Spain
Montbau

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      Park Guell #1

      May 12, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 72 °F

      I'm starting to get a little obsessed with Gaudi, can you tell?

      Park Guell was originally going to be a community up on the hill, but it was ahead of its time. Only one house was ever bought (the descendants of the same family still live there).

      This place is absolutely magical. Someone should try to do something like this now!
      Read more

      Traveler

      He must have been some dude. The church and this place are magnificent. #somethingnew #everyday

      5/15/22Reply
      Traveler

      👍🏻

      5/16/22Reply
      Traveler

      ♥️♥️

      5/16/22Reply
      8 more comments
       
    • Day3

      Park Güell

      September 20, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

      Treppen ... sehr viele Treppen ... ich liebe Treppen ... 🤪 also tatsächlich erklimmen wir die beachtlich hohen Treppen zum Eingang des Park Güell heute den dritten Tag in Folge. Das war mir nicht bekannt, dass Barcelona auch auf so hügeligem Grund errichtet ist.

      Bewaffnet mit den gestern gebuchten Karten stehen wir pünktlich wie die Maurer um halb Zehn am westlichen Eingang zum Park Güell. Mit sehr wenig anderen Gästen, die Mehrzahl bevorzugt den östlichen Eingang, weil man dort mutmaßlich näher an der Hauptattraktion ist. Wir aber wollen gegen den Strom schwimmen, eine oft bewährte Taktik.

      Unsere ersten Schritte führen uns auf die Placa natural, im Grunde eine große Dachterrasse oberhalt der Säulenhalle und Mosaiktreppe. Von dort haben wir den ersten schönen Blick über die Stadt bis hinunter zum Meer, viele weitere sollen folgen, der Park ist schließlich auf einem Hügel angelegt. Nach der Terrasse gehen wir dann runter und schauen uns die Säulenhalle und die berühmte Mosaiktreppe mit den Figuren an. Die Zahl der anderen Beucher hält sich noch gut in Grenzen, obwohl das Zeitfenster vermutlich ausgebucht war. Doch kein Vergleich zu zwei Stunden später.

      Die Anlage ist faszinierend. Ich tue mich schwer, in Worte zu fassen, woran genau das liegt. Die Anlehnung an natürliche Formen, das Einbeziehen von pflanzlichem Grün, beides spricht mich positiv an, allein genügt es als Erklärung nicht.Vermutlich spielt die Anordnung eine Rolle, und kleine Einzelheiten, die mein ungeschultes Auge nicht erkennt. 🧐 Wie auch immer, anschleßend spazieren wir gemütlich durch die weiteren Teile des Parks, über die ebenfalls sehr interessant gestalteten Viadukte zum Wohnhaus der Familie Gaudi und viel weiter. Eigentlich sollte der Park eine Wohnanlage mit 60 Häusern werden, erfolgreich verkauft wurden nur zwei, und eines davon an Gaudis Vater. 😉

      Mit etwas Picknick-Verpflegung und Getränken könnte man sich entspannt den ganzen Tag im Park aufhalten. So begnügen wir uns mit einem wirklich entspannten Rundgang und verlassen den Park am frühen Nachmittag auf der Suche nach einem kleinen Imbiß. Ein Straßenlokal gefällt uns schließlich ganz gut, und es gibt Burger und fischfreie Paella. Und dann gibt es, zur Freude meiner Füße, ein Stündchen Pause auf dem Zimmer. Nachmittags folgt der zweite Teil des heutigen Abenteuers. 🤩
      Read more

      Traveler

      Ich würde, glaub ich, sehr gerne in diesem Park Güell wohnen. spricht mich auch an. Ich hätte das dritte Haus gekauft😉

      9/20/22Reply
      Traveler

      Ja... ich fürchte nur, das hatte ich schon damals nicht bezahlen können. 🙄

      9/20/22Reply
      Traveler

      Im Treppen steigen bist doch mittlerweile geübt 😉

      9/22/22Reply
      Traveler

      Absolut! Den Fortschritt bemerke ich auch! 😛😘

      9/22/22Reply
       
    • Day1

      Jetzt geht's endlich los!

