Spain
Laredo

Here you’ll find travel reports about Laredo. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day8

    While having paid flights & accomodation all sorted should mean a certain sense of gratitude, having to hang round till 9 for a meeting didn't help my mood. In said meeting being told the feedback form couldn't be emailed didn't help. They got a rather curt level of feedback. Said my farewells & so began a week of lumpy cycling & rather rough & ready Spanish. Getting out of Santander wasn't the easiest nor most picturesque - industrial estates & shipyards aplenty. 18 miles in & I found myself merely at the opposite side of the estuary & pondered whether there was a ferry. Also began to wonder at what point shops would close on a Sunday. Pushed on - bound to come to more urban areas. Except I didn't. Water wasn't the problem - going along the Camino meant frequent water fountains / taps. Just after 1 came upon a very shut looking supermarket which happened not to be at all. Thankful for small mercies, stocked up & pushed. A couple of nice coastal cycle routes offered a little flat. Rain prompted lunch. Experienced a couple of resorts neither of which inspired - both very high rised - Laredo had the nicer beach & a nice old town but the rest was pig ugly. Castro Urdiales didn't have a great beach but seemed a little less over developed but still wasn't great. For all the cycling along the coast there was very little sight of the sea. Not great. That said the way the coast was treated @ the resorts I was glad to be staying in the country. Wasn't so happy when it became apparent the limited dinner options. Host was very hospitable - initial conversation reasonably understood & then he went off on one & I didn't have a clue. Still negotiated breakie from 9 to 8 so that isn't bad.Read more

  • Day7

    31km - Albergue

    July 6, 2015 in Spain

    We arrived at the albergue... Or church. At 6 o clock we have to go pray and at 8:30 we have a holly dinner..... Not sure which one of these activities we will actually do.
    At least we got our own room 😜 and they even got WiFi!!!!
    Price: 10€ per person

  • Day17

    Der Pass der Glückseligkeit

    July 24, 2017 in Spain

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Der Pass der Glückseligkeit

    An keinem anderen Ort der Welt hätte ich in diesen Augenblicken lieber sein wollen; naja fast keinem... Meine Gefühle fuhren die Achterbahn der Glückseligkeit auf diesem unbeschreiblich schönen Weg. Ich hatte die ziemlich steile und steinige Route aufgrund eines einzigen Fotos im Buch gewählt und die Realität übertraf meine kühnsten Erwartungen. Ich war wirklich sprachlos, wie man später (leider erst daheim wie gesagt) im Video sehen kann; passiert ja jetzt nicht sooo häufig bei mir. 😄

    Und ich hatte das Gefühl, mich wirklich frei gelaufen zu haben. Die hämmerenden Kopfweh waren weg und obwohl ich die erste Blase der 2,5 Wochen schon spüren konnte (bislang war ich von sämtlicher solcher Wehwehchen verschont geblieben; da war ich wohl die Ausnahme bis heute), hatte ich das Gefühl, die Berge hinauf zu schweben. Und das schönste: all das hatte ich für mich!!
    Ich habe keine Ahnung ob all die vielen anderen Pilger, die mir seit Tagen die Betten streitig machten, in ihrem Wahn nur noch Abkürzungen nahmen, um möglichst schnell wieder in der nächsten Warteschlange zu sitzen oder ob sie alle cheateten. Aber was es auch war: gut so! Ich hatte meine ersehnte Ruhe. 😊😍

    Eine absolut perfekte vorletzte oder im Grunde genommen letzte Etappe, denn der Weg morgen von Laredo bis Santona wo ich dann ja bis Donnerstag noch entspanne, gehört für mich nicht mehr so richtig mit dazu; auch wenn er offiziell Jakobsweg ist.

    Ich wünschte, ich könnte euch die Videos jetzt schon zeigen. Es war auf dem Kamm so stürmisch, dass es mich wirklich Kraft kostete, stehen zu bleiben, um nicht von der Klippe gepustet zu werden und auch die Stimmung im Regenwald zuvor war einfach magisch. Wie glücklich es mich macht, die Natur & ihre Kraft so unmittelbar zu spüren!😍
    Read more

  • Day17

    Laredo - keine Reise wert

    July 24, 2017 in Spain

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Laredo - keine Reise wert....

