Spain
Valencia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

535 travelers at this place

  • Day8

    The Wooby’s roadtrip to Peniscola

    March 3 in Spain ⋅ 🌬 20 °C

    Hired a car & drove down the coast from
    Barcelona to beautiful Peniscola, where we rode through a medieval castle surrounded by the Mediterranean Sea, dined on amazing cuisine & enjoyed a stunning sunset.. absolute bliss..🙏💖Read more

  • Day31

    Valencia

    July 17, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 29 °C

    Went on a walking tour and explored the town. Saw the holy grail, silk market, food market, and churches. Then we had our first paella and sangria. Then we climbed the tower and nearly died from lack of fitness. Then went to the museum of art and science and saw some interesting linguistic, mars and chromosome exhibitions. Meagan stayed home today not feeling too crash hot. We then went out to dinner and tried tapas with the best meatball we have ever had and the famous Valencian cocktail (orange). Then we went on a pub crawl which was lots of fun and made some friends along the way.Read more

  • Day32

    Chillin

    July 18, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 28 °C

    Had a relaxing day we went into the town and saw a UNESCO activity where people come sit outside the church to discuss the water irrigation however there's nothing to talk about now so they sit for 5 mins then leave. Then had a yummy gelato. Then nearly missed the bus AGAIN to Barcelona due to laziness and bad time management. Then when we got to Barcelona we met the boys friends from their Croatia trip who stayed with us.Read more

  • Day4

    Amparo!

    October 28, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    ❤❤❤ Thank you Amparo, for your advices, your welcoming, warm and lovely host, your delicious food (looking forward for your next retreats about healthy soulfood and connected living!), your high spirit and your deep love!!! We loooove your art (can't wait for next exibition!), your heart, your soul, YOU!! ❤❤❤ See you soon our friend! 😘Read more

  • Day140

    letzter eintrag

    December 10, 2019 in Spain ⋅ 🌙 13 °C

    wir sind zwar am ziel angekommen, aber irgendwie doch noch nicht richtig. das zigeunerleben war sehr spannend, aufregend, interessant und sehr lehrreich. wir danken allen menschen, welche wir kennenlernen durften. heute wurden sämtliche fahrräder revidiert, zelt aufgebaut, geputzt und alles ausgelüftet. wie versprochen hier noch einige details und unveröffentlichte fotos:
    7 stürze / kleinere unfälle
    2 ausgewechselte felgen
    3 neue pneus
    31 schläuche
    1 schaltung
    1 schaltkabel
    9 bremsbeläge, davon 7 von niks fahrrad oder carla
    41 kilowatt strom gebraucht fürs nachladen der batterien
    3991 gefahrene kilometer
    längste tour 89,9 kilometer
    2 angeknackste zeltstangen
    schönste tour: sierra verde in andalusien
    schlimmste tour wegen nässe und kälte: santa domingo de la calzada; hier wurden wir aber am härzlichsten empfangen und es wurde uns alles abgenommen. sogar die nassen kinder wurden sofort umsorgt.
    bestes hotel: hotel la concordia; eine perle inmitten des nirgendwo mit unglaublich bequemem bett und super essen http://laconcordiademonzon.com/
    bester campingplatz: yverdon les bains
    bestes restaurant: pizzeria in salamanca mit der weltbesten panetone https://pizzeriamamboitalianosalamanca.wordpress.com/
    bestes campingessen: kartoffelstock mit lachs
    magischster ort: castrojeriz; unglaubliche ruhe und schöne schwingung herrschte in diesem dorf, sehr sehenswert
    schönste städte: salamanca, carcassonne, lyon
    danke:
    konstruktionen: ruedi (pap), christoph, simon, rolf, sophie (kugelblitz)
    unterstützung bei der vorbereitung: käthi (mueti) und marlise (mami)
    unterstützung homepage: christoph
    unterstützung auf der reise betreffend wettervorwarnung. routenbesprechung und hilfe bei reservationen sowie helpcenter spanien: jean-pierre
    kompromiss für diese reise: marokko gehen wir nicht mit dem fahrrad besichtigen, sondern mit dem auto! ihr werdet auf dem laufenden gehalten; da das reisen weiterhin für uns alle ein grosses thema ist. nach dem motto: auf und davon!
    Read more

  • Day28

    Peniscola

    August 31, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute um 12 Uhr setzten wir unsere Reise fort.

    Den Camping de Mazarron verließen wir eigentlich ungern - der Strand, gerade mit Hund ist halt perfekt - das Wasser ist glasklar und unheimlich warm. Der Campingplatz ist absolut zu empfehlen, es ist alles sehr sauber, die sanitären Anlagen sind sehr großzügig und es gibt über Hundedusche bis zur Autowaschanlage einfach alles was man braucht.
    Die Parzellen liegen zwischen 70 und 100 m2, also jeder hat genügend Platz mit eigenem Strom- und Wasseranschluss!

    Unser heutiges Ziel ist Peñiscola. Hier waren wir ebenfalls schon mal. Was uns an Peníscola fasziniert ist hauptsächlich die einmalig schöne Altstadt!

    Wikipedia schreibt über die Altstadt von Peñíscola :

    „Die Altstadt liegt auf einem imposanten Felsen, der 64 m über dem Meer emporragt und mit dem Festland durch einen Sandstreifen verbunden ist, der früher bei Sturm von den Wellen weggespült wurde, sodass sich die Stadt vorübergehend in eine Insel verwandelte. Das Zentrum der Altstadt bildet eine Festungsburg (Zitadelle) aus dem 14. Jahrhundert“

    ...inzwischen wurde der Sandstreifen natürlich in eine Straße umgewandelt, so das die Altstadt immer erreichbar ist.

