Spain
Arzúa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day34

      Boente

      October 8, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 77 °F

      9.8 miles walked today. We started off in the dark again and it was so cloudy that it stayed dark for a while.
      Today we walked through Melide. This town is known for its octopus. Weird, since we are not on the coast yet. But...when in Melide. It was delicious.Read more

      Traveler

      ❤️

      10/8/22Reply
      Traveler

      Ummm….🥴🤢

      10/9/22Reply
       
    • Day27

      Arzua to O Pedrouzo

      June 14, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 63 °F

      An interesting day. Started at 2:30 am when the French couple next door had an argument 😵‍💫
      The room had no AC and it hit the upper 80s in the afternoon so quite the toaster. Pack up and hit the road early and it was very quiet and peaceful. Cruised into a tiny town called Outeiro. Headed down a narrow lane, but a narrow, handmade yellow arrow pointed right. I saw a group at the bottom of the lane and assumed they had made a wrong turn. So I turned right and after arcing around the building found the eclectic Bar Tia Dolores who decorates with used beer bottles. I continued on The Way…getting increasingly nervous as I noticed an absence of the two sure signs you are On The Way…your fellow Peregrinos and the yellow arrows (flecha amarillo). But, there was one guy behind me so I carried on. After a while I came upon a map set in stone at a house gate. Sure enough, I had tracked off The Way. The other fellow was consulting his phone and we put our heads together and figured a plan, the map shows the eventual merge of our route with The Camino. We cruise along. Suddenly, we hear “Peregrinos! Peregrinos! El Camino no está aquí!” Running out of a house is a man half dressed, pulling up his trousers. He has seen us and wants to intervene. No Camino! No Camino! His fingers wag in admonishment. ‘Si! no problema señor! Mira mi carta!’ ‘Ah! Si El mapa de José Gutiérrez!” I point to where we are, “Esta aquí?” ‘Si, si!” Esta La iglesia? I point to a distant bell tower. Si la iglesia. I mime left then right…si, si, si and he brings his pointer fingers together, “El Camino!” I turn to the other Peregrino and say, “We got this!” And we hike on. Having heard my compatriots voice, I ask, Are you from Port Wenn? (Doc Martin reference) He laughs and says, you mean Port Issac! Yeh, about 5 km from there! I have met Dave! A retired psychiatric nurse with five grand kids. He learned of The Camino during a motorbike tour a few years ago. We then engage in the miraculous event of Peregrinos sharing their life story. It makes The Way pass more easily. Dave was at Cruz Ferro in A downpour and started having foot problems. We discuss the philosphies of The Way…an unexpected event…physical trial and their parallels in life. What a joy and gift. Thanks be to God.Read more

      The World is Out There

      Kathy Post: Like Loren on The Camino, when he went right….STNG

      6/14/22Reply
      The World is Out There

      Bar Tia Dolores

      6/14/22Reply
      The World is Out There

      The door of forgiveness

      6/14/22Reply
      5 more comments
       
    • Day29

      3km umsonst

      September 26, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 21 °C

      Schon um 5:45 Uhr startete ich heute. Einfach so, ohne Wecker. Die Luft war nicht zu frisch, um in einem Longsleeve zu pilgern, also los!

      Richtige Höhenunterschiede gibt es nur noch selten. Meistens geht es dann steil bergab. Meine Füße und Beine haben alles toll mitgemacht.. Vielleicht gibt es neue Blasen? Wäre ja sonst zu einfach.

      Eine Herausforderung gab es dann doch. An einer unglücklichen Gabelung bin ich falsch abgebogen! Ich hatte dadurch einen unnötigen Umweg von über 3 km.

      In Melide war ein Stadtlauf, deshalb hatten dort u.a.. Supermärkte geöffnet, also habe ich gleich für mein Frühstück gesorgt :-)

      Jetzt bin ich nach 42,6 km in Arzüa angekommen. Ab morgen wird es dann besonders. Mein Ziel ist der Monte del Gozo, zu Deutsch: Berg der Freude. Von dort sind es nur 5 km bis nach Santiago und dort gibt es die wohl größte Herberge mit 500 Betten! Ich bin gespannt, ob ich auf bekannte Pilger stoße. Gestern Abend gab es ein unerwartetes Wiedersehen und heute Mittag auch eins. Deswegen rechne ich auch morgen damit. Vielleicht Sam aus Brasilien? Marië aus Dänemark? Der Rumäne mit seinen rassistischen Witzen oder sogar Schirmchen aus Deutschland, die ich zuletzt irgendwo bei Pamplona getroffen hatte? Über den schnellen Sebastian, den ich in Hospital de Órbigo kennenlernen und seinen externen Sonnenbrand bewundern durfte, würde ich mich auch freuen.
      Read more

      Traveler

      Du hast dich gut getroffen im Schaufenster

      9/26/21Reply
      Traveler

      Du hast ein gutes Auge, mein Schatz!

      9/26/21Reply
      Traveler

      Ich pass auf dich auf und "verfolge" dich !

