Spain
Arroyo del Ganado

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day31

      Schon königlich: caminito del rey

      March 3, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 10 °C

      In der Sierra de Los Gaitanes in den Bergen oberhalb Malagas stehen wir auf dem Camping am Stausee. Sehr eindrückliche Gegend, trotz grosser Stauseen (mit derzeit dramatisch niedrigem Wasserstand) eine weitgehend intakte Gebirgslandschaft, nachts ein funkelnder Sternenhimmel, frühmorgens vielstimmiges Vogelgezwitscher, vor den Felswänden majestätisch kreisende Gänsegeier, bizarre Felsformationen im warmen Abendlicht. Und der spektakulär gebaute - wenn heute auch narrensicher befestigte - Felsensteig ist selbst für Schweizer Dimensionen imposant.Read more

      Traveler

      beeindruckend

      3/3/22Reply
      Antje und Micha

      Der muss noch etwas auf uns warten. Geht leider nicht mit Hund. Und vielleicht auch mal ohne Maske.

      3/3/22Reply
       
    • Day86

      Caminito del Rey

      January 12 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

      Ein kleiner verwinkelter Waldcampingplatz. 😎Absolute Ruhe bis auf ein paar Käuzchen und andere Tiere 🦖🦄🐸🦊🙊
      Auf jeden Fall steht vorne ein großes Schild, man soll keine Füchse 🦊 füttern 😱

      Traveler

      Ruhe und wohlfühlen 😊

      Jinxie und Kaisa auf Tour

      😎

      Traveler

      Camping und ein Badesee 🤔

      Jinxie und Kaisa auf Tour

      Ein Staudamm, in dem man baden darf. Aber nur Menschen. Das hat sogar jemand bei diesen Temperaturen gewagt. 🥶

       
    • Day103

      CAMINITO DEL REY

      January 17 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

      Montags hat der Wanderweg geschlossen, wir sind bereits abends am Parkplatz angekommen und haben hier eine ruhige Nacht verbracht, es war ja ziemlich stürmisch. Auf dem Parkplatz war es fast windstill. Morgens um 9 Uhr gehen wir los und sind bereits um 9:30 Uhr bei dem professorischen Eingang im Süden. Hinter der Einlasszone befindet sich ein unscheinbares Türl, wo man Tickets kaufen kann und Johann organisiert zwei Tickets mit Führung um 10:30 Uhr. Wir gehen im Tross los und ich halte mich bewusst im Hintergrund um der wandernden Menschenmasse ein wenig zu entfliehen. Das Wetter ist nett zu uns, der Wind ist selten zu spüren. Hie und da Nieselregen es und dann kommt wieder die Sonne.
      Gerade als Johann über die Hängebrücke marschiert, kommt ein üppiger Windstoß und bläst ihn fast hinunter. Leider ist nur der halbe Weg begehbar, da es erst kürzlich einen Felsrutsch gab und die zweite Hälfte des Wanderweges ist verschüttet und man dreht dann um und geht zurück über einen dunklen Tunnel unter dem üblichen Wanderweg. Als wir am Ende des Wanderweges ankommen, begegnen uns Menschenmassen und wir warten eine Weile um die letzten Stufen Richtung Ausgang zu überwinden. Sind wir froh, wir haben vergleichsweise wenig Wanderer erlebt!
      Read more

      Traveler

      oh, den jin ich auch schon mit meiner in spanien lebenden freundin gegangen. wir waren im spätsommer unterwegs. war sehr, sehr schön

      Traveler

      immer wieder ein Erlebnis

      Traveler

      vielleicht habt ihr noch interesse an wölfen? dann google mal lobo parc antequerra, ist nicht weit von euch. mir hat es sehr gefallen 😊

      Traveler

      Danke das ist sehr aufmerksam. Mal schauen.....