      September 18, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Was für eine schon sehnsüchtige Vorfreude! Seit fast drei Jahren war ich auf keiner richtigen Reise mehr. Entsprechend habe ich mich die letzten vier Wochen kaum beherrschen können, bis es heute endlich losgeht: Von Nürnberg aus fliegen Max und ich nach Barcelona. Fliegen an sich ist ja für einige momentan schon ein Abenteuer, bei uns läuft es ganz reibungslos. 👍

      Es ist doch noch nicht alle Reiseroutine verloren, wie erfreulich! 💪 Mit dem üblichen "Aerobus" fahren wir routiniert vom Flughafen in die Innenstadt, um dann mit der U-Bahn in Richtung unseres Hotels zu gelangen. Zu Fuß sind wir nicht recht zielstrebig und legen gleich eine spontane kleine Rundwanderung ein bis wir letztlich ankommen. Sehr nettes Zimmer, das Hotel liegt etwas abseits der Hauptstraßen - passt.

      Es ist dann doch nach 18 Uhr, als wir nach dem Beziehen des Zimmers in die Umgebung aufbrechen zum "Nachtanken" (Wasser). Das deponieren wir "daheim" und ziehen gleich wieder los zum Abendessen; um 20 Uhr. Das ist ganz üblich für die Gegend hier, wir sind also schon aklimatisiert. 😇 Danach ist dringend ein Verdauungsspaziergang nötig, der uns an den Eingangsbereich des Park Güell führt, weit kommen wir dort nicht, also laufen wir einfach noch ein wenig durchs nächtliche Stadtviertel.

      Während ich nun, dank Max' Bluetooth-Tastatur sehr komfortabel, diese Zeilen schreibe, freue ich mich nicht nur wahnsinnig über und auf diesen Urlaub, sondern auch, dass ich das gestrige - wunderschöne - Weinfest in Gustenfelden so gut weggesteckt habe. Dort bin ich erst um halb Vier Richtung Schwabach losmarschiert. Es war ein herrlicher, wunderschöner, fröhlicher Abend mit meinen beiden Chören und vielen Freunden und netten Menschen. 🤩
      Read more

      Traveler

      na dann genieße mal deinen Urlaub schön und schlaf dich nach der kurzen Nacht aus.

      9/18/22Reply
      Traveler

      Schönen Urlaub

      9/18/22Reply
       
    • Day2

      Barcelona total

      September 19, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

      Die Nacht war ruhig und einigermaßen erholsam. Also geht es frisch geduscht und nach einer Stärkung im SandwiChez munter auf zur Erkundung der Stadt. Gestern Abend hatten wir schon herausgefunden, dass der Park Güell nicht weit von unserem Hotel ist. Also laufen wir beschwingt dorthin in der naiven Annahme, einfach Karten zu kaufen und einzutreten. Doch auch dort gibt es inzwischen Zugang nur zu festgelegten Zeiten, und obwohl wir um Neun dort sind, ist bis halb Zwölf schon alles voll. In der Hauptsaison hätten wir am selben Tag wohl gar keine Chance mehr. Lieber sind wir aber mit den ersten im Park, daher kaufen wir Karten für morgen Früh, und entscheiden uns, nicht mit der U-Bahn an den Strand zu fahren, sondern stattdessen zu laufen.

      Eine Entscheidung mit Konsequenzen; abends zurück im Hotel werden wir weit über 20 Kilometer gelaufen haben. 🚶 Es hat sich sehr gelohnt! Der Park liegt einigermaßen nördlich von der Küste, und so laufen wir durch verschiedene Stadtteile Barcelonas, die sich teils deutlich unterscheiden; durch kleine verwinkelte Gassen, entlang breiter Prachtstraßen, über schöne Plätze und durch Passagen, die wie Wohnungseingänge aussehen. Eine sehr schöne Markthalle kreuzt unseren Weg, wie schade, dass wir nichts von den angebotenen Köstlichkeiten brauchen!

