Spain
Lajares

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day1

      Surf Institute

      March 12 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

      Am Samstag Abend bin ich in einem, mit Liebe eingerichteten Haus angekommen, welches Platz für 11 Gäste bietet. Es wirkt alles sehr durchdacht. Zur Zeit sind 8 Leute im Haus, was sehr familiär ist. Ein Küken mit 18 Jahren und zwei 40er sind dabei.
      Gestern unternahmen wir zusammen eine Wanderung auf den Vulkan Calerodon Hondo. Oben gibt es einen beeindruckenden Krater und viele Streifenhörnchen. Es war sehr windig, im Krater jedoch bruzelte die Sonne und es war richtig heiß.
      Am Abend waren wir noch Tapas essen, dort gab es leider keinen Honiglikör 🤔

      Heute Nacht hat dann der Regen und der Sturm begonnen. Sodass ich mehrfach wach war. Auch heute Morgen ist es eine Mischung aus Sandsturm und Regen.... Ich bin mal gespannt was der Tag im Wasser uns bringen kann. Der Chef und Surflehrer Dave ist wie immer optimistisch, meine Erwartungen sind jedoch sehr gering, das dass heute was werden kann.
      Read more

      Traveler

      da kann man nicht meckern

      3/14/22Reply
      Traveler

      sieht sehr schön aus

      3/14/22Reply
       
    • Day7

      Volcán Calderón Hondo

      June 3 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

      Der letzte Punkt am heutigen Tag war der Vulkan Calderón Hondo. Die Aussicht war wieder atemberaubend. Jedoch ging auch extrem starker Wind. Zumindest außerhalb des Kraters. ;) Ansonsten leben auch hier super viele Alpenhörnchen.

      The last point today was the Calderón Hondo Volcano. The view was stunning again. However, there was also extremely strong wind. Otherwise, a lot of alpine squirrels live here too.
      Read more

    • Day23

      Krater wanderung Nr🤷‍️

      March 28, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

      Vom Parkplatz am Dorfrand von Lakares aus ging es um um etwa 3 Krater herum.
      Auf den fast 15 km sahen wir 🐿 und gabne ihnen auch ein wenig wasser.

      Wieder einmal eindrücklich diese riesen krater auf der kleinen insel🙈Read more

    • Day174

      Sonnenaufgang am Kraterrand

      January 30, 2021 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

      Heute heißt es richtig früh aufstehen, denn der Plan war den Sonnenaufgang auf dem Vulkankrater Hondo anzuschauen. Geklappt hat das ganze natürlich mittelgut, just in Time haben wir es aber dann doch noch geschafft. Ca. 10min nachdem wir den höchsten Punkt erreicht hatten war es schon so weit die Sonne zeigte sich 😍. Auch wenns Vorallem für mich jedesmal hart ist so früh aufzustehen es hat sich gelohnt!Read more

    • Day3

      Calima, Du Bitch

      December 9, 2018 in Spain ⋅ 🌙 19 °C

      Boah, heute war es so windig! Calima, der Ostwind, hat heute alles verblasen. Sind heute morgen wieder zu Derecha, aber irgendwie war es zu groß, so dass wir weiter an die Westküste an Cotillo vorbei nach Esquinzo in der Hoffnung, dass es windgeschützt und offshore bläst, aber gefühlt war es noch viel windiger da. Nach ca. 3 Stunden Spotsuche auf den schlimmen Straßen sind wir dann nach Caleta Inside (Boneyard), was am Anfang ganz ok lief, aber dann musste man einfach nur noch paddeln, weil man immer zur Seite weggeweht wurde. Später waren wir dann bei Punta Blanca noch im Wasser. Da hatte ein paar schöne rechte Wellen, so ein schönes Gefühl!Read more

