Spain
Fonsagrada

Here you’ll find travel reports about Fonsagrada. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day11

    Silberrücken

    May 19, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Castro - A Fonsagrada 20km

    Der Silberrücken-Preis geht auch in diesem Jahr wieder an einen 100kg + Spanier. Aufgrund der presslufthammerähnlichen Schnarchgeräusche in der vergangenen Nacht, waren leider nicht mehr als 3 Stunden Schlaf drin. Bereits um fünf Uhr hatten wir deshalb beschlossen aufzubrechen. Dafür wurden wir mit einem wunderschönen Morgenpanorama überrascht. Und den erneut 1100m hohen Bergpass konnten wir somit auch noch in der kühlen Morgenluft bewältigen, bevor wir dann die Grenze zu Galizien überschritten.Read more

  • Day70

    Day 69: Grandas de Salime - Fonsagrada

    October 21, 2016 in Spain ⋅ 🌙 9 °C

    Distance: 25.4 (1738.9/154.5)
    Weather: 19C and super sunny!!!
    Mood: happy
    Staying at: Cantabrico Hostel

    Today I reached the border between Asturias en Galcia and so I enter the last region of Spain on my camino. The landscape in Asturias was amazing, green, mountainous, lush and even at times fjord like. Galcia will be less hilly and today was the last 1000m+ mountain. I will miss them, those hills and I haven't found them particularly difficult.
    Walking here is so different from France and even from Del Norte as here I keep bumping into the same people and sometimes it really feels like seeing your family again. A familiar face can mean a lot at the end of another day of walking. It also means you cannot avoid the people you don't want to see though... But in my zen state of the past two weeks it can't really bother me.
    I just keep enjoying the little pleasures, like a hostel with really towels and super comfy beds and amazing showers. And of course the potential bedbug bites I discovered... All my clothes are in the washer en my bag is spending the night in a binbag with some very smelly spray.... Poor thing!
    Read more

  • Day16

    A Fonsegrada - about 26kms

    October 5, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Another day of steep climbs, stony descents and dreamy mountain views. We've found a good walking rhythm and today was easier than expected. However, as is so often the case, the last few kms were very very tough.

    We're in a great private albergue - spotlessly clean and it has washing machines! Luxury 😊

    We're now in the province of Galicia.
    Read more

  • Day8

    A Fonsagrada (ca 161,3km)

    April 7, 2018 in Spain ⋅ 🌧 6 °C

    Wir verließen Grandas de Salime früh morgens und leider ohne Frühstück. Die Lokale in Spanien öffnen leider nur selten früh morgens und auf dem Camino Primitivo haben wir bereits festgestellt, dass einfach noch zu wenig Pilger unterwegs sind, damit die Bars und Cafés sich entsprechend anpassen. Dementsprechend kämpften wir uns vormittags durch Schlammwege und immer neue Anstiege.

    Heute sollten wir dann auch den Acebo Pass überwinden und damit die Grenze nach Galicien ueberqueren. Angesichts des Windes, dem leichten Regen und dem erst kurz vor Fonsagrada guten Wetter, hätte ich auf den ebenfalls knapp 1100m hohen Pass gut verzichten können - haben wir aber natürlich nicht. So ging es, mit von den Aufstiegen mittlerweile schweren Beinen immer höher und höher, bis wir auf dem Rücken eines Berges zwischen Windkraftanlagen auf die andere Seite gelangten.

    Dort fanden wir dann auch die mit Steinen markierte, galicische Grenze. Der erste Ort, der uns nach dem Abstieg erwartete, war das 'Dorf' Acebo. Ein Einwohner, ein Haus. Aber dafür mit einer Bar ausgestattet, wo wir uns erstmal aufgewärmt haben. Neben einem verflucht mächtigen, leckeren und aus zweifelhafter Küche stammenden Bocadillo mit Chorizo, sorgte mein Wunsch nach einem Kaffee mit Milch ersteinmal für einen Stromausfall. Der Wirt schien das schon zu kennen und ließ sich auch nicht weiter aus der Ruhe bringen. Später kamen noch Bewohner anderer Dörfer dazu und in Windeseile war der Laden richtig voll.

