Spain
Catedral de la Encarnación de Málaga

Here you’ll find travel reports about Catedral de la Encarnación de Málaga. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day25

    Malaga, Spain

    August 27, 2017 in Spain

    Our plan today was to take the ship's shuttle bus into town and do a walking tour. Malaga has an average of 324 days of sunshine a year. Today it had light showers in the morning. The rain stopped and we went into town. It was an interesting mix of old and new. We viewed Moorish buildings and ancient streets and squares in the old town.

  • Day3

    Love&Hate in Málaga

    June 15, 2017 in Spain

    I have kind of a bittersweet relationship with Malaga. I've been going there since I was a baby, as my family on my mother's side comes from Malaga but I've never really liked it. Too hot, too noisy, too dirty, too many things at the same time. The city has improved, though, and so have my feelings towards her.

    I was only two months old when I flew for the first time and the destination was Malaga, where I was to be christened. As you can imagine, I have no recollections of that particular trip and most of my childhood memories are a mix of hot days in a crowded house on the outskirts of the city, sunny days spent in the swimming pool at my auntie's, long road trips with my parents to lost villages whose beauty I could not appreciate and stressful Sunday roasts where everyone would talk way too loud. Oh, and I also remember that time my mother took me to watch the 'procesiones' and told me to ask the 'nazarenos' to pour melted wax on my hand to make a ball throughout the week. The kind of fun all eight-year-olds want to have.

    Things are definitely better when your hand is not being burnt by some masked penitent and I've had more fun in recent trips than I ever did when I was a child. I had even planned to go this year for Easter but things didn't turn out that way in the end. But hey, I'm going there in a couple of weeks. Ten days of sun and sea at the Costa del Sol can do no wrong and there's quite a lot to do in Malaga. Here's a short list of what to do and see:

    - Go to the beach (actually, I don't remember I've ever been to the beach in the city centre so this is high on my list. Also, because I've never bathed in the Mediterranean. They say it's warmer, isn't it?)
    - See a museum or two. The city has been revamped recently and major developments have focused on its cultural side. To name a few, you can visit the Pablo Picasso Museum, the Museo Carmen Thyssen, or a permanent venue of the famous Paris' Pompidou Museum.
    - Wander around the city centre and marvel at the many historical buildings. Romans and Arabs both left their imprint on the city and you can visit the ancient Roman Theatre or the Alcazaba fortress. Other interesting buildings are the Cathedral or the old market.
    - Eat 'pescadito frito'. As much as you can.
    Read more

  • Day8

    Málaga

    December 4, 2017 in Spain

    Das elegante Stadtzentrum Málagas ist überwiegend Fußgängerzone wie auch die Hauptattraktion, die marmorgepflasterte Straße Calle Marqués de Larios, gesäumt von Modegeschäften und eine der elegantesten Straßen der Stadt. Plaza de la Constitución, Málagas Hauptplatz, beherbergt einen monumentalen Brunnen gesäumt von schmalen Palmen und von den Terrassen zahlreicher Cafés und Restaurants. Málagas Innenstadt beherbergt zahlreiche Kirchen und Museen und nicht zu vergessen, die Geburtsstätte Picassos und das Museo Picasso Málaga, das eine Sammlung wichtiger Werke des berühmtesten Sohnes Málagas beherbergt. Auf dem Hügel über der Stadt liegen die wunderbaren Zitadellen Alcazaba und Gibralfaro, wunderschöne Überreste aus dem 7. Jahrhundert, als die Mauren hier regierten. Málaga ist ebenfalls für ihre Fischgerichte und den Meeresfrüchten bekannt, die in vielen Tapas-Bars und Restaurants in der ganzen Stadt probiert werden können, genauso wie in den alten Fischerdörfern El Palo und Pedregalejo, die nun zu Vororten geworden sind, wo sich eine Strandpromenade mit den besten Marisquerías und Chiringuitos (Fischrestaurants am Strand) der Provinz befinden. Die beeindruckende Alcazaba ist ein unbedingtes Muss. Auf der linken Seite des Eingangs zu Alcazabilla, befindet sich das Römische Theater 1951 zufällig entdeckt, ist es - nach der Ausgrabung und Restaurierung - heute eine Treffpunkt für diverse Outdoor-Veranstaltungen. Auch die Zitadelle ist römischen Ursprungs. Marmorblöcke und -säulen liegen verstreut zwischen den maurischen Ziegeln der zwei- und dreifach gewölbten Torbögen. Über der Alcazaba und durch einen langen, doppelwandigen Wehrgang (die "Coracha") mit dieser verbunden, Ebenso wie die Alcazaba ist auch diese Festungsanlage wunderschön restauriert worden und beherbergt heute ein interessantes Museum über ihre Geschichte.

    07:00h:
    Wir werden gegen 10:00h in Málaga festmachen. Auch hier an der Costa dem Sol erwarten uns heute nur max. 13 Grad - immerhin 2 Grad weniger kalt als gestern. Der aktuelle Kellner an meinem Tisch im Bistro kommt aus Bali in Indonesien und versucht sich in Deutsch. Bemerkenswert ... Grundsätzlich kommt ein sehr großer Teil der Besatzung aus allen erdenklichen Billiglohnländern dieser Welt. Nur so sind die günstigen Reisekosten für uns Touris überhaupt möglich. Offensichtlich eine WIN-WIN Situation. Um 10:00h war Landgang geplant. Um 11:30 war ich dann von Bord.