    • Day2

      Homebase Lajares

      December 8, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Schön, nochmal aus dem regnerischen Münster rauszukommen und bei über 20 Grad und Sonne anzukommen. Ich habe ganz vergessen, wie karg Fuerteventura ist und wie am Arsch der Welt die Unterkunft von Kussi in Lajares ist. Ich bin gestern mehrmals an der Zugangsstraße zum Haus vorbeigefahren, weil da einfach nichts ist! Man sieht einfach gar nichts. Alles war dunkel und man hat nur die Sterne ganz klar gesehen.
      Heute war ich morgens bei lowtide bei Derecha de los Alemanes drin, der swell war klein genug und die Wellen hatte keine Power, trotzdem finde ich den Spot nicht so einfach und die Welle relativ schnell. Ich habe fast nur locals im Wasser gehört. Das Wasser ist echt schön warm, dass ein 3/2er vollkommen reicht. Danach bin ich weitergefahren nach Punta Blanca, wo echt viele Surfschulen drin waren. Bin dann auch nochmal rein bei mid to high tide und witzigerweise war der Surflehrer drin, den ich vor 3 Jahren mal hatte von der Homegrown Surfschool, Lirio. Punta Blanca ist echt ein schöner Spot mit sehr flachen sanften Wellen (vor 3 Jahren fand ich den noch scheiße). Aber es war auch echt windig. Calima, der Ostwind, ist gerade aktiv. Abends habe ich dann kurz das 6'4er aus der Küche probiert in Majanicho Outside. Das hat leider nicht so gut geklappt, der paddle out war lang und dann war es viel zu klein. Es waren fast nur SUPler im Wasser. Und die Wellen hatten keine Power. Aber dafür war ich 3mal im Wasser heute, das habe ich auch noch nie gemacht. Bin auch echt sehr müde.
      Heute abend habe ich dann Valeska aus Corralejo abgeholt, die heute angekommen ist. Ab morgen habe ich also einen Surfbuddy!
      Read more

    • Day10

      Und täglich grüßt das Streifenhörnchen!

      April 16, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Irgendwie kam mir der heutige Morgen wie ein Abschied vom Urlaub vor. Dabei war es doch nur ein Abschied von der Unterkunft und wir haben noch 4(!) Wochen vor uns. Wahrscheinlich lag es daran, dass wir uns beide in der Unterkunft "Blue Gardenia" von Donatella sehr wohl gefühlt haben.

      Ich ging zum Supermarkt "Hiper-Dino" und kaufte frische Baguettes. Olaf hat während dessen den Tisch gedeckt und nach dem Frühstück packten wir die restlichen Sachen zusammen, nahmen den von uns verursachten Müll mit und verabschiedeten uns von dem Bungalow. Wir verließen Corralejo und kamen an einem Kieswerk an. Das mussten wir jedoch umgehen und erreichten später wieder den GR131 - dem Teilstück vom E7. Diesen würden wir heute den gesamten Tag folgen.

      Der Weg war gut begehbar und obwohl es ein Schotterweg war, kamen und überholten uns immer wieder einige LKW vom und zum Kieswerk. Der Staub wurde kräftig aufgewirbelt. Wir näherten uns der Caldera (Krater) vom Vulkan "Bayuyo". An dessen Eingang zum Kessel wurden wir von neugierigen Streifenhörnchen begrüßt. Sie kamen bis zu Hand um womöglich Futter von uns zu bekommen. Obwohl wir wussten, dass wir in ein Gebiet kommen mit Streifenhörnchen und eigentlich entsprechendes Futter kaufen wollten, haben wir es dann doch vergessen.

      Von der Neugier der Streifenhörnchen und beglückt, gingen wir auf der staubigen Straße weiter. An einem Punkt entschieden wir uns gegen die geplante Route und folgten weiter dem GR131. Denn sonst hätten wir den Weg über den Vulkan "Calderon Hondo" nehmen müssen und uns war eh schon sehr warm durch die steigende Sonne. Zusätzlich sahen wir viele Menschen auf diesem Vulkan, was uns in der Routenänderungen bestätigte.

      Jedoch war der "neue" Wegbvom GR131 etwas länger. So dass wir dringend eine Pause machen wollten. Jedoch war kein schattiger Platz weit und breit zu finden. Plötzlich ein kleiner Unterstand. Leider war die Sitzbank frisch eingeölt und wir konnten uns nicht setzen. Dann eben noch ein wenig weiter bis zum Ort "Lajares". Dort hofften wir auf einen schattigen Kirchplatz. Auch hier kein Glück. Aber wir fanden einen Shop vom "Clean-Ocean-Project" (einer sehr löblichen Umweltorganisation hier auf Fuerteventura) und machten dort im Eingangsbereich auf der Bank die wohlverdiente Pause.

