Spain
Corralejo

Here you’ll find travel reports about Corralejo. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day2

    Trip to Isla de Lobes 2/2

    March 25 in Spain

    Anne und ich waren auf einen Berg gestiegen, um die Aussicht bei Sturmböen zu genießen und haben uns einfach nur entspannt. Mit kleinen Tapas wurden wir vor der abenteuerlichen Rückfahrt verabschiedet.

    Morgen geht es dann 14:30Uhr endlich auf das Surfbrett, obwohl die Bedingungen wahrscheinlich mit noch mehr Wind nicht so optimal sein sollen. Doch wo wäre denn da sonst die Herausforderung? 😊

  • Day1

    Auf den ersten Blick ist die Insel aus Vulkangestein weder besonders groß noch vegetativ abwechslungsreich. Die wenigen Straßen führen vorbei an Gesteinen, Geröll und Sanddünen. Doch zwischendurch kann man einen traumhaften Blick auf das türkisfarbene Meer erleben.

    Die bunte Fahrt des "schnellen und direkten Shuttles vom Flughafen zur Unterkunft" erwies sich als zusätzliche Stadtrundfahrt. Nachdem wir jede Straße zweimal gefahren sind und jedes Mal nur 1-2 Personen ausstiegen, haben wir uns die Situation versüßt mit dem Spiel: "In welche Richtung geht es an der nächsten Kreuzung?" und: "Wird der Fahrer wieder die Vehrkehrsregeln missachten?"
    Es war auch sehr unterhaltsam via Google Maps zu sehen, wie wir uns unserem eigentlichen Ziel näherten um uns dann doch wieder zu entfernen. Die Bonustour dauerte fast 30 Minuten länger als geplant.

    In der Unterkunft selbst begrüßte uns ein lieber aber doch sehr verplanter Mann, der sichtlich überfordert war. So landete Anne in einem 8er-und ich in einem 6er-Zimmer. Wie wir später erfahren hatten, vergaß er auch uns einige wichtige Dinge zu sagen. Am schönsten war es, als er meinte: Hier vertraut jeder jedem, es gibt keine Schlüssel. Wie wir später am Abend erfuhren, gibt es die doch und jetzt hat auch Anne ein Bett im 6er-Zimmer bekommen.
    Read more

  • Day1

    Nachdem das Bett bezogen, die ersten Leute begrüßt und die Einkäufe erledigt waren, ging es auf eine kleine Entdeckungstour zum Strand und in das Zentrum von Corralejo.

    Wir haben die Gelegenheit genutzt und unseren Reitausflug gebucht sowie mit einigen Surfcampmitbewohnern einen Trip zur Insel Losbos morgen gesichert.

    Anne hat sich dann noch erfolgreich ein Handy gekauft und ich mir ein Ersatzhandtuch.

    Die vielen kleinen Straßen von Corralejo sind sehr abwechslungsreich. Nach einem Cocktail bei gemütlichen 20 Grad aber kühlem Wind, ging es dann zurück in das Surfhous, wo gefühlt 80% Deutsche untergebracht sind.
    Read more

  • Day2

    Am Vormittag unseres ersten Urlaubstages wollten wir uns an einem der vielen Strände entspannen. Das Schöne daran ist, dass diese naturbelassen sind, jedoch nicht immer ideal zum Liegen, da Fuerteventura eine Insel aus Vulkangestein ist.
    Zudem ist es wirklich sehr windig gewesen, sodass sich die 24Grad kühler anfühlten und wir uns nur zum Teil in das 17Grad kalte Wasser trauten.

  • Day4

    gesellige Runde

    March 27 in Spain

    Am frühen Morgen ging es zum Rocky Beach zum Surfen. Wie der Name schon sagt, war es ein Steinstrand. Die Wellen waren im Vergleich zu gestern viel besser. Sogar das ein oder andere Mal stand ich auf dem Brett. Das Schwierigste ist das Timing und das richtige Anpaddeln. Nach ca. 2 Stunden, waren allerdings zu viele Surfschulen an diesem Spot. Man konnte nicht die Welle nehmen, die man wollte, da ein anderer Surfer diese bereits anpaddelt. Und wenn man dann doch die Welle erwischt, dann sind Surfer vor einem, sodass man aus Rücksicht abspringt, um niemanden zu verletzen, denn auf einer Welle wird man sehr schnell und ist dabei nicht immer kontrolliert unterwegs.

