Spain
Monte de Gibralfaro

Here you’ll find travel reports about Monte de Gibralfaro. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day2

    Genieten in de zon

    February 6, 2017 in Spain

    Na gisteren zo'n 15km gewandeld te hebben, was het vandaag tijd om te genieten! Eerst zo'n zalig vakantieontbijt op hotel, verse croissantjes, chocomelkske, stukjes lekker, mals stokbrood, vers fruitsap, nutella (I will always be a chocolate addict, even when abroad ;-) ). Klein beetje cultuur opsnuiven in de voormiddag door het geboortehuis van Picasso te bezoeken. Een poging om "el museo del torro" te vinden, die op niets uitdraaide doordat de toeristenkaart niet echt gedetailleerd genoeg is (of ik niet kan kaartlezen).. en dan zon, zee & strand!! en wat later een ijsje en een terrasje (jah duh in de zon!) met mojito, nachos, dips en amaretto. Nog wat slenteren door het historisch centrum, zonder kaart want zo groot is het nu ook weer niet en mijn hotel ligt net naast het reuzenrad dus dat vind ik sowieso áltijd terug 😎😁Read more

  • Day3

    Casa Babylon, Málaga, Spanien

    July 18, 2017 in Spain

    Nach dem schweißtreibenden Ausflug gönnte ich mir ein Bier an der Hostelbar und lernte dabei auch gleich einige andere Gäste kennen. Auch sehenswert war das gemeinsame Dinner der Hostelmitarbeiter irgendwann nach 11 Uhr im Innenhof.

  • Day7

    am Castillo de Giralfaro

    June 10, 2017 in Spain

    Am Castillo de Giralfaro sind wir dann ausgestiegen, wie die meisten aus dem Bus auch.

    Auf dem Weg zum Eingang haben wir noch ein Eichhörnchen beobachtet, das im Baum saß und von einer Katze beäugt wurde.

  • Day7

    warten auf die Schiffstour

    June 10, 2017 in Spain

    Um uns die Wartezeit zu verkürzen holten wie uns noch jeder ein Getränk bei Dunkin´Donuts.

    Die Tickets für die Schiffstour waren im Hop on/off Ticket mit inbegriffen. Die Tour sollte 1,5 Stunden dauern und um 15:30 Uhr starten.

  • Day7

    Schiffstour I

    June 10, 2017 in Spain

    Um 15:15 Uhr konnten wir auf das Schiff.

    Wir haben uns gleich in den vorderen Teil gesetzt. Dort waren Kissen und gemütliche Bänke zum hinlümmeln.

    Pünktlich um 15:30 Uhr legten wir ab. Es gab einen Live-Kommentator auf Englisch.

    Als wir losfuhren war das Wetter sehr bedeckt, aber das sollte im Laufe der Fahrt noch aufklaren.

  • Day7

    unterwegs I

    June 10, 2017 in Spain

    Nach der Schiffstour sind wir wieder durch den Stadtpark gelaufen. Dieser ist wirklich sehr idyllisch, mit Palmen, exotischen Pflanzen, Brunnen und freifliegenden Mönchsittichen, die in den Baumkronen der Palmen nisten. Sie sind auch oft über uns hinweg geflogen, aber Fotos waren echt schwierig.

  • Day7

    Mönchsittiche

    June 10, 2017 in Spain

    Der Mönchssittich (Myiopsitta monachus) ist ein südamerikanischer Papagei aus der Familie der eigentlichen Papageien und der einzige Vertreter der Gattung. Als einzige Papageienart baut er große Nester aus Zweigen. Mönchssittiche weisen neben Halsbandsittichen als Neozooen die weiteste Verbreitung auf.

    Der Mönchssittich ist in Südamerika beheimatet. Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in Argentinien, Brasilien, Uruguay, Bolivien und Paraguay. Darüber hinaus ist er in Chile, den USA, Westeuropa (Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Portugal und Spanien) und Israel als Neubürger (Neozoon) anzutreffen.Read more

  • Day9

    Stierkampfarena von Málaga

    June 12, 2017 in Spain

    Ich kann dem Stierkampf auch nichts abgewinnen, aber es gehört irgendwie zu Spanien. Die Arena in Barcelona gefiel mir besser. Diese wurde nämlich zu einem Shoppingcenter umgebaut.

    Die imposante Stierkampfarena von Málaga befindet sich an der Paseo de Reding im Stadtviertel „La Malagueta“ in der Nähe des Strandes inmitten moderner Hochhäuser. In der rund 50 Meter Durchmesser großen Arena ist Platz für nahezu 9.000 Menschen.

    Die Arena beherbergt zudem das von dem Architekten Joaquin Rucobo entworfene Musem „Museo Tarino Antonio Ordoñes“, benannt nach dem legendären Torero Antonio Ordoñes, der 1932 in Ronda geboren wurde. Er war einst der beste Torero Spaniens und trug auch in der Stierkampfarena von Málaga zahlreiche Siege davon. Antonio Ordoñes begegnete in seinem Leben mehr als 3.000 Stieren.

    Auch wenn du an dem blutigen Spektakel keinen Gefallen findest, solltest du der Stierkampfarena in Málaga unbedingt einen Besuch abstatten. Das mit einer 16-eckigen Außenwand versehene Gebäude wurde im Jahr 1874 vom Architekten Joaquín Rucoba erbaut. Die offizielle Einweihung fand zwei Jahre später am 11. Juni 1876 statt.

    Eine Besonderheit ist der Neomudéjar-Stil. Dieser wurde maßgeblich durch das Wirken der aus den muslimischen Ländern stammenden Bauhandwerker geprägt. Die Bauformen der Renaissance harmonieren hier perfekt mit den architektonischen Einflüssen des Islam.

    Joaquín Rucoba war zudem für den schönen Atarazanas Markt in Málaga zuständig.

    Auf der Zuschauertribüne gibt es verschiedene Plätze. Die „sombra“ genannten Sitze liegen im Schatten, die „sol“ in der Sonne. Dann gibt es noch die „sol y sombra“. Diese werden erst während des Kampfes allmählich beschattet.

    In die Arena integriert ist das kleine Stierkampfmuseum von Málaga. Hier kannst du dich ausführlich über die Entstehungsgeschichte und die Hintergründe des spanischen Stierkampfes informieren. Zu den zahlreichen Ausstellungsstücken gehören unter anderem Kampfwaffen, historische Plakate und Fotografien sowie traditionelle Torero-Anzüge.

    An und für sich ist die Besichtigung der gesamten Anlage sehr lehrreich. Aus dem Innern der Arena führen vier Ausgänge nach draußen. Die Kampffläche selbst ist mit einer Bretterwand ummantelt, über die der Torero im Ernstfall flüchten kann.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Monte de Gibralfaro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now