauchbaren Stell- bzw. Campingplätze freuen! K.D.

    9/15/19Reply
    Martin Deeth

    Sollst du haben!!!

    9/15/19Reply
     
  • Day4

    2. Ziel: Bardenas Reales

    May 10 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach weiteren 153 km sind wir in der Halbwüste Bardenas Reales angekommen. Die Rundtour durch das Gebiet mit dem Auto war 22 km im Schrittempo und hat über 3 Stunden gedauert. Danach ging’s weiter Richtung Bilbao, was aber für uns heute zu weit zu fahren war. Deswegen haben spontan wir ein neues Übernachtungdomizil ausgesucht.Read more

    Diese Weite….. ich liebe solche Weitblicke …. [Heike]

    5/10/22Reply
     
  • Day7

    7. Tag - Sos del Rey > Arguedas

    September 8, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute sind wir mal das Roadbook rückwärts gefahren, da musste man mal etwas mehr nachdenken, nicht falsch abzubiegen. Leider waren die Touren nicht mehr als Feldwege. Ziemlich zum Ende der Tour sind wir allerdings an einem wirklich schönen, anscheinend kaum noch genutzten Picknick Platz vorbeigekomm, der direkt am Fluss Aragon liegt. Hier sind mehrere Grillmöglichkeiten und auch eine Badestelle vorhanden. Als dann zum Schluß mal wieder eine Strecke verboten war, sind wir einfach frei Schnauze hier und da abgebogen und der Touareg musste schließlich doch noch etwas arbeiten. Leider musste er auch etwas leiden, nach dem Urlaub ist wohl eine ordentliche Politur fällig. 🙄 Jedenfalls war das bisher dann doch so ziemlich die interessanteste Strecke, die wir hatten. Vor allem, da wir nicht wussten, wie und wo wir wieder aus dem Tal herauskommen würden. Kerstin wollte noch ein Video drehen, deshalb bin ich extra an einer Stelle noch zurück gesetzt. Leider werdet ihr (und ich) das Video nie zu sehen bekommen, es hat es leider nur zu einem Foto gebracht - falscher Knopf. 😅
    Das Städtchen Arguedas, unser Schlafplatz für heute, ist der krasse Gegensatz zu gestern. Ziemlich runtergekommen und die Unterkunft trotzdem teurer. Kulinarisch hält es sich auch sehr in Grenzen. Morgen geht's dann vielleicht weiter in die Wüste wenn sie uns denn lassen. 😉
    Read more

    Knutsch an Deine Süsse! Klingt wild und gefährlich und total nix für mich.

    9/8/19Reply

    Alter Falter 😳 genau mein Ding!!

    9/10/19Reply
     
  • Day10

    Das nahe Ufer des Ebro

    December 12, 2021 in Spain ⋅ 🌙 8 °C

    Das Wasser kam, aber zum Glück für uns zu spät..
    Schon in Ondres zeigte uns die Wetterapp, dass in den Pyrenäen einiges an Wasser runter kam.
    Es kam noch ein Anruf von einem Freund, der in Spanien wohnt und der uns warnte, dass es in Nordspanien Hochwasser geben würde.
    Als wir hier in Arguelas ankamen, war noch nicht viel zu sehen, bis auf einige Schluchten, in denen das Wasser brodelte..
    Aber heute war das Ufer des Ebros nur noch 2 km von unserem Stellplatz entfernt.
    Wir nutzten die Gunst der Stunde und machten ein paar Fotos von einem wunderschönen Sonnenuntergang am Ebro mit einem seltenen Wasserstand, auch nicht alltäglich.
    Ob wir morgen hier wegkommen, werden wir dann sehen. Der einzigste Fluchtweg geht in Richtung Wüste.
    Wenn die Wege trocken sind, dann werden wir diesen Weg benutzen, ansonsten müssen wir schon wieder aussitzen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.
    Der Tag war sehr schön, viele Kilometer gelaufen und schöne Sachen gesehen.
    Read more

  • Day37

    Arguedas

    November 6, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Well it was worth the move. The aire here is nestled under the cave house that were built toward the end of the 19th century and were only abandoned in the 1960's. There's a few more motorhomes here, gives you the feeling of community. The weather has also improved and we managed a walk around town to sit outside a local bar and enjoy a beer before retiring back to the van for dinner.Read more

  • Day15

    Bandenas Reales

    October 10, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    ¡Hola España! 🇪🇸

    Ich hab's tatsächlich heile (wenn auch langsam) über die Pyrenäen geschafft.
    Bin heut' den ganzen Tag durch die Wüste im Nationalpark "Bandenas Reales" gefahren. Soo stolz, dass der Bulli das so toll mitmacht!
    Ich finde auch am Abend noch überall Sand. 🏜️
    Read more

    Sehr schöne Bilder! Fahr vorsichtig und lass dich nicht anquatschen. Mama

    10/10/19Reply
     
  • Day7

    Las Bardenas

    October 29, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Aujourd’hui, let’s go au désert las Bardenas 🏜. Nous déjeunons à l’entrée du parc. Puis nous filons faire un petit tours dans ce gigantesque parc. C’est magnifique il y a des falaises, des collines de sable, des ravins,... Nous faisons plein d’escales: certain moment pour observer les vautours, d’autres pour prendre des photos ou encore pour escalader des collines de sable🧗‍♀️. Sur la route nous croisons un troupeau de moutons. Nous ne marchons pas trop mais nous n’avons pas le temps nous devons faire un grand tour en une après-midi. En allant à l’endroit où nous allons dormir, nous découvrons des troglodytes ( se sont de petites maisons creuser dans la falaise). Ça fait bizarre de penser que des gens habitaient là dedans. Arriver à l’endroit du dodo, la vue est magnifique. Petite partie de qwirkle en même temps que l’apéro. Puis c’est l’heure de manger. Nous mangeons des angulas( se sont des bébés anguilles)PS: sa a le goût de spaghetti 🍝.Read more

You might also know this place by the following names:

Arguedas

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now