      9/26/21Reply
      Traveler

      Meine allerliebste Stalkerin :-)

      9/26/21Reply
      8 more comments
       
    • Day39

      Von melide nach salceda

      June 10, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

      Hola a todas, heute stand die vorletzte längere Etappe von melide nach salceda auf dem Plan, welche mit 25km schon eine der längeren war. Also ich muss sagen, dass mir Galicia landschaftlich und von der Vegetation am besten von alles Bundesstaaten Spaniens gefällt. Natürlich hatte jede Sektion ihren besonderen Reiz. Die Temperaturen waren heute ideal zum pilgern und wenn Stella mal aufblühte, konnte man meist im Schatten der Bäume auf traumhaften Waldwegen schlendern. Es fand sich immer eine Möglichkeit mal einen cafe con leche y un bocadilla von jabon y queso zu genießen. Ich stelle ausserdem immer wieder fest, wenn man dem Land und den Menschen respektvoll gegenüber tritt, wird das freudig erwidert. Morgen geht es dann auf die vorletzte Etappe zum Monte do Gozo und am Sonntag der Einlauf nach Santiago. Gänsehautfeeling. Erkenntnis des Tages: Keine Ahnung 🤣🤣Read more

      Traveler

      👌👍🥰

      6/10/22Reply
      Traveler

      👍💪✌️🍀

      6/11/22Reply
       
    • Day40

      Tag 40 von Melide nach Salceda

      June 10, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Heute war wieder ein sehr schöner und ruhiger Tag.
      Der Weg wahr wieder wunderschön es ging hauptsächlich durch Wälder und kleine Dörfer.
      Was die Landschaft angeht kann man nur sagen Wahnsinn.
      Es hatte schon angefangen mit einem außergewöhnlichen Sonnenaufgang.
      Ich selbst war heute so ruhig und gelassen genau das Gegenteil von gestern.
      Ich hoffe das es morgen so weitergeht.
      Jetzt ist die erste Etappe bis Santiago auch bald erreicht 💪.
      Mir selbst geht es richtig gut.
      Natürlich merkt man die Kilometer in den Beinen aber so wollte ich es ja haben.
      Read more

    • Day13

      Palais de Rei to Arzua

      June 26, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      Today was a 30km day. (That’s 18.6 miles for you English people). We were on the trail by 7:30 which is about half an hour better than our best leave time yet. This is our longest day. Tomorrow should (should?!) be a piece of cake. (Unless we are so sore from today that we can’t move.)

      We walked through a lot of industrial areas today. It wasn’t the most thrilling of the legs. It was long and a bit boring at times. We had to find ways of amusing ourselves so there was a cherry spitting contest after we scored some cherries from a farmers market. There was the school drive playlist sing along - the CD Jon never removed from his car in the 6 years he drove all three boys to school in the mornings. Aiden opened up a can of olives in anchovy paste he bought in a vending machine. And also a can of licorice stuffed with weird colored flavors. I bought a cup of corned nuts from a roadside stand to eat because I was bored. Daniel aways walks with a croissant in his hand to keep himself amused and full of calories. We also were entertained by a singing Irish couple on the trail just when I was about to lose my mind. The Way must have known we needed a diversion.

      Of course we are always amused by the dogs and cats that greet us in every town. We also noticed more weird wildlife this hike- probably because there were fewer things to look at in the distance. We saw a cool green lizard, a really weird octopus mushroom, a big pinching beetle, and some flowers that seemed different.

      Two days left. Oh, and before I forget, this hotel is really cool. A centuries old building gone modern. I’ll post more pictures in the next footprint because I can only do 20 at a time.
      Read more

      Traveler

      I'm glad it isn't 107* anymore. Looks like good hiking weather.

      6/26/22Reply
      Traveler

      It is! Thank God!!!

      6/27/22Reply
      Traveler

      Fun!

      6/26/22Reply
      2 more comments
       
    • Day37

      How do We count There

      June 23, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 55 °F

      Melide to Arzua about 15km
      The rain keeps me busy
      eating food and taking ponchos in and out from backpack

      Santiago is only like 40km away
      It is tough to comprehend that it's "right here" after 5 weeks...

      ULTREIA
      Read more

      Traveler

      Almost there!

      6/23/22Reply
      Traveler

      You're getting close!

      6/23/22Reply
      Traveler

      bittersweet feeling

      6/23/22Reply
      3 more comments
       
    • Day19

      19. Etappe von Soprado nach Boimorte

      June 5, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Spruch des Tages: Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