    Für die 440 Km nach Peñiscola benötigen wir knappe 6 Stunden über die kostenfreie Autobahn.
    Da wir somit erst kurz vor 18 Uhr ankamen stehen wir heute Nacht frei hinter dem Campingplatz „Eden“ und werden morgen früh für eine Nacht dann auf dem Campingplatz einchecken.

    Den Abend genossen wir natürlich mit einem guten Essen in der schönen Altstadt.
    Unglaublich was hier los ist. Peñiscola ist eines der beliebtesten Touristikgebiete Spaniens, vor allem bei den Einheimischen.

    Der Strand erstreckt sich über viele Kilometer und das Wasser ist sehr warm. Im Sommer hat es hier eine durchschnittliche Wassertemperatur von 23 Grad - der einzige Nachteil für uns - Hunde sind an den Stränden strengstens verboten!
    Da wir aber nur einen vollen Tag hier sind, ist auch dies machbar.
    Read more

  • Day99

    Costa Cálida - Heisse Küste

    September 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach 100 Tagen und 10.000 km schwitzen wir nun endlich zum Herbstanfang an der heißen Küste Spaniens. Das Meerwasser ist klar, türkisblau und 24‘C warm. Sardinen ziehen in Schwärmen vorbei. Wir bummeln nun von Costa zu Costa in Richtung Norden. Bruno ist unser Seehund.

    After 100 days and 10.000 km, we finally sweat on the hot coast at the beginning of autumn. The sea water is clear, turquoise blue and 24'C warm. Sardines pass by in swarms. We now stroll from Costa to Costa towards the north. Bruno is our seal.
    Read more

  • Day132

    Ruhe & Natur

    January 18 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Die letzten Tage haben wir, wie soll es auch anders sein, direkt an der Küste verbracht. Allerdings mussten wir den Strand & das Meer diesmal nur mit, den im Elbrodelta lebenden Vögeln und einigen anderen ruhesuchenden Campern teilen. Da für die nächsten Tage starke Stürme und Regenschauer vorhergesagt werden haben wir heute Morgen die Weiterfahrt angetreten und sind an einem nahezu magischen Ort gelandet. Obwohl das Wasser des Sees ziemlich kalt war ließen wir es uns nicht nehmen in dem kristallklaren Wasser eine Runde baden zu gehen.Read more

  • Day32

    Hygiene, Korruption + Radrennfahrer

    November 1, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

    Von Ellen und Georg wurde ich ausgesprochen warmherzig empfangen. Auch sie verfolgten in den letztenTagen meine Reise und gerne erzählte ich auch die Geschichten, die ich außerhalb des Tagebuches noch erlebt habe.

    Sie kennen Spanien seit über 30 Jahren, hatten die Entwicklung von „Calpe“ voll umfänglich miterlebt und wussten Einiges über Korruption, Bauqualität und auch Hygiene in Restaurants zu berichten. Ich versprach, in keinen spanischen Schnellimbiss (mehr) zu gehen.

    Sie empfahlen mir eine Straße entlang des Wassers und so machte ich mich auf den Weg. Sven aus Berlin verfolgte ebenfalls meine Route und machte mich auf Freunde in „Denia“ aufmerksam, denen ich dann gerne „schöne Grüße“ von Sven und Katja ausrichtete.

    Mittlerweile war es 13 Uhr, mein Thermometer zeigte 34 Grad im Schatten an, und ich wusste, dass ich das nicht lange durchhalten würde. Ich musste wieder in die Höhenlagen!

    Nach 1 Stunde war ich wieder oberhalb von 1.000 m und hatte noch 24 Grad. Fast frisch 😉

    Und da war sie wieder: Die grandiose Landschaft, in der ich völlig allein unterwegs war. Die Ortschaften wie ausgestorben: Fenster verhangen und vergittert, Türen versperrt und wirklich menschenleer.

    „Route de Cycliste“ stand auf dem Schild. Kurz vor Erreichen des Gipfels sah ich einen Rennfahrer in der Kleidung der „Tour de France“. Er begann im nächsten Augenblick mit der Abfahrt. 40 km/h waren hier erlaubt. Ich fuhr 50 und der Abstand zum Radfahrer wurde immer größer. Schneller traute ich mich nicht: Die Kurven waren uneinsehbar. Dann, an einer Geraden, gab ich Gas und holte ihn kurz ein. Er fuhr 85 km/h! Das war mir zu schnell! So fuhr er mir davon, mit nackten Armen und Beinen und einem Minihelm.

    Erkenntnis des Tages:

    Wenn das Navi sagt: „Fahr da NICHT lang“, werde ich das ab sofort glauben!
    Read more

  • Day137

    Tief Gloria

    January 23 in Spain ⋅ ☀️ 9 °C

    Tief Gloria hat den Nordenwesten und die Mittelmeerküste Spaniens die vergangenen Tage ordentlich auf Trab gehalten. Neben Dauerregen sorgten Stürme, Gewitter, Hagel - und Schneeschauer, sowie extrem hohen Wellen für viel Aufregung im Land. Für uns bedeutete es viel Zeit in Rubi zu verbringen und ihn nur dann zu verlassen, wenn es sich nicht vermeiden ließ.
    Gestern trafen wir uns mit Jonas und Richard, die die letzten Wochen mit ihren Rädern im Süden des Landes unterwegs waren, in Valencia und konnten dank einer längeren Regenpause die sehenswerte Architektur der Stadt, die sich sowohl an alten traditionellen, wie auch an futuristischen Gebäuden spiegelt, bestaunen. Als Gloria sich gegen Abend nochmal aufbäumte ließen wir den Abend mit kulinarischen Spezialitäten ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Comunitat Valenciana, Landes Valencia, Valencia, Communauté Valencienne, Valenza, ヴァレンシア, 발렌시아 지방, Область Валенсия

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now