      Da wir uns treiben lassen mit nur grobem Gefühl für die Richtung, kommen wir nicht am Strand an, sondern am alten Hafen. Inzwischen ist das ein moderner Yachthafen, und was für riesige Teile da liegen! Nach einer kleinen Entspannungspause gehen wir in Richtung des Hotels W, das mit seiner auffälligen Segelform an Dubai erinnert. Langsam ist es weit nach Mittag, wir wollen was essen, aber nicht an diesem edlen Hafen. Weit laufen wollen wir auch nicht mehr. Da riskieren wir eine Fahrt mit der Teleférico, einer Seilbahn über den kleinen Hafen auf einen gegenüberliegenden Hügel mit Aussicht. Dauert nur etwas mehr als fünf Minuten, aber ist nett.

      Aussicht recht und schön, die Restaurants dort droben sind auch nicht günstiger, also steigen wir durch eine Parkanlage den Hügel hinunter und essen in einem chinesisch angehauchten Straßenlokal. Mit neuen Kräften werden wir übermütig und ziehen wieder los nach Norden, entlang die nahen "Les Rambles", eine breite Fußgängerstraße mit gaaaanz viel tollen Angeboten für die turistas. 💸💸💸 Hat uns nicht ganz so beeindruckt, entlang des Wegs gibt es aber auch viel zu sehen. Endstation ist die Placa Catalanya, eines der zentralen Drehkreuze der Stadt.

      Und auch wir haben gedreht - wieder nach Süden und wieder mit dem Ziel: Strand. 🏝️ Genauer wollen wir in den Olympischen Hafen, da gibt es a weng was zu sehen, und im Anschluss den größeren Teil des Stadtstrandes. Ja ... das Ziel war es ... wir kommen auch hin, und eigentlich sogar relativ direkt, aber es zieht sich, und langsam werden die Beine müde. Badesachen sind keine dabei, also setzen wir uns auf eine Bank, schauen den Beachvolleyballern zu und schmökern, Max im Tablet, ich im Reiseführer. Und weil so eine ausgiebige Pause hungrig macht, und es inzwischen reichlich Abend ist, setzen wir uns in so ein Touristen-Lokal entlang der Strandpromenade. Nun gut, satt werden wir... 🍟

      Jetzt ist unsere Motivation zu laufen aufgebraucht. Nur bis zur nächsten Metro-Station wollen wir noch, leicht gehindert durch einen nachts geschlossenen Park, den wir herwärts problemlos durchquert hatten. Das Ticket-System hier ist einfach, wie in New York, man betritt den Fahrbereich durch eine Schranke mit einem Ticket, und kann dann fahren, bis man wieder durch eine Schranke austritt. Da kommen wir gut zurecht und zu unserer Haltestelle beim Hotel. Ein paar Schritte noch, und wir sind erschöpft und sehr zufrieden von unseren Entdeckungen auf dem Bett. 😴
      Read more

      Traveler

      🤪 oh lecker....so ein kleines Schenkelchen hätte ich jetzt auch gern!

      9/19/22Reply
      Traveler

      So ein jamón iberico, jaja, mmmm.... 😋

      9/19/22Reply
      Traveler

      Ja, ja in Städten muss man immer viel laufen ich warne vor der Wanderkrätze..

      9/19/22Reply
      Traveler

      Die Wanderkrätze! 😆😆😆

      9/19/22Reply
      2 more comments
       
    • Day9

      Park Guell = Best Park Ever

      July 23, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 86 °F

      Another purchase in advance ticket. Our entry time was at 2:00 PM and we traveled on the HOHO bus on the Blue Line and hopped off at the Park Guell stop. Of note, the park is a little bit of a walk, uphill for most of the way, from the stop, but we did pass many shops and restaurants along the way. We popped into a random restaurant for a quick bite before going to the park. I tried the Estrella Damm beer for the first time.

