Spain
Barcelona

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

804 travelers at this place

  • Day5

    The Gothic Quarter

    September 21, 2019 in Spain ⋅ 🌧 22 °C

    We visited the gothic quarter this morning and it really is very beautiful. Narrow streets with tall buildings make for a very imposing feel but the residents have planted everywhere they can and some of the facades are exquisitely painted.Read more

  • Day4

    The meaning of private

    September 20, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

    We arrived to our accommodation in Barcelona to discover that private room has a slightly different meaning here. What is meant by private is "not a dormitory", so you get a door o your room but no lock. Be caèful booking self catering in Barcelona and unless the listing specifically mentions door locks the room probably doesn't have any. A quick search on Booking.com and a much better place was found and booked just 9 mins away and although it is a hotel it will do for our stopover in Barcelona.Read more

  • Day5

    Eerie but beautiful

    September 21, 2019 in Spain ⋅ 🌧 21 °C

    We travelled from the funicular railway through the abandoned Olympic village to the Montjuic Cemetary.
    This is unusual as they bury the dead above ground. The cemetery is open to the public to wander through and the whole place has a quiet, respectful nature about it.
    Interned here are over 1,000,000 people in over 150,000 graves and you needed to have purchase your plot at least 30 years ago to be buried here.
    The cemetery does however have 1 commonwealth war grave of British Army Private Charles Hill of the Queens Own Cameron Highlanders who died during WW2 in 1941.
    Each grave is an entire family and whilst a bit morbid we were completely fascinated.
    Definitely worth a visit.
    Read more

  • Day7

    Sagrada Familia

    March 2, 2020 in Spain ⋅ 🌬 17 °C

    This is by far the most mind blowing building i have ever seen and probably ever will. Construction started over 100 years ago and is still not finished. Google it for sure. One man had the vision and skill to design and make it happen. Gaudi.Read more

  • Day34

    Beach day

    July 20, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

    Had a big sleep in because everyone crawled home in the early hours of the morning. We then headed to the beach for a swim. Then we went back home, Megs Scott and I got ready for a Flamenco show. The show was amazing! We then went to dinner and had tapas and it was very yummy.Read more