    16:15h:
    Das war ein guter Tag. Bin heute nur von einer tapa bar zur nächsten. Das angenehme Wetter hat einfach zum draußen sitzen eingeladen. Und die Preise sind hier auch sehr zivil.

    17:30h:
    Ich bin jetzt wieder an Bord und bald heißt es "Leinen los". Aber so eine Marinesprache gibt es hier an Bord nicht. Es gibt faktisch keine Infos über die Seefahrt über Lautsprecher oder in schriftlicher Form. Wo wir jeweils gerade sind, verrät mir nur Maps.me

    www.youtube.com/user/1989ews

    Editiert am 25.02.2018
    Read more

  • Day2

    Málaga, Centro

    May 29, 2017 in Spain

    Bin etwas hinterher, aber jetzt gibt's wieder Updates:
    Der Montag startet mit einem Test (Überraschung: ich bin Anfänger :D) und dann auch gleich der erste Unterricht. Abends geht's für einen kurzen Überblick ins Zentrum, die Schule ist ja doch ein bisschen außerhalb. Gibt schon schöne Ecken hier :)

  • Day3

    Catedral Malaga

    March 6, 2017 in Spain

    Jeg tror aldrig vi har været på en ferie eller weekend uden også at besøge mindst en af de mange smukke og utroligt spændende kirker og med et besøg i Malaga Katedral blev denne tur heller ikke en undtagelse.

    Kirken er smuk, men på ingen måde speciel i.fh.t. alle andre tilsvarende kirker og til en pris på 5 Euro synes vi nu ikke den helt kunne leve op til forventningerne.

  • Day7

    Kathedrale II

    June 10, 2017 in Spain

    Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación ist die Kathedrale des Bistums Málaga in Málaga. Sie liegt nahe dem Hafen in der Innenstadt.

    Die Kathedrale Málagas wurde von den christlichen Eroberern ab 1528 über einer Moschee erbaut. Obwohl in den ursprünglichen Plänen zwei Türme geplant worden waren, wurde später aus Geldmangel nur einer vervollständigt, was der Kathedrale ihren volkstümlichen Namen „La Manquita“ („kleine einarmige Dame“) einbrachte. Sie ist der Inkarnation, also der Fleischwerdung Gottes, geweiht. Der Kathedrale wurde 1855 von Papst Pius IX. der Titel einer Basilica minor verliehen.

    Als Resultat der 254 Jahre langen Bauphase bis ins Jahre 1782 besteht die Kirche aus einer Mischung verschiedener Stilrichtungen. Vorherrschend ist der Stil der Renaissance, sie besitzt aber auch aus Elemente der Gotik, des Barocks und des Neoklassizismus.

    Die drei Torbögen des Hauptportals sind mit Marmor in verschiedenen Farben dekoriert. Über den Türen befindet sich jeweils ein Medaillon: In den Medaillons über den seitlichen Türen sind die Stadtheiligen San Ciriaco und Santa Paula dargestellt, das mittlere zeigt die Verkündigung Mariens.

    Die drei Kirchenschiffe sind gleich hoch, das mittlere ist breiter als die seitlichen. Um die Stabilität trotz der großen Höhe zu gewährleisten, nutzte der Architekt ein besonderes System: Er verband kreuzförmige Pfeiler mit korinthischen Säulen und vereinte Elemente der klassischen Tradition mit denen der Renaissance. Das Deckengewölbe mit zahlreichen flachen Kuppeln ist prächtig dekoriert.

    Das Interieur ist von der Renaissance und dem Barock geprägt. Die Chorgestühle aus dem 17. Jahrhundert aus Mahagoni und Zedernholz wurden von Luis Ortiz angefertigt. Die Dekoration des Chorgestühls wurde von Pedro de Mena vollendet. Er fertigte auch 40 Statuen für die Kirche.

    Die Kirche hat zwei Kanzeln aus Cabra-Marmor, die mit religiösen Motiven verziert sind.

    Die seitlichen Kapellen beinhalten Kunstwerke wie eine weinende Mutter von Pedro de Mena, eine große Jungfrau des Rosenkranzes von Alonso Cano und Christus am Kreuz von Alonso de Mena.

    Die Kathedrale Catedral de la Encarnación, die von den christlichen Eroberern ab 1528 über der Großmoschee erbaut wurde, liegt nahe dem Hafen in der Innenstadt. Sie wird auch La Manquita (‚die Einarmige‘) genannt, da der zweite Turm aus Geldmangel nie vollendet wurde.
    Read more

  • Day7

    Kathedrale III

    June 10, 2017 in Spain

    Orgel

    Auf der Evangelienseite und der Epistelseite des Chores gibt es zwei große Orgeln, die von Julián de la Orden zwischen 1781 und 1783 gebaut wurden. Jede der Orgeln hat 48 Bass- und 59 Diskantregister auf drei Manualen. Zusammen haben sie mehr als 9000 Pfeifen.

    Die Epistelorgel wurde 1998 von Taller de Organería Acitores restauriert.

You might also know this place by the following names:

Catedral de la Encarnación de Málaga, Catedral de la Encarnacion de Malaga

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now