      We made our way to the park and was overwhelmed by the size and how busy it was. It was also extremely HOT, but thankfully there were vendors selling bottled water for €1,50. There were also vendors selling random souvenirs and jewelry that were more reasonably priced than other places we checked out on the walk to the park.

      The park pictures here are from the grand entrance of the park, but because they try to keep foot traffic in one direction, you actually end in this area. There is a free app that comes with the ticket along with a park map. It’s a little confusing and the signs aren’t in English, but we were able to make it to all the places on the app and the highlights on the map.
      Read more

      Traveler

      Did you find any good shopping spot in Barcelona?

      7/24/22Reply
      Traveler

      Depends on what kind of shopping. A lot of souvenirs and artisans on Las Ramblas which is easy to access from the Cruise Shuttle drop off. If you’re looking for department stores, they’re also easy to find on the HOHO bus. Most shops were near the stops.

      7/24/22Reply
       
    • Day7

      Tibidabo

      April 25, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

      Der Tibidabo musste heute erklommen werden.
      2007 sind wir noch zu Fuß hinauf gekraxelt, heute sind wir etwas bequemer mit der neuen Standseilbahn bis zum Ziel gefahren …. man wird ja nicht jünger (und Frau auch nicht 😅)
      Danach schlenderten wir noch durch die Gassen und sind - na sowas auch - in einem Declathon gelandet. Man kann ja immer irgend etwas brauchen 😉
      Heute wurde ausschließlich gefilmt, leider passen nur 2 Videos in den Footprint.
      Read more

      Traveler

      Wie romantisch😍 sehr schon, das Feeling kommt gut rüber👍

      4/26/22Reply
      Traveler

      Danke ☺️

      4/26/22Reply
       
    • Day35

      38ème étape ~ Barcelone (jour 2)

      September 6, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 29 °C

      Après une grasse matinée bien reposante, nous avons enfilé nos chaussures et visité le parc Guëll. Un peu déçu de cette visite, les photos sur internet nous vendaient + de rêves colorés que la réalité.
      Nous avons fini notre après midi avec un peu de shopping (Barcelone compte 3 primark, nous étions obligés de faire un saut à l’un d’eux 🥰)
      Read more

      Traveler

      A l'un d'eux ou à tous?? 🤣🤣

      9/7/22Reply
      Toietmoiegalvoyage

      1 seul, on reste raisonnable ^^

      9/7/22Reply
      Traveler

      étonnant, nous avons bien aimé le parc🙃

      9/8/22Reply
       
    • Day9

      Keep on walking

      July 23, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 86 °F

      We meandered through the park for about 2 hours and if I had to guess, we only covered a third of this amazing outdoor space. Listening to the audio guide was very informative. I wish we would have had more time to visit the museum on site, but we still had a few stops we wanted to visit using the HOHO bus.

      From the Park Guell stop, moving from the Blue Line back to the Red Line, there were maybe 12 stops, and we wanted to ensure we made it back to the boat by 9:30 PM.
      Read more

      Traveler

      What site is this? Headed there in September and would love to find this place.

      7/26/22Reply
      Traveler

      I believe this is in the Three Viaducts area. Once inside, I would suggest getting a Park map which highlights the top sights. Our tickets also came with a audio guide app.