  • Day5

    Ankunft in Barcelona und erste Eindrücke

    February 25 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Nach über einem Jahr Planung bin ich nun endlich in Barcelona angekommen und bin sehr glücklich und dankbar, dass ich jetzt trotz Corona hier sein kann.
    Die Einreise war total unproblematisch und kaum anders als sonst. Am Frankfurter Flughafen mussten wir unseren negativen Covid-Test und den QR-Code vorzeigen. In Barcelona wurde nur der QR-Code gescannt. In Frankfurt war es sehr voll und auch der Flug war ausgebucht. Im Gegensatz dazu war der Flughafen in BCN wie ausgestorben. Trotzdem mussten wir lange auf unsere Koffer warten. Danach sind wir mit einem Taxi zu unserer Wohnung gefahren und konnten direkt die Übergabe machen. Sie ist genau so, wie wir sie aus den Bildern und dem Video im Internet kennen und erfüllt all unsere Erwartungen. Wir (Alex, Laura und ich) wohnen auf der Carrer de les Floristes de la Rambla im 2. Stock mit 3 Schlafzimmern, 2 Bädern, Küche und Wohn/Esszimmer und haben sogar einen Aufzug. Sie liegt super zentral in einer Stichstraße von der Rambla, bis zur nächsten Metro Haltestelle sind es zu Fuß ungefähr 5 Minuten (mit der fahren wir 5 Haltestellen zur Uni) und bis zum Plaza de Catalunya ca. 10 Minuten. In der Nähe sind mehrere kleine Supermärkte, Restaurants Shops und Bäckereien. Momentan ist hier zwischen 22 Uhr und 6 Uhr Ausgangssperre, weshalb wir nach unserer Wohnungsübergabe noch schnell den ersten Großeinkauf gemacht haben. Die erste Nacht war noch sehr unruhig und kurz, allerdings hat sich das schnell geändert, weil ich an den darauf folgenden Tagen abends sehr kaputt war. So viel Action bin ich gar nicht mehr gewohnt. 😄
    Am Montag, 22.02 hatten wir unseren ersten Uni Tag und der ist ganz anders verlaufen als erwartet. Wir waren, typisch deutsch, natürlich überpünktlich an der Uni und haben auf dem Weg Kathi, das 4. deutsche Mädchen aus Dortmund kennen gelernt. Wir haben zunächst vor dem Gebäude auf die anderen Studenten gewartet und wollten erst einmal schauen wie viele kommen und wie die anderen Austauschstudenten so sind. Wir wussten vorher aus Erzählungen dass die Uni sehr klein ist, da es eine Privatschule ist und dass wir die ersten sind die aus Dortmund dort studieren. Wie sich an dem Tag herausgestellt hat, sind wir allerdings auch die allerersten Austauschstudenten überhaupt an der INSA und es gibt keine anderen Austauschstudenten. Das war erstmal sehr überraschend für uns, da wir viele andere Austauschstudenten erwartet haben. Wir vermuten, dass es daran liegen könnte, dass die INSA noch keine ERAMUS Uni ist und für andere Studenten viel Geld kostet. Die nächste Überraschung war, dass in den Kursen nur 15 bis 20 Studenten sind und sie sehr viel Wert auf jeden einzelnen Studenten legen. Alle Professoren kennen die Studenten mit Vor und Nachnamen und generell herrscht ein familiäres Klima. Zum einen ist es eine super Möglichkeit um viel zu lernen und vor allem die Kurse auf Spanisch zu verstehen, andererseits wird auch viel Wert auf Mitarbeit im Unterricht und Anwesenheit gelegt. Ich dachte immer, dass die FH Do klein ist, aber die INSA hat alles übertroffen. 😂 Nach einer kurzen Einführung, hat jede von uns ein persönliches Gespräch auf Spanisch mit unserer Koordinatorin geführt, damit wir für die Spanisch Kurse eingeteilt werden konnten.
    Der nächste Kracher hat nicht lange auf sich warten lassen. Wir kamen mit etwas Verspätung durch die Einführung zur ersten Stunde und waren die einzigen Studenten dort. Keiner der anderen Studenten ist am ersten Tag zu diesem Kurs gekommen, ob es ein gutes oder schlechtes Zeichen ist kann ich noch nicht beurteilen. Wir haben in der Zeit die Professorin kennen gelernt und sie wollte auch sehr viel über uns wissen. Unser zweite Kurs ist an diesem Tag auch ausgefallen, weshalb wir in eine Englisch Stunde (Business Communication Class) geschickt wurden. Das war allerdings echt cool, weil wir in Gruppen mit allen sprechen sollten, um uns kennen zu lernen. Die Studenten waren sehr interessiert und alle super nett. In der letzten Stunde sollten wir zu einem Spanisch Sprachkurs gehen, allerdings wurden wir nach 10 Minuten nach Hause geschickt, weil der Professor gemerkt hat, dass der Anfängerkurs keinen Sinn für uns macht. Der Zweite Uni Tag war auch noch etwas durcheinander und wir waren in der erste Klasse wieder alleine. Aber zumindest waren in den anderen Stunden Studenten online zugeschaltet und auch in der Uni waren noch andere anwesend. Am Mittwoch hatten wir unsere ersten beiden Kurse auf Spanisch. Den ersten Kurs haben Alex und ich zugeteilt bekommen und er wird vom Direktor der UNI gehalten. Er hat immer wieder nach gefragt ob wir alles verstehen und war sehr rücksichtsvoll. Wir haben zwar nicht jedes Wort verstanden, aber den Kontext konnten wir verstehen. In der zweite Stunde haben wir leider überhaupt nichts verstanden. Der Professor ist in Quarantäne und hat sich online hinzugeschaltet. Sobald er oder die Studenten in ihrem normalen Tempo gesprochen haben, war ich komplett raus. Zum Glück haben uns die anderen Studenten nochmal auf Englisch erklärt worum es geht. 😂
    Mein erster Eindruck von der Uni ist im Großen und Ganzen positiv. Alle sind hilfsbereit und kommen auf uns zu. Die Studenten sind nicht nur aus Spanien, sondern kommen auch aus anderen Ländern, sind aber für das komplette Studium vor Ort. Ich glaube, dass sehr viel Arbeit auf uns zu kommen wird und dass es nicht ganz so entspannt wird wie gedacht, aber das bekommen wir schon hin. Die Kurse hören sich sehr interessant an und wenn viel Gruppenarbeit gemacht wird bestehen wir hoffentlich auch die Kurse auf Spanisch. 😃 Nach den ersten Tagen waren wir richtig kaputt, durch die ganzen neuen Eindrücke und das Sprachen Wirrwarr.
    Durch Corona sind viele Sehenswürdigkeiten und auch alle Discos und Bars abends geschlossen. Generell gilt hier überall Maskenpflicht; in öffentlichen Gebäuden, Verkehrsmitteln auf der Straße, einfach überall. In der Metro darf man wegen Corona nicht sprechen und in der Uni wird jeden morgen die Temperatur von uns gemessen.
    Nachmittags haben wir bisher unsere Nachbarschaft erkundet und Kathi und ich sind einmal zum Strand gelaufen. Abends haben wir zu 4. zusammen gekocht und am Mittwoch ganz klassisch Bachelor geguckt. Vereinzelt dürfen kleine Läden öffnen, Cafés und Restaurants haben morgens ein paar Stunden, sowie Nachmittags von 13 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. UberEats funktioniert aber auch zu den anderen Uhrzeiten super.😁
    Das Wetter ist ganz okay, am Montag hat es geregnet, aber ansonsten war es trocken. Die Aufstände gegen die Regierung haben wir am Dienstag gehört, weil sie auf der Rambla waren und bei uns vor der Tür viel Polizei war, aber ansonsten haben wir davon noch nichts mit bekommen.
    Die ersten Tage waren sehr aufregend und spannend. Ich fühle mich hier sehr wohl und bin gespannt auf die nächste Zeit.
    Read more

