Spain
Arzúa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
44 travelers at this place
  • Day38

    Lunch!

    August 14, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Tot 15u is er op de camping een 'bekende' zangeres aan het optreden. De muziek staat echt keihard, maar echt hard. En zonder grappen, mijn concerten op de fiets zijn echt een stuk minder vals dan dit optreden van haar. Dussss goed excuus om de camping te ontvluchten en ergens wat te lunchen! Ik raak helemaal gewend aan dat Spaanse ritme van laat eten ;pRead more

    Mink Broersma

    Dat moet dan wel heel vals zijn

    8/14/20Reply
     
  • Day29

    Ponferrada - Lugo - Arzúa

    September 16, 2020 in Spain ⋅ ☁️ 22 °C

    Kurz vor 4 Uhr läutete der Wecker. Da wusste ich, was es geschlagen hatte. Ich packte meinen Rucksack. Für diese Etappe beabsichtigte ich den Rucksack selber mitzunehmen, da der Transport mit der spanischen Post viel zu teuer gekommen wäre. So schulterte ich wieder einmal meinen Rucksack und lief in der schwarzen Nacht zur Busstation, wo schon einige Personen auf den Bus warteten. Eine von ihnen lag auf einer Bank und schnarchte zufrieden vor sich hin. Leider hatte der Bus ungefähr 20 Minuten Verspätung, die ich lieber noch im Bett verbracht hätte 😉.
    Und schließlich kam der Bus, in dem schon einige Leute sassen, die bereits früher schon eingestiegen waren. Nach kurzer Zeit fuhr der Bus weg in die dunkle Nacht.
    Eine gute Stunde später kam der Bus in Lugo an. Als ich ausstieg, erblickte ich in der Nähe einen Bus der Busgesellschaft, der möglicherweise nach Arzúa weiter fahren sollte. Der Motor lief schon und der Bus begann sich rückwärts in Bewegung zu setzen. Ich winkte dem Buschauffeur, der nochmals anhielt und die Türe öffnete. Ich fragte ihn, ob dieser Bus nach Arzúa fahre, was er bejahte.
    So stieg ich ein und war der einzige Passagier im Bus, wenigstens am Anfang. Später kamen noch einige hinzu. Um 8 Uhr früh erreichte der Bus Arzúa.
    Da ich das Hotel erst um 13 Uhr beziehen konnte, musste ich die Zeit irgendwie rum kriegen. Ein kleiner Spaziergang, zwei Café-Besuche und mein eReader halfen mir dabei.
    Als ich dann schließlich einchecken konnte, schaute ich mir das Dorf noch genauer an, wobei es nicht wirklich viel zu sehen gab. Deshalb ist heute die Fotoausbeute sehr mager ausgefallen.
    Read more

  • Day18

    Adios Primitivo

    May 26, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Melide - Arzua 15km

    Wie bereits erwähnt, endete der Primitivo gestern mit der Ankunft in Melide. Das machte sich heute sofort bemerkbar. Hunderte Menschen waren auf dem Weg nach Arzua unterwegs. Dabei wurde man vom Kommerz förmlich erdrückt. Von oben bis nach unten in Muschel-Merchandise gekleidet zogen diese kleinen "Buen-Camino-Zombies" immer wieder an einem vorbei und sagten ihren Spruch auf. Zurecht ist der Camino Frances bei eingefleischten Pilgern verpönt. Wir vermissen die Idylle und Einsamkeit des Primitivos.Read more

    Hajo on Tour

    Merchandising gibts halt nicht nur im Fußball. Ihr habt es bald geschafft und dann lasst mal die Seele baumeln, gönnt Euch eine schöne Bleibe und genießt Eure Jugend.

    5/26/18Reply
    Ute Brückner

    Wir Freuen uns trotzdem über euren schönen Bilder .Dankeschön

    5/26/18Reply
     
  • Day34

    Arzua 29 km

    October 3, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Der Santjagostrom lässt nicht nach. Ab jetzt kommen noch mehr Wege zusammen, das heist noch mehr Pilger. Morgens leicht bedeckt und Nachmittags bei angenehm wärmender Sonne bin ich 39 km vor Santiago gelandet. Es folgen nun die letzten beiden Etappen bis Santiago.Read more

    Gery Wetterwald

    Toi, toi, toi für die letzten Kilometer!!!

    10/3/17Reply
    Theres Simonet

    Läck, jez hesches denn grad gschafft🤗🤗👍👍😁😁😁

    10/3/17Reply
    Beatrice Luternauer

    Schätzli due dech de ned no verloufe..😜😍😍

    10/3/17Reply
    5 more comments
     
  • Day13

    Arzúa

    April 5, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 11 °C

    Auf Regen folgt Sonne. Es war eine schöne Etappe mit viel Sonnenschein und schönen Eindrücken. In Arzúa angekommen, gönne ich mir den ersten Kaffee des Tages und bekomme gleich noch Leckereien dazu serviert.

