Spain
Spanish square

Here you’ll find travel reports about Spanish square. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day30

    Back to Madrid

    October 3 in Spain

    We arrived back to Madrid, after a long day on the road. We went to have good dinner in a place called "Atlantik corner". After dinner we wondered around, while Yam was in the stroller, giving away smiles and talking to herself. Before we got back, we found ourselves in a really cool place, that used to be an old hardware store, we had wine and ate delicious tapas. The owener of the place explained us why he serve the best jamon, and that he opened this restaurant in order to let pepole try his jamon, because today only the rich and famous like CR7 and Sergio Ramos are eating it.Read more

  • Day1

    Madrid, Spain

    February 20 in Spain

    We landed in Madrid at evening, picked up the car and drove to our "Dear Hotel" (funny name...). The hotel was great, and really central. We walked around a bit, tried to find something decent to eat, but end up in an OK restaurant. We went to bed and slept well before the drive to Portugal.

  • Day1

    Senator Gran Vía 70 Spa Hotel

    April 3, 2016 in Spain

    Anreise nach Zentralspanien Am 03. April 2016 pünktlich um 08.00 Uhr startete mein Air Berlin-Flug vom berliner Flughafen Tegel zur Hauptstadt Spaniens. Nach einem angenehmen Flug ohne Turbolenzen landete ich ca. 3 Stunden später in Madrid. Zuerst kaufte ich mir ein Metroticket, denn Madrid ist im wahrsten Sinne eine METROpole. Die ganze Stadt ist bestens an das U-Bahnnetz angeknüpft und preiswert obendrein. Denjenigen die dem Spanischen nicht ganz so mächtig sind, kann ich nur sagen: Keine Angst vorm Ticketschalter! An der großen Metrostation direkt im Terminal 1 des Flughafens – Barajas gibt es jede Menge Ticketautomaten, welche sich ganz leicht auch in deutscher Sprache bedienen lassen. Zögern Sie also nicht und nutzen Sie auch die öffentlichen Verkehrsmittel. Das ganze madrilenische U-Bahn Netz ist sehr gut ausgebaut, sodass man äußerst schnell und günstig von A nach B gelangt. Mein erster Weg führte mich mit der U-Bahn vom Flughafen Barajas über Nuevos Ministerios zum Plaza de España. Auch wenn es etwas merkwürdig war, dass die Musikanten in der Metro ein italienisches Lied zu meiner Begrüßung sangen, hatte ich nun das gute Gefühl angekommen zu sein. Zumindest passte schon einmal der Titel: „Volare!“ zu meiner Anreise. Das Hotel: Senator España – Gran Vía 70 Am Plaza de España angekommen, stand ich bereits in Mitten der größten und berühmtesten Straße Madrids – die Gran Vía. Dort wo unter anderem Swarowski und Lacoste ihre Kreationen verkaufen stand zwischen Cafés und Bars mein Hotel – Senator auf der Gran Vía 70. Zunächst erkundigte ich meine Unterkunft. Mein Zimmer befand sich im 11 Stock, womit das Gebäude die gegenüberliegenden überragt und eine Ideale Sicht auf den Palacio Real bietet. Das Hotel Sentator España liegt für einen Städtetrip ideal mitten im Geschehen, doch wer jetzt denkt: „Da kann man ja vor Lärm nicht schlafen!“, der hat weit gefehlt. Ich selbst war erstaunt wie wenig man durch die dichtgeschlossenen Fenster vom Treiben auf den Straßen hört. Dies ist für mich auf jeden Fall ein weiterer Pluspunkt dieses Hotel. Wer allerdings Nachts nicht bei geschlossenem Fenster schlafen kann, wird diese niemals schafende Stadt definitiv wahrnehmen. Für all diejenigen wäre ein Hotel im Umkreis der Stadt sicher eine gute Alternative. Viele Spanier tun dies ebenso. Die meisten Madrilenen verbringen die Tage und Abende in der City um zu Arbeiten und sich später am Abend mit Freunden zu treffen und den Abend gemütlich bei einem guten Glas Rioja ausklingenzulassen. Schlafen tun sie dann jedoch in den Kleinstädten rundum Madrid, wo die Hektik der Großstadt keinen Platz findet. Nach meiner Zimmerbesichtigung wollte ich nun raus meine Umgebung erkunden. Ich lief die Gran Via entlang und war (typisch Frau) unheimlich begeistert von den vielen tollen Läden. Natürlich musste ich unbedingt eine kleine Shoppingtour unternehmen. Was sich hier genauso für Mann wie für Frau lohnt. Stadterkundung In der Touristeninformation in der Nähe des Jadin Botanico kaufte ich mir für die folgenden zwei Tage ein Ticket für den Hop On Hop Off Bus. Die Madrid-City Tour bietet die Möglichkeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit dem Bus zu erkunden und in aller Ruhe da auszusteigen wo man sich etwas genauer umschauen möchte. Das Beste dabei ist, dass man mithilfe des Audioguides gleich die ganzen Sehenswürdigkeiten erklärt bekommt und dank der geoßen Sprachauswahl sogar auf Deutsch. An diesem Tag ließ ich ganz nach Spanischer manier diesen wundervollen ersten Tag in Spanien bei einem guten Glas Rioja und bei einer leckeren Portion Tapas ganz in der Nähe des Hotels auf der Gran Via ausklingen. Die nächsten zwei Tage fuhr ich früh erst mit dem Fahrstuhl in den 3. Stock wo auch schon das Frühstück auf mich wartete und im Anschluss machte ich meine Runde mit dem Citytourbus. Bei angenehmen 21°C Außentemperatur erkundigte ich die historische Altstadt Madrids bequem im Hop On Hop Off Bus. Diese Tour führte uns vom Palacio Real vorbei am Museo del Prado bis zum Retiro Park. Der Park Retiro ist ein Paradies für alle ruhesuchenden, welche ein paar Minuten Zeit zum ausspannen nutzen möchten und der lauten Hektik der Großstadt entfliehen möchten. Frische Luft und Vogelgesang inklusive. Die grüne Oase der Stadt ist das Mekka für Jogger und Sportbegeisterte. Die gesamte Anlage bietet viel Platz und Trainingsgelände für Sportfreunde und Fitnesfans. Nach einer kleinen Auszeit im wundervollen Park von Retiro geht es auch gleich weiter im Bus zum berühmte Santiago Barneabeu gleich neben den nuevos Ministerios. Im Stadion Santiago Barnebeau spielt Madrids berühmtester Fußballclub Real Madrid. Berühmtestes Aushängeschild des Vereins ist der portugiese Christiano Ronaldo oder auch CH14 wie ihn die Madrilenen liebevoll nennen. Nichts desto trotz gibt es auch noch einen Zweitenclub in der Stadt- Atletico Madrid. Die Revalität der Clubs wird häufig nicht nur auf dem Spielfeld ausgetragen. Vom Stadion in Madrid aus fuhren wir zurück am Retiro Park vorbei zur Puerta del Sol. Eine Empfelung von mir sind die vielen Museen von Madrid, zum Beispiel das Museo Thyssen-Bornemisza. Abschluss eines traumhaften Städtetrips Als Fazit meiner Reise ist zu sagen, dass das Madrid unserer Zeit keineswegs an Charme verloren hat. Die vielen historischen Gebäude prägen auch weiterhin das gesamte Stadtbild und die Gastfreundlichkeit der Madrilenen ist einfach großartig. Egal wo man hinkommt wird man sofort begrüßt und man hat das Gefühl gleich integriert zu sein. Die Stadt bietet viele Sehenswürdigkeiten für einen ausgedehnten Städtetrip aber auch ebenso viele Möglichkeiten in seinen grünen Oasen einmal ganz zur Ruhe zukommen. Nach nun 3 Tagen in der Hauptstadt bei zuletzt angenehmen 20 Grad verlasse ich schweren Herzens diese großartige Stadt.Read more