  • Day6

    Today is Gaudi day!

    September 22, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    We started our day with a 4 km walk through the heart of Barcelona to see 5 of the houses that Gaudi designed. Apart from it being a wonderful walk through parks and down wide avenues, the architecture at each stop was just incredible. The walk took about 90 mins and if you start at Casa Vicens then the entire walk is down hill. We visited Casa Vicens, Casa Batlo, Casa Calvet, Casa Mila and Guell Palace. All stunning and well worth a visit.Read more

  • Day47

    Karibikfigur ade!

    September 21, 2019 in Spain ⋅ 🌧 22 °C

    HILFE! Man will mich mästen! Es ging heute wieder auf kulinarische Entdeckungstour. Diesmal jedoch in Barcelona. Ich kenne nun gefühlt jede Tapasbar von Innen! OMG war das lecker. Los ging es mit einem typisch spanischen Frühstück bestehend aus dickflüssiger, heißer Schokosoße und süßem, spanischen Spritzgebäck namens "Churos con Chocolate". Bereits danach war der Kalorienbedarf des gesamten Tages vollends gedeckt. Doch um auch wirklich jedem einen richtigen Zuckerschock zu verpassen, ging es anschließend in eine Bonbonmanufaktur und wir haben Mandeln geröstet, karamelisiert und mit Schoki überzogen. Es folgten auf insgesamt 8 km Fußweg durch Barcelona ungelogen 10 Stops mit Verköstigung. Strike! So wird das jedoch nichts mit der Karibikfigur... 😉Read more

  • Day21

    Primer dia en Barcelona

    February 28, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    El jueves a la mañana hicimos un walking tour por el casco historico de Barcelona. Recorrimos el barrio gotico, la catedral, la iglesia de santa maria del mar (que tiene escondido un escudo del FCB), el barrio del Born y terminamos en el parque de la ciudadela.
    En todo el recorrido escuchamos historia de la ciudad, pero tambien de Antoni Gaudi.

    Como el dia estaba de primavera nos fuimos a almorzar a la playa. Caminamos bastante, fuimos al puerto y pasamos la tarde en el acuario de Barcelona.
    Read more

  • Day22

    Sagrada Familia

    March 1, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 11 °C

    El viernes a la mañana nos tocaba recorrer la Sagrada Familia. Estabamos todos esperando este dia!

    Al llegar recorrimos y despues entramos por la fachada del nacimiento, que esta tan llena de detalles que es imposible verlos todos. Una vez adentro las formas, las luces, los colores y la altura de las columnas nos deslumbraron a los cuatro.

    Recorrimos la cripta, y de ahi derecho a subir a las torres de la fachada de la pasion. Las vistas desde arriba son increibles.

    Bajamos caminando por una escalera caracol interminable... y nos despedimos recorriendo el museo de la construccion.

    Dificil escribir la sensacion que genera estar dentro. Imperdible visita!!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Barcelona, ባርሴሎና, Barzelona, برشلونة, بارسلونا, Barselona, Горад Барселона, Барселона, বার্সেলোনা, བྷར་སེ་ལོ་ནཱ།, بارسێلۆنا, Βαρκελώνη, Barcelono, بارسلون, Barcelone, Barseloana, ברצלונה, बार्सिलोना, Բարսելոնա, BCN, Barselóna, Barcellona, バルセロナ, ბარსელონა, Barseluna, 바르셀로나, Barcino, Barçellonn-a, ບາກເຊໂລນ, Барселоно, ബാഴ്സലോണ, Барселон, Barċellona, ဘာစီလိုနာမြို့, बार्सेलोना, Барселонæ, ਬਾਰਸੀਲੋਨਾ, Barslon-a, بارسیلونا, 08001, Bartzellona, Barcillona, Barseluona, Barcelůna, பார்செலோனா, บาร์เซโลนา, Lungsod ng Barcelona, Barsélona, برشلونہ, Barcełona, Barselon, בארצעלאנע, 巴薩隆拿, 巴塞罗那