Spain
Casaquemada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

6 travelers at this place

  • Day6

    Porís de Candelaria - Die Piratenbucht

    June 24, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Eine der Top Sehenswürdigkeiten (meiner Meinung nach) der Westseite haben wir dann noch vom Wasser aus gesehen. Hierfür sind wir extra nah hin gefahren. Auf meinem Plan steht trotzdem noch der Fußweg zur Bucht. Vom Wasser aus konnten wir aber einen tollen ersten Eindruck der Piratenbucht gewinnen. Hammer! Diese gut geschützte Bucht liegt versteckt unter einem gigantischen Felsüberhang bei Tijarafe. Etwa 20 kleine weiße Steinhäuser wurden hier entweder in den Fels geschlagen oder irgendwie dazwischen errichtet. Man sagt, dass dort früher Piraten und Schmuggler gehaust hätten, woher die Bucht ihren Namen bekam. Heute werden die baufällig wirkenden Häuschen hauptsächlich am Wochenende von einheimischen Fischern bewohnt. Es ist auch möglich eines der wenigen Häuser selbst als Ferienwohnung zu mieten. Gegen Ende des Urlaubs haben wir noch vor, den Fußweg zur Bucht zu gehen um diese näher anzusehen.Read more

  • Day13

    Zu Fuß zur Piratenbucht

    July 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Die Straße von Tijarafe zum Parkplatz kann man definitiv als anspruchsvoll bezeichnen. Anfangs ist die Straße sehr steil, das hört mit der Zeit jedoch zum Glück auf. Den ganzen Weg über ist die Straße jedoch sehr eng, teilweise nicht wirklich gut geteert und sehr kurvig. An vielen Stellen ist die Straße nur einspurig, daher heißt es langsam fahren und hoffen, dass nichts entgegen kommt. Tatsächlich hatten wir sowohl bei der Abfahrt, als auch bei der Auffahrt das Glück, dass kein Auto entgegengekommen ist. Mit einem angemessenen Fahrstil ist es aber natürlich trotzdem gut machbar den Parkplatz zu erreichen. Nach einer gewissen Zeit kommt man an einem Parkplatz an. Hier haben wir unser Auto abgestellt und sind losgegangen. Leider wussten wir zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es noch einen Parkplatz gibt der deutlich näher an der Bucht liegt. Der Weg war sehr anstrengend, trotzdem haben wir nicht bereut den oberen Parkplatz zu nutzen. Vom oberen Parkplatz geht es circa 1 km bis zur Piratenbucht, vom unteren Parkplatz sind es nur circa 300 m. Vor allem die ersten 700 m bis zum unteren Parkplatz sind sehr anstrengend, da die Straße sehr steil ist. Gleichzeitig war es zu diesem Zeitpunkt sehr sonnig und warm, was den Weg nicht einfacher gemacht hat. Trotzdem haben wir den Weg gut gemeistert. Auch der Weg vom unteren Parkplatz zur Piratenbucht war nicht ganz ohne, auch diesen haben wir gut hinter uns gebracht. Der wunderschöne Ausblick auf das Meer macht den Weg jedoch etwas einfacher, man kann die Aussicht die ganze Zeit über sehr genießen. Auf dem Weg nach unten sind wir auf zwei kleine Kätzchen gestoßen. Die erste kleine Katze, die schwarze, ist bei unserem Anblick direkt auf einen kleinen Felsen geklettert. Die noch kleinere Katze kam hinterher und wusste anfangs nicht wohin sie soll. Die kleine Katze ist daher den Weg wieder nach unten gelaufen und während Nadine dieser nachgeschaut hat, wurde sie von der etwas größeren schwarzen Katze von oben herab betrachtet und beobachtet. Während dessen wurde Nadine die ganze Zeit angemiaut. Das waren mit Sicherheit Drohungen, dass wir der anderen Katze, wohl ihrem Kind, nichts tun. Haben wir natürlich nicht!Read more

