Spain
Los Cancajos

Here you’ll find travel reports about Los Cancajos. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day4

    Abendessen im Hong Kong

    June 22 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Nachdem wir uns die Ruinen noch ein wenig angesehen hatten, sind wir zurück zur Straße mit den Restaurants und haben uns beim asiatischen Restaurant gesetzt. Bestellen konnten wir dann schnell, wir haben beide genau das selbe bestellt. Frühlingsrollen zur Vorspeise und Chinesische Nudeln zur Hauptspeise. Nadine hatte eigentlich gebraten Nudeln erwartet, schlussendlich waren wir aber beide zufrieden, weil es sehr gut war. Vom Essen sind wir dann noch kurz zum Spar direkt ums Eck, ein kleines Dessert für Nadine kaufen. Mit dem Dessert im Gepäck sind wir dann zurück zum Auto und endlich, etwas am Ende unserer Kräfte, zurück Richtung Unterkunft.Read more

  • Day4

    Ruine am Meer - Molino Salinero

    June 22 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Beim Spazieren sind wir dann noch auf etwas interessantes gestoßen. Direkt auf einer Klippe war eine Ruine zu sehen, welche wir uns näher angesehen haben. Dabei handelt es sich um ‘‘Molino Salinero‘‘, was übersetzt Salzmühle bedeutet. Auch zur Historie dieser Ruine konnte ich online interessantes finden. Die Salinen vom 18. Jahrhundert, heutzutage bekannt als Los Cancajos (Strand in Breña Baja) sind das Erbe des Priesters Miguel González Toldedo. An dieser Stelle waren früher die Salzmühlen mit Lager. Der Mangel an verfügbarem Kapital seitens des Besitzers und die Zerstörung eines Großteils des Kalkmörtels durch das Meer führten 1867 zur Vernachlässigung dieser Salinen. Heutzutage kann man nur noch die Überreste von diesem interessanten Salinengelände betrachten.Read more

  • Day4

    Zeit vertreiben bis zum Abendessen

    June 22 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    In Breña Baja angekommen mussten wir erst mal lachen, da wir durch einen Sicherheitsmann etwas verwirrt wurden. Dieser hatte uns angehalten, einen Grund hierfür hatten wir anfangs nicht erkannt. Plötzlich fuhren ein paar Fahrräder an uns vorbei und dann haben wir gemerkt, dass hier ein Fahrradrennen mit Parkuhr abgehalten wird. Nach kurzer Unterbrechung konnten wir dann weiter. Am Restaurant angekommen mussten wir feststellen, dass dieses derzeit geschlossen hat. Nicht schlimm, da es hier sehr viele Restaurants gibt, den Großteil sogar aneinander gereiht. Dies liegt daran, dass diese Ortschaft fast ausschließlich aus Ferienapartments, Hotels und Ferienwohnungen besteht. Durch die großen Mengen an Touristen gibt es hier Einkaufsmöglichkeiten und einige Restaurants. Wir hatten dann große Lust auf asiatisches Essen; leider hat genau dieses Restaurant erst um 18:30 Uhr aufgemacht. Um die Zeit zu vertreiben, sind wir eine Runde um die ganzen Hotels und Wohnanlagen gegangen und konnten dabei den derzeit starken Wellengang und die durch Vulkangestein wunderschön geformte Landschaft bestaunen.Read more

  • Day2

    Los Cancajos

    October 27, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 28 °C

    27.10.2017
    Lars brachte uns um ca. 6 Uhr zum Flughafen, wir starteten um kurz nach 8 nach Madrid, wo wir bei der Zwischenlandung 2 Stunden Verspätung hatten. Ca. 17 Uhr Ortszeit waren wir in Santa Cruz (es war warm und leicht bewölkt), wo wir gleich mit dem Bus in die Stadt fuhren, um nach Gaspatronen für den Kocher Ausschau zu halten, die man im Flieger nicht mitnehmen darf. Durch Zufall fanden wir (d.h. Flo entdeckte ihn) einen kleinen Outdoorladen, in dem wir gleich von einem Deutschen freundlich bedient wurden. Hier hatten sie keine passenden Patronen, aber in Los Llanos, wo wir am nächsten Tag mit dem Bus hinfahren mußten, war ein zweiter Laden, wo es welche gab. Der Verkäufer machte telefonisch alles klar, damit wir dort am nächsten Tag ab halb 11 Gas kaufen konnten. Er war früher selber Wanderführer gewesen und freute sich zu hören, was wir vorhatten – es soll ein toller Weg auf einer tollen Insel sein. Im Anschluß fuhren wir per Bus zu unserem Apartment, ein Apartmentklotz aber tauglich für uns, in dem wir unsere Wohnung bezogen, sehr geräumig, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad und Balkon. Wir gingen noch am Strand im Meer baden (schwarzer Vulkangesteinstrand) und danach zum Essen in einer Pizzeria gleich nebenan. Vorher natürlich noch die Dusche – die letzte Dusche für mehrere Tage...Read more