    ...bis auf den Ausblick vielleicht. Den Rest kann man sich wirklich schenken. Ich hatte auf eine Stadt ähnlich wie San Sebastian gehofft; der Strand (der ist allerdings toll, da kilometerlang und sehr breit).

    Die Altstadt ist jedoch ganz hübsch aber im Grunde winzig. Und auch da gibt es deutlich schönere.

    Trotzdem haben sich die Spanier anscheinend genau diesen als Sommerurlaubsort zum Ziel gemacht; erschließt sich mir nicht. Eine Bettenburg an der anderen; fast wie am Ballermann. Wohl nur teurer. Nicht meins...

    Auf den Schock musste ich mir dann erstmal nach meiner Shopping-Abstinenz in einer kleinen Boutique namens "El Velo" ein paar kleine Kleidungs-Andenken kaufen. Die letzten 2,5 Wochen musste ich ja auf jedes Gramm Gepäck achten; gar nicht so einfach wenn man in Spanien ist und es jede Menge nette Geschäfte gibt... 🙈
    Read more

  • Day17

    Albergue Buen Pastor

    July 24, 2017 in Spain

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Albergue Buen Pastor

    Hübsche Herberge im Herzen der Altstadt gelegen. Leider wird trotz des offensichtlich internationalen Publikums, nicht nur kein Wort Englisch gesprochen, sondern man weigert sich hier auch strikt, sich darum zu bemühen; wie so oft in Spanien. 😁 Man muss sie einfach mögen die Spanier.

    Als um kurz vor 15:00 klar war, dass ich ja nun definitiv zu spät sein würde, versuchte ich in der Herberge anzurufen. Jedoch wollte der Pass mich wohl für sich denn es gab keinen Empfang. Gut so! 😉
    Um 15:45 erreichte ich dann jemand und - man höre und staune - ich habe mein erstes spanisches Telefonat ganz ohne Hilfe und offensichtlich verständlich absolviert; mit ein paar Anläufen da die Dame mir zunächst klar machen wolle, dass sie "completo" seien... Aber am Ende war klar: ich habe reserviert, bin zu spät aber um 16:00 Uhr dort. Vale! Alles geklappt. 😊

    Und man glaubt es kaum: ich war die erste dort!! 😃
    Während ich mich also in Ruhe duschte etc. (ich befürchte ich muss gerochen haben wie ein Iltis...), kamen nach und nach die anderen an... 3 Männer..😑 Wenigstens stellte sich dann heraus, dass der eine ein französischer Geistlicher ist (der übrigens gerade ganze Wälder absägt; die pennen schon alle), ich also vermutlich eher nix zu befürchten habe. Unabhängig davon frage ich mich, ob die Herren vergessen haben, zu duschen, denn es ist kaum aushaltbar. Eventuell ziehe ich heute Nacht ins TV Zimmer um. Halb schlaflos kenne ich ja schon...

    Das muss ich ja nochmal betonen: ich schlafe seit fast 2,5 Wochen ständig in Räumen mit bis zu 20 Personen (in der Turnhalle in San Sebastian sogar bedeutend mehr!). So einen Gestank wie hier gerade, habe ich noch nicht erlebt. 🤢
    Read more

  • Day3

    15.09.20017 - Laredo

    September 15, 2017 in Spain

    Weiter geht es nach Laredo.
    Das Wetter ist bescheiden durchwachsen ...vom herrlichen Sonnenschein bis zum ständigen Regenjacke an und wieder aus ist alles dabei😕
    Der letzte Streckenabschnitt mit Steilanstiegen hat nochmal alles von mir gefordert und um so schöner war die Ankunft in Laredo. Ich muss heute einige Umwege in Kauf nehmen, aber das Wichtigste ist heil angekommen zu sein.😊
    Den Einkauf für das Abendessen habe ich bei strömendem Regen getätigt. Nur gut, dass es Regenjacken gibt.👍Read more

You might also know this place by the following names:

Laredo, Santoña, لاريدو, Լարեդո, ラレド, 라레도, Ларедо, لاریڈو، کانٹابریا, 拉雷多

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now