       
    • Day155

      Treffen mit den Ottern 🦦😍❤️

      January 16 in Spain ⋅ ⛅ 8 °C

      In der Früh war es eisig kalt, es zeigte nur 1 Grad Außentemperatur an. Jetzt hatten wir doch eine Nacht winterliche Verhältnisse. 🥶 Als die Sonne aufging färbte sich der Himmel wunderschön rosa-lila. 💜

      Wir fuhren zum Parkplatz von El Torcal, ein Naturschutzgebiet, wo wir wandern gehen wollen. Wir zogen einige Schichten Kleidung, über, den draußen wehte ein ziemlich starker eisiger Wind. 💨

      Wir entschieden uns für die orangene Route, die vorbeiging an traumhaften Landschaften und Felsformationen. Einst war hier ein Meeresboden, der erhob sich zu einem Berg und durch Wind und Regen formten sich diese bizarren Formationen. 🪨⛰️
      Es fühlte sich ein wenig an wie am Mond, was vielleicht auch mit den vielen Schichten Kleidung zu tun hatte.😅

      Ungefähr 2 Stunden dauerte die Wanderung, teilweise mussten wir durch ganz schmale Felsen durchwandern. Es war wirklich sehr schön und können wir nur empfehlen. 😊

      Beim Rüdi angekommen Frühstückten wir und dann machten wir uns auf den Weg nach El Chorro, den am Mittwoch möchten wir eine besondere Wanderung machen, und zwar den Caminito del Rey.

      Am Weg dorthin, blieb Tino stehen, um kurz Pipi zu gehen, auf einmal bog ein blauer Camper bei uns ein und blieb stehen. Als ich genauer schaute sah ich (Sophia) das dass Tina und Dirk vom Youtube Kanal "letsgetotterhere" sind.
      Als Tino noch nicht sah wer das im Fahrzeug ist ärgerte er sich, weil er gerade dabei war sich zu entleeren. 😂 Normalerweise geht er immer im Bus Pipi, keine Ahnung warum er an diesen Tag rausging. 🤷‍♀️
      Die zwei blieben wegen uns stehen, sie erkannten unseren Bus, wir freuten uns rieeeeeßig!! Denn wir sind große Fans von den zwei, als sie den Roadtrip über die alte Seidenstraße nach Thailand machten haben wir alle Videos von ihnen gesehen. Auch heute holen wir uns noch oft Inspiration von ihnen und schauen die Videos sehr gerne. Sie sind mit ein Grund, wieso wir uns auf Reise begeben haben, weil sie uns so inspiriert haben. 💛🥰
      Wir unterhielten uns einige Zeit und freuten uns die zweimal persönlich getroffen zu haben! Wir würden uns sehr freuen, wenn wir sie wieder sehen. 🥰

      Glücklich fuhren wir weiter, kurz bevor wir beim Stellplatz ankamen viel Tino auf das die Kupplung so leichtgängig ist. 😱 Wir dachten uns gleich Oh Oh kein gutes Zeichen. Wir inspizierten das Auto und im Zuge ist uns aufgefallen das links das Fett aus der Achsmanschette quillte, die ist aber noch relativ neu. Zurzeit ist echt der Wurm drinnen. 🤦‍♀️
      Anfangs dachten wir uns das dass mit der Reparatur von der Fahrwerksfeder zusammenhängt, aber in der Achsmanschette ist ein Loch, deutet eher auf einen Ast der sich reinbohrte oder ähnliches hin. Also die Werkstattsuche geht erneut los. Aber zum Glück gestaltete sich das dieses Mal einfacher und wir wurden schnell fündig. Wegen der Kupplung schrieben wir mit unserem Mechaniker aus Österreich, der uns erst Mal Entwarnung gab und wir das weiter beobachten sollen.

      Danach holten wir unsere Yogaeinheit nach und entschieden uns auf einen anderen Platz zu fahren, der nur 10 Minuten entfernt lag, da des hier extrem windig war und der Rüdi schaukelte wie verrückt. 🥴

      Was für ein aufregender Tag, den wie mit leckeren Summer Rolls ausklingen ließen. 🥒🥕🫑
      Read more

    • Day156

      Zwischen Aufregung und Vorfreude 🥴😊

      January 17 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

      Für heute meldete es nicht so schön, darum blieben wir im Bus und erledigten ein paar Sachen am Laptop. 💻

      Stundenlange recherchierte ich (Sophia) wie man ein Paket von Österreich nach Spanien zu einer UPS oder DHL Filiale schicken kann, aber ich habs geschafft. 👍😊

      Auf die Wanderung morgen freuen wir uns schon sehr und ich bin schon ganz schön aufgeregt ob mir die Höhe was ausmacht. 🙈😅
      Read more