  • Day8

    Zurück nach Los Cancajos

    November 2, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    02.11.2017
    Wir hatten uns entschieden, auch diesen Weg noch zu laufen – ca. 25km auf dem GR 130 bis zurück zu Los Cancajos, wo wir für die letzte Nacht das Apartment der Ersten hier wieder reserviert hatten. Aufgrund des langen Weges verlegten wir die Aufstehzeit um eine Stunde nach vorne. 6 Uhr klingelte der Wecker. Wir packten, was wir nicht schon gepackt hatten, und machten Frühstück in der Gemeinschaftsküche des Hostels – heißes Wasser diesmal aus dem Wasserkocher, nicht vom Gaskocher, und schmierten die Baguettes mit der Streichwurst für unterwegs. Wir starteten im Sonnenaufgang mit heute wieder den schweren Rucksäcken, allerdings ohne das viele Wasser und den vielen Proviant. Die ersten 5-6km waren noch sehr schön gelegen und wir erfreuten uns des Weges und des Laufens, danach wurde es anstrengend und karg – viel Straße, teilweise keine gute Beschilderung mehr, viele Ortschaften, die wir durchqueren mußten, viel Hunde, wenig Interessantes und die Füße taten bald weh von den glatten Wegen. Dennoch zogen wir es durch, aßen zu Mittag in Mazo und liefen dann bis zum Ausgangspunkt, der letzte Abschnitt von mehreren Kilometern auf einem abgrundtief häßlichen Weg. Immerhin konnten wir noch Apfelsinen vom Baum pflücken, die irre lecker schmeckten.
    Den ganzen Tag war es wolkig, anfangs noch etwas Sonne, dann immer trüber. Die Bergkette, über die wir gegangen hatten, die sich ab und an sehen ließ, lag in Wolken.
    Als wir ankamen war uns nicht mal mehr nach Baden, da kühl, so setzten wir uns auf eine Mauer am Meer und tranken ein paar Dosen Bier, die Flo uns besorgt hatte, und feierten unsere über 100km zu Fuß in 6 Tagen mit über 5000m hoch und runter.
    Anschließend ins Appartement, Dusche, dann Essen gehen in der Pizzeria, wo wir anfangs schon waren. Wir aßen, tranken eine Flasche Wein und gähnten uns an – waren wirklich geschafft, aber sehr glücklich.
    Read more

  • Day2

    Auf La Palma

    January 27, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach einem angenehmen Flug sind wir auf dem Flughafen Santa Cruz gelandet und haben dort unser Auto, nagelneu, 23 km! übernommen. Schnell waren wir in unserem Hotel Hacienta San Jorge und sind in einem netten Appartement untergekommen. Es ist bewölkt und ziemlich stürmisch, aber das ist wunderbar, weil sich die Wellen an den Felsen brechen. Wir haben 18 Grad Celsius.Read more

  • Day9

    Day 8 - Santa Cruz - La Palma

    November 6, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 66 °F

    Only spending a few hours here before sailing off to Madeira just after lunch.
    Up, breakfast and in Neptune for 8.30. Something strange is happening outside - it's BLOODY raining!
    Still warm but the British people are dressed for the arctic.
    Off on excursion called Volcanoes and Vines. Probably won't see a lot as it's quite misty. So here we go.
    Oh dear what an awful excursion. The guide's English was not very good which made listening very difficult and waring. J misheard one phrase as "The man with the wooden leg sucking a bullet in the archives". Heaven knows what he really said! Anyway we headed up through the clouds and mist to the St Antonio crater. Yes it was a crater, the video they showed was not informative, the queue for coffee horrendous and it rained. We then all got back on the coach, drove 100 yards and got off again to sample some simply dreadful wine and got back on the coach. Why?
    Down the mountain and stopped some place that made and sold pottery. Again it was awful, walked around in the rain and got back on the coach! I just hope we didn't pay a lot for this excursion.
    Travelled back down to the ship. Thank heavens that's over. Au revoir La Palma, we won't be back 😔
    Guest Services have given us another room to use while the work is being carried out. Room 1008. It is slightly larger than our room but distance from noise means we can at least have a peaceful read or sleep.
    Eventually went to have lunch in the Palm at 2.00pm and then went to new room for a read and kip.
    Went to gym around 4.00pm, couldn't run as there was quite a swell so fast walk on treadmill, bike and cross trainer burnt 230 cals. J did bike on interval training, Pilates and some weights. She is unfortunately feeling a little queasy with the swell. I've donned the wrist bands and touch wood feeling fine.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Los Cancajos

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now