      Danach zogen wir weiter und von nun an etwas stetig bergauf. Oben erneut ein kleines Häuschen zum Ausruhen und diesmal waren die Sitzbänke nicht geölt. Die Aussicht auf den bisher von uns gegangenen Weg war von hier oben atemberaubend. Selbst Lanzarote könnten wir noch sehen.

      Laut Komoot sollten wir in ca. 50 Minuten in unserer heutigen Unterkunft ankommen. Unterwegs kamen wir dabei noch an zwei wirklich gut restaurierten kanarischen Windmühlen vorbei und konnten einen Mann und seine Frau und deren zwei Hunde und eine Katze, beim Spaziergang beobachten. Wobei die Katze offensichtlich nicht so recht Lust hatte und ständig miaute, lustlos hinterher trottete und ständig gerufen wurde 😄

      Dann erreichten wir unsere Unterkunft. "Hotel Rural Mahoh" - sehr schick in ländlichen Stil. So etwas gefällt uns sehr gut. Wir schauten uns dann unsere bisherige Fotoausbeute an und erinnerten uns sehr gerne an die vielen Begegnungen mit den Streifenhörnchen, welche wir auf unserem Weg immer wieder zu Gesicht bekamen. Aber es gab auch viele Ziegen und Pferde zu bestaunen.

      Hier in unserem Landhotel haben wir Halbpension gebucht und es war die richtige Entscheidung: Sehr freundlicher und zuvorkommender Service und seeeeeehr leckeres Essen. Man konnte aus mehreren Vor-, Haupt- und Nachspeisen auswählen. Wir hatten zuerst sehr köstliche große Salate. Als Hauptspeisen gab es aber auf der Karte nur Gerichte mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten. Man hat uns aber extra eine große Pfanne mit veganer Paella zubereitet, ganz fein mit frischen Kräutern abgeschmeckt ... exzellent! Als Nachspeise wählten wir eine Gofio-Mousse ... himmlisch!!! Kurz gesagt: Todo bien - Alles super!
      Read more

    • Day5

      Caleta, geile Longboardwellen

      December 11, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute morgen waren wir in Caleta, sehr klein, aber sehr schöne geordnete Longboardwellen. Ich glaube, ich habe noch nie so viele gute Wellen in einer Session gehabt. Caleta ist, wenn es läuft, eine Wellenmaschine, die linke Wellen produziert. Mit dem 7'2er mit der etwas spitzeren Nase komme ich ganz gut zurecht. Ich könnte mich mitterweile sogar evtl. verkleinern. Nachdem mir gestern wieder die Grenzen aufgezeigt wurden bei Punta Gorda, heute dafür umso schöner. Leider war es dann auch voll mit Surfschulen, da musste man schon echt aufpassen. Heute nachmittag war dann leider alles verweht.
      Lagen dann bei Punta Blanca in der Sonne und habe dann zufällig Giorgio getroffen, den ich aus Portugal kannte. Das war witzig! Ich hatte ganz vergessen, dass er nach Fuerte wollte, und dann sehe ich ihn am Strand wieder. Ein unerwartetes Wiedersehen!
      Read more

    • Day6

      Once again Caleta und Punta Gorda

      December 12, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute morgen waren wir ganz früh in Caleta zur midtide (ablaufend), es war winzig, aber trotzdem ok. Ich bin mittlerweile echt bei solchen Wellen viel sicherer geworden und kann die Fahrt auch besser steuern. Da hab ich gedacht, ich kann auch auf ein kleineres Brett gehen. Später am Nachmittag sind wir zu Punta Gorda - kein Vergleich zu vorgestern. Es war superklein, aber die Wellen da sind echt so undankbar. Schnell aufbauend und brechend, also schneller Take Off und dann aber gar keine Kraft und sehr kurze Ritte. Das war etwas schwierig. Morgen ist für mich dann schon wieder die letzte Möglichkeit, ins Wasser zu gehen. :( Ach, hier war es so schön warm, ich hab nie gefroren im Wasser oder vom Wind und die Wellen waren auch echt gut diese Woche für mein Niveau. Mi querida Fuerte!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Lajares

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android