  • Day13

    Porís de Candelaria - Die Piratenbucht

    July 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Genau nachdem wir auf die Kätzchen getroffen sind ging es um eine Kurve und dann hatten wir direkt den Blick auf die Piratenbucht. Den Anblick der Bucht konnten wir bereits bei unserer Bootstour genießen, trotzdem war der Anblick zu Fuß noch mal etwas anderes. Zu Fuß kann man sogar ganz in die Bucht gehen und somit einen genauen Blick auf die Häuser werfen. Durch die Kleidung die hier teilweise aktuell getrocknet wird merkt man, dass die kleinen Häuschen bewohnt werden. Wie wir bereits bei der Bootstour erfahren haben, sind die Häuser teilweise Sommerhäuser von den Palmeros. Kurz bevor man in die Bucht geht gibt es noch mal einen Warnhinweis vor Steinschlag. Vor allem bei starkem Wind oder starkem Wellengang soll man verstärkt aufpassen, da es zu herabfallenden Steinen kommen kann. Zum Glück war es relativ windstill und daher hatten wir keine großen Bedenken. Das Wasser in der Bucht ist wunderschön hellblau, lädt direkt zum reinspringen ein. Trotzdem haben wir uns dagegen entschieden hier ein Bad zu nehmen und haben den Rückweg angetreten, da für den Nachmittag noch ein Besuch am Strand anstand.Read more

  • Day6

    Die Cueva Bonita - Höhle in der Felswand

    June 24, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Das letzte Ziel unserer Bootsfahrt war die Cueva Bonita. Die Cueva Bonita (»schöne Höhle«) liegt an der Küste Tijrafes unterhalb eines steilen hohen Felshanges, ein paar hundert Meter vom Ende der Schlucht El Jurado. Sie ist etwa 6 Kilometer von Puerto de Tazacorte entfernt. Von dort aus werden regelmäßig Bootsfahrten angeboten um das Innere der Grotte zu besichtigen. Anders ist sie nicht erreichbar. Durch den extrem starken Wellengang und die Größe unseres Schiffes hatten wir keine Chance ins Innere zu fahren. Wenn ich mich recht erinnere war ich damals mit Moritz beim ersten La Palma Urlaub in genau dieser Höhle. Die Höhle besitzt zwei Eingänge, wovon heute allerdings nur einer mit dem Boot zugänglich ist. Eine mündliche Überlieferung der Bewohner besagt, dass Fischer während der Raubzüge in der Grotte Schutz suchten. Die Verfolger glaubten sie nun in einer Falle, doch sie konnten unbemerkt durch den versteckten Ausgang »Punta del Moro« fliehen.Read more

  • Day13

    Der sehr beschwerliche Aufstieg!

    July 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Auch wenn der Aufstieg (genau wie der Weg nach unten) nur circa 1 km ist, war der Aufstieg meiner Meinung nach einer der beschwerlichsten des gesamten Urlaubs. Bei 26° im Schatten, was bei der Sonne hier gefühlt 35° entspricht, ging es denn sehr steilen Weg nach oben. Für die Verdeutlichung wie steil der Weg ist, haben wir ein Foto mit mir und einer Flasche gemacht. Die Flasche steht gerade auf der Straße, ich lehne mich nach vorne um einen guten Halt zu haben. Beides verdeutlicht, wie extrem steil die Straße ist. Für den Aufstieg haben wir zwei Pausen gebraucht, um mögliche Kreislaufprobleme zu verhindern. Oben angekommen waren wir extrem froh, dass wir im klimatisierten Auto saßen. Vom Parkplatz habe ich dann noch ein Foto der Serpentinen, welche wir gegangen waren, gemacht. Entlang der engen und steilen Straßen ging es dann zurück nach Tijarafe und von dort nach Los Llanos. Hier haben wir unser Glück versucht und wollten in den extrem großen Souvenirladen, welcher leider überraschenderweise geschlossen hatte. Es gab leider kein Schild bezüglich Öffnungszeiten, wahrscheinlich ist Montag Ruhetag. Als letztes Ziel für heute hatten wir Sonnenbaden am Strand Puerto Naos geplant. An diesem Strand waren wir schon zweimal und er hat uns jedes Mal sehr gut gefallen.Read more

You might also know this place by the following names:

Casaquemada