    Der Rest der Strecke verlief mehr oder weniger ereignislos. Offenbar fand auf dem Primitivo auch ein Radrennen statt, aber der Zivilschutz grüßte uns überall freundlich und ließ uns passieren. Offenbar sind Pilger auch bei solchen 'Events' erlaubt. Wie wir dann herausfanden, befindet sich A Fonsagrada auf einem Berg, so dass wir nochmals eine unfassbar hässliche Steigung erklimmen müssten, bis wir endlich oben waren und unsere Herberge bezogen haben.
    Read more

  • Day24

    D-22. Grandas de Salime - Fonsagrada

    October 18, 2016 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Distance 26.6 km (553.6)
    Steps 34500 (900185)
    Ascent/Descent 935/557

    Rūkas. Tokio tiršto dar nėra tekę matyti šios kelionės metu. Kartais atrodo kad akys užrasojo, juk negali toks tirštas rūkas būti! Pasirodo - gali. Ir kad pasiekei kalno keterą gali suprasti tik iš rūko išlendančių vėjo jėgainių sparnų dėka. Įdienojus rūkai prasisklaidė ir pasiekiau Albergę Fonsagradoje. Fantastika - nedaug žmonių, visi savi. Patalynė, frotiniai rankšluosčiai, didelė virtuvė. Ko daugiau reikia... :)

    Fog. I haven't seen anything like that on this trip so far. And only indication that you reach top of the mountain is appearance of the blades of wind turbines. Later on the fog was cleared by the sunlight. Albergue in Fonsagrada is really nice: bed sheets, towels, big and clean kitchen. What else would you want.. :)
    Read more

  • Day4

    Berge über Berge...

    August 21, 2018 in Spain ⋅ 🌙 17 °C

    Uff, heute ging der Weg zur Dusche nach der Fahrt noch viel schneller als sonst: Fast auf den Kopf 2000 Höhenmeter bei teilweise 29 Grad, wolkenlosem Himmel - und leider völlig unterkalkuliertem Wasservorrat...

    Wir fahren bei grade mal 14 Grad, noch unterhalb der Wolkendecke los. 12 KM Aufstieg, 600 HM lassen uns das Frühstück ruck-zuck verdauen. Völlig überraschend reisst die Wolkendecke ab ca. 900 Meter auf und gibt eine Blick auf das Tal zurück frei, dem man minutenlang einfach nur zusehen kann. Auf der "Puerto del Palo" ("Puerto" == "Pass" im Deutschen) sehen wir einen Zipfel von Galizien - unser Ziel für das Ende des Tages und reichlich Asturien unter Wolken. Auch wenn sich Josef nicht ganz meiner Meinung anschließen kann, ich meine, dafür alleine hat sich der Aufstieg gelohnt. Mit einer kleinen Zwischenetappe folgt eine epische Abfahrt, fast 900 m tiefer finden wir uns am "Embalse de Salime", ("Embalse" heisst "Stausee") ein riesieger, langgezogener Stausee, von dem wir im Wesentlichen die Staumauer und die ersten paar Kilometer Staufläche mitbekommen. Dem heute etwas früheren obligatischen Radler mit herrlichem Blick auf den Stausee folgt ein kurzer Schnack mit einem Pilger aus Dortmund, der offenbar mitbekommen hat, dass wir auf Deutsch parlieren. Erfrischt geht es auf den zweiten Anstieg des Tages, wieder rauf auf über 1000 m auf die "Puerto de Acebo", ein Pass der die Grenze zwischen Galizien und Asturien darstellt. Der ziemlich heftige Aufstieg macht klar, warum hier früher zwischen den Königreichen eine natürliche Grenze verlief. Josef und mich hat das die letzten Wasserreserven gekostet, wobei ich selbst ohnehin schon 10 KM nur mit 1/4 Liter noch gefahren bin. Im Gegegensatz zu den bisherigen Etappen haben wir praktisch keine Quelle, keinen Brunnen in den Ortschaften und zuletzt nichtmal eine Bar zu sehen bekommen. Der Rest geht mal hoch, mal runter, 7 KM vor dem Ziel stoppen wir nochmal bei einem Restaurant, wo wir unseren Flüssigkeitshaushalt glücklich auf halbwegs Normalmaß bringen können und am Ende eine großzügigen Pause stemmen wir die letzten Kilometer nach Fontsagrada in der wir - richtig - erstmal die Tankstelle zum Säubern der Räder ansteuern. Aufgrund des heftigen Weges heute sind wir fast nur Straße gefahren, bis auf ein Stück - und genau da sind uns die 1a-Kuhfladen im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren geflogen...
    Ungeführ 130 Punkte nach IBP (wie gestern) und 2000 Höhenmeter, sehenswerte Ausblicke und einige unterhaltsame Gespräche mit anderen Pilgern, der 3. Tag ist wieder einmal etwas besonderes mit seinen ganz speziellen Ereignissen. Wir lassen den Tag bei "Pulpo Galego" und "Cipriones Fritos" ausklingen, etwas typisch Galizisches und feiern mit einer großen Karaffe Rotwein das Bergfest unserer kurzen Pilgerfahrt - die 2. Hälfte kann kommen!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fonsagrada

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now