      7/27/22Reply
       
    • Day38

      Tag 38 - Touristisch in Barcelona

      October 11, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      Nachdem wir gestern den Morgen verpasst hatten, sind wir heute für unsere Verhältnisse eher früh aufgestanden. Als erstes gingen wir in einer Cafeteria direkt vor unserem Hotel frühstücken. Während dem Frühstück kauften wir unsere Tickets für den Citybus, da wir gestern alles zu Fuss unternahmen, entschieden wir uns heute für den Citybus. Wir gingen zur Haltestelle und konnten direkt in einen Citybus einsteigen. Ich hatte wieder, wie immer, kurze Hosen und ein kurzarm Hemd an, und es war am Anfang ziemlich frisch. Wir fuhren zuerst an den Sehenswürdigkeiten vorbei, welche wir gestern schon gesehen hatten und hielten dann in der Nähe des berühmten Parc Guell an. Wir mussten noch ein paar Minuten den Berg hochlaufen und kauften unsere Eintrittskarten online, da die Warteschlange sehr lang war. Ziemlich lange besichtigten wir den Park und genossen die Aussicht auf Barcelona. Als wir dann alles gesehen hatten, gingen wir zurück zur Haltestelle und stiegen wieder in den Bus ein. Wir hielten erst bei der letzten Haltestelle wieder an und gingen Mittagessen. Heute gab es spanische Tapas und nicht wie sonst immer Pizza oder Fastfoot. Gestärkt gingen wir shoppen, dabei habe ich mir eine neue Cap gekauft. Ich laufe seit fünf Wochen dauernd mit einer Cap rum. Dann gingen wir zurück ins Hotel und chillten ein wenig. Am Abend wollten wir noch auf einen Aussichtspunkt gehen und da dieser ziemlich weit entfernt war und das Citybus Ticket noch gültig war, nahmen wir den Citybus als Taxi und gingen Richtung Aussichtspunkt. Es war bereits dunkel doch die Aussicht war trotzdem schön. Wir waren nicht allzulange da oben da wir noch essen mussten und um 21:00 Uhr Real spielte und ich das Spiel nicht verpassen wollte. So gingen wir noch etwas essen und schauten im Hotelzimmer zusammen das Real Spiel an. Morgen verlassen wir Barcelona bereits wieder und freuen uns auf schöne Strandtage.Read more

    • Day37

      Parc Güell en avant-midi

      October 16, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Notre première activité pour notre dimanche chargé est la visite du parc Güell. Et oui, on a réservé le parc et la Sagrada Familia la même journée, faute de dispo pour les billets! Donc voilà, on prend le bus et vers 10h30 on fait notre entrée au parc historique. Le parc a été construit dès 1900 par Eusebi Güell, un industriel qui était aussi un ami de Antoni Gaudi. Les deux ont travaillé ensemble dans la création de ce parc unique. C'est un espace vert un peu en hauteur relativement près du centre-ville.

      Après un arrêt aux modules de jeux (pour Sam, parc = modules de jeux!), on se promène le reste de l'avant-midi pour découvrir le parc dans toute sa splendeur. L'aménagement du parc est comme nul autre: verdure, arches et ponts piétonniers occupent une grande partie de l'espace, mais on trouve aussi l'imposante terrasse qui surplombe le parc et nous donne un superbe point de vue sur la ville plus bas. On trouve la touche magique de Gaudi un peu partout dans le parc. On y trouve aussi quelques demeures qu'il a conçues. C'est moins impressionnant en termes de finition que la casa Batlló par exemple, mais ça reste unique et magnifique.

      Puis arrive le moment où on casse la croûte et on repart vers notre logement pour faire la siesta, histoire de recharger les batteries avant de visiter la Sagrada Familia...
      Read more

      Traveler

      Vraiment joli! Super photos! :-)

      10/20/22Reply
      Traveler

      Full équilibre!!

      10/20/22Reply
      Traveler

      Haha vite!!!!!

      10/20/22Reply
      Nic, Jess, Sam et Félix

      Mini vidéo mais j'ai réussi à saisir le moment!!

      10/20/22Reply
      Traveler

      Vraiment neat le travail architectural! Les toits sont assez intense!!

      10/20/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Montbau, Q3298502

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android