    • Day102

      Torcal de Antequera

      January 16 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

      Wir fahren nach Antequera über die Route Red Carretera Andalusien.....einfach wunderschön diese Landschaft verzaubert....
      Am Torcal genießen wir im Sturm und bei Kälte die 200 Millionen Jahre alte Karstlandschaft. Der kostenlose Rundweg ist gut zu gehen und fasziniert einem. Man kann direkt vor dem Einstieg parken.Read more

    • Day65

      Busfahren ist lustig 👏

      January 4 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      Als die 🌞hinterm Berg blinzelte, machte ich mich los auf eine kleine Morgenwanderung, denn wenn ein Weg direkt am Campingplatz beginnt, dann muss der ja erforscht werden. Es hat sich gelohnt, denn er war wunderschön. Als mir aber an der ersten Gabelung eine dicke schwarze Wolke entgegen kam, bin ich wieder zurück in Richtung blauer Himmel gelaufen.

      (https://www.komoot.de/tour/1004750526?ref=aso)

      Wieder zurück war nun auch der Chef des Mobiles 😂 fertig und so ging es weiter. Zunächst bis zur Bushaltestelle und dann in wilden Serpentinen hinunter nach El Chorro, dem winzigen Örtchen mit einem Bahnhof, wo auch noch Züge halten.
      Hinter dem Ort beginnen und enden zur Zeit alle Wanderungen auf dem Caminito del Rey.
      Nachdem wir alles angeschaut haben, setzen wir uns in den nächsten Bus und fuhren bis zur nächsten Enhaltestelle. Allein die Busfahrten sind ein Erlebnis und für 2,50 Euro kann man am Tag fahren, so oft man will.
      Nun liefen wir am See zurück bis zu dem tollen Restaurant von gestern und liesen uns verwöhnen. Das beste Essen in Spanien bisher👍
      Natürlich ging es auch den Rest der Strecke wieder zu Fuss zurück, so daß wir auch für heute wieder entspannt den Abend im Womo genießen können.
      Read more

      g s

      Sehr interessant!!!!

      1/5/23Reply
      Happy-Womo

      Das ist schön, wenn man hinter jeder Kurve einen völlig neuen Blick hat👍

      1/6/23Reply
      Traveler

      Das schaut ja sehr, sehr schön aus. Freu mich schon auf die Gegend 😍

      1/6/23Reply
      Happy-Womo

      Schönes Wetter und Vor-oder Nachsaison, dann ist es einfach perfekt 👍

      1/6/23Reply
       
    • Day3

      Pause am See

      February 17, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      Heute geht es durch unzählige Kurven und Serpentinen.
      Kurvenzauber!
      Die Straßen sind gut zu fahren. Wenig Verkehr und ein Traumwetter.

      In der Nähe von El Arpa halten wir an einem ausgedehnten See. Der Wasserstand ist hier geschätzt 10 Meter unter dem Normalpegel.
      Die Dürre ist sichtbar in Europa angekommen.
      Read more

    • Day48

      Canyons of Ronda and Caminito del Rey

      May 11, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      Inspired by a recent trip of dearest friend Karin and her partner we continue to explore more of beautiful Andalusia. It’s such a beautiful region, especially around this time of the year when nature is looking lush and green. Our next two stops, Ronda and Caminito del Rey, are both in the mountainous area of the region and are both characterised by a large, famous canyon.

      Ronda firstly is an ancient town frequently visited by tourists who want to take a walk on the Puente Nuevo: the stone bridge that connects two parts of the city that are split by a large and deep gorge running through the middle. It’s name is “new bridge” while being completed in 1793, as the initial “old” bridge collapsed during the built in 1740 and caused 50 workers their life as they fell down the gorge. Another salient detail: the top of the bridge has rooms used as prisons during the Spanish civil war. Apparently people were executed here simply by throwing them out of the window. All dark history aside, the gorge of Ronda provides for an impressive sight and the view - both of and from the bridge - is stunning. We take a stroll through the old and new town, and on a terrace with panoramic view we enjoy a coffee with cake. Pure bliss!