    Arzúa ist nicht nur die letzte große Stadt vor dem Ziel, sondern auch bekannt für den regionalen Käse. Es sind kleine (0,5-3,5 kg) Laibe aus Kuhmilch und ein kegelförmiger, ebenfalls milder Käse. Im städtischen Park lässt sich die Sonne gut genießen

    Abends lässt es sich vor dem Kamin gut aushalten. Am nächsten Morgen geht’s ja auch schon wieder früh los auf die nächste Etappe.

    Distanz: 15.02 km
    Read more

    Sophie

    Der Hammer😂

    4/6/18Reply
    Sophie

    Das Bild ist mega toll.....gefällt mir sau gut👏

    4/6/18Reply
    Sophie

    Die Wand😍

    4/6/18Reply
    7 more comments
     
  • Day16

    The fiesta del Camino

    May 2, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Joined the flocks winging their way to Santiago. Yes, it is a crowd, and yes, many have only joined at Sarria, but what a pleasure to have joyful Spaniards join together singing! As they all did, spontaneously, when a popular song came on the radio in one of the bars. I find these new pilgrims bring a freshness and excitement to an old path.
    On the outskirts of Melide is the beautiful Romanesque Igrexa de Santa María de Melide, dating from the 12th Century. A perfect place for me to stop and light candles of hope for some special people.
    Read more

    Lee Tolman

    Agree totally! It never bothers me to join the flocks (can't do anything about it anyway!). Had my best café con leche ever this past April in Melide. Go safe.

    5/5/19Reply
    Laurie Reynolds

    So hard to believe you are almost in Santiago. I always go into that church outside Melide, and the hand wrought gate behind the baptismal font always takes my breath away. It always makes me reflect on the fact that nothing I will ever make in this world will still be beautiful, or even in existence!, so many centuries later. Love that picture.

    5/6/19Reply
     
  • Day20

    14 June Melide to Arzua

    June 14, 2018 in Spain ⋅ 21 °C

    Yummy churros and coffee from local cafe to fuel the lovely16km walk through forests of oak, chestnut and gum trees and rolling hills. Stopped at the No Camino cafe for a tostada and french practice. The sun was shining and there were few walkers out. Had an afternoon albarino and siesta and dinner at Teodora Restaurant with Scot from Scotland and Jota from Madrid, both fun characters. Jota was suffering from blisters as he trained by running 5 kms at a time, so got blisters as soon as he exceeded the 5km mark.Read more

  • Day43

    In Arzua

    June 28, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Well this was another uneventful day. I left the monastery at about 7:30, knowing I had only 21 km to walk and no big hills or descents. Feels kind of decadent since my earlier stages were so much longer and harder, but my body is kind of winding down and hinting that it wouldn't mind stopping.

    The day was windy and alternated between brilliant blue skies and short hard rain showers. We had the luxury and the luck of being right outside a bar for the first downpour and right next to a covered bus stop for the second. Right before we arrived in Arzua, it started again but by then we were just a hop, skip and a jump from town. The walk was pleasant enough through very typical Galician countryside--rolling hills, lots of green, very rural. Luckily there are still some parts of the walk that haven't been "improved" by the government. For some reason they pour crushed rock on lovely wooded trails and call it an improvement.

    Wow how this place has changed. When Dana and I stayed here in 2007, there was one albergue and one old hotel. Now there are st least 15 albergues and lots of pensiones, etc. Even our old charming Hotel Teodora has doubled or tripled its size.

    Culture shock is inevitable when you leave one camino with an average of 40 pilgrims per night to the camino Frances with hundreds and hundreds each day, if not thousands.

    Feeling slightly better and less discombobulated. I will get to Santiago in two days, spend Friday night there, and then walk, I think, to Muxia in 3 days. Then back to Santiago for two nights before my flight home. One thing that could disrupt that plan, however, is an ongoing sporadic bus strike. We will see.
    Read more

  • Day24

    Tag 19. Getting closer

    June 5, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Nach einer kurzen Teilnahme am Gesang der Mönche im Kloster, geht's ab ins Bett. Die Herberge ist schon dunkel. Die Nacht kurz; es haben sich Schnarcher unter die schlafenden gemischt. Um 6 Uhr geht auch noch ein Wecker. Wir mögen Herbergen nicht. Wir nehmen unseren üblichen Kaffee ein und traben los. Regen und Sonne wechseln sich ab. Nach einer Mittagspause mit Brot, Sardinen, Käse und Tomate laufen wir durch sattgrüne Landschaften, Kühe und Esel begleiten unseren Weg. Wir treffen in Arzuan ein. Hier treffen die Caminos zusammen; die Stadt ist voll mit Pilgern. Wir staunen erneut über eine hochmoderne und cool eingerichtete Herberge. Mal sehen, was diese Nacht so bringt.Read more

You might also know this place by the following names:

Arzúa, Arzua