      An einem nebligen grauen Morgen mit ein ganz wenig Nieselregen ging es um 07:30 Uhr auf den 12 Kilometer kurzen unspektulären Weg. Nach einer kurzen Kaffeepause in einer Bar waren wir bereits im 12:00 Uhr am Ziel und bezogen unser Casa. Der heutige Tachostand steht auf 48 Kilometer zu unserem Endziel Santiago de Compostella. Wie gesagt ein kurze Etappe mit wenigen Infos und Bildern. Ergänzend dazu gibt es dazu zu sagen, dass wir heute einen erholsamen Nachmittag in unserer Herberge hatten. In einem schönen Hinterhofgarten mit etlichen Pelegrinos schlürften wir bei Sonnenschein etliche Bierchen. Die Hausherrin organisierte ein Dinner mit Suppe, Reispfanne, Zutaten und Rotwein. 😋 Lecker! Heute eine rein deutsch-österreichische Konnektion. Morgen haben wir eine Albergue bei Heidi (für den Geissen Peter) gebucht. Die Bewertungen sind super: Taberna Vella, Albergue - Heidi´s place
      Eine Kundenbewertung: Die beste Herberge auf dem gesamten Camino. Wer sein Leben hinterfragt, gerne tiefgründige Gespräche führt und eine gemütliche Atmosphäre zu schätzen weiß, der ist hier genau richtig! Die Bewirtung ist der Wahnsinn, das beste Essen auf dem Camino - mit viel Liebe und Naturprodukten selbst gekocht. Gerne wieder!
      Read more

      Traveler

      Wenn ihr euch ein bisschen sputet, seid ihr zu meinem Geburtstag doch noch dabei 😊

      6/5/22Reply
      Traveler

      Hallo Jungs,

      6/5/22Reply
      Traveler

      wenn das so gut läuft. Geht doch noch etwas weiter. Nein Spaß, schön das Ihr fit seid und Spaß habt. Auf Eure Erzählungen und den Diavortrag mit der entsprechenden spanischen Bierauswahl freue ich mich schon. 😜

      6/5/22Reply
      2 more comments
       
    • Day20

      20. Etappe von Boimorte nach Taberna Val

      June 6, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Spruch des Tages: Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, dann tu es jeden Tag (Konfuzius).

      Wie gewohnt starteten wir heute um 08:00 Uhr auf unseren 15 Kilometer langen Erholungsweg nach Taberna Valle zu „Heidis Place“. Die heutige Etappe wurde durch Nieselregen, mal weniger, mal mehr (zum Glück häufiger weniger) begleitet.
      In unserer kleinen Herberge (10 Schlafplätze in einem Saal) wurden wir herzlich empfangen. Die Kommentare dieser Albergue waren schon im voraus äußerst positiv und wir wurden nicht enttäuscht. Die familiäre Atmosphäre war überragend. Das Abendessen war dementsprechend überragend. Die Gastgeber haben sich äußerste Mühe gegeben, viel über ihre Beweggründe zur Gründung dieser Herberge erzählt etc. etc. Alles in allem eine hervorragende Wahl für die Übernachtung. Das Bild von der Herberge ist etwas trügerisch, Heidi (im übrigen Italienerin) und ihr Mann Rolf (Deutscher) haben vor Jahren eine Firma auf Mallorca verkauft und hierhin zum Camino gekommen. Inzwischen haben die Beiden unser Alter erreicht. Für heute Gute Nacht John Boy. Der Camino neigt sich dem Ende entgegen. Zwei Etappen mit insgesamt 33 Kilometer stehen noch bevor. Morgen nach Pedrouso und dann der finale glorreiche Einzug mit Fanfaren und Trompeten und Gesang bis Santiago de Compostella und Heiligsprechung der Pelegrinos Karl und Peter .
      Read more

      Traveler

      Geht denn euer Flieger at Home auch wieder von Bilbao, sodass ihr den ganzen Weg wieder zurück gehen 🚶‍♂️ 🚶‍♂️ müsst? Ich frage für einen Freund 😅

      6/7/22Reply
      Traveler

      Nein, der geht ab Santiago de Compostella bis Bilbao und dann von Bilbao bis Hannover 👍🦶🦶🦶

      6/7/22Reply
       
    • Day33

      Boente

      September 23, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Aufbruch erst um 7:30 h, so dass ich zum Start einen vernünftigen Kaffee hatte - für mich macht das einen Riesenunterschied :-). Kleines Frühstück in Palas de Rei, Lunch in Melide - das waren dann die nennenswerten Orte des Tages. Es nieselt immer mal, der Himmel ist bedeckt. Eichen- und Kiefernwälder, Brombeeren, Farn, viel Grünland wirken -zumal mit norddeutschem Schmuddelwetter- sehr vertraut. Nur die Eukalyptusbäume und die allgegenwärtigen Mauern ums Weideland sind dann doch sehr galizisch. Auch sieht man jetzt immer mehr der typischen alten Kornspeicher (Horreos), die quasi ein Wahrzeichen Galiziens sind. Übrigens ist kein Wild zu sehen, extrem wenig Krähen.... Hier wird nicht lange gefackelt.
      Weiterhin ist es ab mittags sehr voll auf den Wegen, aber viele haben heute schon den Bus genommen, um die Etappe zu überspringen (haben natürlich trotzdem die 2 erforderlichen Stempel ....nun ja).
      Positiv anzumerken ist, dass unser 750 km- Lauftraining sich auswirkt: Patti und ich können locker sogar bergauf schnellen Schrittes an allen vorbeiziehen :-)).
      Read more

      Schon Quartier in Santiago?

      9/23/19Reply
      Traveler

      Ich werde vermutlich da schlafen, wo ich letztes Jahr auch war, Seminario Menor

      9/23/19Reply
      Traveler

      Gebucht!

      9/24/19Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Arzúa, Arzua

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android