  • Day31

    Madrid - city exploring

    August 31, 2015 in Spain

    I wandered over to the west side of the central city to see an Egyptian temple on a hill - not very spectacular, but there was a decent view from there.

    Walked down the main street (Calle Gran Via) - lots of shops and dept stores, and I noticed they have "Dunkin' Coffee" here instead of Dunkin' Donuts, a name that makes little sense (in English at least).

    Stopped for a traditional Spanish tortilla (egg and potato omelette with some filling). Good, but this one was very salty and also huge.

    Lots of nice mini-parks between streets here. Also lots of monuments/statues like the Puerta de Alcala pictured.
    Read more

  • Day124

    Madrid

    November 27, 2016 in Spain

    Heute haben wir die spanische Hauptstadt erreicht. Der Himmel weinte als wir kamen und so gießet es in Strömen. Wir fuhren auf einen Platz etwas außerhalb der Stadt. Abends wollte wir in einem angeschlossenen Restaurant was Essen, da uns das Wetter zum selber kochen zu schlecht war. Das stellte sich als Glücksfall heraus. Das Restaurant hatte an diesem Tag ein kostenloses Testessen für Iberico Schwein und Kalb dazu Weinprobe. Wir wurden gefragt ob wir mitmachen möchten und ließen uns nicht zweimal bitten. Das Fleisch war sensationell. Ohne Beilagen ging es durch 10 Gänge Fleisch, die es zu bewerten galt. Mit Übersetzungsapp kämpften wir uns durch die Bewertungsbögen. Das war mal ein super Empfang in der Stadt wo ich schon 4 mal zum Arbeiten war. Am nächsten Tag ging es auf einen regnerischen Stadtspaziergang durch die Innenstadt. Viele Erinnerungen kamen bei mir hoch an die schönen Zeiten, die ich hier verbracht habe. Mittags gab es Lunch in der Do&Co Stammbar von damals im Galicia Nueva(KLaus).
    Später ging es zum Realpalast und auf einen Delikatessenmarkt.
    Der Abend wurde zum DVD Abend im Bus.
    Am Morgen fuhren wir weiter nach Toledo
    Read more

You might also know this place by the following names:

Plaza de España, Plaza de Espana, Spanischer Platz, Spanish square, Испания, Placo Hispanio, Plaza de España de Madrid, פלאסה דה אספניה, スペイン広場, 스페인 광장, Praça de Espanha, Площадь Испании, 西班牙广场

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now