      From Ronda we drive on to El Chorro, the name of the river and tiny village that are close to the canyon walking route of El Caminito del Rey. Driving through a mountainous area we arrive at a campsite right next to a turquoise coloured lake. To get to our spot the road is even smaller, steeper, and curvier than the usual mountain roads, but once settled it’s a beautiful location. The owner tells us that all tickets for the canyon we come for are likely sold out (and online we confirm they are) but also that we shouldn’t worry: if we make sure to be at the entrance at 9:00 AM when the place opens up there should be about 50 tickets available for adhoc sales. Hence, early morning the next day we set out to the canyon to successfully “chope” (Singlish for reserving a seat) our tickets.

      When I told my sister Evelien we were going to walk El Caminito del Rey a day earlier she got a little worried and understandably so: until recently this place was notorious for being one of world’s most dangerous trails. Drawing rock climbers, adventure hikers and, let’s be honest, crazy folks, it used to be an hazardous path high up the gorge with holes, missing sections, and no safety barriers. Not being maintained since 1920 it’s no surprise many (including fatal) accidents happened. However in 2015 the entire route has been renovated and officially opened up as a walking trail for tourism: completely safe and suitable for all ages (if able to walk 5 km). There isn’t one time on the route where I lose my nerve or feel the need to be scared. At all! The outlook on the gorge below, the waterval and the river remains to be spectacular. At some spots we can still see the old path: there is no way I would have ever had the gut or stupidity to complete El Caminito del Rey prior 2015! In it’s current shape however I am glad Karin recommended it to us and I do the same for anyone who loves hikes and nature. What used to be the most dangerous hike in the world is now probably one of the safest. Worth the visit!

      Completing the trail without accidents (😉) we treat ourselves with an afternoon and evening at the lake: canoeing and having dinner with a view. When we are back at the campsite getting ready for bed we overhear our neighbours’ conversation: they are worried about the difficulty and risk of walking the canyon, probably also still presuming to find the unmaintained path. In the morning we see them set out just before we drive off: packed like professional hikers that are planning to walk a long and difficult trail. I’m sure they’ll be fine (a little disappointed, maybe)!
      Read more

      Zulke mooie foto’s weer! Al dat groen 😍 Echt leuk dat jullie nog kaartjes hebben kunnen krijgen. Wij waren daar in 2013 en toen we hier langskwamen kreeg die trail van ons een dikke vette NOPE dus vandaar idd mijn aanzienlijke zorgen toen ik van jullie plan hoorde. Maar gelukkig hebben de Spanjaarden goed hun best gedaan om het veilig te maken. Lachen die campingburen van jullie, ik zie ze al gaan met pikhouwelen en zo 😂 Eten jullie lekker in Spanje? [Evelien]

      5/21/22Reply
      Traveler

      Haha ja en ze waren gewoon Nederlands maar ten behoeve van onze eigen entertainment hebben we niet geïntervenieerd - lekker alles z’n natuurlijke beloop laten gaan 🤣 Het eten is zeker lekker, ik ben vooral groot fan van Salmorejo en het mooiste is dat ik het voor je kan maken want ik heb het recept vd Spaanse man van Sophie 😍

      5/21/22Reply

      Jummie!! Ik heb ooit van Reyes ook het recept gehad maar ben dat weer kwijt. Weet alleen nog dat je dat groene puntje uit de knoflookteen moest halen 😅 hopelijk is het als jullie straks terug zijn lekker warm weer en dan kom ik bij je eten! [E]

      5/21/22Reply
      6 more comments
       
    • Day66

      Essen, und spazieren gehen

      January 5 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

      https://www.komoot.de/tour/1005542892?ref=aso

      Weil es so schön war war heute nochmals Essen gehen😉angeagt, denn morgen ist meine Wanderung geplant, das Wochenende gehört den Einheimischen und der 6.Januar ist auch noch ein Feiertag mit größerer Bedeutung für die Spanier.
      Nach dem Essen lief Wolfgang zurück und ich hängte noch ne kleine Wanderrunde dran. Schließlich musste ich noch ein paar Ecken erkunden 👍 Als ich wieder zurück war, liefen wir noch gemeinsam über das endlose Campingplatzgelände, welches auch an der Spitze zum See in einem Waldstück mit einem kleinen Wanderweg endet.
      Zum Abschluss saßen wir noch auf einer kleinen Anhöhe um die Abendsonne zu genießen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Arroyo del Ganado

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android