    Nach dem Surfen hieß es erstmal kurz in der warmen Sonne relaxen. Danach ging es zum Burgeressen mit Mantas (Littauen), Florian (Hamburg), Viktoria und Kitti (Ungarn).
    Die Burger waren so groß, dass wir in ein Mittagsdelirium verfielen. Nach ein paar Runden "Idiot"(Kartenspiel), mehreren Tischtennis- und Billiardtunieren, wurden Postkarten geschrieben.

    Eigentlich wollten wir noch in die Stadt und vielleicht tanzen, stattdessen tranken wir Wein und lernten ungarische und litauische Worte. Gegen späterer Stunde öffneten die Teamer ihr Geheimfach mit dem Alkohol und das trotz der Regel kein Lärm im/um/am Haus nach 23 Uhr. Das klappt wie zu erwarten nur mittelmäßig. Doch zum Glück ist morgen unser Surfkurs erst 10Uhr.
    Read more

  • Day5

    BBQ in the Surfhouse

    March 28 in Spain

    Der dritte und letzte Surftag war sehr erfolgreich. Gleich die erste Welle war die beste. Ich hatte das richtige Timing, die Geschwindigkeit und dann stand ich und stand und stand. Bestimmt 100m lang mit guter Geschwindigkeit. Ich wusste gar nicht, was ich dann machen soll.
    Die Wellen waren heute so gut und ich habe es auch später noch ein paar Mal geschafft zu stehen. Leider ist der Rocky Point etwas gefährlich, was das Fallen angeht. Man startet im brusttiefen Wasser, paddelt die Welle an und wenn man sie gut bekommt, dann endet man im wadentiefen und felsigen Wasser. Doch der Neo und die Schuhe schützen ganz gut. Das viele Anpaddeln war dann aber doch sehr anstrengend, sodass wir danach erstmal in der Sonne am Pool entspannt haben.

    Im Videotelefonat sagte Micha mir, dass es in Potsdam schneit. Ich zeigte ihm dann den blauen Himmel und die Palmen.
    Bei 27Grad war eine Abkühlung im Pool sehr willkommen.

    19Uhr gab es dann eine freiwillige Theorie Lesson über das Surfen, die Wellen, den Strömungen und dem Wind.
    Danach gab es ein BBQ-ESSEN für alle, mit tollen Salaten, Spießen, Steaks, Aufstrichen und Getränken.

    Doch leider ist die Regel, dass wir nur bis 23 Uhr draußen sein dürfen und so wurde ersthaft zunächst die Musik ausgestellt, das Essen weggeräumt und dann gesagt, dass jetzt jeder sein Geschirr spülen soll und dann gehen muss z.B. in die Stadt in eine Bar oder zum Tanzen.
    Read more

  • Day5

    Day 4 - Sore Bottoms

    January 11, 2017 in Spain

    Today we decided to hire some bikes to cycle along the coast to see a bit more of the island. It's been a cloudy day so ideal for getting on a bike!

    Lots of lovely sandy beaches along the coast line but the interior is very baron.

  • Day6

    Day 5 - Another lazy day on the beach

    January 12, 2017 in Spain

    Started off cloudy this morning but soon brightened up and so time to hit the beaches again. This time we tried further along the coast. The beaches are a bit quieter, not to say the main beaches are particularly busy this time of year.

    There was a local market on this morning, particularly aimed at the bits. Quit a number of the stall holders were resident brits selling crafts, books etc.. to the tourists.Read more

  • Day4

    Las dunas de Corralejo

    July 3, 2016 in Spain

    Nach gefühlten 10 Stunden Autofahrt sind wir dann endlich in Corralejo angekommen. Und tatsächlich uns wurde nicht zu viel versprochen, die Sanddünen waren einfach toll. Die lange Autofahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt :-) Von Corralejo aus kann man auch auf die Insel Los Lobos blicken. Nach weiteren Erkundungen und ein paar Schnapschüssen ging es dann wieder in unser Hotel in den Süden nach Esquinzo.Read more

You might also know this place by the following names:

Corralejo, QFU, 35660, Коральехо

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now